Maharishi Mahesh Yogi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maharishi Mahesh Yogi ist einer der bekanntesten Gurus der Welt. Er glaubte an den Weltfrieden und sein Anliegen war es stets, Glückseligkeit zu verbreiten, zu erschaffen und auszustrahlen. Er gilt als führender Wissenschaftler auf dem Gebiet der Bewusstseinsforschung und wird als größter Lehrer weltweit anerkannt. Ausgebildet wurde er von seinem Guru, Swami Brahmananda Saraswati (auch bekannt als Guru Deva), der als weltweit führender Verfechter der alten vedischen Wissenschaften berühmt ist, ein lange verloren geglaubtes Wissen.

Maharishi Mehesh Yogi 2007 von Global Good News Copyright

Maharishi Mahesh Yogi hat diese praktischen historischen Wissenschaften wieder neu belebt, welche es ermöglichen, vollkommende Gesundheit und Erleuchtung für jeden Menschen und eine glückliche und friedvolle Gesellschaft zu erschaffen - den Himmel auf Erden.

Artikel aus dem Buch "Indian Spiritual Gurus. Twentieth Century" von M.L. Ahuja, S. 33 - 47.

Biographie

Jugend und Ausbildung

Maharishi Mahesh Yogis ursprünglicher Name lautet Mahesh Prasad Varma. Er wurde am 18. Oktober 1911 in Allahabad geboren und studierte Physik an der Allahabad Universität. Nach dem Studienabschluss begab er sich in ein Kloster namens Jyotir Math in Badrinath. Dies war der Ort an dem Swami Brahmananda Saraswati in den heiligen hinduistischen Büchern die Philosophie wiederentdeckte, die besagt, dass jedermanns Atman (Seele) ein Ozean der Weisheit, Kraft und Wonne ist. Maharihsi Mahesh Yogi wurde unterrichtet von Swami Brahmananda Saraswati und von Bhagvan Sankaracharya, dem berühmtesten in der ewigen Tradition der vedischen Meister, aus dem Jyotir Math Kloster, Badrikashram im Himalaya. Unter ihrer Führung und Inspiration verließ Maharishi Mahesh Yogi den Himalaya, um die ganze Welt spirituell zu erneuern.

Geistige Erneuerungsbewegung

Im Jahre 1956, drei Jahre nach Guru Devs Tod, folgte Maharishi Mahesh Yogi seinem Ruf und startete seine Mission in Madras (heute Chennai). Sein Anliegen war es, die Menschheit von ihrem Leid im Leben zu befreien. Seine Mission wurde weltweit auch als "Spiritual Regeneration Movement" (Geistige Erneuerungsbewegung) bekannt. Maharishi Mahesh Yogi glaubt, dass die Basis des Lebens unbegrenzte Glückseligkeit ist, und dass jedes Individuum in der Lage ist, diese ohne Anstrengung zu erfahren.

Auf seinem Weg in die Heimat wurde Maharishi Mahesh Yogi überredet, einen Vortrag zu halten. Dieser Vortrag wurde in Thiruvananthapuram so gut angenommen, dass daraus eine Vortragsreihe entstand. Anschließend wanderte er durchs ganze Land, um seine Botschaft zu verbreiten.

Maharishi Mahesh Yogi 1973 in Poona, Indien Copyright

Transzendentale Meditation

Im Jahre 1957 entwickelte Maharishi Mahesh Yogi eine einfache, natürliche Praxis für den Geist, um in einen ausgeglichenen Zustand der stillen Wachsamkeit zu kommen und die Fähigkeit zu entwickeln, spontan im Einklang mit allen Naturgesetzen zu sein. Dies war das Jahr des Wiederauflebens der Yoga Philosophie und der Yoga Praxis. Zu dieser Zeit gab es überall auf der Welt gesellschaftliche Krisen. Obwohl Gesetze erlassen wurden, um Ordnung zu schaffen, waren diese als Abschreckungsmittel nahezu unbrauchbar. Um dieses Problem zu lösen, trat Maharishi Mahesh Yogi dafür ein, die Naturgesetze zu befolgen und unsere Vision von perfekter Ordnung einzuführen.

Die Menschen, so wurde es beobachtet, verlieren die Orientierung unter Stress. Sie kommen vom rechten Weg ab, wenn sie unter Druck stehen und begehen in ihrer Anspannung Gesetzesverstöße. Wenn sie dann zusammenbrechen wegen all dem Druck, dem Stress, den Anstrengungen und Anspannungen werden sie von Kriminologen, Wächtern, Psychiatern, Psychologen und dergleichen behandelt. Aber unglücklicherweise gelang es ihnen nicht, die ansteigende Kriminalität zu kontrollieren. Gleichzeitig erwies sich das Rechtswesen mit seinen Rechten und Pflichten als uneffektiv. In dieser Ausgangssituation fühlte Maharishi Mahesh Yogi, dass wir uns dem Inneren des Menschen widmen müssen – dem Mikrokosmos- und den Menschen dazu bringen, den Geist der Natur in sich aufzunehmen. Diese Methode erhielt die Bezeichnung Transzendentale Meditation.

Die Transzendentale Meditation führte zu einer Wiederbelebung des Yoga in seiner ursprünglichen Erhabenheit und Effektivität. Das Jahr 1957 wurde das Jahr des Aufschwungs des Vedenen Wissens, um Perfektion im Leben zu erlangen. Maharishi Mahesh Yogi sagte: "Meine Mission auf dieser Welt ist die geistige Erneuerung – jeden Menschen überall mit den Werten des Geistes zu erneuern. Die Werte der Gesamtheit des Lebens sind reines Bewusstsein, absolute Glückseligkeit, absolutes glückseliges Bewusstsein, welches der Speicher allen Wissens ist, der Ozean des Glücks, ewiges Leben."

Ausübung und Wirkungen

Er unterrichtete eine einfache Art der Meditation, die es jedem erlaubte, in das Feld des glückseligen Bewusstseins einzutauchen. TM ist eine komplett revolutionäre Meditation, welche sich auszeichnet durch ihre Einfachheit, Mühelosigkeit, Tiefgründigkeit sowie ihre außergewöhnlichen positiven Wirkungen. In dieser Meditation erfährt der Geist subtilere Zustände des Denkens, ohne sich etwas vorstellen zu müssen, etwas vorwegzunehmen oder einen bestimmten Prozess anzustreben. Es ist ein vollkommen natürlicher Prozess, welcher unter der persönlichen Führung eines qualifizierten Lehrers gelingt. Die Technik selbst ist somit ein mentaler Prozess, ohne physische Beeinflussung, und wird normalerweise fünfzehn bis zwanzig Minuten, zwei Mal täglich praktiziert. Der Praktizierende sitzt hierbei mit geschlossenen Augen in einer bequemen Position.

Maharishis Lehre ist dafür vorgesehen, diese Super-Wissenschaft des Bewusstseins zu nutzen und damit eine gewisse Ausgewogenheit im Sein zu erschaffen. Der Geist wird von seinem überaktiven Zustand "runtergekühlt", um allmählich in den Zustand des reinen Bewusstseins einzutauchen. Es ist mit einem Menschen zu vergleichen, der lange in der Sonne war und nun stark aufgeheizt ist. Dann nimmt er ein kühles Bad in einem See. Er wird ruhig und kühlt sich ab, ordnet sich, fühlt sich wohler und ist ausgeglichener sich selbst und anderen gegenüber. Dies hat natürlich auch Auswirkungen auf die Gesellschaft.

Wenn ein Mensch im gesellschaftlichen Leben Ordnung verkörpert, dann strahlt er dies mit jedem Atemzug aus, und verströmt dies an jedem Ort. Dadurch kommen auch andere in die Ordnung. Dieses Geordnet-Sein hat einem Einfluss auf ihre Familien und ihre Umgebung, ihr Dorf, ihre Stadt, ihre Nation. Wenn in einem Land nur einige wenige Menschen in einigen Städten transformiert werden, ist dies schon ausreichend. Wenn auch nur wenige solcher Menschen, die in Frieden mit sich selbst sind, auf der Erde verteilt sind, so können diese unendlich viele Wechselbeziehungen eingehen und ein Motor für eine friedliche, harmonische und gewaltfreie Gesellschaft sein. So wie Krishna es fühlte, sollte dieses elementare Gesetz Ordnung im Einklang mit den Naturgesetzen garantieren. Diese wird in kleinen Dosen durch Transzendentale Meditation in die Herzen jedes Mannes, jeder Frau und jedes Kindes injiziert.

TM Lehrerausbildungen

Maharishi Mahesh Yogi organisierte Hunderte von Weltfriedens-Versammlungen auf fast allen Kontinenten, bei denen Tausende von Menschen zusammen kamen. Durch die gemeinsame Übung der Transzendentalen Meditation und dem TM-Siddhi Programm wollten sie einen Zusammenschluss des Weltbewusstseins erzeugen. Im Jahre 1958 startete er die "Geistige Erneuerungsbewegung" ("Spiritual Regeneration Movement"), um die Menschheit dazu zu inspirieren, die Lebensqualität in der Welt durch das Üben von TM zu verbessern.

Im Jahre 1959 begann er, weltweit zu unterrichten. Im Jahre 1960 erläuterte er das Aufsteigen des kosmischen Bewusstseins durch die tägliche Praxis von TM und ihren Einfluss auf den Wachzustand, Traumzustand und den Tiefschlaf des Bewusstseins. In London initiierte er seinen "Ersten Drei-Jahres Plan", um die Welt geistig zu erneuern. Mit dem Hintergrund, sich "zu vervielfältigen" begann er 1961 Lehrer auszubilden, in dem er erstmalig einen internationalen Kurs in Rishikesh organisierte. Im Jahre 1962 brachte der die "Theorie des absoluten" ans Licht. In demselben Jahr bildete er Hunderte von TM-Lehrern in verschiedenen Ländern aus, um den Menschen überall auf der Welt die direkte Erfahrung des Absoluten – dem Transzendentalen Bewusstsein - zu bringen.

Die Wissenschaft vom Sein und die Kunst des Lebens

Mahrishis Buch "Die Wissenschaft vom Seins und die Kunst des Lebens" wurde 1963 veröffentlicht. In diesem Buch präsentierte er die tiefgründige und praktische Philosophie, die Erleuchtung im normalen Leben durch die tägliche Praxis der TM zu erfahren. Er schrieb: "Die Natur des Lebens ist unbegrenztes, unbesiegbares glückseliges Bewusstsein. Es ist nicht notwendig, dass ein Individuum leidet oder eine Nation Probleme hat."

Im Jahre 1964 erzählte er über die Erfahrungen der TM hinsichtlich Transzendentalen Bewusstseins, kosmischen Bewusstseins und dem höchst entwickelten Zustand kosmischen Bewusstseins - dem Gottesbewusstsein. Im Jahre 1965 lehrte er über die Erfahrungen in der TM hinsichtlich des Prinzips des Handelns aus der Bhagavad GitaNishkama, Karmayoga, "Yogastah kuru karmani" – dem Handeln ohne Erwartungen. Während der großen Kumbha Mela in Allahabad, 1966, eröffnete er die erste Internationale Akademie für Meditation (International Academy of Meditation) in Rishikesh mit internationalen Lehrerausbildungen in Transzendentaler Meditation.

Europäische Meditations Akademie

Im Jahre 1967 etablierte Maharishi Mahesh Yogi die erste Europäische Meditations Akademie in Bremen. Er sagte: "Ein höheres Bewusstsein sollte das Ziel und der Erfolg einer höheren Bildung und jedes Unterfangens sein, es sollte die Errungenschaft eines jeden gebildeten Mannes und jeder gebildeten Frau sein." Das Jahr 1968 wurde Maharishi Mahesh Yogis Jahr der Schüler, als die studentische internationale Meditationsgesellschaft ("Students International Meditation Society") in vielen Ländern gegründet wurde.

Die Canadian Broadcast Corporation filmte Maharishi Mahesh Yogi am Lake Lousia, in Alberta, Kanada. Im Jahre 1969 sprach er ausführlich über die Brahma Sutras: Das Textbuch des Vedanta, dem Aspekt der vedischen Literatur, der das gesamte Wissen über die Einheit des Bewusstseins liefert. Dies ist das höchste Ziel, um das vollständige Potential der menschlichen Existenz auszuleben. Er sagte: "Das goldene Tor zum Frieden ist die Erfahrung von Glückseligkeit, und es ist ein Leichtes für jedermann, diese große Herrlichkeit zu erlangen und sie ein Leben lang zu leben.

Die Maharishi Europäische Meditationsakademie (MERU) in Holland Copyright

Wissenschaftliche Studien

Im Jahre 1970 erkannte eine erste wissenschaftliche Studie über die Transzendentale Meditation die physiologischen Zusammenhänge der höheren Bewusstseinszustände. Durch diese Studie erregte die Bewegung weltweites Aufsehen und inspirierte Wissenschaftler in der ganzen Welt, die große Bandbreite der positiven Wirkungen der TM Technik zu erforschen.

Wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die Physiologie des Körpers tiefgreifend verändert. Diese Veränderungen hängen mit der Verringerung und der Verfeinerung der geistigen Aktivität während des transzendierenden Prozesses zusammen. Während die Person fortschreitend immer ruhigere Ebenen des Bewusstseins erfährt, wird die Atmung verlangsamt, die Blutzusammensetzung verändert sich, der Körper erfährt einen Zustand tiefer Entspannung und die Aktivität des Elektroenzephalogramms wird äußerst synchron und kohärent. Am tiefsten Punkt der Meditation, wenn der Geist die absolute Stille des reinen Bewusstseins erfährt, erreicht der Körper sogar eine Form des Atemstillstands.

Physiologische Wirkungen

In einer Studie von Robert Keith Wallace schreibt dieser in seinem Buch "Die physiologischen Wirkungen der Transzendentalen Meditation" ("The Physiological Effects of Transcendental Meditation"): "Innerhalb von fünf bis zehn Minuten nach Beginn der Transzendentalen Meditation nimmt der Sauerstoffverbrauch und die Kohlenstoffdioxidausscheidung ab. Die durchschnittliche Verringerung des Sauerstoffverbrauchs im Vergleich zur Ausgangssituation lag bei ungefähr 40 Kubikzentimeter pro Minute beziehungsweise bei 17 Prozent. Die durchschnittliche Verringerung der Kohlenstoffdioxidausscheidung während der Meditation lag bei 30 Kubikzentimeter pro Minute. Der respiratorische Quotient lag im Normalbereich und zeigte keine signifikanten Veränderungen während des Experimen [...]. Das Herzminutenvolumen verringerte sich signifikant während der Meditation [...]. Die auffälligste Veränderung im EEG-Muster während der Transzendentalen Meditation war ein Anstieg in der Intensität der 8-9 Hertz Wellen (langsame Alpha Wellen) in den zentralen und frontalen Regionen."

Wissenschaft der kreativen Intelligenz

Im Jahre 1971 formulierte Maharishi Mahesh Yogi die Wissenschaft der kreativen Intelligenz - WKI ("Science of Creative Intelligence - SCI") als die wissenschaftliche Theorie für die Entwicklung der höheren Bewusstseinszustände, welche augenscheinlich durch die Übung der TM entstehen. WKI bietet theoretisches und praktisches Wissen, welches notwendig und zugleich ausreichend ist, um das menschliche Bewusstsein zu kultivieren. Es dient dazu, sich des vollen Potentials der kreativen Intelligenz zu erfreuen, ein Leben endloser Freiheit zu leben und sich auf dem Spielfeld aller erdenklichen Möglichkeiten zu bewegen. Es wird niemals ausschließlich der theoretische Aspekt der WKI unterrichtet. Intellektuelles Verständnis hat nur einen Wert, wenn es einher geht mit einer tatsächlichen praktischen Technik, so dass die Person jeden einzelnen Schritt der Theorie direkt durch seine eigenen Erfahrungen nachempfinden kann.

Der praktische Aspekt der WKI ist die TM Technik, eine einfache und natürliche geistige Methode, um die volle Kapazität der Intelligenz zu entfalten. Von Maharishi Mahesh Yogi ans Licht gebracht und in einer modernen wissenschaftlichen Form neu belebt, wird sie nun von über 11.000 voll ausgebildeten Lehrern weltweit in einem konkreten und systematischen Programm der "Age of Enlightenment Center" (Zeitalter der Erleuchtung) unterrichtet. Er gründete die "Maharishi International University" in den USA, um der Welt als Modell für eine optimale Ausbildung zu dienen.

Maharishi Mahesh Yogis Weltplan

Maharishi Effekt

Nachdem er zweitausend Lehrer in der Wissenschaft der kreativen Intelligenz ausgebildet hatte, stellte Maharishi Mahesh Yogi 1972 seinen Weltplan, die uralten Probleme der Menschheit in dieser Generation zu lösen, vor. Die Ziele bestehen darin, das volle Potential des Individuums auszuschöpfen, staatliche Errungenschaften zu verbessern, die höchsten Ideale der Bildung zu erzielen, die Probleme aufgrund von Kriminalität, Drogenmissbrauch und häuslichem Fehlverhalten zu lösen, die intelligente Nutzung der gesamten Umwelt zu maximieren, die wirtschaftlichen Bedürfnisse der Gesellschaft und des Einzelnen zu befriedigen, und die spirituellen Ziele der gesamten Menschheit dieser Generation zu erreichen.

Im Jahre 1973 wurden mehr als 2000 World Plan Center (Weltplan Zentren) in allen Teilen der Erde gegründet. Dort wurden Kurse in der Wissenschaft der kreativen Intelligenz angeboten. Im Jahre 1974 wurde festgestellt, dass in einer beliebigen Stadt, in der ein Prozent der Menschen TM Programme praktizierten, sich die Kriminalitätsrate, die Unfallrate und die Krankheitsrate reduzierte. Dies bedeutet einen Gesamtanstieg von Reinheit in dem kollektiven Bewusstsein einer Stadt. Dementsprechend konnten durch diese Studie, benannt als "Maharishi Effekt", die Ziele von Maharishi Mahesh Yogis Weltplan sogleich viel schneller erreicht werden. Er sagte: "Wir haben die Formel für das Zeitalter der Erleuchtung entdeckt. Wenn die Kriminalität in vier Städten friedlich reduziert werden konnte, wird das gleiche Programm, in allen Städten der Welt angewandt, das Strahlen des Zeitalters der Erleuchtung bringen."

Ideale Gesellschaft

Im Jahre 1975 erbrachte der Maharishi Effekt den Nachweis für eine neue Formel für die Erschaffung einer idealen Gesellschaft, frei von Kriminalität und Problemen. Vor diesem Hintergrund stellte sich Maharishi Mahesh Yogi den Aufbruch in ein neues Zeitalter der Menschheit vor - das Zeitalter der Erleuchtung. Am 12. Januar 1975 eröffnete er den Aufbruch in das Zeitalter der Erleuchtung ("Dawn of the Age of Enlightenment") für die ganze Welt in der Schweiz. Er bereiste alle sechs Kontinente. Maharishi Mahesh Yogis Bestrebungen im Rahmen seines Weltplans, ein Leben im Einklang mit den Naturgesetzen zu erschaffen, trugen erste Früchte durch den Aufbruch in das Zeitalter der Erleuchtung. Es ist der erste Schritt den Himmel auf Erden zu erschaffen.

Maharishi Mahesh Yogi 1978 Copyright

Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung

Nachdem sich Maharishi Mahesh Yogi durch wissenschaftliche Forschung und praktische Erfahrung überzeugt hatte, dass das Zeitalter der Unwissenheit in das Zeitalter der Erleuchtung auf natürliche Weise umgewandelt werden kann, gründete er eine weltweite Organisation, um die Transformation zu verwirklichen. Maharishi Mahesh Yogi ersann die Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung ("World Government of the Age of Enlightenment") mit er Handlungsvollmacht der unbesiegbaren und evolutionären Kraft der Naturgesetze.

Er gründete die Maharishi European Research University (MERU) in Seelisburg, in der Schweiz, um den Aufstieg des Zeitalters der Erleuchtung in allen Teilen der Welt zu beobachten. Zudem wollte er die volle Bandbreite der Möglichkeiten, die im menschlichen Bewusstsein angelegt sind, erforschen. Maharishi Mahesh Yogis Weltregierung des Zeitalters der Erleuchtung ist eine unpolitische, nicht-religiöse weltweite Organisation, führend auf dem Gebiet der Bewusstseinsforschung. Sie reinigt das Weltb-Bewusstsein mit der Hilfe von Menschen aus über 120 Ländern und 1200 Hauptstädten auf der ganzen Welt.

Yogisches Fliegen

Maharishi Mahesh Yogi gründete das TM-Siddhi Programm und begann, Botschafter des Zeitalters der Erleuchtung auszubilden. Diese handeln aus dem "Vereinten Feld" aller Naturgesetze heraus, um das Weltbewusstsein zu reinigen. Das TM-Siddhi Programm, welches zum "Yogischen Fliegen" ("Yogic Flying") führt, ist das Wiederaufleben des theoretischen und praktischen Wissens des Yoga (Patanjali Yogasutras) nach tausenden von Jahren. Dies eröffnet eine neue Sichtweise auf das Leben auf der Erde. Das Leben verläuft natürlicherweise ohne Stress, ohne Anstrengung und Erschöpfung, im Einklang mit dem vollen Potential der Naturgesetze.

Weltfriedensversammlung

Im Jahre 1977 startete Maharishi Mahesh Yogi die Ideale Gesellschafts-Kampagne ("Ideal Society Campaign") in 108 Ländern als weltweite Aktion der Weltregierung. Die Kampagne wurde von wissenschaftlichen Untersuchungen begleitet. Es konnte ein Rückgang der negativen Entwicklung, wie z.B. Verringerung der Kriminalitätsrate und ein Anstieg der positiven Entwicklung in der Gesellschaft verzeichnet werden. Weitergehend wollte Maharishi Mahesh Yogi im Jahre 1978 die Unbesiegbarkeit des Maharishi Effekts erfassen, in dem er Botschafter des Zeitalters der Erleuchtung in die größten Unruheherde der Welt schickte – Iran, Rhodesien, Nicaragua – um durch den Maharishi Effekt die Gewalt und die Ausschreitungen dort zur Ruhe zu bringen. Wissenschaftliche Studien belegten den Erfolg dieses Programms.

Im Jahre 1979 verkündete er "alle Möglichkeiten für die Menschheit" durch die Wissenschaft der kreativen Intelligenz – der Wissenschaft des Bewusstseins. Er feierte den Aufschwung der ordnenden Kraft der Natur im Weltbewusstsein. Maharishi Mahesh Yogi begann seinen Kommentar zum Rigveda zu schreiben. Die "Erste Jahresversammlung für den Weltfrieden" ("First Annual World Peace Assembly") wurde in den USA veranstaltet, um eine Verbindung zwischen dem nationalen und dem Weltbewusstsein zu schaffen.

Maharishi Mahesh Yogis Mission war der Weltfrieden

Kommentar zum Rigveda

Im Jahre 1980 brachte Maharishi Mahesh Yogi seinen zeitlosen Kommentar zum Rigveda ans Licht. Dieser verdeutlicht, dass das allumfassende Wissen der unendlichen ordnenden Kraft vollständig im Rigveda enthalten, erklärt und bewiesen wird und sich nach und nach im Text offenbart.

Botschafter des Zeitalters der Erleuchtung

Im Jahre 1981 wurde der "Erste Internationale Kurs der Vedischen Wissenschaften" ("First International Vedic Science Course") in New Delhi durchgeführt. Mit der stillen Hilfe der internationalen Versammlung von 3000 Botschaftern des Zeitalters der Erleuchtung, welche seine vedische Methode praktizieren, konnte die steigende Gewalt in Indien beruhigt werden. Dies repräsentierte den Anstieg von Sattwa (Gleichgewicht in der Natur). Mit der Absicht diesen Zustand auf eine systematische Art und Weise zu erhalten, wurde jeweils eine Gruppe von Männern und von Frauen vorgesehen. Diese sollten sich ausschließlich der Erlangung der Erleuchtung widmen und spontan den Maharishi Effekt im Weltbewusstsein auslösen. Hierfür gründete Maharishi Mahesh Yogi die Maharishi tausendköpfige Purusha-Gruppe für Männer und die Maharishi tausendköpfige göttliche Mutter Gruppe für Frauen.

Im Jahre 1982 gründete Maharishi Mahesh Yogi die Universität der Naturgesetze ("Maharishi University of Natural Law) in England mit 1008 Hochschulen der Naturgesetze in der ganzen Welt. Im Jahre 1983 erkannte er die selbstbezogenheit des "Vereinten Feldes" der Naturgesetze in Bezug zum selbstbezogenen transzendentalen Bewusstsein.

Vereintes Feld

Er deutete das Vereinte Feld hinsichtlich seines reinen Wissens und seiner unendlichen ordnenden Kraft, welche als theoretisches Wissen in der vedischen Literatur erfahrbar ist. Als praktisches Wissen ist es direkt durch die TM-Programme erfahrbar. Maharishi Mahesh Yogi feierte das Erstrahlen des Zeitalters der Erleuchtung in der ganzen Welt. Sieben Tausend yogische Flieger ("Yogic Flyers") – Experten der Maharishi Methode und des Vereinten Feldes – kamen an der Maharishi International University in Fairfield, Iowa, in den USA zusammen, um den ersten globalen Maharishi Effekt weltweit zu erschaffen.

Im Jahre 1984 entwarf Maharishi Mahesh Yogi basierend auf dem Vereinten Feld, sein ganzheitliches System der Landwirtschaft ("Integrated System of Agriculture") als Vorbereitung für eine Zivilisation, das auf das "Vereinte Feld" baut. Die "Vedische Zivilisation" – der Himmel auf Erden für die gesamte Menschheit, für alle kommenden Generationen. Die "Maharishi Vedic University" (Maharishi Vedische Universität) in Washington, USA, wurde 1985 gegründet, mit dem Ziel, das vollständige Wissen zu verbreiten und das Bildungswesen durch die Vereinte-Feld Ausbildung zu vervollkommnen.

Maharishi Mahesh Yogi gestaltete ein vollendetes Bildungssystem, basierend auf dem Bewusstsein selbst, welches das grundlegendste Element in der Natur ist. Darüber hinaus brachte er die alte, traditionelle vedische Literatur als die vollständige Literatur über das Bewusstsein ans Licht.

Weltplan für vollkommende Gesundheit

Mit der Intention, eine Gesellschaft ohne Krankheit und ein wirtschaftlich unabhängiges Gesundheitssystem zu erschaffen, wurde der "Weltplan für Vollkommene Gesundheit" ("World Plan for Perfect Health") im Jahre 1986 ernannt. Die zwanzig Methoden im Maharishi Ayurveda repräsentieren die vollständige Wissenschaft des Lebens – die Wissenschaft von der Lebenserwartung - und demonstrieren auf praktische Weise, wie ein Handeln unter Berücksichtigung aller Naturgesetze immer dazu führt, im Einklang mit den Naturgesetzen zu sein.

Im Jahre 1987 begann Maharishi Mahesh Yogi in der Welthauptstadt des Zeitalters der Erleuchtung, in Maharishi Nagar in Indien, vedische Wissenschaftler auszubilden, um den Weltfrieden zu erschaffen und zu erhalten. Der 12. Januar 1988 wurde als Weltfriedenstag gefeiert, an dem Maharishi Mahesh Yogi sein Gesamtkonzept zur Erschaffung des Himmels auf Erden vorstellte. Ferner startete er 1989 den zweiten Schritt, die Armut zu bekämpfen und das übergeordnete Ziel einer Überflussgesellschaft zu erreichen.

Naturgesetzpartei

Im Jahre 1990 bot Maharishi Mahesh Yogi jeder Nation ein Bündnis mit der Naturgesetzpartei an. Seine TM und TM-Siddhi Programme wurden erstmals auch für die Bürger der ehemaligen Sovietunion und der Ostblockstaaten angeboten. Als Ergebnis hiervon lernten gut eine Millionen Menschen TM, und Hunderte absolvierten die TM-Siddhi Programme. Im Jahre 1991 erreichte er durch seine Neujahrsansprache 7.000 Siddhas und Meditierende in den Niederlanden und inspirierte seine weltweite Bewegung dazu, eine feste Gruppe von 7.000 yogischen Fliegern zu gründen. Die Aufgabe dieser Gruppe war es, alle Nationen zu nähren und immerwährenden Weltfrieden sicher zu stellen.

Er entwarf sein Programm, gewaltfreie Hauptstädte zu schaffen, so dass jede Regierung positive und lebensbejahende Entscheidungen in einer friedvollen Atmosphäre treffen konnte. Im Jahre 1992 lud Maharishi Mahesh Yogi alle Regierungen dazu ein, die Verfassung des Universums zu nutzen und ihre Verwaltung so effizient wie die der Naturpartei zu gestalten. Im Jahre 1993 gründete Maharishi Mahesh Yogi die "Maharishi Vedische Universität" ("Maharishi Vedic University") und die "Maharishi Ayurveda Universität" (" Maharishi Ayurveda University") einschließlich ihrer Zentren auf der ganzen Welt, um jedem Menschen die Beherrschung der Naturgesetze zugänglich zu machen und um das Leben in Einklang mit den Naturgesetzen fortzuführen.

Maharishi Mahesh Yogi 1979 während eines Besuchs der Maharishi Management Universität in Iowa, USA

Maharishi Management Universität

Präventionsprogramme im Gesundheitsbereich und der nationalen Sicherheit wurden 1994 ins Leben gerufen, um die Nation gesund zu erhalten und eine unbesiegbare Verteidigung aufzubauen. Im Jahre 1995 wurde die "Maharishi Management Universität" ("Maharishi University of Management") inklusive weiterer Zentren in den USA, Japan, den Niederlanden und Russland gegründet, mit dem Ziel, allgegenwärtige Probleme im Management zu lösen und Maharishi Mahesh Yogis Theorie der absoluten Regierung ("Absolute Theory of Government") zu realisieren.

Am 12. Januar 1996 lud Maharishi Mahesh Yogi jedermann dazu ein, sich ihm auf dem Weg zum finalen Erwachen des Atman im Brahman anzuschließen. Die Maharishi Universität für Management feierte am 12. September des gleichen Jahres ihr Silbernes Jubiläum. Es wurden zusätzliche fortgeschrittene Programme für die Weiterentwicklung der Erfahrungen und für höhere Stufen der Integration in das Weltbewusstsein geplant. Maharishi Mahesh Yogi feierte den Beginn der Weltregierung durch die Naturgesetze im Jahre 1997. Am 10. Juni 1998 wurde das Fernsehprogramm "Maharishi Veda Vision: The Maharishi Channel" erstmalig in weltweit 75 Ländern ausgestrahlt. Es sollte die unendliche Weisheit der Veden in jedes Haus bringen. Im Jahr 1999 bestand Maharishi Mahesh Yogis Globale Administration durch das Naturgesetz bereits drei Jahre.

Internationale Maharishi Universität - MIU

Was ist die eigentliche Aufgabe einer höheren Bildungseinrichtung in der Gesellschaft? Die Maharishi Internationale Universität - MIU ("Maharishi International University") gibt darauf eine neue Antwort – höhere Bildung für ein höheres Bewusstsein; höheres Bewusstsein für die spontane Entfaltung des vollen Potentials des Menschen. Die MIU verwirklicht dies, durch das Angebot einer Art von Wissen, das man bisher auf allen Ebenen der Bildung vermisst hat. Die Ausbildung an der MIU bietet die Entwicklung der höheren Bewusstseinszustände und baut eine Grundlage für Wirksamkeit, Erfolg und Harmonie im Leben auf.

Diese Prozesse entwickeln sich selbst weiter und beschleunigen sich mit Fortschreiten des Lebens. Die Auswirkungen dieser Mischung aus modernem Wissen und Technologie mit traditionellen Werten in einer schulischen Form reichen weit über die Grenzen eines jeden Campus hinaus und sind der ganzen Gesellschaft von direktem Nutzen. Der praktische Aspekt der WKI, die TM-Methode, ist ein Mittel, um Stress auf natürliche und schnelle Weise direkt auf der physiologischen Ebene zu beseitigen. Sie beseitigt Schwäche im Nervensystem, so dass die Kraft normal fließen kann und sich Kreativität spontan entfaltet.

Einfluss des TM-Programms

Somit ist das endgültige Ziel der Lehre der Wissenschaft der Kreativen Intelligenz und des TM Programms, den Maharishi Effekt auf einer weltweiten Ebene zu erzeugen. Experimentelle und theoretische Studien haben gezeigt, je größer die Bevölkerung, desto geringer muss der Anteil an Menschen sein, die einen ordnenden Einfluss auf die Gesellschaft haben. Im Vereinten Königreich wurde herausgefunden, dass die Anzahl der Gewaltverbrechen im gesamten Land begann zurückzugehen, wenn 0,34 Prozent der Bevölkerung die TM-Methode praktizierten. Von den fünfzig größten Städten in den USA, ging die Kriminalitätsrate in all den Städten wesentlich stärker zurück, die den höheren Anteil an TM-Meditierenden hatte.

Im Jahre 1975 konnte eine Rückgang der Kriege verzeichnet werden, sowie die Entspannung internationaler Konflikte. Eine Serie von historischen Zusammenschlüssen zwischen den einflussreichsten Nationen der Welt und der Wandel vom Abstieg der Weltwirtschaft in einen Aufschwung fand statt. Viele Länder, einschließlich den USA, Norwegen, Schweden, Kanada und Neuseeland erlebten eine Welle des Wohlstands, die mit größeren gesellschaftlichen Veränderungen in Richtung Stabilität einherging.

Mit dem Wunsch, die Ideale Gesellschaft und den Himmel auf Erden zu bringen, startete Maharishi Mahesh Yogi eine Anzahl von Kursen. Er fühlte, dass es ein natürliches Bestreben der Menschen ist, zusammen zu kommen und Erfüllung in einer gemeinschaftlichen Umgebung zu finden. Er betonte, dass die Sehnsucht der Menschen, zusammen zu kommen, größer ist, als die Sehnsucht, sich voneinander zu entfernen. Wahre Stabilität in der Gesellschaft, sagt er, kann nur entstehen, wenn das Rechtssystem und die Politik die Unterschiede in der Gesellschaft zusammenführen und in Einklang bringen können.

Kurse an der MIU

Ein Hauptthema des Kurses "Gesetz, Regierung und WKI" ist somit, dass die Stabilität und die Flexibilität der Regierung und des Rechtssystems zunehmen müssen, wenn die Komplexität der Gesellschaft ansteigt. Der Kurs beschäftigt sich mit dem Wachstum von Rechtssystem und Regierung im Verhältnis zum Wachstum des politischen Bewusstseins. Der Schüler erkennt dann die enge Beziehung zwischen weit verbreiteten Theorien über die Art des soziopolitischen Lebens und den Arten von soziopolitischen Systemen, die zeitgemäß mit den Theorien übereinstimmen.

Campus der Maharishi University of Management (früher MIU) in Iowa, USA Copyright

Technologie und WKI

Der Kurs in Technologie und WKI wendet Maharishi Mahesh Yogis Einstellung an, dass es ein vollkommen natürlicher Ausdruck der menschlichen Fähigkeiten ist, über alle Grenzen hinauszuwachsen. Wolkenkratzer, Radio und Atomkraftwerke sind dem Menschen so vertraut wie es das Spinnennetz für die Spinne ist oder der fliegende Same für die Pusteblume. Maharishi Mahesh Yogi sagt uns, dass "der Mensch geboren wurde, um die Natur zu beherrschen", dass seine ihm angeborene Größe die gesamte Schöpfung umfasst, und dass der Sinn seines Lebens darin besteht, die Unendlichkeit seiner Fähigkeiten zu erkunden. Da die WKI eine vollständige Beschreibung über die Natur der menschlichen Evolution und die Reichweite seines Wirkens enthält, bietet sie eine praktische und angemessene Sprache, mit der man den Entwicklungsprozess der Technologie diskutieren kann.

Bildungssysteme

Der Kurs über Bildungssysteme beschäftigt sich auf dreierlei Weise mit dem ganzheitlichen Ideal der Bildung. Sie wurde über eine lange Zeit fortgeführt. Die Errungenschaften sind notwendig, um die komplexen Herausforderungen des modernen Lebens zu meistern. Und sie wurde durch Maharishi Mahesh Yogis Lehren dazu gebracht, Früchte zu tragen. Was WKI als Bildung bietet, ist die Basis eines Wissenssystems. Dieses ist verständlich genug, um die volle Erkenntnis der Menschheit wiederherzustellen und effektiv genug, um jeden zu befähigen, diese Erkenntnis Wirklichkeit werden zu lassen. Dieser Kurs untersucht im Detail die Auswirkungen der WKI auf die Bildung in der Welt.

Erforschung des Bewusstseins

Das Spezialgebiet der Maharishi Internationalen Universität ist die Erforschung des Bewusstseins als ein Feld aller Möglichkeiten, mit all ihren experimentellen und theoretischen Anwendungen. Ziel ist es, traditionelle akademische Bereiche der Psychologie zu erweitern, einschließlich Lernen, Wahrnehmung, Erkennen, Entwicklung, Persönlichkeit, Soziologie und Psychologie. WKI beinhaltet das Wissen und die Methoden, um sieben verschiedene Haupt-Bewusstseinszustände zu verwirklichen. Von denen sind der Wachzustand, Traumzustand und Tiefschlaf nur die ersten drei. Das Ziel der Psychologie an der MIU ist es, die vier höheren Bewusstseinszustände zu erreichen, vom einzelnen Bewusstsein zur kosmischen Intelligenz.

Maharishis Meditationssystem für die Menschheit

Wachsende Sorgen, Ängste und geistige Unruhe im täglichen Leben der Menschen sind eine direkte Herausforderung für den Wahrheitsgehalt aller Religionen überall. Jeder ist stolz auf seine Religion und jede Religion nimmt für sich in Anspruch, ihren Gläubigen Frieden und Glück in diesem Leben und im Jenseits zu schenken. Dennoch scheint jeder unter dem Schmerz der mentalen Unruhe zu leiden und diese Tendenz scheint zu steigen. Die Menschen scheinen nur an den Ritualen festzuhalten. In dieser Situation ist Maharishi Mahesh Yogis Meditationssystem die goldene Verbindung, um Materialismus und Spiritualität zu verbinden und miteinander in Einklang zu bringen.

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Yoga Vidya Seminare

Hier findest du Seminare zu Meditation, Yoga, Gedankenkraft und Positivem Denken. Diese Seminare sind nicht in der Traditation von Maharishi Mahesh Yogi sondern von Yoga Vidya, dem Betreiber dieses Yoga Wiki:

Meditation

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - SUFI-Bewegungsmeditation
Du lernst die Grundlagen der SUFI-Bewegungsmeditation der Himmelsrichtungen in Theorie und Praxis kennen, in Verbindung mit Yoga, Mantrasingen und Satsang. Mit rhythmischen Körperbewegungen und At…
Gerrit Kirstein,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,

Raja Yoga, positives Denken, Gedankenkraft

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Yoga und Meditation Einführung

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yoga und Meditation Einführung
Ideal zum Entspannen und Aufladen mit neuer Kraft und Positivität. In diesen Tagen erhältst du eine Einführung in die zahlreichen Aspekte des Yoga und der Meditation. Erfahre Yoga und Meditation…
Janaki Hofmann,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Yoga und Meditation Einführung
Ideal zum Entspannen und Aufladen mit neuer Kraft und Positivität. In diesen Tagen erhältst du eine Einführung in die zahlreichen Aspekte des Yoga und der Meditation. Erfahre Yoga und Meditation…
Sabine Wendel,