Parampara

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Parampara (Sanskrit: परम्पर parampara adj., adv. u. m.) einer auf den andern folgend, einander ablösend; einer nach dem andern, in steter Folge; der Enkel des Enkels oder der Urenkel mit seinen fernern Nachkommen; eine Gazellenart.

2. Parampara (Sanskrit: परम्परा paramparā f.) eine ununterbrochene Reihe, Kette, stete Folge; Traditionslinie, in der das Wissen von Generation zu Generation weitergegeben wird; Schülernachfolge; Mittelbarkeit; Verletzung, Beschädigung, Tötung.

Parampara परम्परा paramparā Aussprache

Hier kannst du hören, wie das Sanskritwort Parampara, परम्परा, paramparā ausgesprochen wird:

Sukadev über Parampara

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Parampara

Parampara heißt Folge, Traditionslinie, Lehrer-Schüler-Nachfolge. Parampara ist das jenseits, jenseits, jenseits, also drüber, drüber, drüber. Das heißt, der jetzige Meister hatte einen Meister oberhalb, also vor ihm. Und der hatte wieder einen Meister vor ihm und wieder einen Meister vor ihm. Deshalb ist das Parampara, also die Guru-Schüler-Nachfolge. Ein anderer Ausdruck ist auch Sampradaya, auch das ist eine Traditionslinie. Bei uns bei Yoga Vidya sprechen wir mehr über Parampara, in anderen Traditionen spricht man mehr über Sampradaya. Es gibt zum Beispiel auch das Guru Parampara Stotram, die Guru Parampara Hymne, die ich kurz rezitieren will:

„Narayanam Padmabhavam Vashishtham, Shaktim Cha Tatputra Parasharam Cha
Vyasam Shukam Gaudapadam Mahantam Govinda Yogindra Mathasya Shishyam.
Shri Shankaracharya Mathasya, Padmapadam Cha Hastamalakamcha Shishyam.
Tam Totakam Vartikakaramanyan, Asmad Gurun, Santatamanatosmi. Shri Sivanandaya Te Namah. Shri Vishnudevanandaya Te Namah.“

Das war also die Guru Parampara von Yoga Vidya, beginnend mit Narayana, Gott selbst, über Brahma und über Vyasa, Shuka bis Shankaracharya, bis Swami Sivananda, Swami Vishnudevananda und viele weiteren Meister dazu. Über die Guru Parampara strömt die Energie und die Kraft der Lehrer und der Lehren und die Kraft Gottes. So ist es gut, einen Meister zu haben, einen Meister zu verehren, sich auf seine Energie einzustimmen. Es ist nicht wirklich die Energie des Meisters, sondern es ist Guru Parampara Shakti, die Energie der Lehrer-Schüler-Nachfolge.

Video Guru Parampara Stotra

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Meister

10.04.2020 - 12.04.2020 - Meditation - ein Weg zu bewusstem Handeln
Ordnung ist das halbe Leben ... und die andere Hälfte ist meistens Unordnung. Meditation kann dir neue Klarheit über deine Lebensziele geben und damit eine strukturierte Ausrichtung in deinem Han…
Bhajan Noam,
12.04.2020 - 17.04.2020 - Beauty Yoga
Beauty Yoga widmet sich in erster Linie der inneren Schönheit, die sich auch nach außen hin auswirkt. Mit Übungen aus dem Kundalini,- Hatha,- Raja und Gesichtsyoga hat Beauty Yoga somit auch ein…
Charry Devi Ruiz,

Indische Schriften

12.04.2020 - 17.04.2020 - Die Weisheit der Upanishaden
Faszinierende Analyse der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Die Upanishaden enthalten den philosophisch-metaphysischen Teil der Veden, die Grundlage für Vedanta. Eine…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,
12.04.2020 - 21.04.2020 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F2 - Die Weisheit der Upanishaden
Die Weisheit der Upanishaden, Jnana Yoga und Vedanta: Eingehende Behandlung der Upanishaden, der wichtigsten klassischen Texte des Jnana Yoga. Gleiches Schwerpunkt-Thema wie Intensiv-Weiterbilung A…
Atman Shanti Hoche,Swami Tattvarupananda,