Zerrissenheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zerrissenheit - Gedanken und Überlegungen. Zerrissenheit ist ein innerer Zustand, in dem man sich nicht entscheiden kann, hin- und her gerissen ist. Innere Zerrissenheit ist ein psychischer Zustand, der sehr leidvoll sein kann. Zerrissenheit kann sein innere Gespaltenheit. Zerrissenheit ist aber auch eine Beschreibung für eine Gruppe von Menschen, die sich nicht einig ist. So kann man sich über die Zerrissenheit einer Partei beklagen, über die Zerrissenheit in einem Verein.

Meditation hilft bei Zerrissenheit

Zerrissenheit ist aber nicht nur negativ - denn Zerrissenheit ist eine "Conditio Humana", also eine menschliche Grundbedingung: Der Mensch ist zerrissen zwischen verschiedenen Anforderungen, verschiedenen Idealen. Ethik ist eben nicht so einfach. Reife spirituelle Systeme machen es dem Menschen nicht so leicht. Es gibt immer wieder ethische Konflikte. Es gibt immer wieder sich widersprechende Empfehlungen. Ein persönlich und spirituell reifer Mensch hat gelernt, mit seiner inneren Zerrissenheit und mit der Zerrissenheit des Lebens umzugehen.

Zerrissenheit und Burnout

Niederschrift eines Vortrages von Sukadev Bretz 2016

Streit-Le gioie die casa, by Pietro Saltini (1839 - 1908).jpg

Zerrissenheit als Ursache für Burnout

Zerrissenheit ist ein Faktor der zu Burnout führen kann. Zerrissenheit heißt, du bist zerrissen zwischen mehreren Alternativen. Du bist hin und her gerissen. Menschen die Burnout gefährdet sind, sind oft Menschen die sich sehr stark engagieren. Sie sind für eine Sache, sie wollen etwas unbedingt tun und sie sind idealisitsch und sie wollen Gutes bewirken. Wenn sie dann in einen Konflikt geraten, dann kann das dazu führen, dass sie nicht weiter wissen.

Zum Beispiel man hat hohe ethische Ideale und man hat gleichzeitig den Wunsch etwas gut umzusetzen, aber um die Sache zum Erfolg zu bringen muss man vielleicht das eine oder andere tun was seinen ethischen Idealen widerspricht. Das kann zur Zerrissenheit führen. Dies ist durchaus in einem Unternehmen gar nicht mal so selten. Man meint das Unternehmen ist insgesamt gut, es ist insgesamt was Wichtiges, aber es gibt eine Krise. Jetzt müsste man Mitarbeiter entlassen. Man will die Mitarbeiter nicht entlassen, weil ihre Familien werden darunter leiden. Die Menschen werden darunter leiden, man wird Menschen weh tun. Das führt zu einer inneren Zerrissenheit. Hohes Engagement und dann Dinge tun zu müssen die nicht so nett sind, das kann zur inneren Zerrissenheit führen.

Oder auch, es gibt mehrere Alternativen etwas zu tun und man weiß nicht was das Richtige ist. Oder man ist der Meinung so sollte man es tun, aber die Kollegen oder der Chef sagen, es ist anders zu tun. Oder du bist der Chef und alle Mitarbeiter sagen andersrum. Dann bist du zerrissen: "soll es so oder so sein?"

Eine innere Zerrissenheit kann die Energie bzw. den Energiefluss irgendwo stören, gerade Menschen, die sich sehr engagieren und vielleicht außerhalb ihres Berufs wenig haben, was sie ausfüllt, die können dann auch ins Burnout geraten. So ist innere Zerrissenheit ein Risikofaktor für Burnout.

Von Zerrissenheit befreien

Und ein Tipp wäre, wenn du eine innere Zerrissenheit hast, dann sei dir dessen bewusst. Unter innerer Zerrissenheit brauchst du vielleicht etwas mehr Ruhe. Und hier gilt, Vorbeugung ist besser als heilen. Wenn du also innerlich zerrissen bist, dann mach nicht die gleichen Stunden weiter wie bisher. Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit dein Hobby wieder zu beleben, vielleicht gibt es die Möglichkeit mit deinem Partner, deiner Familie, deinen Freunden wieder mehr zu machen. Engagiere dich vielleicht auch für etwas anderes, dass du nicht zu sehr leidest unter dieser inneren Zerrissenheit. Eine weitere Möglichkeit natürlich: Bete zu Gott. Bitte um Führung. Wenn du deine Zerrissenheit Gott darbringst und Gott bittest dir zu helfen, das ist eine wunderbare Weise Burnout zu vermeiden. Innere Zerrissenheit kann im Gegenteil deine Spiritualität beflügeln.

Viveka Chudamani - Zerrissenheit im Alltag - wie gehst du damit um?

Erledige deine Aufgaben und gib Wünsche auf

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 358 von Sukadev Bretz -

Geht es dir manchmal so, dass du zerrissen bist? Du weißt nicht, was du noch alles machen solltest? Du hast vielleicht Eltern die deine Aufmerksamkeit brauchen? Du hast eine Yogaschule, um die du dich kümmern willst, egal ob es deine eigene ist oder die eines anderen? Es gibt uneigennütziges Engagement in einer karikativen Gemeinschaft, wo du helfen willst? Es gibt vielleicht eine sonstige berufliche Tätigkeit? Oder dein Haus muss aufgeräumt werden? Du willst über Facebook spirituelles Wissen weitergeben? Du denkst, dass du vielleicht auch mal ein YouTube Video drehen solltest, um Menschen weiter zu helfen? Du denkst aber auch, dass du dir selbst etwas Gutes tun solltest? Ich müsste mal wieder in die Sauna gehen oder ins Schwimmbad. Ich müsste mal wieder in den Urlaub fahren, in den Ashram gehen und so weiter. Du denkst, dass du vielleicht mal deine kreative Ader ausleben solltest, vielleicht mal etwas malen, töpfern oder musizieren solltest. Du bist zerrissen. So vieles, was es zu tun gibt. Was solltest du machen?

