Verschlafenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verschlafenheit - Überlegungen und Gedanken zu einem schwierigen Thema. Verschlafenheit kann heißen, dass jemand noch nicht ganz ausgeschlafen ist. Wenn man nach dem Aufwachen noch müde ist, dann kann man das Verschlafenheit nennen. Verschlafenheit kann auch eine Bezeichnung für Trotteligkeit sein. Wer geistig nicht so ganz helle ist, sehr langsam ist, leicht hinters Licht geführt werden kann, dem kann man Verschlafenheit attestieren. Verschlafenheit kann man auch einem Ort, einer Gegend attestieren: Wenn etwas ruhig ist, idyllisch, romantisch, dann kann man dem das Attribut Verschlafenheit geben. Verschlafenheit kann hier positiv sein: Man kann sich hier gut erholen. Oder man kann es als negativ deuten: Hier ist nichts los, hier wird man nie etwas Gutes zustande bringen. Im Yoga will man wach und bewusst werden. Man freut sich an scheinbarer Verschlafenheit in der Natur, an ruhigen Orten, wo man gut meditieren kann. Aber man will wach und energiegeladen sein. Yogameister wirken immer sehr wach, sehr präsent.

Fleiß, ein Gegenpol zu Verschlafenheit

Verschlafenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Verschlafenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Verschlafenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Verschlafenheit sind zum Beispiel Trotteligkeit, Müdigkeit, Trägheit, Schlaffheit, Insichgekehrtsein, Ruhe, Rückzug, Innenschau .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Verschlafenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Verschlafenheit sind zum Beispiel Munterkeit, Wachheit, Aktivität, Aufmerksamkeit, Interesse, Hyperaktivität, Verantwortungslosigkeit, Leichtsinn . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Verschlafenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Verschlafenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Verschlafenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Verschlafenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Verschlafenheit sind zum Beispiel das Adjektiv verschlafend, das Verb verschlafen, sowie das Substantiv Verschlafener.

Wer Verschlafenheit hat, der ist verschlafend beziehungsweise ein Verschlafener.

Siehe auch

Achtsamkeit kultivieren Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln:

23. Sep 2018 - 28. Sep 2018 - Stille Achtsamkeitspraxis
Beobachte das, was „wirklich ist“. Ohne Urteil, Wertung, Kommentar. In wertschätzender Aufmerksamkeit für den momentanen Augenblick. Hier und Jetzt. Offene Weite. Unterstützt mit der Methodi…
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Nordsee Special: Vipassana - Meditation Schweige Seminar
Vipassana bedeutet Einsichtsmeditation. Die „Dinge“ so zu sehen, wie sie wahrhaft sind. Durch die Praktik wird die Fähigkeit zur Erkenntnis gestärkt und verfeinert. Die Praktizierenden erfahr…
Anantadas Büsseler,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation