Telepathie

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Telepathie Telepathie ist die Vermittlung von Informationen, Ideen, Eindrücken, Gefühlen, Stimmungen, Gedanken und Emotionen zwischen Lebewesen, also von sich auf andere oder von anderen auf sich zu übertragen, ohne Beteiligung bekannter Sinnesorgane.

Video Telepathie

Hier findest du einen Videovortrag über Telepathie :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu Kundalini Yoga und Chakras.

Telepathie Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Telepathie :

Telepathie und Einfühlungsvermögen entwickeln

Andere Menschen besser verstehen

- Ein Vortrag von Sukadev Bretz 2019 -

Kommentar zum 3. Kapitel Yoga Sutra, Vers 19 und 20

Samyama auf die Gedanken eines anderen

Dazu schreibt Patanjali im 19. Vers des 3. Kapitels: Durch Samyama auf die Gedanken eines anderen erhält man Wissen über seinen Geist; wenn du also Chitta, den Geist des anderen verstehen willst. Chitta beinhaltet mehr die ganze Psyche; es sind also nicht nur die Gedanken und der Intellekt. Da sind auch die Emotionen, die Psyche, die Persönlichkeit usw.

Du kannst Wissen über den Geist eines anderen bekommen, indem du dich auf seine Gedanken konzentrierst. Es ist natürlich die Frage, wie du dich auf die Gedanken des anderen konzentrieren kannst.

Er gibt an einer anderen Stelle die Empfehlung, dass man mit dem Herzen spürt. Er sagt an einer anderen Stelle, dass das intuitive Wissen über den anderen durch Konzentration auf das Hrid Chakra entsteht; hrḍaye citta-saṁvit. Das Verstehen des Verstandes des anderen kommt durch die Konzentration auf das Herz.

Damit gibt er zwei Möglichkeiten: Die Gedanken kannst du natürlich erstmal nicht lesen. Du kannst aber einem anderen zuhören. Darüber hat er ja vorher bereits gesagt, durch Samyama auf die Klänge eines anderen, also auf die Sprache und das, was er von sich gibt, kannst du ihn irgendwo verstehen. Dann kannst du dich auf diese Gedanken konzentrieren und dann verstehst du ihn besser.

Herzensverbindung herstellen

Verbinde dein Herz mit dem Herz des anderen

Du könntest aber auch Herz-zu-Herzverbindung herstellen. Mit deinem Herzen das Herz des anderen spüren. Während du das machst, kommen dir plötzlich Gedankeninhalte des anderen. Dann kannst du dich auf die Gedankeninhalte des anderen konzentrieren und dann verstehst du plötzlich, worum es dem anderen geht.

Bleibe bescheiden

Der 20. Vers gibt dir aber auch ein kleines Wort zur Vorsicht. Man erhält kein Wissen über die zugrundeliegenden geistigen Faktoren, die nicht Gegenstand des Samyama sind. Das heißt also, du wirst nicht alles über den anderen verstehen. Glaube nicht, dass du einen anderen Menschen voll-ständig verstehst, nur weil du plötzlich etwas von ihm verstehst. Bleibe bescheiden. Du verstehst ja noch nicht einmal dich selbst vollständig. Daher glaube nicht, dass du den anderen vollständig verstehst.

Wenn du willst kannst du die Übung machen, zu der ich dich gleich anleiten will.

Hinweise

Vorher noch der Hinweis. Mein Name ist Sukadev von Yoga Vidya, Kamera und Schnitt Nanda.

Die Verse kannst du nachlesen im Buch die "Yogaweisheit des Patanjali für Menschen von heute" oder auch im Yoga Vidya Schriften Blog.

Wenn dir diese Vorträge gefallen, dann teile sie doch. Teile den Link zur Sendung über E-Mail oder einen Messenger. Oder teile sie auf twitter, facebook oder in dem sozialen Netzwerk, in denen du unterwegs bist. Nun aber eine kleine Übung.

Praktische Anleitung

Stelle dir einen Menschen vor, den du gerne tiefer verstehen willst. Stelle dir vor, dieser Mensch sitzt, steht oder liegt vor dir. Male ihn dir aus. Dann spüre von deinem Herzen sein Herz. Und während du mit deinem Herzen sein Herz spürst, kommen vielleicht manche Geistesinhalte zutage, die nicht deine sind. Vielleicht die des anderen. Konzentriere dich auf diese Geistesinhalte oder spüre weiter das Herz des anderen.

Om shanti, shanti, shanti

Intuitiv Gespürtes überprüfen

Noch eine kleine Ergänzung. Was du in der Intuition spürst, solltest du dies anschließend auch verifizieren, zum Beispiel durch Nachfragen. Denke nicht, dass du einen anderen besser verstehst, als er sich selbst. Gib nicht vor, mehr über jemanden zu wissen. Einfühlungsvermögen, Jayas, dies hilft mit dem anderen Menschen besser zurechtzukommen. Es gibt auch prajna eine gewisse Intuition. Aber missbrauche diese Fähigkeit nicht; und noch weniger überbewerte sie. Auch das Gespräch ist etwas Wichtiges. Im Zweifelsfall ist es klüger davon auszugehen, dass das was der Mensch über sich erzählt wichtiger ist als das, was du intuitiv spürst. Schon der Respekt vor dem Anderen und der Persönlichkeit des anderen gebietet das.

Video - Telepathie und Einfühlungsvermögen entwickeln

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Telepathie, sind vielleicht für dich auch Vorträge und Artikel interessant zu den Themen Tausendblättriger Lotus, Tattwa Shuddhi, Tantra Meditation, Tempelprostitution, Theismus, Theresa von Avila.

Literatur

Energiearbeit Seminare

10.05.2019 - 12.05.2019 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Vani Devi Beldzik,Adishakti Stein,Nirmala Erös,
10.05.2019 - 12.05.2019 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,
10.05.2019 - 12.05.2019 - Yoga und Middendorf-Atemarbeit
Finde über die Atem- und Körperarbeit nach Middendorf einen neuen Zugang zu den Asanas. Bhajan nutzt viele Übungen aus dieser Arbeit, um Asanas vorzubereiten, um sie dann intensiver erfahren und…
Bhajan Noam,
10.05.2019 - 12.05.2019 - Kundalini Yoga Einführung
Gründliche Einführung in die Theorie und Praxis des Kundalini Yoga, Yoga der Energie. Die praktischen Übungen des Kundalini Yoga umfassen Pranayama (Yoga Atemübungen), einfache Variationen von…
Bhaskara Bergmann,
10.05.2019 - 12.05.2019 - Visionen der Göttin - die weibliche Energie in der Yogapraxis
Wir arbeiten mit den 10 Mahavidyas, den „großen Weisheiten“, veranschaulicht in den “Weisheitsgöttinnen“ – ihrer Symbolik, ihren Eigenschaften, ihren Energien, ihrer Bedeutung für das…
Eva-Maria Kiefer,
12.05.2019 - 17.05.2019 - Ayurveda Marma Therapie
Marmas sind die Meridian-Punkte des Ayurveda, die Organen, Nerven und anderen Systemen des Körpers entsprechen. Durch die Manipulation von Marmas durch Abhyanga (Massage), Mardana (Akupressur), Ar…
Kati Tripura Voß,