Wachsam

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wachsam: Was ist wachsam? Wie ist es zu verstehen, wachsam zu sein? Woher stammt dieses Adjektiv? In diesem Artikel erfährst du einiges zur Eigenschaft wachsam, wie es gebraucht wird und wie es verwendet werden kann. Du bekommst auch viele Infos zu verwandten Wörtern, die mit wachsam etwas gemeinsam haben, Synonyme (ähnliche Wörter) zu wachsam sowie Antonyme, also Gegenteile, zu wachsam. Der Begriff wachsam bezeichnet ein Charaktermerkmal, eine Eigenschaft, die man als Tugend sehen kann. Tugenden kann man kultivieren, z.B. mit Meditation. Dafür findest du hier auch Affirmationen zu wachsam. Überlege selbst, wie stark diese Eigenschaft in dir und deinen Mitmenschen wirksam ist - und ob du sie gerne mehr zum Ausdruck bringen willst oder auch nicht. Wachsam ist eines der Adjektive zu Wachsamkeit. Einige mehr Anregungen zu wachsam findest unter dem Haupteintrag, Stichwort Wachsamkeit. Jetzt zunächst ein paar erläuternde Worte zu wachsam:

Wachsam zu sein bedeutet, die Umgebung oder bestimmte Vorgänge bewusst und aufmerksam - mit voller Konzentration - wahrzunehmen. Diese Eigenschaft wird auch benötigt, um an sich selbst zu arbeiten, um z. B. nicht liebevolle Emotionen, Gefühle, Gedanken rechtzeitig in eine gute Richtung zu steuern oder aufzulösen.

Wachsam - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit wachsam im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu wachsam ist Wachsamkeit.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Wachsamer.
  • Ein Verb dazu ist wachen.

Gegenteil von wachsam - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von wachsam, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch wachsam einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu wachsam:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von wachsam, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie wachsam - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu wachsam. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu wachsam

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu wachsam:

Negative Synonyme zu wachsam

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu wachsam:

Wachsamkeit Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Wachsamkeit in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin wachsam.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Wachsamkeit.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre wachsam, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach wachsam

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach wachsam kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

15.03.2019 - 17.03.2019 - Mental Yin Yoga
Mental Yin Yoga ist eine Synthese aus Yin Yoga, mentalen Ausrichtungs-Prinzipien, Pranayama, Energielenkung, Achtsamkeit und Meditation. Du lernst die wichtigsten Yin Yoga Stellungen und wie du sie…
Julia Lang,
15.03.2019 - 17.03.2019 - Yoga zum "Aufwachen"
Du hast Gelegenheit, bewusst in all deinen Handlungen zu werden, egal ob du Pranayama und Yoga praktizierst, spazieren gehst oder isst.Lerne dabei, immer mehr loszulassen und nähere dich langsam d…
Premajyoti Schumann,Shivadas Oelker,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation