Urin

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Urin‏‎ ist ein anderer Ausdruck für Harn. Urin kommt vom Lateinischen: urina. Urina heißt eben Urin bzw. Harn. Vermutlich hat Paracelsus das Wort Urin in die deutsche Sprache eingeführt. Urin ist also das Wasser, das der Körper von Menschen und Tieren ausscheidet. Urin wird in den Nieren produziert, in der Harnblase aufbewahrt, dann durch die Ausscheidungsorgane über den Harnleiter ausgeschieden.

Urin‏‎ ist ein Substantiv im Kontext von Heilkunde, Physiologie, Psychologie, Anatomie, Physiologie, Medizin und Diagnose.

Urin enthält viele verschiedene Stoffe, natürlich enthält es Wasser, aber auch andere Stoffe. Über die Nieren und über den Urin scheidet der Körper ein Zuviel an Eiweiß, Salz und vielen anderen Dingen aus, die der Körper nicht mehr braucht. Im Urin sind auch viele andere Stoffe drin, so dass Urin-Untersuchungen heute zu den wichtigsten Laboranalysen gehören, um Gesundheit oder Krankheit eines Körpers bestimmen zu können.

Das Trinken des Urins

Es gibt in manchen Yogatherapie-Richtungen sowie auch in anderen Richtungen der Naturheilkunde die Empfehlung, seinen eigenen Urin zu trinken, und zwar den Mittelstrahl des morgendlichen Urins, etwa 100 – 200 ml. Das ist etwa ein halbes bis ein Glas. Manche sagen auch, ein viertel Glas reicht aus. Die Vorstellung ist, wenn man den eigenen Urin trinkt, gibt das dem Körper bestimmte Informationen, die dazu führen, dass der Mensch weniger Autoimmunerkrankungen bekommt. Eigenurin-Therapie hat sich als hilfreich erwiesen bei Asthma, bei verschiedenen Hauterkrankungen, gegen übermäßiges Kopfweh, auch gegen Kreislaufprobleme und vieles andere.

Nicht bei allen Menschen funktioniert diese Eigenurin-Therapie, aber bei manchen funktioniert es. Es gibt auch Menschen, die ihre Neurodermitis mit Urin behandeln. Sei es, dass sie den eigenen Urin trinken, sei es, dass sie Urin auf die Haut auftragen. Natürlich muss man sich danach duschen, sonst riecht man sehr eigenartig. Auch wenn man Urin trinkt, sollte man sich danach die Zähne putzen, damit es für andere keine Zumutung ist.

Ob du Eigenurin-Therapie nutzen willst, musst du selbst überlegen. Manche Menschen merken, dass es ihnen gut tut. Manche machen es bei bestimmten Erkrankungen und andere merken, es gibt bessere Methoden, einfachere Methoden oder auch effektivere Methoden gesund zu bleiben.

Videovortrag zu Urin‏‎

Hier kannst du einem kurzen Videovortrag zuschauen über Urin‏‎:

Urin‏‎ - was heißt das? Einige Informationen zum Thema Urin‏‎ in diesem Kurzvideo. Der Yogalehrer Sukadev denkt laut nach über das Wort bzw. den Ausdruck Urin‏‎ vom spirituellen Gesichtspunkt her.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Urin‏‎

Begriffe aus den Gebieten Naturheilkunde, Anatomie, Medizin und Psychologie, die im weitesten Sinn etwas zu tun haben mit Urin‏‎, sind zum Beispiel

Yoga und Ayurveda Seminare

24. Sep 2017 - 29. Sep 2017 - Achtsamkeitswoche - Sati-Yoga
Achtsamkeit (Pali: sati) liegt als aufmerksamkeitsbezogene Haltung den meditativen Praktiken aller buddhistischen Traditionen, dem Raja-Yoga und grundlegend auch dem Hatha-Yoga zugrunde. In dieser…
Bhante Dhammananda,
06. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Lebensfreude, Sicherheit und Liebe
Lebensfreude, Sicherheit und Liebe: Eigenschaften nach denen viele Menschen sich sehnen.Nimm in diesem Yoga Seminar Kontakt auf mit wichtigen Eigenschaften wie Lebensfreude, Sicherheit und Liebe. M…
Eric Vis Dieperink,
06. Okt 2017 - 08. Okt 2017 - Den Weg des Herzens gehen - Entwicklung von Liebe und Mitgefühl als Basis neuer Lebenskraft
Viele praktische Übungen zur Herzöffnung und Heilung aus Yoga, Buddhismus und energetischer Heilarbeit bilden das Kernstück dieses Seminars. Du lernst Achtsamkeit, Liebe, Mitgefühl, Freude und…
Julia Lang,

Zusammenfassung

Urin‏‎ kann man sehen im Kontext von Anatomie, Physiologie, Medizin, Diagnose.