Kontenance

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kontenance wahren heißt Haltung wahren, gelassen zu bleiben, auch wenn es drunter und drüber geht, wenn man mit persönlichen Angriffen konfrontiert wird. Kontenance wahren heißt auch in Niederlagen nicht zu verzweifeln und bei kurzfristigen Erfolgen nicht unvorsichtig zu sein. Kontenance wahren ist für langfristigen Erfolg wichtig.

Frau mit Hund Nebel.jpg

Kontenance ist die alternative Schreibweise für Contenance. Kontenance kommt vom Lateinischen Continentia, Mäßigung, Selbstbeherrschung. Continentia galt als eine der wichtigsten Tugenden. Über das Französische Contenance ist daraus der Begriff Kontenance geworden. Mehr über Kontenance findest du unter den Hauptstichwörtern Contenance, Contenance bewahren und Gelassenheit.

Kontenance im Geschäftsleben

Gerade im Geschäftsleben spielt das Wahren von Kontenance eine wichtige Rolle. Ein Meeting-Leiter kann manchmal auffordern: Kontenance, bitte, meine Damen und Herren. In Verhandlungen ist Kontenance wichtig, im Umgang mit Kundenbeschwerden und bei Angriffen von Konkurrenten.

Kontenance in der Politik

In der Politik ist Kontenance ziemlich wichtig. Kurzfristig haben auch emotionale Politiker Erfolg und können die Massen begeistern. Langfristig wollen Menschen aber mehr von umsichtigen Führungspersönlichkeiten geführt werden, die auch in Gefahrensituationen, im Chaos Kontenance zeigen können.

So verfolgt das Publikum mit besonderem Interesse, wie ihre Politiker bei Angriffen auch von Journalisten und des politischen Gegners reagieren. Das Publikum freut sich oft, wenn jemand seine Kontenance verliert. Manchmal steigt die Begeisterung, wenn jemand bei einem ungerechten persönlichen Angriff die Kontenance verliert. Langfristig möchten Menschen aber mehr von einem umsichtigen Politiker geführt werden. Das gilt seit den 1990er Jahren noch mehr als in den 1970er Jahren.

Kontenance, Gelassenheit und Coolness

Im spirituellen und philosophischen Kontext spricht man eher von Gelassenheit als von Kontenance. Bezüglich Kontenance gibt es manchmal den negativen Beigeschmack, dass äußere Kontenance und Liebenswürdigkeit einen inneren Abgrund überdecken. Dem gegenüber steht die Gelassenheit, die eine tiefere innere Ruhe und Entspannung, Weisheit und Mitgefühl ausdrückt. Im Neudeutschen entspricht der Ausdruck Coolness dem, was früher (und heute noch in sogenannten höheren Kreisen) als Kontenance bezeichnet wurde.

Kontenance und Yoga

Kinder Lächeln.jpg

Im Yoga und in Spiritualität spricht man seltener von Kontenance. Der Ausdruck Kontenance stammt mehr vom Höfischen und wird mehr im Geschäftsleben und Business gebraucht. Vermutlich enthält kein deutsches Yoga Buch das Wort Kontenance. Aber letztlich spielt das, was mit Kontenance gemeint ist, auch im Yoga eine wichtige Rolle. Da wird es aber Gelassenheit, Selbstbeherrschung, Gleichmut, Sinnesbeherrschung genannt.

Kontenance als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Kontenance kommt vom Lateinischen "continentia" und "continentia" heißt "zurückhalten", Enthaltsamkeit. "Countenance" im Englischen kann durchaus auch heißen, dass man geschlechtliche Enthaltsamkeit übt, dass man ein einfaches Leben führt usw. Es gibt auch Inkontinenz, das heißt, man kann etwas nicht zurückhalten und das ist dann eher unangenehm.

Das sind so etymologische Verbindungen. Kontenance heißt jetzt konkret, dass man sich zurückhält, dass man nicht aus der Fassung gerät, dass man nicht im Überschwang über etwas jubelt, in Gesellschaft, dass man nicht schimpft, dass man nicht irgendwo abhaut, wenn einem etwas nicht passt.

Kontenance ist besonders wichtig im beruflichen Kontext wie auch im diplomatischen Kontext. Also, wenn einem etwas nicht passt, da darf man nicht gleich schreien, man darf auch nicht gleich davonrennen und zu früh zu jubeln, ist auch nicht etwas Gutes.

Also, im Geschäftlichen gilt, normalerweise Kontenance bewahren, als etwas Wichtiges. Haltung bewahren als etwas Wichtiges. Im diplomatischen Kontext umso mehr und es stammt letztlich auch aus dem Adelskontext bzw. aus der so genannten guten Gesellschaft, wo man sich abgrenzen will, von dem Rest der Gesellschaft.

