Achtung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung ist ein deutsches Wort mit vielfältiger Bedeutung. Achtung ist z.B. eine Ermahnung, mit seiner Aufmerksamkeit ins Hier und Jetzt zu kommen. Achtung bedeutet aber auch Respekt zu haben. Achtung kann man haben zu einem Menschen. Man kann Achtung haben vor einer Aufgabe, die man selbst oder jemand anderes erledigen muss oder will. Achtung kann man haben vor Gott. Von besonderer Wichtigkeit ist auch die Selbstachtung.

Erde Hände Schutz.jpg

Was ist Achtung ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Achtung gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Achtung ? Mit vielen praktischen Tipps, Videos und Anleitungen.

Achtung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Achtung ist zunächst natürlich ein Ausspruch, man sagt: "Achtung!" - das heißt, ins Hier und Jetzt zu kommen. Achtung ist durchaus etwas, was man sich selbst sagen kann. Du kannst dir z.B. manchmal innerlich sagen: "Achtung!" Damit kommst du ins Hier und Jetzt. Ob das immer der richtige Ausdruck ist, ist eine andere Sache. Aber der Mensch hat die Neigung, Luftschlösser zu bauen, in Träumereien zu gehen, zu grübeln über die Vergangenheit und die Zukunft. Manchmal kann man sagen: "Jetzt ins Hier und Jetzt kommen." Du kannst sagen: "Hier und Jetzt", oder du kannst dir selbst sagen: "Achtung". Und indem du das machst, bist du im Hier und Jetzt.

Ein Aspekt von Achtung, würde man sagen, ist die Fähigkeit, ins Hier und Jetzt zu gehen und sich selbst immer wieder zurückzuholen und sich nicht zu sehr zu erlauben, immer wieder woanders hinzuschweifen. Also es ist die Fähigkeit zur Achtung, zur Beobachtung im Hier und Jetzt. Achtung ist aber auch ein zweiter Begriff, den man oft mit Hochachtung verbinden kann. Respekt, Hochachtung, auch das gehört zur Achtung dazu. Das heißt, du hast eine Hochachtung zu anderen, du kultivierst ein Gefühl von Respekt. Und das ist auch eine positive Eigenschaft, eine Achtung gegenüber anderen zu entwickeln, eine Hochachtung, einen Respekt.

Du kannst gerade überlegen, wenn du an andere Menschen denkst in deiner Umgebung, ob das jetzt dein Partner ist oder ob es Kinder sind, Kollegen, Kunden, Lieferanten, denkst du als erstes an positive Eigenschaften von ihnen oder an negative Eigenschaften. Vielleicht kannst du überlegen: "Was haben die alles für positive Eigenschaften?" Und so gewinnst du Achtung. Natürlich auch wenn du an dich selbst denkst, hast du auch Achtung vor dir selbst? Natürlich, jeder Mensch hat positive und negative Eigenschaften, und vielleicht bist du jemand, der in sich selbst mehr die negativen Eigenschaften sieht. Selbst dafür könntest du dir eine Hochachtung zeigen, denn du bist jemand, der hat hohe Ideale und deshalb merkst du, dass du manchen Idealen nicht gerecht wirst. Du kannst eine Hochachtung vor dir selbst haben, weil du diese hohen Ideale hast.

So ist es gut, Achtung zu entwickeln, Achtung vor dir selbst, vor deinen Mitmenschen. Aber ganz besonders wichtig ist noch, Achtung vor der ganzen Schöpfung zu haben: "Ja, in der ganzen Schöpfung offenbart sich die Göttlichkeit. In der ganzen Schöpfung offenbart sich eine göttliche Kraft." Du kannst diese spüren, du kannst diese fühlen. Wenn du den Himmel anschaust, spüre mit Achtung und Hochachtung, spüre dort dieses Göttliche. Schon wenn du einen Baum anschaust, jeder Baum ist ein unglaubliches Wunder, jede Blume ist ein Wunder, sogar jedes Insekt ist ein Wunder, jedes Blatt, überall, wenn du das Ganze auf dich wirken lässt, dann spürst du diese Achtung, diese Hochachtung und lässt dich so ganz erfüllen.

Und dieses Gefühl von Hochachtung, dieses Gefühl von Achtung gegenüber der Schöpfung und gegenüber den einzelnen Geschöpfen, auch gegenüber dir selbst, ist Teil eines spirituellen Gefühls, Teil auch von der so genannten "Bhakti", der Gottesliebe und der Hingabe. Überlege selbst, was für dich Achtung heißt und wie du Achtung im Alltag umsetzt und was du vielleicht tun kannst, um noch etwas mehr Achtung zu haben in zwei verschiedenen Aspekten. Zum einen, öfters Achtung im Hier und Jetzt, und zum zweiten, Hochachtung vor dir selbst, vor deinen Mitgeschöpfen, vor der Schöpfung und dem Schöpfer.

Achtung und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Achtung in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Achtung

Ähnliche Eigenschaften wie Achtung, also Synonyme zu Achtung sind z.B. Respekt, Anerkennung, Ehrerweisung, Ehrfurcht, Aufmerksamkeit, Achtsamkeit .

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Achtung übertrieben kann ausarten z.B. in Unterwürfigkeit, Selbstzweifel, Sklavenmentalität, Schüchternheit . Daher braucht Achtung als Gegenpol die Kultivierung von Unkompliziertheit, Jovialität, Selbstvertrauen .

Gegenteil von Achtung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Achtung, Antonym zu Achtung :

Achtung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Achtung

Achtung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Achtung in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Achtung zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Achtung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche Mensch zu sein, der gegenüber allem und allen Achtung empfindet."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Achtung und Respekt vor der Schöpfung und anderen Menschen ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Achtung vor Gott, den Menschen und der Schöpfung".
  • Sage dir immer wieder: Ich entwickle Achtung Achtung und Respekt vor allen Menschen, allen Geschöpfen, vor der Natur und vor Gott

Dankesaffirmation für Achtung:

  • Ich danke dafür, dass die Schöpfung so großartig ist.

Gebet für Achtung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Achtung :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Achtung und Respekt vor dir, vor deiner Schöpfung und all deinen Geschöpfen.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Achtung mehr und mehr zum Ausdruck bringe, deine Schöpfung und deine Geschöpfe mit Achtung und Respekt behandle.

Was müsste ich tun, um Achtung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Achtung und Respekt zu entwickeln?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Achtung und mehr Achtsamkeit
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen die Einstellung von Hochachtung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als Mensch voller Hochachtung, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Achtung - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Achtung, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Achtung

Eigenschaften im Alphabet nach Achtung

Seminare

Liebe entwickeln

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,
11. Aug 2017 - 13. Aug 2017 - Hilfe! Alltag! Yoga für Eltern mit ihren Kindern
Eltern und ihre Kinder brauchen Momente der Entspannung um sich selbst spüren zu können und sinn-voll mit allen Sinnen ihre Zeit zu verbringen. In der heutigen Zeit sind Eltern und Kinder vollges…
Radhika Siegenbruk,

Bhakti Yoga

14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Sukadev Bretz,