Natriumhydrogencarbonat

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Natriumhydrogencarbonat, ist ein nicht salziges Natriumsalz, der Kohlensäure, mit der Summenformel NaHCO3. Natriumhydrogencarbonat ist ein weißes, feines Pulver und wird auch als Soda, Speisesoda, Backsoda, Speisernatron, Kaisernatron, Bullrich Salz und Natron bezeichnet, teilweise auch mit veralteten Trivialnamen, wie zum Beispiel, doppelkohlensaures Natron, Natriumbicarbonat oder Bikarbonat. Natron wird auch im menschlichen Körper selbst produziert, in den Nieren, der Bauchspeicheldrüse, im Gehirn, und den roten Blutkörperchen. Natriumhydrogencarbonat zersetzt sich bei einer Temperatur über 65°C, unter Abspaltung von Wasser und Kohlenstoffdioxid zu Natriumcarbonat.

Natriumhydrogencarbonat aus Yoga Sicht

Das allen bekannte und banale Soda hat ihre eigene uralte Geschichte. Das Soda, wurde von unseren Vorfahren, aus den Aschen, einiger Pflanzen gewonnen und wurde im alltäglichen Leben, beim Kochen und bei der Behandlung verschiedener Krankheiten verwendet. Und nun, zu unserer Zeit, wurden die wertvollen Eigenschaften, von Soda, von der Wissenschaft bestätigt. Außerdem stellte sich, zum Beispiel, heraus, dass Backpulver absolut ungiftig ist.

Natriumhydrogencarbonat hat viele Heilwirkungen und ist sehr gut als Mittel gegen Übersäuerung geeignet. Dr. Warburg, der ein Arzt, Biochemiker und Physiologe war, wurde als der größte Biochemiker des 20. Jahrhunderts angesehen; die große Anzahl und der Umfang seiner Entdeckungen qualifizieren ihn zum fähigsten Biochemiker aller Zeiten. Er bekam den Nobelpreis für Medizin und für Physiologie, für seine bahnbrechenden Ergebnisse in der Krebsforschung. Er sagte: "KEINE EINZIGE KRANKHEIT kann in einem baischen Mileu existieren, NICHT EINMAL KREBS!" Kann man also Natriumhydrogencarbonat als Allheilmittel bezeichnen? Auf folgender Seite findest du viele Informationen über Natriumhydrogencarbonat.

Inhaltsverzeichnis

Heilwirkung von Natriumhydrogencarbonat

KEINE EINZIGE KRANKEIT kann in einem baischen Mileu existieren, NICHT EINMAL KREBS - Dr. Warburg, Artzt, Nobelpreisträger in der Krebsforschung, Physiologe, einer der größten Biochemiker, des 20. Jahrhunders

Die Prophylaxe und Heilung von Krankheiten mit Hilfe von gewöhnlichem Natriumhydrogencarbonat, wurde besonders populär nach den Forschungen des italienischen Doktors Tullio Simoncini.

Anwendungsbereiche von Natriumhydrogencarbonat

Rolle von Natriuhmhydrogencarbonat im Körper

Die moderne Erforschung des menschlichen Körpers, der Tiere und der Pflanzen zeigt, das die Rolle von Natriumhydrogencarbonat in der Neutralisierung von Säuren, der Erhöhung der alkalischen Reserven des Körpers und der Aufrechterhaltung der Norm, des Säure-Basen-Gleichgewichtes liegt.

Übersäuerung und Natriumhydrogencarbonat

Beim Menschen muss der PH Wert im Blut normalerweise zwischen 7,35 und 7,47 liegen. Ist der PH Wert unter 6,8 (sehr saures Blut, hochgradigste Azidose), dann stirbt der Körper. Zurzeit leiden die meisten Menschen an einer Übersäuerung (Azidose), weil ihr Blut unter 7,35 PH liegt. Bei einem PH Wert unter 7,25 (starke Azidose) sollte eine alkalisierende (basisch – machende) Therapie begonnen werden, z.B. die Einnahme von 5g bis 40g Natriumhydrogencarbonat pro Tag, je nach Empfehlung des Therapeuten. Bei einer Vergiftung mit Methanol kann die Tagesdosis 100g erreichen.

Äußere und physische Gründe einer Übersäuerung

Die Gründe einer Azidose (Übersäuerung) sind Gifte in der Nahrung, dem Wasser, der Luft, den Medikamenten, Pestizide, Kosmetika und viele weitere. Eine große Selbstvergiftung der Menschen sind psychische Gifte, die durch Angst, Besorgnis, Unzufriedenheit, Gereiztheit, Neid, Wut, Hass, Bosheit usw. erzeugt werden.

Beim Verlust von psychischer Energie können die Nieren nicht durchgängig eine hohe Konzentration von Natriumhydrogencarbonat im Blut aufrecht erhalten, während dessen wird das Natriumhydrogencarbonat über den Urin verlieren. Das ist eine andere Ursache einer Azidose: der Verlust von psychischer Energie führt zum Verlust von Basen (Natriumhydrogencarbonat).

Wie man mit Natriumhydrogencarbonat, eine Azidose vernichtet und Wasser aktiviert

Wenn man das Natriumhydrogencarbonat richtig einnimt (im Wasser, beginnend mit 1/5 Teelöffel, 2x am Tag), dann sollte es keine Reizung der Schleimhäute hervorrufen. Um eine Azidose (Übersäuerung) auszugleichen, kann man mit 3-5g Soda am Tag beginnen. Während Soda die Azidose vernichtet, erhöht es die alkalischen Reserven des Körpers und verschiebt das Säure-Basen-Gleichgewicht auf die alkalische Seite (pH etwa 1,45 und höher).

In einem basischen Organismus, geschieht eine Aktivierung des Wassers, das heißt, seine Dissoziazion in H+ und OH- Ionen aufgrund von Aminobasen, Aminosäuren, Proteinen, Enzymen, Nukleotiden von RNA und DNA.

Ein gesunder Organismus produziert stark basische Verdauungssäfte

Ein gesunder Organismus, produziert für die Verdauung, stark basische Säfte. Die Verdauung, im Zwölffingerdarm, geschieht in einem basischen Milieu, durch Verdauungssäfte: Pankreassaft, Galle, Saft, der Brunner-Drüse und der Saft, der Schleimhaut, vom Zwölffingerdarm. Pankreassaft hat einen pH-Wert von 7,8-9,0. Die Enzyme des Pankreassaftes wirken nur in alkalischer Umgebung. Galle hat normalerweise einen alkalischen pH-Wert von 7,50 bis 8,50.

Die Sekretion des Dickdarms hat ein stark alkalisches Milieu pH = 8,9-9,0 Bei einer starken Azidose wird die Galle sauer pH= 6,6-6,9 anstelle der Norm von pH 7,5-8,5. Das führt zu einer verschlechterten Verdauung, die zur Vergiftung, des Körpers, durch schlecht verdaute Produkte führt, zur Bildung von Steinen in der Leber, Gallenblase, Darm und Nieren. In einem sauren Milieu können zahlreiche Parasiten, wie z.B. Opisthorchiasis-Würmer, Cyclophyllidea-Würmer, Fadenwürmer, Maden und andere Bandwürmer gut und leicht leben, aber in einem basischen Milieu sterben sie.

Im übersäuerten Körper zerstört sich das Zahnschmelz

In einem übersäuerten Körper, ist der Speichel sauer pH = 5,7-6,7, was zu einer langsamen Zerstörung des Zahnschmelzes führt. Im basischen Organismus ist der Speichel basisch: pH = 7,2-7,9 und die Zähne werden nicht zerstört. Für die Behandlung von Karies wird empfohlen, zweimal am Tag Soda zu nehmen (damit der Speichel alkalisch wird).

Soda (Natriumhydrogencarbonat) macht basisch und leitet Giftstoffe aus

Soda, neutralisiert überschüssige Säuren, erhöht die alkalischen Reserven des Körpers, macht den Urin alkalisch, was die Arbeit der Nieren erleichtert, spart die Aminosäure Glutamin und verhindert die Ablagerung von Nierensteinen. Eine bemerkenswerte Eigenschaft von Soda ist, dass sein Überschuss leicht durch die Nieren ausgeschieden wird, was zu einer alkalischen Reaktion im Urin führt. Aber man sollte den Körper lange daran gewöhnen. Die Alkalisierung des Körpers, durch Soda, führt zur Entfernung und Ausleitung, einer großen Anzahl von Giften (Abfällen), die der Körper über viele Jahre „im sauren Leben“ angesammelt hat.

Ein basisches Milieu verstärkt die Wirkung von Aminovitaminen

In einem basischen Milieu, mit aktiviertem Wasser, multipliziert sich mehrfach, die biochemische Aktivität, von Aminovitaminen, wie zum Beispiel: B1 (Thiamin, Thiaminpyrophosphat), B4 (Cholin), B5 (Nikotinamid), B6, (Pyridoxal) und B12 (Cobamamid). In einem sauren Milieu, eines vergifteten Organismus können selbst die besten Pflanzenvitamine ihre besten Eigenschaften nicht entfalten.

Große Mengen Soda, mit Wasser, werden als Abführmittel verwendet

Große Mengen Soda, mit Wasser, werden nicht absorbiert und verursachen Durchfall oder werden als Abführmittel verwendet. Um gegen Spülwürmer und Bandwürmer zu kämpfen, verwendet man die Amino-Base - Piperazin, die Soda-Einläufen hinzugefügt wird. Soda wird auch bei Vergiftungen durch Methanol, Ethylalkohol, Formaldehyd, Carbophos, Chlorphos weißem Phosphor, Phosphin, Fluor, Jod, Quecksilber und Blei verwendet.

Einnahme von Natriumhydrogencarbonat

Welche Behandlungsarten sind mit Soda möglich? Die Liste ist umfangreich. Hier findest du, die gebräuchlichsten Anwendungen, von Soda, in der Volksmedizin.

Allgemeine Einnahme von Natriumhydrogencarbonat

Natriumhydrogencarbonat konsumiert man, auf nüchternen Magen, 20-30 Minuten, vor dem Essen, aber wie länger, vor dem Essen, desto besser, weil es die Magensäure verdünnt. (Auf keinen Fall, nach dem Essen, weil es dann den gegenteiligen Effekt bewirken kann) Man beginnt mit kleinen Dosen; 1/5 Teelöffel und allmählich erhöht man die Dosierung, bis ½ Teelöffel.

Man kann das Soda in einem Glas warm-heißem Wasser auflösen, aber auf keinem Fall in kochendem Wasser, weil sich dann schädliche Nebenprodukte bilden können. Außerdem kann man es in trockener Form einnehmen, indem man es mit einem Glas warm-heißem Wasser nachtrinkt. (unbedingt!) Einnehmen tut man es 2-3 mal am Tag.

Natriumhydrogencarbonat zur Behandlung von Sodbrennen und Aufstoßen

Ein quälendes Sodbrennen, ist ein Symptom, für eine zu saure Magensäure. Um die Säure zu neutralisieren, genügt es, 1 Teelöffel Speisesoda, in einem Glas, warmem Wasser aufzulösen und es in einem Schluck zu trinken. Für ein „schmackhafteres“ Rezept, gegen Sodbrennen und Aufstoßen, reicht es auch einen halben Teelöffel, in einem Glas warmem Wasser aufzulösen und zu trinken.

Natriumhydrogencarbonat gegen Halsschmerzen, Erkältungen und Husten

Ein bewährtes Rezept, gegen Halsschmerzen, Erkältungen und Husten ist, das Gurgeln von warmem Wasser, in dem 1 Teelöffel Speisesoda auflöst wurde.

Vorbeugung gegen Krebs

Die innere Einnahme von Soda, benutzt man auch als Prophylaxe gegen Krebs, aber für die Behandlung ist ein Kontakt mit dem Tumor notwendig. So können,unter Hausbedingungen, am effektivsten Brust, Haut, Magen und Krebsarten der weiblichen Organe behandelt werden – wohin das Soda, ohne Umwege gelangen kann.

Vorbeugung gegen Schlaganfälle

Zur Vorbeugung, gegen Schlaganfälle, massiert man das Zahnfleisch, am Morgen und Abend, nach dem Zähneputzen (mit dem Finger oder der Zahnbürste) mit Natriumhydrogencarbonat, nachdem man in es paar Tropfen Wasserstoffperoxid getropft hat.

Natriumhydrogencarbonat zur Rauchentwöhnung:

Zur Rauchentwöhnung spühlt man den Mundraum mit einer satten Sodalösung durch oder man verteilt das trockene Soda, mithilfe der Zunge und aufgelöst im eigenen Speichel im Mundraum. Das löst dann ein abstoßendes Gefühl, gegenüber Tabak und dem Rauchen aus. Die Dosis ist dabei klein, damit man die Verdauung nicht stört.

Verbrennung heilen, mit Natriumhydrogencarbonat

Soda ist auch unersetzlich, bei der Behandlung, von Verbrennungen. In der Küche sollte Soda immer zur Hand sein. Wenn man sich verbrannt hat, macht man eine starke Sodalösung, mit einem Esslöffel Soda, auf ein Glas Wasser. Man befeuchtet Watte, in der Sodalösung und legt sie auf die Verbrennung, bis der Schmerz vorüber ist.. Man kann auch 1 Teelöffel Soda, mit der gleichen Menge Pflanzenöl mischen. Das Resultat ist eine Salbe, die man auf der Brandwunde verteilen kann. Nach 5-10 Minuten sollte der Verbrennungsschmerz gelindert sein und Brandblasen, sollte es nach so einer Prozedur auch nicht geben.

Natriumhydrogencarbonat, zur Heilung, gegen Furunkel

Furunkel lassen sich super, mit einer Mischung aus Soda und Aloe, behandeln. Zuerst bestreut man das Furunkel mit Soda, danach legt man, auf das Soda, ein längs abgeschnittenes Stück Aloe, oben drauf und bindet es fest darum. Diesen Verband lässt man 2 Tage drauf ohne das Feuchtigkeit drauf kommt. Das Heilen, von Furunkeln, mit Soda soll sehr effektiv sein, abgesehen von der Einfachheit der Andwendung.

Behandlung von Schwielen, Hühneraugen und rissigen Fersen mit einem Sodabad

Bei alten festen Schwielen, Hühneraugen oder Rissen in den Fersen, sind ein gut bewährtes Mittel, Soda-Fußbäder. Dafür löst man eine Handvoll Soda in einem Becken mit heißem Wasser auf und hält seine Füße hinein, für circa 15 Minuten. Danach bearbeitet man die Fersen mit Bimsstein oder einer Fußpfeile.

Natriumhydrogencarbonat für die Haarwäsche und gegen Schuppen

Soda ist gesund für die Haare. Man kann, zum Beispiel, 1 Teelöffel Soda in eine Kappe natürlichen Shampoos hinzufügen und sich damit die Haare waschen. Fettige Haare einmal pro Woche. Trockene Haare – 1- bis 2-mal pro Monat. Die Haare werden lange sauber und glänzend sein. Bei Schuppen hilft ein Volksrezept, mit Soda. Vergiss für eine Zeit Shampoos. Versuche die Haare eine Zeit lang mit Soda zu reinigen. Das macht man so: zuerst macht man die Haare nass, danach massiert man sanft, eine Handvoll Soda, in die Haare. Danach wäscht man die Haare mit viel Wasser und trocknet sie. Bei jemandem geht es schneller, bei wem anders langsamer, aber nach einer Zeit sollten die Schuppen weg sein.

Die Hauptsache ist nicht aufzugeben. Man braucht davor keine Angst zu haben, falls die Haare, eine Zeit lang trockener sein werden, als sonst. Nach einer Zeit stellt sich das die Talgbildung wieder her. Die Behandlung, von Schuppen, mit Soda, das ist ein bewährtes Volksrezept.

Natriumhydrogencarbonat, zur Zahnaufhellung

Mit Natriumhydrogencarbonat kann man auch die Zähne bleichen. Dafür streut man eine Prise Soda auf die Zahnbürste, und putz sich damit ganz sanft die Zähne. Diesen Vorgang führt man nicht öfter als einmal in 7-10 Tagen durch, weil man sonst den Zahnschmelz beschädigen kann.

Natriumhydrogencarbonat, gegen Schweiß

Unsere Urgroßeltern hatten keine Deodorants. Sie verwendeten Soda gegen Schweißgeruch. Nach dem Duschen, trägt man etwas Backpulver, auf die sauberen, trockenen Achseln auf und massiert es leicht in die Haut ein. Der Schweißgeruch tritt danach mindestens 24 Stunden lang nicht auf.

Natriumhydrogencarbonat gegen Pickel und Akne

Gegen Pickel hilft eine Reinigungsmaske mit Haferflocken. Dafür mahlt man den Hafer in einer Kaffeemühle oder einem Mixer, bis daraus ein Mehl wird. Dort fügt man, auf 1 Glas Haferflocken 1 Teelöffel Soda hinzu und mischt es gut durch. Vor der Anwendung, nimmt man einen Esslöffel, aus dieser Mischung und fügt dem etwas Wasser hinzu, damit ein Brei entsteht. Diesen trägt man für 15-20 Minuten auf das Gesicht auf. Danach wäscht man es, mit viel Wasser und einem Schwamm oder einer Wattescheibe ab. Um sich vollständig von Akne und Pickeln zu befreien muss man diese Maske täglich verwenden oder alle 2 Tage, bis die ganze Tasse, mit dem Gemisch, leer ist. Bei Notwendigkeit, wiederholt man den Behandlungskurs.

Natriumhydrogencarbonat gegen Insektenstiche

Natriumhydrogencarbonat kann man auch gut gegen Insektenstiche verwenden. Es lindert den Juckreiz und entfernt die Schwellungen nach, zum Beispiel, Bienenstichen. Um den Juckreiz zu neutralisieren verwendet man eine Lösung aus Soda und Wasser, 1 Teelöffel Soda pro Glas Wasser. Mit der Lösung befeuchtet man eine Wattescheibe und legt sie auf die Stich- oder Bissstelle.

Nach einem Insektenstich kann sich auch eine Schwellung bilden. Zur Heilung von der Schwellung kann man eine Paste aus dem Backpulver und ganz wenig Wasser machen. Diese Paste trägt man dann auf die Stichstelle auf. Danach legt man, auf das Soda, ein Blatt Spitz- oder Breitwegerich oder Petersilie oben drauf. Anschließend macht man ein Verband drum und behält sie für mindestens 12 Stunden drauf.

Natriumhydrogencarbonat als Reinigungsmittel

Natriumhydrogencarbonat, kann auch als Reinigungsmittel verwendet werden. Es kann im alltäglichen Leben zum Waschen von Geschirr, Glas, Keramik, Fliesen usw. verwendet werden. Besonders unverzichtbar ist Speisesoda, zum Waschen von Kindergeschirr. Soda entfernt perfekt alle möglichen Verschmutzungen. Damit es bequemer ist, das Geschirr, mit Soda zu reinigen. Kann man es einfach in ein Behälter füllen, dessen Decke kleine Löcher hat. Wenn so notwendig ist, etwas zu waschen, streut man etwas Soda, auf einen feuchten Schwamm und reinigt damit, das notwendige Objekt. Mit Soda kann man auch seine Sachen waschen. Dafür löst man, eine Handvoll, Soda in einem Wasserbehälter auf, tränkt die schmutzige Wäsche darin und wäscht sie danach mit natürlicher Seife. Danach

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Korrekturen, zu diesem Wiki-Artikel, zum Thema Natriumhydrogencarbonat? Dann schicke gerne eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!

Seminare

Seminare zum Thema Naturheilkunde

Gesundheit

08.03.2019 - 10.03.2019 - Ayurveda bei Rückenverspannungen
Unter therapeutischer Anleitung lernst du hoch wirksame Techniken bei Rückenbeschwerden kennen. Mit einer Fülle von ayurvedischen Anregungen für einen rückengerechten Lebensstil. Ayurvedische R…
Sabine Steenbuck,
10.03.2019 - 15.03.2019 - 5 Elemente Massage Ausbildung
Erlerne in dieser Massage Ausbildung die 5 Elemente Massage, eine Massagetechnik aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM). Die 5 Elemente Massage kombiniert unterschiedliche Massagegriffe,…
Eric Vis Dieperink,