Du hast die Freiheit zu wählen

Zunächst einmal ein relativer Ratschlag: Wenn du zerrissen bist zwischen vielen, nennt sich das Freiheit. Freiheit heißt, wählen zu müssen und zu können. Wenn du genau weißt, was zu tun ist in jedem Moment, dann ist da nicht so viel Freiheit da. Wenn du so viel zu tun hast, dass es nicht machbar ist, dann musst du wählen. Das nennt sich Freiheit. Und wenn du viele Interessen hast, dann heißt das, dass du motiviert bist. Das ist auch gut. Aber hören wir besser noch, was Shankara sagt. Er sagt es von einer tieferen Warte aus.

„Durch Vereinigung mit den vielen konditionierenden/prägenden Attributen ist der Mensch geneigt zu denken, das Selbst sei voller Vielfalt, aber indem er diese Attribute (upadhi) entfernt, gelangt er zu seinem eigenen unveränderlichen Selbst. Daher lasse den Weisen sich hingebungsvoll seiner Praxis/Übung von Nirvikalpa Samadhi widmen, bis die Prägungen (upadhi) aufgelöst werden.“

Deine Anliegen sind letztlich Begrenzungen

Deine verschiedenen Anliegen sind letztlich alles Upadhis, begrenzende Attribute. In Wahrheit bist du ein einziges Unendliches. Du brauchst dich nicht zerrissen zu fühlen. Du magst viele Anliegen haben. Du hast einen Körper und eine Psyche. In der Psyche gibt es die verschiedenen Dharmas, die verschiedenen Aufgaben. Du hast verschiedene Samskaras, verschiedene Neigungen und Anliegen und so weiter und das ist alles schön und gut.

Du musst nicht alle Erfahrungen in diesem Körper machen

Auf einer relativen Ebene kannst du all das spielen. Aber sei dir bewusst, dass du nicht alles erfahren musst. Du musst nicht alles tun, was in deinen Sinn kommt. Letztlich bist du das Selbst in allen Wesen. Es reicht ja, wenn jemand anderes nach Mallorca fährt, dann bist du auch auf Mallorca. Es reicht, wenn jemand anderes nach Bali fährt, dann bist du auch dort. Ob dieser oder ein anderer Körper hinfährt, ist nicht so wichtig. Oder es reicht auch, wenn jemand anderes musiziert, jemand anderes malt oder töpfert. Du musst mit diesem Körper und dieser Psyche nicht alles machen. Du hast so viele Körper, so viele Psychen. Es gibt ein unendliches Bewusstsein. Freue dich, wenn jemand anderes viel musizieren kann. Freue dich wenn jemand anderes schön malt. Freue dich wenn jemand anderes in den Urlaub fährt. All das bist du auch. Du musst nicht alles mit diesem Körper machen.

Zerrissenheit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Zerrissenheit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Zerrissenheit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Zerrissenheit sind zum Beispiel Misshelligkeit, Ehestreit, Brouillerie, Distanzierung, Spaltung, Konflikt, Entzweiung, Lossagung, Ehescheidung, Feindschaft, Hass, Hassgefühl, Uneinigkeit, Span, Hader, Zwietracht, Unfriede, Zwist, Bruch, Disharmonie, Missklang, Unausgeglichenheit, Uneinigkeit, Zwiespältigkeit, Zweifel, Zwiespalt, Konflikt, Unentschiedenheit, Differenz, Dissonanz, Missklang, Streit, Zank, Zerwürfnis, Zögern, Abwarten .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Zerrissenheit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Zerrissenheit sind zum Beispiel Zielstrebigkeit, Konsequenz, Unbeirrbarkeit, Aktivität, Beharrlichkeit, Elan, Dynamik, Energisch sein, Nachdrücklich, Planmäßigkeit, Resolution, Strebsamkeit, Willensstärke, Zielsicherheit, Kaltblütigkeit, Tollkühnheit, Wagemutigkeit, Verkrampftheit, Verbissenheit, Erbitterung, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Zerrissenheit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Zerrissenheit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Zerrissenheit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Zerrissenheit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Zerrissenheit sind zum Beispiel das Adjektiv zerrissen, das Verb zerreißen, sowie das Substantiv Zerrissener.

Wer Zerrissenheit hat, der ist zerrissen beziehungsweise ein Zerrissener.

Siehe auch

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation

Literatur

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

15.06.2021 - 13.07.2021 - Yoga Nidra Entspannungskurs - Online Kurs Reihe
Termine: 5 x dienstags: 15.06.2021, 22.06.2021, 29.06.2021, 06.07.2021, 13.07.2021 Zeit: jeweils 19:00 Uhr bis 20:15 Uhr Yoga Nidra ist eine geführte Tiefenentspannung und kann grundsätzlich von…
16.06.2021 - 14.07.2021 - Yoga bei Schlafstörungen - Online Kurs Reihe
Termine: 5 x mittwochs: 16.06., 23.06., 30.06., 07.07., 14.07.2021 Zeit: jeweils 20:15 – 21:15 Uhr Mit Hilfe von Yoga lässt sich gezielt der Parasympathikus aktivieren. Das ist der Teil unseres…