Standfestigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Standfestigkeit heißt einen festen Stand zu haben. Standfestigkeit bedeutet auch bei kleineren und größeren Herausforderungen weiter zu machen. Standfestigkeit braucht einen festen Stand. Wo aber ist ein solcher fester Stand zu finden?

Yantra des Muladhara Chakras, das Muladhara Chakra steht unter anderem für Mut, Sicherheit, Selbstvertrauen, Beständigkeit, Ausdauer, Festigkeit, Stabilität und Standfestigkeit

Letztlich ist Vertrauen in Gott, Vertrauen an einen höheren Sinn, etwas, was einem Standfestigkeit gibt inmitten der vielen Veränderungen und Herausforderungen. Die beste Standfestigkeit verbindet Standhaftigkeit mit Flexibilität:

Bei tiefen Anliegen gilt es standfest zu sein. In der Art der Vorgehensweise ist oft Flexibilität und Nachgiebigkeit von Hilfe. Auch bei Kleinigkeiten, die einem nicht so wichtig sind oder Angelegenheiten, die einem anderen wichtig sind, ist Nachgiebigkeit ein guter Ratgeber. Aber bei dem, was wichtig ist, braucht man Standfestigkeit.

Auch und gerade bei seinen spirituellen Praktiken wie Asanas und Pranayama, Meditation und Mantrasingen, soll man Standfestigkeit beweisen. Und natürlich gilt das auch bei der Ethik: Inmitten von Versuchungen und Prüfungen gilt es Standfestigkeit in seinen Vorsätzen zu beweisen.

Standfestigkeit - eine Tugend. Was ist Standfestigkeit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Standfestigkeit gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Standfestigkeit ? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Standfestigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Standfestigkeit ist zunächst mal ein mechanischer Ausdruck oder auch ein biologischer Ausdruck. Standfestigkeit bedeutet, du hast einen festen Stand, du stehst und du hast dabei Standfestigkeit, das heißt, du stehst so, dass du nicht so leicht umgeworfen werden kannst.

Egal, ob ein Wind kommt oder du angerempelt wirst, du hast eine Standfestigkeit, du hast einen festen Stand. Standfestigkeit wird natürlich auch als Tugend, geistige Fähigkeit und Eigenschaft gebraucht. Standfestigkeit heißt, du hast einen Standpunkt und du hast ein Anliegen und du hast ein Vorhaben und du bleibst dabei und du hast eine Festigkeit, denn, was auch immer du angehst, es wird Widerstände geben, der Wind wird dir um die Ohren pfeifen, Menschen werden versuchen, dich umzuwerfen, tausend andere Ideen werden kommen usw.

Wenn du auf irgendeinem Gebiet erfolgreich sein willst, brauchst du Standfestigkeit. Standfestigkeit gilt auch in den ethischen Prinzipien, im Yoga haben wir hohe ethische Prinzipien. Wir wollen Ahimsa üben, Nichtverletzen oder positiv ausgedrückt, Mitgefühl, Liebe, uneigennützige Nächstenliebe und tätige Nächstenliebe üben.

Wir wollen Satya sagen, die Wahrheit. Wir wollen Asteya üben, ehrlich unseren Lebensunterhalt verdienen. Wir wollen Brahmacharya üben, sexuelles Fehlverhalten vermeiden. Wir wollen Aparigraha üben, unbestechlich sein und andere nicht bestechen.

Und dann gibt es immer wieder Versuchungen. Irgendwo können wir feststellen, wenn wir den anderen irgendwo wegschubsen auf die eine oder andere Weise, wenn wir ihn schlechtmachen, dann können wir schneller vorangehen. Das sind Versuchungen, dort braucht es Standfestigkeit für die ethischen Prinzipien. Du hast deinem Partner die Treue geschworen, nach ein paar Monaten kommen irgendwelche Gedanken, mal mit jemand anderem.

Hier braucht es Standfestigkeit, um bei dem Versprechen zu bleiben. Du hast irgendwie Geldprobleme und du bist irgendwo tätig und jemand bietet dir persönlich eine gewisse Menge an Geld oder einen großen Vorteil für dich persönlich, damit du ihm einen Gefallen tust im Namen, vielleicht der Stadt oder der Firma, für die du tätig bist. Hier gilt es, standfest zu sein für deine ethischen Prinzipien.

Also, Standfestigkeit braucht es für ethische Prinzipien. Als nächstes braucht es Standfestigkeit auch in deinen guten Gewohnheiten. Z.B., ich bin Veganer und ich würde mich freuen, wenn du auch Veganer bist oder dich entscheidest, Veganer zu werden.

Ich trinke auch keinen Alkohol und ich rauche keine Zigaretten. Ich habe auch meine Laster, ich mag süße Dinge und ich nehme vielleicht etwas zu viel Süßigkeiten zu mir, aber manchmal nehme ich mir vor, das für eine Woche nicht zu tun, keine Süßigkeiten zu mir zu nehmen, mindestens keine künstlich gesüßten. Da braucht es dann Standfestigkeit.

Also, zweites Gebiet, wo Standfestigkeit nötig ist, ist für die Gewohnheiten, für die du dich entschieden hast. Entweder für eine gewisse Zeit oder auch dauerhaft. Oft ist es gut, sich erstmal etwas für eine gewisse Zeit vorzunehmen und dann Standfestigkeit zu üben, bei deinem Entschluss zu bleiben.

Indem du so standfest bist, wächst deine Willenskraft, indem du Standfestigkeit übst, für die Dinge, die du dir vorgenommen hast, kannst du auch besser meditieren, du bekommst eine stärkere Selbstkontrolle und letztlich mehr Erfolg. Wenn du es nicht gewohnt bist, diese Art von Standfestigkeit zu haben, dann nimm dir lieber weniger vor, etwas, was du umsetzen kannst. Und dann setze es auch um. Dann braucht es auch Standfestigkeit im Verfolgen eines Ziels, das du dir gesetzt hast.

Also, vielleicht hast du dir das Ziel gesetzt, Yogalehrer zu werden, vielleicht hast du dich für eine zweijährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya entschieden. Das sind zwei Jahre, wo du bei Yoga Vidya einmal die Woche zum Yoga kommst und alle zwei Monate ein Wochenendseminar machst. Das braucht einiges an Zeit und Anstrengung.

Standfestigkeit heißt, du machst es weiter, auch wenn zwischendurch mal Sachen schwieriger sind. Oder du hast ein bestimmtes Projekt übernommen in deiner Firma oder in einer gemeinnützigen Institution. Standfestigkeit heißt, du verfolgst es weiter, auch wenn es mal schwierig ist. Standfestigkeit ist also immer wieder wichtig in vielen Kontexten.

Natürlich, Standfestigkeit muss auch mit Flexibilität kombiniert werden, es braucht auch Offenheit und Kreativität. Standfestigkeit braucht auch Freude und Spaß, aber Standfestigkeit an sich ist ein wichtiger Wert. Und du kannst selbst überlegen, wieviel Standfestigkeit hast du?

Wäre es vielleicht gut, wenn du deine Standfestigkeit weiter kultivieren würdest? Und wo kannst du das tun? Nimmst du dir oft zu viel vor und setzt es dann nicht um? Oder nimmst du dir gar nichts vor und lebst nur in den Tag hinein? Bist du so glücklich? Wenn du so glücklich bist, gut, dann bist du vielleicht jemand von einem bestimmten Temperament, das ist auch ok.

Wenn du merkst, "das ist meine Bestimmung und ich will ja nicht großartigen Erfolg haben oder es geschieht von selbst", auch gut. Für die Mehrheit der Menschen ist die Kultivierung von Standfestigkeit ein wichtiger Schritt für mehr Erfolg, langfristig mehr Freude, Erfüllung und Zufriedenheit im Leben.

Standfestigkeit in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Standfestigkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Standfestigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Standfestigkeit, also Synonyme zu Standfestigkeit sind z.B. Festigkeit, Stabilität, Beständigkeit, Widerstandsfähigkeit, Zähigkeit, Stärke.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Standfestigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Sturheit, Rechthaberei, Halsstarrigkeit, Unnachgiebigkeit, Renitenz, Unbelehrbarkeit. Daher braucht Standfestigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Sanftmut, Einfühlungsvermögen, Spontanität, Flexibilität.

Gegenteil von Standfestigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Standfestigkeit, Antonyme zu Standfestigkeit :

Standfestigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Standfestigkeit

Standfestigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Standfestigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Standfestigkeit zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Standfestigkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein standfesterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Standfestigkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Standfestigkeit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin standfest."

Affirmationen zum Thema Standfestigkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Standfestigkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Standfestigkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin standfest.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin standfest. Om Om Om.
  • Ich bin ein Standfester, eine Standfeste OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Standfestigkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin standfest " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Standfestigkeit.
  • Ich werde standfest.
  • Jeden Tag werde ich standfester.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Standfestigkeit.

Dankesaffirmation für Standfestigkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag standfester werde.

Wunderaffirmationen Standfestigkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr standfest. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Standfestigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr standfest zu sein.
  • Ich bin jemand, der standfest ist.

Gebet für Standfestigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Standfestigkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Standfestigkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein standfester Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Standfestigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Standfestigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Standfestigkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich standfest werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Standfestigkeit.
  • Angenommen, ich will standfest sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre standfest, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Standfestigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als standfester Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Standfestigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Standfestigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Standfestigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Standfestigkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft

25. Jun 2017 - 30. Jun 2017 - Erneuere dein Leben
Höre auf, dich als Opfer der Umstände zu fühlen und nimm’ dein Leben aktiv in die Hand. Du bist Schöpfer/in deines Schicksals. Lerne in diesem außergewöhnlichen Seminar, wie du Zugang zu di…
Chitra Sukhu,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Grundlagen der Psychologischen Yogatherapie
Die Psychologische Yogatherapie Ausbildung verschafft Grundlagen für vertrauensvolle Beziehungen, einfühlendes Verständnis und liebevollen und achtsamen Umgang miteinander. Diese Ausbildung ist…
Shivakami Bretz,Ute Zöllner,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,