Hermetik

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hermetik : Abhandlung zum Stichwort Hermetik. Informationen und Anregungen zum Wort bzw. Ausdruck Hermetik und streut einige Yoga Überlegungen mit ein.

Hermetik - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Hermetik

Hermetik ist eine antike spirituelle Geheimlehre. Hermetik gilt als die ursprüngliche Esoterik. Mindestens als eine der esoterischen Grundlagen. Die Hermetik geht zurück auf die sagenhafte Gestalt des Hermes Trismegistos. Hermetik ist abgeleitet. Der Begriff Hermetik ist eben abgeleitet zum einen von Hermes abgeleitet und Hermes ist der Götterbote. Und damit soll die Hermtik zeigen, dass das was gelehrt ist von Gott selbst kommt und zurückführen soll zu Gott.

Hermetik heißt aber auch verschlossen und undurchdringlich. Daher gilt Hermetik als eine okkulte verschlossene schwer zugängliche Lehre. Hermetik gibt es in der Antike. Sie ist entstanden aus einer Synkrtismus zwischen dem Griechischen Gott Hermes und dem Ägyptischen Gott Thot. Und Hermes Trismegistos, der den Gott Hermes und Thot verbinden soll gilt als Verfasser der Hermetischen Schriften und der Alchemie.

Hermetik ist im weiteren Sinne ein Synonym für Alchemie und für alle okulten und esoterischen Lehren. Die Hermetik hat das naturwissenschaftiche Weltbild bis in das 17. Jahrhundert geprägt und eben auch den Abendländischen Okultismus und Esoterik. Die ältesten Hermetischen Schriften werde als Hermetika bezeichnet. Schriftlich gibt es dort die ersten Werke aus dem vierten Jahrhundert nach Christus. Sie sind auf Griechisch verfasst oder wurden ins Griechische übersetzt.

Man weiß natürlich nicht wann diese Lehren begonnen haben und wie sie entstanden sind. Und letztlich auch wann sie erstmals mindestens mündlich beschrieben wurden. Es gibt die verschiedensten Hermetische Schriften. Ich will nicht zu sehr darauf eingehen. Das Ineressante sind eben auch die Hermetischen Prinzipien. Es gibt sieben Hermetische Prinzipien. Mindestens in der der modernen Esoterik wird davon gesprochen. Dort gibt es eine Tabula Smaragdina. Und diese Smaragd Tafel hat die Grundlagen der Hermetik beschrieben.

Diese Tabula Smaragdina war wiederum die Grundlage für Kybalion. Kybalion ist ein Werk, das man nicht genau weiß wann es entstanden ist. Erstmals veröffentlich wurde es 1908 in Chicago. Und dort werden sie sieben Prinzipien der Hermetik beschrieben.

Die sieben Prinzipien der Hermetik sind wie folgt

Das Prinzip der Geistigkeit

Erstens, das Prinzip der Geistigkeit. Das All ist Geist. Das Universum ist geistig. Also es gibt keine phyhische Materie. Alles ist letztlich eine Manifestation des Geistes. Ähnlich wie es im Sanskrit heißt: Alles ist Brahman. Geist ist hier eben nicht verstanden als der menschliche Geist sondern ein Grundprinzip des Bewusstseins.

Prinzip der Analogie

Zweites Prinzip ist das Prinzip der Analogie. Wie unten so oben. Wie innen so außen. Wie der Geist so der Körper. Wie im Mikrokosmos der Makrokosmos. Auch dieses Prinzip der Hermetik finden wir im Yoga wieder. Dort wird auch gesagt Mikrokosmos und Makrokosmos sind eins. So wie es im ganzen Universum Brahman und Maya gibt, so gibt es im Individuum Atman und Avidya. Und so wie aus Brahman Jagat das Universum entstanden, so ist aus dem Atman letztlich Upadhi entstanden, die Verkörperung der Seele.

Das Prinzip der Schwingung=

Das dritte Prinzip ist das Prinzip der Schwingung. Nichts ruht. Alles ist in Bewegung. Alles schwingt. Auch hier gibt es im Yoga, insbesondere im Sankya das Prinzip von Parinama. Parinama heißt beständige Veränderung.

Das Prinzip der Polariät

Genau so auch das vierte Prinzip der Hermetik. Das Prinzip der Polariät. Alles ist zweifach. Alles ist polar. Alles hat seine Gegensätze. Gleich und ungleich ist das selbe. Gegensätze sind in ihrer Natur identisch. Aber in ihrer Ausprägung verschieden. Extreme begegnen einander. Alle Wahrheiten sind nur Halbwahrheiten. Elle Paradoxa können in Übereinstimmung gebracht werden. Dieses vierte Prinzip der Hermetik ist auch ein Prinzip im Yoga. Das bewusste Akzeptieren von Polarität wie auch von Paradoxien.

Es gibt männlich und weiblich. Es gibt Sonne und Mond. Es gibt Bewusstsein und Welt. Und es gibt Bhakti und Njana. Es gibt Entsagung und die Verwirklichung in der Welt. Es gilt zu akzeptieren, daß das Gegenteil oft genau so wahr ist wie die ursprüngliche Behauptung. Das stimmt nicht immer. Aber dieses Prizip der Hermetik, das man eben Polarität akzeptieren soll und das die [Welt] nicht in einfachen Begriffen beschrieben werden kann. Das ist eines der wichtigen Prinzipien der Hermetik.

So kann man auch eben als spiritueller Aspirant zum einen ausgehen von der Unwirklichkeit der Welt und dennoch in der Welt leben. Man kann sich bewusst sein, alles ist vergänglich und trotzdem das Vergängliche ernst nehmen.

Das Prinzip des Rhythmus

Fünftes Prinzip der Hermetik ist: alles fließt. Aus und ein, alles hat seine Gezeiten. Alles hebt sich und fällt. Der Schwung des Pendels äußert sich in allem. Der Ausschlag des Pendels nach rechts ist das Maß für den Ausschlag nach links. Rhythmus gleicht aus. Auch das ist ein wichtiges Prinzip der Hermetik. Und das sollte man sich auch bewußt machen. Es gibt Phasen von intensiver spiritueller Erfahrung und dann geht es in eine andere Richtung. Alles fließt. Alles verändert sich, das ist das Prinzip des Rhythmus.

Das Prinzip von Ursache und Wirkung

Das sechste Prinzip der Hermetik wie es im Kybalion beschrieben wird ist das Prinzip der Kausalität, Ursache und Wirkung. Jede Ursache hat ihre Wirkung. Jedes Phänomen hat seine Ursache. Alles geschieht gesetzmäßig. Zufall ist nur ein Begriff für ein unerkanntes Gesetz. Es gibt viele Ebenen von Ursachen. Aber nichts entgeht dem Gesetz. Das entspricht dem Prinzip von Karma. Dem Gesetz von Ursache und Wirkung. Alles was wir jetzt erleben kommt aus einem Grund. Auch wenn wir das nicht wissen. Die Gründe sind nicht immer einfach. Aber wir können davon ausgehen: für alles was wir erfahren gibt es einen Grund. Und es gibt verschiedene Ebenen der Kausalität.

Es gibt zum einen die Kausalität, das etwas aus einen Grund geschieht weil es bewirkt wurde. Aber es gibt auch das Prinzip der Kausalität weil man etwas bewirken will. Z. Bsp. kann man sagen, die Fußballspieler spielen sich den Ball zu. Aus welchem Grund? Um den Ball ins Tor zu bringen.

Wenn man jetzt überlegen würde warum geht der Ball dort und dort hin? Da kann man die Ursache sehen im Sinne von warum hat jetzt der Mensch das Bein so gehoben und dann untersucht man die ganzen Hirnströme usw. Aber man kann leichter die Ursache nehmen im Sinne von wohin soll es gehen?

In diesem Sinne, wenn man sich fragt warum geschehen Dinge gibt es nicht nur die Ursache im Sinne von Vergangenheit. Was hat man z. Bsp. falsch gemacht? Wer hat was gemacht? Sondern auch im Sinne von Ziel. Man kann sagen warum geschieht das? Es geschieht das ich das und das lerne. Gut, so gibt es viele Ebenen der Kausalität. In der Hermetik wie auch im Yoga Gesetz des Karmas.

Das Prinzip des Geschlechtes

Siebtes Prinzip ist das Prinzip des Geschlechtes. Geschlecht ist in allem. Alles hat ein männliches und weibliches Prinzip. Geschlecht offenbart sich in allen Ebenen. Und auch hier. Es gibt männlich und weiblich. Alles ist in jedem. Im Yoga sprechen wir davon es gibt Ida und Pingala. Es gibt Sonne und Mond in jedem Menschen. Und jeder Mensch hat zugleich Shiva und Shakti in sich.

Auf eine gewisse Weise könnte man natürlich sagen diese Gesetze der Hermetik beschreiben natürlich nicht die ganze Hermetik. Es gibt dort noch sehr viel mehr. Es gibt die Alchemie. Es gibt die Astrologie, die Kabbalah, die Magie. Es gibt die Lehren der verschiedenen Himmelsebenen. Es gibt die Ebene der verschiedenen mentalen Schwingungen, und vieles mehr.

Aber im Grunde genommen, das wichtigste ist, es gibt ein menschliches Bewusstsein Brahman, der Urgeist. In der Welt manifestiert sich dieser in der Zweiheit. Und diese Zweiheit gibt es als Analogie, als Schwingung, als Polarität, als Rhythmus und als Geschlecht. Wir können all diese Gesetze nutzen. Und wir können letztlich auch lernen in Harmonie mit all diesen Schwingungen und all diesen Ebenen zu existieren um schließlich wieder zu verwirklichen das letztlich alles Brahman ist.

Hermetik Video

Hier findest du ein Video zu Hermetik mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Hermetik

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Hermetik anhören:

Hermetik Ergänzungen

Hast du Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge zu diesem Artikel über Hermetik  ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Siehe auch

Hermetik gehört zu den Themengebieten Esoterik, Okkultismus, Geheimwissenschaft, Philosophie. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:

Begriffe im Alphabet vor und nach Hermetik

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Hermetik :

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Hermetik :

Yogatherapie Weiterbildung Seminare

14. Sep 2018 - 16. Sep 2018 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Anahata und Vishuddha
Lerne alles über das vierte und fünfte Chakra: Anahata- und Vishuddha-Chakra und ihr gemeinsames Element. Sie stehen in Verbindung mit: Herzlichkeit, Liebe, Freiheit, Atmung und Atemwege, Raum, P…
Vani Devi Beldzik,
28. Sep 2018 - 30. Sep 2018 - Das Hormonsystem - ein Buch mit 108 Siegeln - Yogalehrer Weiterbildung
Du bist schon Yogalehrer und möchtest das komplexe Hormonsystem in Theorie und Praxis kennenlernen? Dann tauche in dieser Yogalehrer Weiterbildung tief in das Thema ein. Durch genaues Hineinspüre…
Vani Devi Beldzik,
09. Nov 2018 - 11. Nov 2018 - Neue Wege aus der Depression
Einfache Yoga Körper- und Atemübungen, Tiefenentspannungen und spezielle Meditationen bringen dich zurück zu dir selbst. Mit der Yogapraxis berührst du alle Ebenen und bekommst so mehr Energie…
Kati Tripura Voß,
23. Nov 2018 - 25. Nov 2018 - Chakra-Yoga - Schwerpunkt Vishuddha und Ajna
Vertiefe dein Wissen über das fünfte und sechste Chakra: Vishuddha- und Ajna-Chakra. Sie stehen in Verbindung mit: Freiheit, Weite, Raum, Präsenz, Spiritualität, Nervensystem, Geisteskraft und…
Vani Devi Beldzik,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Hermetik zu tun haben:

Depression Podcast

Welches Chakra bei Depressionen
Dieses ist ein Podcast aus der Reihe "Fragen zum  Thema Depressionen". Es gibt verschiedene Formen von Depressionen, Depression ist Lateinisch und heißt niedergeschlagenheit. Es gibt verschiedee…
2018-09-10 07:00:00
Welches Buch bei Depression
2018-09-03 07:00:00
Welcher Vogel kündigt den Tod an
Dieses ist ein Podcast aus der Reihe "Fragen zum  Thema Trauer". Es gibt bei den verschiedenen Völkern wo bestimmte Vögel in Verbindung mit dem Tod stehen. Manchmal gilt der Phönix als Vogel de…
2018-08-27 07:00:00
Welcher Traum bedeutet Tod
Dieses ist ein Podcast aus der Reihe "Fragen zum  Thema Tod, sterben und Reinkanation ". Allgemeine Traumsymbole kann man nicht für alle definieren. Menschen haben unterschiedliche Träume und da…
2018-08-20 07:00:00