Azidose

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Azidose bedeutet Übersäuerung des Körpers. "Azid" hat etwas mit sauer und Säure zu tun und Azidose heißt, dass zu viel Säure da ist. Es gibt im Körper den normalen pH-Wert bei etwa 7,4 und wenn dieser ph-Wert gestört ist, kann es entweder eine Azidose oder Alkalose geben.

Brennessel macht basisch!

Azidose aus yogischer Sicht

Der Körper hat sehr gute Prozesse, um das Säure-Basen-Gleichgewicht herzustellen. Aber es kann aus irgendwelchen Gründen sein, dass Nierenerkrankungen vorliegen und dass sich so zu viele saure Stoffwechselprodukte in der Blutbahn befinden. So kann es eine Azidose geben, also zu viel Säure. Oder auch zu wenig Säure bzw. zu viel Base, was dann eine Alkalose wäre.

Pranayama kann eingesetzt werden als Training des Säure-Basen-Gleichgewichtes. Wenn Du Pranayama übst, dann bestehen diese Yoga-Atemübungen typischerweise aus der Abwechslung von sehr hoher Sauerstoffzufuhr und sehr niedriger Sauerstoffzufuhr. Zum Beispiel Kapalabhati besteht im ersten Teil aus der Schnellatmung. So steigt der Sauerstoffgehalt in den Lungen und der Sauerstoffgehalt im Blut, was zunächst einmal den Basegehalt im Blut leicht erhöht. Mehr Sauerstoff heißt mehr Base. Natürlich wird der Körper sofort die Gegenregulation einleiten, denn der Körper braucht einen sehr stabilen Säure-Basen-Level.

Dann anschließend wird man die Luft anhalten und während des Anhaltens sinkt der Sauerstoffgehalt und es steigt der Kohlenstoffgehalt in den Lungen. Das Kohlendioxid im Blut kann also nicht in die Lungen abtransportiert werden und so steigt der Kohlensäure-Gehalt im Blut und das führt zunächst einmal zu einer Erhöhung der Säure im Blut. Da steuert natürlich der Körper sofort dagegen, um zum natürlichen Säure-Basen-Gleichgewicht zu kommen.

So ist Pranayama ein wunderbares Training des Körpers, einen beständigen Säure-Basen-Level zu bekommen. Man kann tatsächlich sagen, dass Pranayama ein vorzügliches Training des Körpers ist, um den Säuregehalt zu reduzieren. Damit lernt der Körper, Azidose und auch Alkalose vorzubeugen und die Übersäuerung wird vermieden.

Es ist übrigens ein gewisser Irrtum zu glauben, dass einfach, indem man Basen zuführt, deshalb der Körper basischer werden würde. Denn das Wichtigste ist, dass der Körper sich selbst reguliert. Wenn man also Übersäuerung und die mit Übersäuerung in Bezug stehenden Erkrankungen vermeiden will, dann gilt es, die Selbstregulation des Körpers zu verbessern. Und das geschieht zum Beispiel durch Pranayama.

Azidose Video

In diesem Videovortrag findest du einige Infos mit Fragen rund um Azidose:

Dieses Referat zu Azidose soll dir Motivation geben, einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Azidose

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Azidose, sind zum Beispiel

Azidose gehört zu Themen wie Krankheiten, Krankheitsgründe, Krankheitsursachen, Medizin.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Azidose in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Azidose enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Azidose ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!