Ich

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ich : Artikel am Entstehen. Hier erscheint in Kürze ein Artikel zum Thema Ich. Video und Audio zum Thema kannst du dir schon anschauen oder anhören.

Ich - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Ich

Ich bezeichnet den Menschen als Individuum im Unterschied zum Du. Ich – Du – Es sind drei Aspekte, mit denen der Mensch in Beziehung tritt. Ich heißt Beziehung zu mir selbst. Du bist die Beziehung zu einem Wesen. Es ist die Beziehung zu dem, was man nicht als Individuum wahrnimmt.

Ich – Du – Es sind drei Begriffe, mit denen man menschliche Erfahrungen unterscheidet. Ich ist die Selbstbezeichnung eines Menschen für die eigene Individualität. Man spricht manchmal auch vom höheren Ich und vom niederen Ich. Das niedere Ich kümmert sich um Körper, Sinne und Vergnügen. Das höhere Ich strebt nach höheren Erfahrungen, strebt danach, andere glücklich zu machen und das zu tun, was die eigentlichen Aufgaben sind. Das niedere Ich wird von Emotionen, Trieben und Wünschen beherrscht. Das höhere Ich will sich für Inspiration öffnen.

Ich heißt auf Sanskrit Ahamkara. Ahamkara bedeutet der Ich – Macher. Aham heißt ich bin und kara heißt Macher / Ursache. Das Ich identifiziert sich mit dem Körper und einer Psyche. Der Mensch ist eigentlich Bewusstsein, Atman, Selbst. Und dieses Atman, das Selbst, das Bewusstsein, Brahman ist eins mit der Weltenseele. Letztlich ist Atman, Selbst, eins mit Brahman, dem Göttlichen an sich. Wenn Brahman sich mit einem Körper, einer Psyche identifiziert, dann wird Brahman zu Jiva, zur individuellen Seele und diese empfindet sich als „Ich“. Die Aufgabe des Menschen ist es, das Ich-Gefühl zu überwinden und sich als Einszu erfahren mit dem Unendlichen.

Solange wir karmische Aufgaben haben, haben wir auch noch ein Ich. Denn man braucht Körper und Psyche, um etwas zu bewirken. Aber man kann das Ich lösen und als Instrument sehen. So wie man einen Hammer oder einen Löffel gut verwenden kann, so kann man den Körper und die Psyche gut verwenden. Körper und Psyche sind Instrumente der Wahrnehmung. Und um diese Aufgabe erfüllen zu können, braucht es das Ich, das die Verbindung zum Atman und Körper ist, zu den Instrumenten des Lernens und den Instrumenten, um Aufgaben zu erfüllen. Aber man sollte nicht am Ich hängen. Man sollte lernen, über die Kränkungen des Ichs hinaus zu gehen.

Die fünf Kleshas und das Ich

Patanjali beschreibt im 2. Kapitel des Yoga Sutras die 5 Kleshas. Dort gibt es die 5 Kleshas als Ursache des Leidens. Klesha heißt Leid verursachende Verhaftungen.

Da gibt es zuerst Avidya, die Unwissenheit: Man vergisst, was man wirklich ist. Dann gibt es Asmita: Ich oder Identifikation. Man identifiziert sich mit etwas. Aus dieser Identifikation mit Körper und Psyche kommt Raga (Mögen) und Dvesha (Nicht-Mögen, Ablehnung). Und dann entsteht Abhinivesha (Furcht vor dem Vergehen).

Damit ist eine der Grundursachen des Leidens das Ich. Wenn man über das Leiden hinausgehen will, muss man das Ich überwinden. Denn das Ich ist die Identifikation von Körper und Psyche. Du identifizierst dich mit deinem Künstlertum, du identifizierst dich mit deinen Handwerksfähigkeiten usw. Daraus entsteht ein Mögen oder ein Nicht-Mögen. Du magst z.B. bestimmte Dinge, die deine Talente fördern. Anderes magst du nicht. Und du hast vielleicht Angst davor, Deine Talente zu verlieren. Du magst es auch, dich mit deinem Intellekt zu identifizieren. Du hast vergessen, dass du das unsterbliche Selbst bist.

Ahamkara, Asmita führt dazu, dass du denkst, ein kluger, intelligenter Mensch zu sein. Du magst intellektuelle Herausforderungen und du magst zeigen, dass du besser bist als andere. Du magst es nicht, wenn du zu vielen stupiden Tätigkeiten nachgehen musst und andere Menschen so dumm sind. Und du hast Angst davor, dass du deine geistigen Fähigkeiten verlierst. Wenn du z.B. feststellt, dass andere Menschen klüger sind als du oder wenn anderen nicht so viel wissen wie Du, dann bist Du tief gekränkt. So ist „Ich“ das Prinzip mit dem du dich Identifizierst, was zu Wünschen, Abneigungen und zu Ängsten führt.

Der spirituelle Aspirant lernt, sein Ich spielerisch einzusetzen, sich vom Ich zu lösen und zu wissen „Ich bin das unsterbliche Selbst, Atman“.

Mehr zum Thema Ich findest du auch unter den Stichworten Jiva (die individuelle Seele), Atman (wahres Selbst). Und vielleicht willst du auch wissen: Wer bin ich?

Ich Video

Hier findest du ein Video zu Ich mit einigen Informationen und Anregungen:

Audiovortrag zu Ich

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Ich anhören:

Ich Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen

Kennst du mehr zum Thema Ich? Wir freuen uns über deine Vorschläge per E-Mail an wiki@yoga-vidya.de.

Siehe auch

Ich gehört zu den Themengebieten Psychologie, Philosophie.

Begriffe im Alphabet vor und nach Ich

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Ich:

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Ich:

Ausbildungen Seminare

01. Dez 2017 - 10. Dez 2017 - Senioren Yoga Übungsleiter Ausbildung
In einer alternden Gesellschaft mit hoher Lebenserwartung wird es immer wichtiger, sich auch im Alter fit zu halten, um die Lebensqualität zu erhalten oder mit etwaigen gesundheitlichen Einschrän…
Kavita Pippon,
03. Dez 2017 - 08. Dez 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Nirmala Erös,Adinath Zöller,Amrita Kabisch,
03. Dez 2017 - 08. Dez 2017 - Klangmassage, Klangyoga und Gong Ausbildung Teil 2
Die Klangmassage mit tibetischen Schalen, Gongs und Zimbeln ist eine wirkungsvolle Heil- und Selbstheilungsmethode. Hauptthemen sind die Klang-Grundbehandlung des Körpers, der Chakren und der Aura…
Bhajan Noam,
03. Dez 2017 - 08. Dez 2017 - Sterbebegleiter Ausbildung
Immer mehr Menschen wollen sich aktiv und offen mit Sterben und Tod beschäftigen und dabei zu einem neuen spirituellen Verständnis von Vergänglichkeit, Sterben und Tod gelangen. Sich der eigenen…
Sukavati Kusch,Vani Devi Beldzik,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Ich zu tun haben:

Yoga Übungs-Podcast

Himmels-Mudra und Segens-Mudra
Spüre Segen und gib Segen weiter - mit dieser einfachen Yoga Übung. Verbundenheits-Mudra
Willst du die Erfahrung von Verbundenheit, von Liebe mach…
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya) 2017-11-13 14:00:00
Himmels-Mudra mit Gayatri-Mantra
Öffne dich zum Licht, zur Himmelsenergie, mit dieser besonderen Himmels-Mudra. Himmels-Mudra
Öffne dich zum Himmel, spüre Verbindung nach oben, durch die Praxis dieser Himmels-Mudra. Himmels-Mudra gehört zu den Arm…
sukadev@yoga-vidya.de (Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya) 2017-10-30 14:00:00