Fürsorge

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fürsorge ist das Kümmern, das Sorgen für einen anderen Menschen. Fürsorge lässt man insbesondere schwächeren Menschen zukommen, die auf eine solche Fürsorge angewiesen sind. Fürsorge ist die umsorgende Hilfe, die Sorge um jemanden, manchmal auch die Pflege. Es gibt auch die institutionalisierte Fürsorge, die staatliche Fürsorge.

Fürsorge - eine Tugend. Was ist Fürsorge ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Fürsorge gut? Was sind ihre Grenzen? Was ist das Gegenteil von Fürsorge ?

Fürsroge als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Fürsorge ist natürlich zum einen eine staatliche Institution. Also, man geht zur Fürsorge, wenn man nichts hat oder nicht ausreichend hat. Heute nennt sich das, man lebt von der sozialen Stütze, oder von Hartz IV, früher hieß das die Fürsorge. Fürsorge ist aber auch eine geistige Eigenschaft, eine Fähigkeit, die der Mensch hat oder auch eine Art, zu handeln.

Eine gewisse Fürsorge zu haben, ist etwas Gutes. Fürsorge heißt, man sorgt für einen anderen Menschen. Sorge ist jetzt nicht nur im Sinne von sich Sorgen machen, sondern es ist auch sich um etwas sorgen. Man sorgt zum Beispiel dafür, dass man das und das hat, man sorgt für sich selbst. All das sind auch Ausdrücke von Sorgen, man besorgt etwas, auch das ist ein Ausdruck von Sorge.

Also, Sorge ist nicht diese Gedanken, wo man auch vom Schlimmsten ausgeht, Sorge ist auch etwas tun, für etwas sorgen. In diesem Sinne, Fürsorge. Fürsorge ist also etwas, was eine gewisse karitative Fähigkeit beinhaltet, es beinhaltet auch Freigiebigkeit, und auch Barmherzigkeit. Das gehört alles zur Fürsorge dazu. Fürsorge heißt auch, Einfühlungsvermögen zu kultivieren, Feinfühligkeit zu haben.

Du kannst überlegen, bei den Menschen in deiner Umgebung, wer braucht deine Hilfe? Vielleicht dein Kind, vielleicht deine Eltern. Fürsorge muss nicht nur materiell sein, vielleicht braucht jemand deinen Rat, vielleicht braucht jemand auch keinen Rat, sondern nur dein Ohr, dass du mal zuhörst. Vielleicht braucht jemand einfach, dass du mal da bist für ihn.

Fürsorge kann aber auch heißen, dass du tatsächlich auch physisch etwas machst, dass du dich um Menschen kümmerst. Es gibt Menschen, denen geht es nicht gut. Dazu gehören Menschen, die Flüchtlinge aus anderen Ländern, die jetzt hier in Deutschland gestrandet sind und gegen so viele Vorurteile zu kämpfen haben, die viel Schlimmes erlebt haben, sie sind auf unsere Fürsorge angewiesen und das heißt nicht nur, dass sie in irgendwelchen Heimen untergebracht werden und man ihnen Kleidung gibt und Essen.

Sondern Fürsorge würde auch heißen, dass man mal mit ihnen in Kontakt tritt, mit ihnen sich unterhält und schaut, was sie brauchen, ihnen hilft, zurecht zu kommen. Das ist eine Form der Fürsorge. Oder auch alte Menschen oder auch Behinderte, so viele Menschen sind auf unsere Fürsorge angewiesen. Wir haben heutzutage diese Fürsorge an staatliche Institutionen delegiert.

Ich habe ja einige Jahre in Amerika gelebt, in Amerika gibt es weniger diese staatliche Fürsorge, es gibt sehr viel mehr die private Fürsorge. Als ich in Amerika gelebt hatte, in den 80er Jahren, dort gab es z.B. keine weitverbreitete Krankenversicherung, sehr viele Menschen hatten keine Krankenversicherung. Das hieß aber nicht, dass die Menschen, wenn sie krank waren, irgendwo keine Hilfe bekommen hatten. Es gab jede Menge Free Clinics, also freie Kliniken und Arztpraxen, man würde sagen, Praxisgemeinschaften, wo auch normale Ärzte fünf bis zehn Stunden pro Woche hingegangen sind, um Fürsorge zu üben, für Menschen, die eben keine Krankenversicherung hatten und sich die teure amerikanische Gesundheitsversorgung nicht leisten konnten.

In diesem Sinne gibt es auch Suppenküchen und auch in den Yogazentren, wo ich war, wurde auch öfters gekocht, z.B. für Thanksgiving haben wir nicht nur Veggie Khi gemacht, also statt Truthahn, Turkey, Veggie Khi, ein vegetarisches Festgericht für uns selbst und für ein paar hundert Menschen, die das mit gefeiert haben im Zentrum, sondern eben auch für ein paar hundert Obdachlose, denen dann dieser Veggie Khi gebracht wurde.

Also, eine andere Form der Fürsorge als bei uns in Deutschland, wo es alles staatlich gemacht wird. Aber auch wenn ich meine, es ist gut, dass der Staat es macht, der ist nämlich zuverlässiger und sicherer und auch in Krisenzeiten funktioniert es weiter, aber es ist auch wichtig, dass du selbst die Fähigkeit zur Fürsorge kultivierst. Natürlich, deine Fürsorge erstreckt sich sicherlich auf deine Kinder, wenn sie noch unter einem gewissen Alter sind.

Für viele Menschen erstreckt sich die Fürsorge auch auf die eignen Eltern, wenn sie nicht mehr so gesund sind. Aber du kannst überlegen, gibt es auch andere, denen du deine Fürsorge zuteilwerden lassen kannst. Gibt es jemand in deiner Umgebung, der deine Hilfe, dein Ohr braucht, oder auch deine praktische Hilfe. Und gibt es vielleicht Menschen, die leiden, die Not leiden, denen du deine Fürsorge zuteilwerden lassen kannst, die du bisher gar nicht kennst.

Fürsorge, Barmherzigkeit, ein Ausdruck von Liebe, Mitgefühl. Swami Sivananda hat gerade Fürsorge, auf Englisch „Charity“, sehr geschätzt als wichtiger Aspekt, um deine Liebe mit anderen zu teilen, Gott im anderen zu fühlen und zu sehen und letztlich zur Selbstverwirklichung, Gottverwirklichung zu kommen.

Fürsorge und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Fürsorge in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Fürsorge

Ähnliche Eigenschaften wie Fürsorge, also Synonyme zu Fürsorge sind z.B. Liebe, Mitgefühl, Nächstenliebe.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Fürsorge übertrieben kann ausarten z.B. in Opfermentalität. Daher braucht Fürsorge als Gegenpol die Kultivierung von Selbstvertrauen, Eigenliebe, Verlässlichkeit.

Gegenteil von Fürsorge

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Fürsorge, Antonym zu Fürsorge:

Fürsorge im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Fürsorge

Fürsorge kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Fürsorge in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Fürsorge zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Fürsorge kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein fürsorglicherer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Fürsorge ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Fürsorge ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin fürsorglich.

Affirmationen zum Thema Fürsorge

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Fürsorge Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Fürsorge

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin fürsorglich

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin fürsorglich. Om Om Om.
  • Ich bin ein Fürsorglicher, eine Fürsorgliche

Entwicklungsbezogene Affirmation für Fürsorge

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin fürsorglich " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Fürsorge.
  • Ich werde fürsorglich.
  • Jeden Tag werde ich fürsorglicher.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Fürsorge.

Dankesaffirmation für Fürsorge

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag fürsorglicher werde.

Wunderaffirmationen Fürsorge

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr fürsorglich. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Fürsorge entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr fürsorglich zu sein.
  • Ich bin jemand, der fürsorglich ist.

Gebet für Fürsorge

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Fürsorge :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Fürsorge.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein fürsorglicher Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Fürsorge mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Fürsorge zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Fürsorge zu entwickeln?
  • Wie könnte ich fürsorglich werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Fürsorge.
  • Angenommen, ich will fürsorglich sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre fürsorglich, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Fürsorge kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als fürsorglicher Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Fürsorge - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Fürsorge, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Fürsorge

Eigenschaften im Alphabet nach Fürsorge

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,
06. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Julia Lang,

Bhakti Yoga

14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Swami Divyananda,
14. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Maha-Samadhi Swami Sivananda
Maha-Samadhi von Swami Sivananda - Festliche Zeremonie mit Puja, Mantra-Singen und Meditation.
Sukadev Bretz,