Unstetigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unstetigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Unstetigkeit ist eine ruhelose Wesensart, eine Rastlosigkeit. Unstetigkeit steht auch für Flatterhaftigkeit, für Unbeständigkeit. Unstetig wird manchmal auch fachsprachlich verwendet als diskontinuierlich, mit Unterbrechungen sich entwickelnd. Die meisten Organismen entwickeln sich nicht gleichmäßig. Entwicklungsprozesse gehen unstetig voran. In der Mathematik gibt es die sogenannte unstetige Funktion, also eine reelle Funktion, die nicht stetig ist. Der Graph einer unstetigen Funktion weist Lücken, Sprünge oder Unendlichkeitsstellen auf.

Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Unstetigkeit

Im Yoga wird empfohlen, Unstetigkeit bei der Praxis zu vermeiden. Steter Tropfen höhlt den Stein. Wer regelmäßig, stetig und beständig übt, wird sein Ziel erreichen. Es gibt auch Unstetigkeit als inneres Charaktermerkmal: Manche Menschen haben eine innere Unruhe, eine Unstetigkeit, die sie dazu führt, immer wieder Neues zu suchen. So kann das Leben voller Abenteuer und immer wieder neue Entdeckungen sein. Diese Art von Unstetigkeit kann ein gutes Mittel gegen Neigung zum Spießbürgertum sein. Manchmal steckt hinter dieser Unstetigkeit auch eine Art innere Blockade: Manchmal haben Menschen, die ein schwaches Vaterbild haben, unbewusst die Neigung, ja nicht den Erfolg des Vaters zu übertreffen. Wann immer sie kurz davor sind, Erfolg zu haben - oder schon einen großen Erfolg haben - blockieren sie sich, eine innere Unruhe ergreift sie, sie werfen alles weg und fangen wieder von vorne an.

Manchmal hilft hier, sich dessen bewusst zu machen, und eben nicht aufhören, wenn man Erfolg erreicht hat. Manchmal kommt innere Unstetigkeit auch aus einem tiefen spirituellen Interesse: Manche Menschen wissen nicht von ihrer tiefen Sehnsucht beziehungsweise wissen nicht, wie sie diese befriedigen können. Sie merken nur, dass sie mit nichts zufrieden sind. Wann immer sie etwas erreicht haben, ergreift sie Unstetigkeit, weil sie merken, dass auch das nicht das ist, was sie suchen. Wenn sie dann irgendwann auf den spirituellen Weg kommen, dann fühlen sie sich so, als ob sie endlich zuhause angekommen sind. Dann kann auch die Unstetigkeit verschwinden, einer tiefen Sinnhaftigkeit und Beständigkeit weichen.

Umgang mit Unstetigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht sind in deiner Umgebung Menschen, die eher unstet sind, d. h. sie sind nicht beständig, sie sind nicht so, dass man sich auf sie verlassen kann. Mal sind sie engagierter, mal sind sie weniger engagiert. Mal sind sie Feuer und Flamme für etwas, und mal vergessen sie das, was sie vorher gesagt haben. Wie gehst du damit um?

Grundsätzlich gibt es Menschen, die sind stetiger als andere. Es gibt solche, die sind mehr "himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt". Es gibt solche, die sind sehr enthusiastisch, und es gibt solche, die etwas ruhiger sind. Und manche schwanken zwischen beidem hin und her. Wenn du mit Menschen zu tun hast, die unstet sind, gilt, dass du es akzeptierst und mit einbeziehst. Trotzdem müssen natürlich Dinge getan werden, und damit Dinge getan werden, muss man sich auch aufeinander verlassen können.

Daher, wenn du mit Menschen zu tun hast, die eher unstet sind, ist es umso wichtiger, dass man Vereinbarungen trifft (z. B.: Wer macht was, und bis wann?) und dies auch schriftlich fixiert. Und vielleicht sollte man auch ausmachen, wie jemand, falls er mit dem, was er vorhat, ins Hintertreffen gerät, dies sofort weitergibt. Denn es ist ja okay, wenn jemand etwas unstet ist oder mit einer Sache nicht vorankommt, aber wenn sich der andere darauf verlässt, dann ist das schwierig. Und so hilft es, dem anderen Wege zu geben, wie er oder sie bei Unstetigkeit oder bei Problemen es gleich den anderen wissen lässt, sodass man überlegen kann, wie man damit umgeht.

Ansonsten versuche, Menschen zu verstehen, und sei dir bewusst, Menschen sind eben individuelle Lebewesen, und Menschen sind auch zyklische Wesen. Sie sind Organismen, und Organismen sind lebendig, und Lebendigkeit heißt, die Dinge sind nicht immer vorhersehbar. In diesem Sinne: Es gibt stetigere Menschen und unstetigere Menschen. Es gilt, sich dessen bewusst zu werden und damit liebevoll, mitfühlend und einfühlsam umzugehen.

Unstetigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Unstetigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Unstetigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Unstetigkeit sind zum Beispiel Inkonsequenz, Wankelmütigkeit, Unausgeglichenheit, Unsicherheit, Flatterhaftigkeit, Wechselhaftigkeit, Vielfalt, Kunterbuntheit, Unbeständigkeit, Inkonstanz .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Unstetigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Unstetigkeit sind zum Beispiel Stabilität, Ausgeglichenheit, Konsequenz, Konstanz, Wiederkehr, Bestehen, Dauer, Beständigkeit, Beharrlichkeit, Spießigkeit, Biederkeit, Kleinlichkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Unstetigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Unstetigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Unstetigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Unstetigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Unstetigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv unstetig , sowie das Substantiv Unstetiger.

Wer Unstetigkeit hat, der ist unstetig beziehungsweise ein Unstetiger.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

18. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Ho'oponopono Ausbildung
Das Ho’oponopono kommt aus Hawaii und ist eine Familienkonferenz. In dieser Ho’oponopono Ausbildung lernst du ein klar strukturiertes System, um die Harmonie innerhalb der Familie wiederherzust…
Radharani Priya Wloka,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation