Selbstwert

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selbstwert ist der Wert, den man sich selbst zuschreibt. Selbstwert bedeutet eigene Wertschätzung. Wenn man mangelnden Selbstwert hat, kann das zu Ängsten und Depressivität führen - aber auch zu intensiver innerer Suche und Arbeit an sich selbst.

Der Pfau (Mayurasana) entwickelt Selbstbewusstsein, Mut, Konzentration, Willenskraft und Gleichgewicht.

Ein überhöhter Selbstwert kann in die Manie führen, zur Überheblichkeit. Oft ist aber Arroganz und Hochmut eher Ausdruck eines mangelnden Selbstwertgefühls, die übersteigert, bzw. kompensiert werden durch äußerlich anmaßendes Verhalten. Eigentlich gilt: Jeder Mensch ist ein Geschöpf Gottes. Das innerste jeden Menschen ist eins mit dem Höchsten Selbst, mit dem Göttlichen. So ist Selbstwert nicht zu messen - denn jeder Mensch ist unermesslich wertvoll.

Selbstwert - eine Tugend. Was ist Selbstwert ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Selbstwert gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Selbstwert ? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Selbstwert als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Selbstwert ist einer der zentralen Begriffe, z.B. in der Adlerschen Psychologie, dort geht es darum, dass Menschen danach streben, wahrgenommen zu werden, Menschen streben danach, anerkannt zu werden, Menschen streben auch danach, Macht zu haben. Und wenn sie das Gefühl haben, anerkannt zu sein, und wenn sie das Gefühl haben, gesehen zu werden, auch eine gewisse Macht haben, dann entwickeln sie einen Selbstwert.

Und wenn sie nicht genügend davon haben, dann entwickeln sie Minderwertigkeitsgefühle. Aus Minderwertigkeitsgefühlen kommen dann Minderwertigkeitskomplexe und aus Minderwertigkeitskomplexen kommen dann Kompensationen. Dort will der Mensch sich größer machen als er ist, er wird den Hampelmann spielen, Kinder werden stören, damit sie wahrgenommen werden, Kinder werden durch die Gegend rennen, damit sie wahrgenommen werden usw.

Niedriger Selbstwert und Minderwertigkeitsgefühle führen zu Kompensationsstrategien, die nicht immer schön sind. Erwachsene mit niedrigem Selbstwert haben auch wieder verschiedene Möglichkeiten. Sie können sich, ähnlich wie Kinder, irgendwo verkriechen, traurig sein, in die Depression versinken.

Sie können, ähnlich wie Kinder, stören und durch unangemessene Handlungen auf sich aufmerksam machen. Sie können es kompensieren durch Gewalt, sie können es kompensieren auch, indem sie jede Kritik ablehnen und indem sie diktatorische Tendenzen entwickeln.

Manchmal sind Menschen mit niedrigem Selbstwert in Führungspositionen und kaschieren das Ganze und halten eine Fassade aufrecht, sie werden dann zu Perfektionisten. Wenn man einen guten Selbstwert hat, also ein gutes Selbstwertgefühl hat, dann ist man bereit, auch Risiken einzugehen, ohne zu übersteigern, man ist bereit, auch Fehler zu machen und sie zuzugeben, man ist bereit, Dinge auszuprobieren, man kann auch gegenüber anderen Nachsicht üben, Nachsichtigkeit haben, denn der eigene Selbstwert hängt nicht davon ab, ob andere Hundertprozent den Ansprüchen gerecht werden.

Der eigene Selbstwert hängt nicht davon ab, ob man immer die richtigen Entscheidungen trifft. Wenn man einen guten Selbstwert hat, dann ruht man in sich. Das ist natürlich die Frage, wie bekommt man einen guten Selbstwert? Natürlich, auf der einen Seite ist es Erziehung.

Wenn die Eltern und Lehrer einen gesehen haben, Anerkennung gegeben haben, einem die Möglichkeit gegeben haben, Dinge auszuprobieren und etwas zu leisten, etwas zu bewirken, wenn sie bei Fehlern Toleranz und Nachsichtigkeit gezeigt haben, beim Gelingen ein gewisses Lob gegeben haben, das Lob mehr der Anstrengung als dem Ergebnis zuerkannt haben, dann entwickeln Kinder einen gewissen Selbstwert.

Denke daran, wenn du Kinder erziehst, lobe sie nicht unbedingt für das Erreichte, sondern für die Anstrengung, und sei nachsichtig gegenüber Fehlern, die Kinder machen. Auch als Lehrer, guck nicht immer nach den Fehlern, sondern schaue, was machen Kinder gut, was sind die außergewöhnlichen Leistungen, Fähigkeiten und kreative Lösungen, die sie haben.

All das hilft, dass Kinder einen Selbstwert bekommen. Und erkenne sie an für das, was sie tun. Jetzt angenommen, du bist Erwachsener, du selbst hast keinen hohen Selbstwert, was könntest du tun, um deinen Selbstwert zu erhöhen? Ich meine, die beste Weise, den Selbstwert zu erhöhen, ist der spirituelle Ansatz, zu erkennen:

"Tief im Inneren ist das Göttliche, tief im Inneren ist der göttliche Funke, tief im Inneren bin ich göttlicher Natur. Und hinter dem ganzen Universum ist dieses Göttliche, hinter dem ganzen Universum ist diese höhere Wirklichkeit. Diese höhere Wirklichkeit wirkt in mir, sie wirkt im Universum. Und Gott hat mich geschaffen als einzigartiges Individuum, in Entwicklung begriffen. Ich habe wichtige Aufgaben hier, selbst durch meine Fehler wirkt Gott. Und in diesem Bewusstsein, dass letztlich in mir ein göttlicher Funke ist, dass ich eine wichtige Aufgabe und viele wichtige Aufgaben habe in diesem Universum, dass auch in den Fehlern und Schwierigkeiten das Göttliche wirkt, kann ich einen guten Selbstwert entwickeln."

Aus Gottvertrauen und Gottesliebe kommen Selbstliebe und auch Selbstsicherheit und ein guter Selbstwert. Es gibt noch viele psychologische Techniken, um seinen Selbstwert zu erhöhen und wir haben ja auch bei Yoga Vidya eine psychologische Yogatherapie, wir haben bei Yoga Vidya auch Seminare zur Entwicklung von Selbstvertrauen und innerer Stärke und dort bekommst du viele Übungen mit.

Ich glaube aber, dass Gottvertrauen und ein spiritueller Zugang am machtvollsten dafür ist. Jetzt vielleicht auch noch etwas, angenommen, du hast einen Partner, der einen geringen Selbstwert hat, wie könntest du ihm oder ihr helfen? Auch hier gilt Ähnliches, wie ich vorher gesagt habe, wie bei anderen Menschen. Macht eine gewisse Arbeitsteilung, lasse deinen Partner Aufgaben übernehmen, rede ihm nicht ständig rein, selbst wenn du es besser weißt.

Das ist manchmal das Problem, wenn Frauen Männer erstmal dazu bringen wollen, bei der Hausarbeit zu helfen, kaum fängt man an, redet die Frau ständig rein. Der Mann bekommt keinen Selbstwert aus dem Putzen und aus dem Kochen und Einkaufen, er lässt es dann die Frau machen. Frau könnte es anders machen, Mann machen lassen und vielleicht, am Anfang ein paar Tipps geben und sagen: "Könntest du nicht das und das machen, du hast doch gesagt, du willst dich dort einbringen."

Und heutzutage wissen Männer, dass Frauen so etwas erwarten und dann verteilt man die Aufgaben untereinander und dann bespricht man, wie geht das, und dann lässt Frau den Mann machen, erkennt zwischendurch an, dass der Mann die Anstrengung macht und was zum Schluss dabei rauskommt auch. Das gibt dem Mann Selbstwert für die Hausarbeit.

Und wenn dann das Essen wirklich schmeckt beim Kochen, dann hilft das auch. Manchmal muss man eben sagen: "Ja, das war schon sehr gut, aber vielleicht, magich es ein bisschen weniger scharf." Oder: "Knusprig ist zwar gut und das ist schon gut, aber ich glaube, das kriegst du auch noch hin, ohne dass es anbrennt."

Wie auch immer du es ausdrücken willst. Aber vielleicht nicht beim ersten Mal, wo es anbrennt, aber wenn es zum zweiten oder dritten Mal anbrennt, muss man vielleicht ein paar Tipps geben. In diesem Sinne, du kannst den Selbstwert des anderen stärken, indem du am Anfang irgendwo mit ihm besprichst, was die Aufgabe ist, auch von dir und vom anderen, dann vielleicht ein paar Tipps dort gibst, wie man dort hinkommt, oder euch austauscht, und dann den anderen machen lässt.

Und dann ist es gut, für die Anstrengung Anerkennung zu geben und natürlich, wenn es gut ausgegangen ist, auch. Und wenn es schiefgegangen ist, zu sagen: "Das hast du gut gemeint, das hast du gut probiert, toll, danke für die Anstrengung, es ist zwar jetzt schiefgegangen, aber ich glaube, du hast was gelernt."

Natürlich musst du aufpassen, in der Partnerschaft soll man den anderen nicht von oben herab behandeln, ihr seid ja gleichberechtigt, aber durch gegenseitiges Anerkennen können beide wachsen in Selbstwert und Selbstwertgefühl. Es gibt noch einige weitere Vorträge mit ähnlichem Thema, so wie Selbstsicherheit, Selbstwertgefühl, Selbstverantwortung, Eigenliebe, das sind alles wichtige Themen, die man braucht, um ein harmonisches, gelassenes und vertrauensvolles Leben zu führen. Bei aller Selbstsicherheit und bei allem Selbstwert, Demut ist auch gut, öfters mal unsicher zu sein, ist auch gut, Hingabe zu haben, ist gut, Vertrauen in Gott ist auch gut.

Selbstwert in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Selbstwert in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Selbstwert

Ähnliche Eigenschaften wie Selbstwert, also Synonyme zu Selbstwert sind z.B. Selbstliebe, Eigenliebe.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Selbstwert übertrieben kann ausarten z.B. in Hochmut, Arroganz, Eingebildetheit, Kritikresistenz. Daher braucht Selbstwert als Gegenpol die Kultivierung von Gottvertrauen, Hingabe, Demut, Kritikfähigkeit.

Gegenteil von Selbstwert

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Selbstwert, Antonyme zu Selbstwert :

Selbstwert im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Selbstwert

Selbstwert kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Selbstwert in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Selbstwert zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Selbstwert kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein selbstbewussterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Selbstwert ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Selbstwert."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin selbstbewusst.

Affirmationen zum Thema Selbstwert

Hier einige Affirmationen für mehr Selbstwert. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Selbstwert

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin selbstbewusst.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin selbstbewusst. Om Om Om.
  • Ich bin ein Selbstbewusster, eine Selbstbewusste OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Selbstwert

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin selbstbewusst " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Selbstwert.
  • Ich werde selbstbewusst.
  • Jeden Tag werde ich selbstbewusster.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Selbstwert.

Dankesaffirmation für Selbstwert

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag selbstbewusster werde.

Wunderaffirmationen Selbstwert

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr selbstbewusst. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Selbstwert entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr selbstbewusst zu sein.
  • Ich bin jemand, der selbstbewusst ist.

Gebet für Selbstwert

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Selbstwert:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Selbstwert.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein selbstbewusster Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Selbstwert mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Selbstwert zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Selbstwert zu entwickeln?
  • Wie könnte ich selbstbewusst werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Selbstwert.
  • Angenommen, ich will selbstbewusst sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre selbstbewusst, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Selbstwert kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als selbstbewusster Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Selbstwert - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Selbstwert, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Selbstwert

Eigenschaften im Alphabet nach Selbstwert

Literatur

Weblinks

Seminare

Selbsterfahrung

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Ankommen im Herzen
Erlebe eine Zeit voller Achtsamkeit. Lausche deiner inneren Stimme, genieße Bewegung, Atem, Begegnungsübungen, Meditation, erlebe systemisches Aufstellen, schamanische Elemente, deine Chakras, ma…
Michaela Hold,
13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Kati Tripura Voß,

Yogalehrer Ausbildung

11. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Narayani Kedenburg,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,
11. Aug 2017 - 27. Aug 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Narayani Kedenburg,Sivanandadas Elgeti,Adinath Zöller,