Denkfähigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Denkfähigkeit ist die Fähigkeit zu denken. Man kann seine Denkfähigkeit kultivieren. Man kann über Dinge nachdenken. Seine Denkfähigkeit zu trainieren heißt, hinter die Kulissen zu schauen. Nicht immer sind die Dinge so, wie sie sich oberflächlich darstellen. Durch Kultivierung der Denkfähigkeit erkennt man, was noch so dahinter steckt. Wenn man seine Denkfähigkeit entwickeln will, sollte man auch öfter Introspektion betreiben und auch nicht gleich seinen Wünschen, Emotionen und Reiz-Reaktions-Ketten folgen. Denkfähigkeit zu kultivieren ist insbesondere im Raja Yoga und im Jnana Yoga wichtig. Dort heißt die Denkfähigkeit Buddhi bzw. Viveka.

Nikola Tesla.jpg

Denkfähigkeit ist eine Tugend. Was ist Denkfähigkeit ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Denkfähigkeit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Denkfähigkeit ? Hier findest du viele praktische Tipps, Videos und Anleitungen.

Denkfähigkeit als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz Denkfähigkeit ist die Fähigkeit, zu denken. Menschen haben Denkfähigkeit, das macht Menschsein aus. Tiere haben eine Denkfähigkeit in geringerem Maße ausgeprägt, mindestens nimmt man das an. Wir wissen es ja nicht sicher, denn wir können uns ja nicht in den Geist von Tieren hineindenken. Aber der Mensch hat die Fähigkeit, zu denken. Was heißt denken?

Das ist ein interessanter Aspekt, da könnte man stundenlang darüber sprechen und es sind ganze Bücher darüber geschrieben worden. Schon die alten Griechen hatten geschrieben, was Denkfähigkeit und Denken heißt, bei den Yogis gibt es auch viele Abhandlungen, was Denken und Denkfähigkeit bedeutet. Die moderne Psychologie und die moderne Philosophie haben auch ihre Ansichten. Das hier sollen ja nur ein paar Anregungen sein.

Denkfähigkeit heißt zum einen die Fähigkeit, zu reflektieren über die Vergangenheit, zu überlegen: „Was war gewesen und wie kann ich das beurteilen?“ Denkfähigkeit, zunächst mal die eigene Vergangenheit. Denkfähigkeit heißt auch, Sinn zu finden in dem, was jetzt da ist. Denkfähigkeit heißt, nachzudenken: „Was hat das zu bedeuten?“ Denkfähigkeit heißt auch, sich Zukunftsszenarien ausmalen zu können.

Denkfähigkeit heißt auch, in unterschiedlichen Zukunftsszenarien denken zu können. Denkfähigkeit heißt dann natürlich auch, Entscheidungen zu treffen. Denkfähigkeit, wenn man darüber spricht, jemand hat eine gute Denkfähigkeit, beinhaltet das natürlich auch, dass er nicht so von Emotionen getrieben ist, sondern, dass er nachdenkt. Denkfähigkeit heißt auch, er sieht Dinge von anderen Standpunkten aus, also nicht nur von einem, sondern von verschiedenen Standpunkten aus. Und er reagiert nicht so emotional und intuitiv, sondern er denkt Dinge vom Ende her und schaut, wie kommt man dort hin.

Denkfähigkeit ist aber auch die Fähigkeit, Dinge, die außerhalb von einem stehen, zu verstehen. Denkfähigkeit heißt auch, die Fähigkeit, nachzudenken über Philosophie, über Kultur, über Spiritualität, über das Leben von Menschen, über Sinn und Zweck des Daseins, über: „Wofür ist es wert, mich einzusetzen? Wie geht es mit der Umwelt weiter? Usw.“ Das sind auch wichtige Aspekte der Denkfähigkeit.

Wenn heute Menschen über Denkfähigkeit nachdenken, dann denken sie oft auch ein bisschen mit Besorgnis ans Alter, denn es gibt ja auch die so genannte Demenz, es gibt auch die Alzheimer-Krankheit, wo Menschen Schritt für Schritt ihre geistigen Fähigkeiten verlieren, ihre Denkfähigkeit verlieren. Und man würde natürlich, dem gerne vorbeugen. Man hat bis heute die Alzheimer-Krankheit nicht richtig verstanden, man weiß aber, dass es ein paar Dinge gibt, die man tun kann.

Eines ist tatsächlich, gesund zu leben. Wenn du deine Denkfähigkeit aufrechterhalten willst, dann lebe gesund. Gesunde Ernährung ist ein wichtiger Aspekt. Ich empfehle die vegane Ernährung und dabei viel Salat und Gemüse, Obst, Vollkorngetreide, Hülsenfrüchte, und das ist gesund. Dann Bewegung, jeden Tag an die frische Luft, mindestens zwanzig Minuten lang, und durchaus auch mal flott wandern oder joggen, Fahrrad fahren, schwimmen, Yogaübungen machen.

Das hat man übrigens gut feststellen können, dass Menschen, die jeden Tag meditieren, jeden Tag Yoga üben, ihre Denkfähigkeit stärken. Man weiß z.B., dass Schulklassen, wo Kinder zweimal die Woche Yoga üben, auch die intellektuelle Leistungsfähigkeit ihrer Kinder trainieren. Und man weiß auch, dass Sechzigjährige, wenn sie anfangen, zu meditieren, ihre Denkfähigkeit schon innerhalb von vier bis sechs Wochen erheblich verbessern.

Tägliche Meditation und Yoga regeneriert den Geist und damit die Denkfähigkeit. Nächster Aspekt, um die Denkfähigkeit zu trainieren, ist, geistig aktiv und neugierig zu bleiben, Neues zu lernen. Es sind weniger die Kreuzworträtsel und weniger mentales Training, mit irgendwelchen Denksportaufgaben das hilft, sondern z.B. ehrliches Interesse an deinen Mitmenschen, herausfinden zu wollen, worum geht es dem Menschen neben dir, wie ist seine Geschichte, was sind seine Erlebnisse, was ist ihm wichtig, wo will er hinkommen, wie funktioniert er.

Das ehrliche Interesse an anderen Menschen, zu verstehen, das trainiert auch die Denkfähigkeit. Sich zu öffnen für andere Kulturen und für andere Denkrichtungen, auch das trainiert die Denkfähigkeit, neugierig sein, was gibt es für Entwicklungen in Wissenschaft, Kunst, Kultur, auch Politik und Wirtschaftswissenschaft, auch das trainiert die Denkfähigkeit.

Und die wichtigste Denkfähigkeit ist, zu überlegen: „Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich? Was ist der Sinn des Lebens? Gibt es Gott und wie kann ich Gott erfahren? Wie funktioniert mein Geist, wie kann ich mit ihm geschickter umgehen? Wie kann ich so an mir arbeiten, dass ich diese höhere Wirklichkeit erfahre?“ Und das ist auch Denkfähigkeit, aber es ist natürlich mehr als Denken. Aus Denken kommt Handeln, die Praxis, und diese Praxis, mit Liebe und Freude verbunden, das ist etwas, was das Leben sehr schön macht, sehr befriedigend macht, sinnvoll macht. Das waren einige Denkanstöße zum Thema „Denken“ und „Denkfähigkeit“.

Denkfähigkeit und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Denkfähigkeit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Denkfähigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Denkfähigkeit, also Synonyme zu Denkfähigkeit sind z.B. Klugheit, Scharfsinn, Intelligenz, Schläue, Bildung .

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Denkfähigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Überheblichkeit, Arroganz, Eingebildetheit, Realitätsferne, Abgehobenheit . Daher braucht Denkfähigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Gesunder Menschenverstand, Einfachheit, Schlichtheit, Sachlichkeit, Bodenständigkeit, Ernsthaftigkeit, Würde, Seriosität, Ernst .

Gegenteil von Denkfähigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Denkfähigkeit, Antonym zu Denkfähigkeit :

Denkfähigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Denkfähigkeit

Denkfähigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Denkfähigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Denkfähigkeit zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Denkfähigkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Denkfähigkeit '.

Gebet für Denkfähigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Denkfähigkeit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Denkfähigkeit
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Denkfähigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Denkfähigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Denkfähigkeit zu entwickeln?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Denkfähigkeit

Vortragsmitschnitt zu Denkfähigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Denkfähigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Denkfähigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Denkfähigkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Meditation

16. Jul 2017 - 19. Jul 2017 - Dharana Yoga - Konzentriere dich aufs Wesentliche
Dharana - Konzentrationsübungen – dienen der Meditation, werden aber auch praktiziert, um die Nadis (Energiebahnen) und Chakras (Energiezentren) des Astralkörpers durch Achtsamkeitsfokussierung…
Dr. Nalini Sahay,
16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Meditations Retreat leicht gemacht
Eine ausgewogene tägliche Praxis von Yoga, Pranayama und Meditation ist wichtig, um emotionale Heilung, geistige Klarheit, Erfolg, Konzentration auf Karriere, gute zwischenmenschliche Beziehungen…
Swami Bodhichitananda,

Raja Yoga

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,
21. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yoga Nidra Aufbaukurs - Yogalehrer Weiterbildung
In diesem Intensivseminar lernst du als Yogalehrer Yoga Nidra mit detaillierten Erklärungen, so dass du dieses uralte komplexe yogische Entspannungs- und Meditationssystem noch klarer verstehst.Um…
Dr. Nalini Sahay,