Oberflächlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Oberflächlichkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Oberflächlichkeit bezeichnet Flüchtigkeit, etwas, was nicht in die Tiefe geht. Man kann sich über die Oberflächlichkeit von Debatten beschweren - wenn also die Tiefe des Problems nicht erfasst wurde. Man kann die Oberflächlichkeit von Gesprächen und Kontakten beklagen. Allerdings gilt: Irgendjemand muss anfangen. Anstatt sich zu beklagen über die Oberflächlichkeiten, könnte man ja selbst versuchen, Gesprächen mehr Tiefgang zu geben. Natürlich kann man auch der modernen materialistischen Kultur Oberflächlichkeit vorwerfen - in der es hauptsächlich um Geld, materielle Besitztümer und Sicherung der Rente geht. Liebe, Mitgefühl, Spiritualität, das sind Werte und Lebensentwürfe, die jenseits des Oberflächlichen gehen.

Weisheit - ein Gegenpol zu Oberflächlichkeit

Oberflächlichkeit bei anderen

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht sind in Deiner Umgebung Menschen, die Du als sehr oberflächlich bezeichnen würdest. Sie unterhalten sich am liebsten über Lidschatten, Fußballmannschaften, über Wetter, wer hat was mit wem oder andere Äußerlichkeiten. Du empfindest das als sehr oberflächlich und du magst das nicht.

Ich habe dazu ein paar Tipps: Erstens, kein Mensch ist wirklich nur oberflächlich, jeder Mensch hat eine große Tiefe. Jeder Mensch hat den göttlichen Funken in sich, ist ein komplexes Wesen, ist in der Tiefe verbunden mit allem. Daher: Kein Mensch ist wirklich ein oberflächlicher Mensch.

Zweitens: Die Kommunikation mag Dir oberflächlich erscheinen, aber manche Menschen unterhalten sich über Belanglosigkeiten, um auf diese Weise eine Verbindung herzustellen.

Small Talk, also Gespräche über Belanglosigkeiten hilft, dass man sich verbindet miteinander, dass man miteinander sprechen kann, dass man miteinander umgehen kann.

Damit eine tiefe Beziehung entstehen kann, ist oft erst ein oberflächliches Gespräch hilfreich. Unter Kollegen hilft es, sich über Oberflächliches auszutauschen, danach entsteht eine Herzensverbindung, dann kann man auch besser zusammen arbeiten.

Ein dritter Gedanke: Es liegt auch an dir, die Gespräche tiefer werden zu lassen. Du kannst überlegen, über was würde ich gerne sprechen? Welche Vorschläge könnte ich dort machen? Man kann Menschen fragen, was war denn in deinem Urlaub ein tiefes Erlebnis? Was hat Dich besonders tief berührt? Man kann auch fragen: Hast Du schon mal eine Gotteserfahrung gehabt? Man kann Menschen fragen, was denkst Du, was nach dem Tod ist? Man kann Menschen fragen, was denkst Du zur Gerechtigkeit? Nicht jeden Menschen kann man alles fragen, aber man kann mit Menschen so kommunizieren, dass die Gespräche tiefer werden. Das braucht aber eine gewisse Sensibilität.

Daher beschwere Dich nicht über die Oberflächlichkeit anderer, kein Mensch ist oberflächlich. Beschwere Dich auch nicht über die Oberflächlichkeit der Kommunikation, diese Art der Kommunikation ist oft wichtig, dass man sich tiefer verbinden kann. Und lenke die Kommunikation selbst, wenn Dir das wichtig ist.

Oberflächlichkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Oberflächlichkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Oberflächlichkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Oberflächlichkeit sind zum Beispiel Schlamperei, Gleichgültigkeit, Trivialität, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Oberflächlichkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Oberflächlichkeit sind zum Beispiel Tiefe, Feierlichkeit, Besessenheit, Versessenheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Oberflächlichkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Oberflächlichkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Oberflächlichkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Oberflächlichkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Oberflächlichkeit sind zum Beispiel das Adjektiv oberflächlich , sowie das Substantiv Luftikus.

Wer Oberflächlichkeit hat, der ist oberflächlich beziehungsweise ein Luftikus.

Siehe auch

Gottvertrauen entwickeln Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Gottvertrauen entwickeln:

16. Jun 2017 - 21. Jun 2017 - Devi Sadhana Retreat - Neue Impulse für ein tiefes spirituelles Leben
Swami Mangalananda und Swami Gurusharanananda führen dich auf eine Reise nach innen und oben zu einer neuen tiefen spirituellen Erfahrung. Mit Kirtan, Swakriya Yoga, angeleiteten Meditationen und…
Swami Guru-sharanananda,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Harmonium - Aufbauseminar
Du hast deine ersten Erfahrungen und Kenntnisse mit dem Harmoniumspielen erworben und möchtest jetzt einfach mehr lernen? Wir singen und begleiten gemeinsam viele neue Bhajans und werden viel Freu…
Devadas Mark Janku,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation