Fluor

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fluor : ist besonders bekannt als Bestandteil von Zahnpasta. Heutzutage enthalten die meisten Zahnpastas Fluor und das wird hauptsächlich deshalb gemacht, um die Zähne vor Karies zu schützen. Tatsächlich kann Fluor helfen, den Zahn zu beschützen. Allerdings ist Fluor auch ein Gift. Z. B. wird Fluor als Ratten- und Mäusegift eingesetzt bzw. wurde früher dafür verwendet.

Fluor - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Fluor

Es gibt einige Regionen, wo Fluor dem Trinkwasser beigefügt wird und es gibt Fluorsalz, also Salz, das fluoridiert ist. Fluor ist ein chemisches Element, im Periodensystem der Elemente hat es das Symbol F und die Ordnungszahl 9. Fluor gilt als ein besonders reaktives chemisches Element. Fluor kommt vom Lateinischen „fließen“ und hat etwas mit Flussspat zu tun, dem wichtigsten Mineral, in dem Fluor enthalten ist. Fluor ist auch ein Gas, es ist giftig, farblos und in hohen Konzentrationen gelbgrün. Fluor ist ein starkes Oxydationsmittel, es ist ein elektro-negatives Element. Es kann mit fast allen anderen Elementen Verbindungen herstellen.

Fluor ist also ein besonderer Stoff, er ist giftig und gehört zu den sogenannten Halogenen. Fluor kann allerdings auch dem Zahn helfen, deshalb gibt es Fluorzahnpastas, es gibt fluorhaltige Mundwässer usw. Aber Fluor hat auch negative Wirkungen auf den ganzen Körper. So wird gerade in der Naturheilkunde gesagt, dass Fluor / Fluoridierung die Gesundheit schädigen kann. Fluore sind starke Enzymgifte und Speichergifte, sie belasten Leber, Nieren, Herz und Skelett. Fluor kann das Nervensystem angreifen und hat Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit bei Frauen und die Zeugungsfähigkeit bei Männern. Fluor kann Herz-Kreislauf-, Nieren- und Krebserkrankungen erzeugen.

Und so muss man abwägen: nimmt man Fluor zu sich, um die Zähne zu härten und nimmt bestimmte Nebenwirkungen in Kauf oder verzichtet man auf Fluor, aber erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass man Karies bekommt. Nicht so ganz einfach zu entscheiden. Wenn du Fluor Zahncreme zu dir nimmst, ist es wichtig, dass du dir danach den Mund gründlich ausspülst und die Zahncreme nicht hinunterschluckst. Ebenso, wenn du ein Mundwasser mit Fluor verwendest, dann solltest du nach der Verwendung des Mundwassers den Mund mit Wasser ausspülen, damit du nicht das Mundwasser herunterschluckst. Zwar wird ein Teil des Fluors durch die Mundschleimhäute aufgenommen, aber sicherlich weniger, als wenn du es schlucken würdest. In diesem Sinne sei dir bewusst, dass Fluor bei Karies helfen kann. Es kann aber auch Nebenwirkungen haben und es gilt, verantwortungsbewusst damit umzugehen.

Fluor Video

Lausche einer Lesung über Fluor:

Diese Abhandlung zu Fluor kann dich vielleicht dazu motivieren, deine Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Vorbeugung ist besser als Heilen.

Siehe auch

Themen im Sinnkontext von Fluor

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Fluor, sind zum Beispiel

Fluor gehört zu Themen wie Heilmittel, Medikamente, Arzneimittel, Medizin, Nahrungsergänzungsmittel.

Verwandte Begriffe und Stichwörter

Hier einige Begriffe aus verschiedenen Themengebieten, die mit Fluor in Verbindung stehen:

Hinweis Gesundheitsthemen

Dieser Artikel über Fluor enthält eventuell z.T. auch gesundheitsbezogene Themen. Die Infos hier sind nicht zur Selbstdiagnose oder Selbsttherapie, sondern als allgemeine Infos gedacht und können evtl. ein Gespräch mit Arzt oder Heilpraktiker bereichern. Bitte beachte auch den Gesundheitsthemen Hinweis.

Ergänzungen

Hast du Ergänzungen, Korrekturen zu diesem Wiki-Artikel zum Thema Fluor ? Dann schicke doch eine Mail an wiki(at)yoga-vidya.de. Danke!