Wankelmütigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
ist die Persönlichkeitseigenschaft, die von Wankelmut gekennzeichnet ist. Wankelmütigkeit ist auch eine Vorgehensweise, bei der immer wieder Meinung oder Vorgenhensweise geändert wird. Man kann z.B. sagen: Wir sollten aufhören mit unserer Wankelmütigkeit und wir sollten endlich zu einer Entscheidung kommen. Ein wankelmütiger Mensch ist ein Mensch, der seine Meinung oft ändert, der sich nicht entscheiden kann und z.B. auch von sehr von seinen Launen gesteuert wird. Wankelmütigkeit kann manchmal hilfreich sein, um sich die Optionen offen zu halten, sich nicht zu früh zu entscheiden. Aber langfristig ist es gut, sich zu entscheiden und das Entschiedene dann mit Entschlossenheit umzusetzen.
Gelassenheit ist ein Gegenpol zu Wankelmütigkeit

Umgang mit Wankelmütigkeit anderer

Es ist durchaus ein Kennzeichen vieler Menschen wankelmütig zu sein und das ist gut so. Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten eine Entscheidung zu treffen und es ist gut, dass Menschen bereit sind auf verschiedene Weisen zu handeln. Wenn Menschen wankelmütig sind, dann heißt das nur, dass sie bereit sind ihre Meinung zu ändern und unterschiedliches zu tun.

Bei Wankelmütigkeit muss man letztlich zu einer Entscheidung kommen. Vielleicht eine demokratische Entscheidung herbeiführen oder mit Hilfe eines Vertrages schriftlich zu fixieren. Es ist auch hilfreich sich nochmal der gemeinsamen Ziele und der persönlichen Motivation bewusst zu werden. Was hat das für Auswirkungen? Was sind die positiven Konsequenzen für alle, die involviert sind? Das sind einige Möglichkeiten mit Wankelmütigkeit umzugehen.

Wankelmütigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Wankelmütigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Wankelmütigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Wankelmütigkeit sind zum Beispiel Flatterhaftigkeit, Unbeständigkeit, Unentschiedenheit, Unschlüssigkeit, Unsicherheit, Unstetigkeit, Unzuverlässigkeit, Zaghaftigkeit, Unausgeglichenheit, Inkonsequenz, schwankende Gesinnung, schwankende Haltung, schwankende Stimmung, Wankelmut, Spontanität .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Wankelmütigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Wankelmütigkeit sind zum Beispiel Realität, Wahrheit, Fakt, Tatsache, Tatbestand, Korrektheit, Richtigkeit, Unangreifbarkeit, Wissen, Wahrhaftigkeit, Vertrauen, Bestimmtheit, Eindeutigkeit, Untadeligkeit, Unzweideutigkeit, Bekräftigung, Bestärktheit, Beständigkeit, Beruhigung, Ermunterung, Ermutigung, Sicherheit, Gewissheit, Entschiedenheit, Deutlichkeit, Klarheit, Kenntnis, Unanfechtbarkeit, Unwiderlegbarkeit, Wirklichkeit, Kleinlichkeit, Pingeligkeit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Wankelmütigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Wankelmütigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Wankelmütigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Wankelmütigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Unruhe

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Wankelmütigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv wankelmütig, das Verb wankeln, sowie das Substantiv Wankelmütiger.

Wer Wankelmütigkeit hat, der ist wankelmütig beziehungsweise ein Wankelmütiger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation