Widersprüchlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Widersprüchlichkeit - Etymologie, Überlegungen und Tipps. Widersprüchlichkeit ist eine Conditio Humana, eine Grundbedingung des Menschseins. Der Mensch ist voller Widersprüche: Der Mensch ist ein geselliges Wesen - und braucht immer wieder Einsamkeit. Der Mensch will anderen helfen - und ist voller Gier und Egoismus. Der Mensch sucht die höchsten Fragen zu erkunden - und beschäftigt sich immer wieder mit Banalitäten.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Widersprüchlichkeit

So ist jeder Mensch voller Widersprüchlichkeit. Diese auszuhalten, ist eine Aufgabe des Menschseins. Widersprüchlichkeit wird oft abwertend konstatiert: Wenn jemand Aussagen macht, die sich widersprechen, dann gilt das als Inkongruenz, als Ungereimtheit, als Unstimmigkeit, jedenfalls etwas was die Argumentationskette schwächt. Aber eigentlich gilt: Was auch immer zu logisch und kongruent ist, insbesondere wenn es das Leben und das Menschsein betrifft, kann nicht wirklich zutreffen. Denn Widersprüchlichkeit ist das Kennzeichen des Menschseins. Widersprüchlichkeit ist ein Charakteristikum des Lebens. Wer diese Widersprüchlichkeit akzeptiert und annimmt, der kann über den Dualismus Gut-Böse hinauswachsen, zu wahrer Akzeptanz und Liebe kommen.

Widersprüchlichkeit aushalten

Erde Weltall Sterne Universum All Galaxy Schönheit Phantasie Traum Schlaf 4.jpg

Widersprüchlichkeit auszuhalten ist eine wichtige Aufgabe des Menschen. Die Welt ist voller Widersprüchlichkeiten. Menschen, Aufgaben sind voller Widersprüchlichkeiten. Normalerweise hätte man ja gern alles geordnet. Man hätte gerne, dass alles irgendwo klar ist. Man hätte es gerne: So wird es gemacht und nicht anders. Aber die Welt ist komplexer, Menschen sind unterschiedlich und man kann nicht sagen, dass es immer so sein muss und nicht anders.

Mal ist es gut, sich durchzusetzen, voller Vehemenz etwas zu tun. Mal ist es gut, nachzugeben. Mal sind Menschen sehr freundlich zu dir und manchmal unfreundlich. Mal meint das Schicksal es gut mit dir und mal nicht so gut. Das sind die Widersprüchlichkeiten des Lebens. Du kannst dich darüber beklagen, dagegen kämpfen oder es annehmen und sagen: "Zum Leben gehört auch das Aushalten von Widersprüchlichkeiten oder noch besser, das Annehmen von Widersprüchlichkeiten und noch besser, das Begreifen von Widersprüchlichkeiten als Chance des Lebens".

Auch Menschen haben Widersprüchlichkeiten. Mal sagt jemand: "Ach, ich wünschte, du würdest mir mehr zuhören" und ein nächstes mal wünscht er/sie, dass du mehr sagst. Mal wünscht sich ein Mensch mehr Nähe, mal mehr Abstand. Mal sagt dein Chef, du solltest dich mehr engagieren und mal du sollst dich nicht in alles einmischen. Das sind die Widersprüchlichkeiten des Lebens.

Diese Widersprüchlichkeiten auszuhalten und mit ihnen gut umzugehen ist eine Aufgabe des Lebens. Die Welt ist dualistisch, sie ist voller Polaritäten und Widersprüche. Auflösen kannst du die Widersprüche nur, wenn du davon ausgehst, dass es einen höheren Sinn gibt. Und dieser höhere Sinn drückt sich in der Polarität des Lebens aus. Letztlich hilft dir das Leben in allen Widersprüchen zum Höchsten zu kommen.

Das waren ein paar Gedanken zum Thema Widersprüchlichkeiten. Und vielleicht magst du jetzt auch ein paar Momente überlegen: Wo in deinem Leben gibt es Widersprüchlichkeiten? Wo bist du selbst widersprüchlich? Wo sind Menschen, die dir wichtig sind, widersprüchlich? Wie sind die Anforderungen widersprüchlich? Und begreife das als Chance und wichtige Lernaufgabe.

Umgang mit Widersprüchlichkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Wenn Du Menschen tiefer kennenlernst, wirst Du feststellen, dass sie widersprüchlich sind. Nur nach außen können Menschen eine große Kongruenz aufrecht erhalten. Es gehört zum Menschen dazu, widersprüchlich zu sein. Man kann Menschen manchmal in eine bestimmte Schublade stecken und sagen: Der ist sehr Vata, also sehr luftig, sehr leicht, aber wenn Du nachher überlegst, irgendwo ist er auch sehr gemütlich, sehr feurig und Vata selbst hat ja schon die Widersprüche in sich. Es ist ein Zeichen der Reife, wenn ein Mensch erkennt, welche Widersprüche er in sich hat und lernt, damit umzugehen.

Denn wenn man probiert ein eindeutiges Image von sich abzugeben oder auf eine eindeutige Weise zu leben, dann wird man feststellen, man beschränkt sich und wird es auch nicht allzu lange aushalten können. Carl Gustav Jung hat ja auch von den Schatten des [1] gesprochen und manchmal wollen Menschen eine Seite von sich selbst nicht leben und ich spreche jetzt von einer ethischen Seite her. Menschen können sowohl ethisch sein und voller Widersprüche. Angenommen, jemand ist sehr ordentlich und er regt sich über einen sehr chaotischen Menschen auf. Dann lebt er seine chaotische Seite vielleicht nicht so. Man kann sehr chaotisch und sehr ethisch sein. Man kann auch sehr ordentlich und sehr ethisch sein. Die meisten Menschen haben auf bestimmten Gebieten Ordentlichkeit und auf anderen Chaos. Diese Widersprüchlichkeit gilt es auszuhalten, bei sich selbst und bei anderen.

Widersprüchlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Widersprüchlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Widersprüchlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Widersprüchlichkeit sind zum Beispiel Inkonsequenz, Widerspruch, Unstetigkeit, Widersinn, Unsinnigkeit, Aberglaube, Einbildung, Erfindung, Erscheinung, Hirngespinst, Illusion, Imagination, Irrealität, Trug, Wahnvorstellung, Wunschbild, Trugbild, Fiktion, Unwahrheit, Abwegigkeit, Seltsamkeit, Skurrilität, Verdrehtheit, Aberwitz, Idiotie, Unsinn, Irrsinn, Wahnsinn, Absurdität, Sinnlosigkeit, Narrheit, Torheit, Widersinnigkeit, Verrücktheit, Überspanntheit, Überspitztheit, Übertriebenheit, Fantasie, Vision, Vorbild, Wunschbild, Wunschschloss, Erdichtung .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Widersprüchlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Widersprüchlichkeit sind zum Beispiel Realität, Wahrheit, Fakt, Tatsache, Tatbestand, Korrektheit, Richtigkeit, Unangreifbarkeit, Wissen, Wahrhaftigkeit, Vertrauen, Bestimmtheit, Eindeutigkeit, Untadeligkeit, Unzweideutigkeit, Bekräftigung, Bestärktheit, Beständigkeit, Beruhigung, Ermunterung, Ermutigung, Sicherheit, Gewissheit, Entschiedenheit, Deutlichkeit, Klarheit, Kenntnis, Unanfechtbarkeit, Unwiderlegbarkeit, Wirklichkeit, Fantasielosigkeit, Schwunglosigkeit, Alltäglichkeit, Nüchternheit, Grau, Langeweile, Trübheit, Gleichförmigkeit, Einfallslosigkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Widersprüchlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Widersprüchlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Widersprüchlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Widersprüchlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Widersprüchlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv widersprüchlich, das Verb widersprechen, sowie das Substantiv Widersprecher.

Wer Widersprüchlichkeit hat, der ist widersprüchlich beziehungsweise ein Widersprecher.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation