Johann Wolfgang von Goethe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johann Wolfgang von Goethe‏‎ geboren 1749, gestorben 1832 gilt als einer der bedeutendsten deutschen Dichter, vielleicht war es sogar der bedeutendste Dichter. Johann Wolfgang von Goethe wird bis heute gerne zitiert. Goethes Leben hatte einen unstillbaren Hunger nach Wissen. Er hat sich immer wieder neu verliebt. Man könnte sagen, dass Liebe und Wissen die beiden Hauptmotivationen von Johann Wolfgang von Goethe waren.

Johann Wolfgang von Goethe‏‎ - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Johann Wolfgang von Goethe wurde auch ein Freund von Schiller. Sie beeinflussten sich beide. Johann Wolfgang von Goethe war auch ein spiritueller Mensch. Seine Suche nach Wissen, seine Suche nach Liebe hat ihn auch immer wieder überlegen lassen, streben lassen nach höherer Erkenntnis und nach einem tieferen Sinn im Leben.

Johann Wolfgang von Goethe war auch jemand, der sich immer wieder mit der indischen Welt auseinandergesetzt hat. Es gibt zum Beispiel ein Gedicht von ihm: In Indien möchte ich selber leben. Er spricht von der Urschildkröte und Weltensumpf. Er spricht über Vishnu, Karma, Brahma, Shiva, Hanuman. Auf einer Seite war er fasziniert vom indischen Gedankengut, auf der anderen Seite war er aber auch abgestoßen.

Johann Wolfgang von Goethe hat sich in jedem Fall auseinandergesetzt mit indischen Gedanken. Er kannte indische Literatur. Er kannte die Bhagavad Gita und höchstwahrscheinlich die Upanischaden. Er hatte sich mit indischer Mythologie auseinandergesetzt und ließ sich zu einigem auch inspirieren. Aber er war auch äußerst kritisch gegenüber indischem Gedankengut. Viele Aussprüche von Johann Wolfgang von Goethe haben auch eine Ähnlichkeit zu indischem Gedankengut. Zum Beispiel gibt es den Ausdruck vom Wahren, Guten, Schönen, was man zum Beispiel auf der alten Oper in Frankfurt geschrieben findet und was sich auf ein Ideal von Johann Wolfgang von Goethe bezieht. Dem Wahren, Schönen, Guten ist auch eine Übersetzung von Satyam, Shivam, Sundaram. Satyam heißt wahr, Shivam heißt gut und Sundaram heißt schön. Wahr, schön und gut gilt als die drei Attribute von Gott. Und das sind die drei Möglichkeiten, wie man auch Gott im Alltag erfahren kann. Im Guten, im Schönen wie auch im Wahren.

Johann Wolfgang von Goethe‏‎ Video

Hier findest du einen Videovortrag zum Thema Johann Wolfgang von Goethe‏‎:

Einige Infos zum Thema Johann Wolfgang von Goethe‏‎ in dieser Kurzabhandlung. Der Yogalehrer und spirituelle Lehrer Sukadev Bretz interpretiert hier das Wort bzw. den Ausdruck Johann Wolfgang von Goethe‏‎ vom Standpunkt der Yoga Philosophie aus.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Johann Wolfgang von Goethe‏‎

Einige Ausdrücke die vielleicht nicht direkt in Beziehung stehen mit Johann Wolfgang von Goethe‏‎, aber dich vielleicht interessieren können, sind z.B. Jogging‏‎, Jeder‏‎, Janusgesicht‏‎, Journalist‏‎, Jünger‏‎, Juwelen‏‎.

Indische Schriften Seminare

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,

Johann Wolfgang von Goethe‏‎ - weitere Infos

Hast du mehr Informationen zum diesem Artikel über Johann Wolfgang von Goethe‏‎ ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Zusammenfassung

Der Begriff, der Ausdruck, das Wort Johann Wolfgang von Goethe‏‎ kann genauer betrachten aus dem Blickwinkel von Literatur, Sprache, Musik, Kunst und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.