Im Mittelalter gab es ja die Adelsgesellschaft und zunächst mal durften die Adligen tun und lassen was sie wollten, sie hatten einen höheren Stand dort gehabt, sie konnten sich mehr Freiheiten nehmen. Dann gab es im Hochmittelalter die so genannte höfliche Sitte, in der höfischen Sitte galt es, mindestens wenn man zu Hof war, ein gewisses Maß an Ruhe, an Gleichmut und eben auch an Kontenance zu wahren.

Später ist dann diese höfische Sitte zwar etwas außer Mode gekommen, aber dann unter der Zeit von Ludwig dem 14., Zeitalter des Absolutismus, wurde diese Hofetikette nochmals vertieft und intensiviert und da wurde sie ziemlich steif. Da galt Kontenance als etwas, als jemand, der sein Inneres und Äußeres beherrscht.

Ende des 18. Jahrhunderts, oder im 18. Jahrhundert gab es das aufstrebende Bürgertum. Und das aufstrebende Bürgertum hat sich natürlich gegen den Adel gewandt und wollte auch teilhaben an der Macht und etwas zu sagen haben. Und als Legitimation dafür hat das aufstrebende Bürgertum dann so genannte bürgerliche Tugenden genannt.

Also, der Adel hat Macht gehabt Kraft seiner Geburt und behauptete natürlich, es sei von Gott gegeben. Und das Bürgertum musste dann sagen: "Wir sind auch etwas, und zwar nicht Kraft von Geburt, sondern Kraft unseres eigenen Tuns, unserer eigenen Tüchtigkeit." Dann kam noch Calvin dazu, der große Reformator des 16. Jahrhunderts, und hat gesagt: "Wenn man es in diesem Leben zu etwas bringt, dann ist das ein Zeichen, dass mal auserwählt ist und auch nach dem Himmel dort hinkommt." Und so haben die Protestanten, insbesondere die reformierten, danach gestrebt, zu zeigen: "Ja, ich gehöre zu den Auserwählten."

Also, es gab die Legitimationsfrage, man muss tüchtig sein, und es gab auch die spirituell-religiöse Bedeutung, man muss etwas tun und erreichen. So ist also zum einen Tüchtigkeit wichtig, aber im Zuge dieser bürgerlichen Tugenden wurde nicht nur die Tüchtigkeit wichtig, sondern auch die Disziplin, Ausdauer, Selbstbeherrschung, Kontenance und die Pünktlichkeit.

Also das, was man oft als preußische Tugenden bezeichnet hat oder die Sekundärtugenden, das waren in Wahrheit keine preußischen Tugenden, sondern es waren bürgerliche Tugenden, die zum einen geholfen haben, dass Bürger erfolgreich waren, und zum zweiten, dass sie auch eine Legitimation hatten gegenüber dem Adel, wo sie sagten: "Wir sind tugendhafter." Und so gehörte auch Puritanismus, Einfachheit, Selbstbeherrschung und continentia bzw. Kontenance dazu.

In der französischen Aufklärung war Kontenance durchaus auch Einfachheit, da wurde eben auch gesagt, ein erfolgreicher Mensch sollte auch ein einfacher Mensch sein. Und das hat sich dann später entwickelt, dass im Deutschen Kontenance heißt, man bewahrt Haltung, man bewahrt die Ruhe und man bewahrt die Fassung, egal, was passiert.

Und heutzutage, wenn man über Kontenance wahren spricht, dann heißt es insbesondere, vor Niederlagen und vor Angriffen. Also, angenommen, man erfährt, dass man eine geschäftliche Schwierigkeit hat, dass vielleicht sogar irgendein Teil des Unternehmens Bankrott geht, oder dass ein Projekt kaputt geht, oder dass irgendwo ein Wettbewerber etwas getan hat, was die eigenen Träume zunichtemacht, dort gilt es, Kontenance zu wahren.

Oder auch wenn man eine Verhandlung geführt hat und in der Verhandlung als Unterlegener herausgeht, oder man seine Ziele nicht verwirklichen konnte, dann gilt es, Kontenance zu wahren. Also, vor dem Hintergrund von Niederlagen Kontenance wahren, das hilft oft, dass man dadurch das Gesicht bewahrt und dass man Achtung bekommt, so dass man vielleicht aus einer Niederlage wieder einen Sieg machen kann, einen Triumph machen kann. Kontenance wahren ist dort ganz wichtig.

Auch im Politischen, wenn man z.B. eine Wahl verloren hat, gilt es, Kontenance zu wahren. Auf der einen Seite will das Wahlvolk Emotionen sehen, aber auf der anderen Seite, wer mal seine Fassung verloren hat, seine Kontenance verloren hat, der wird nicht mehr so schnell gewählt. Nicht umsonst sind heutzutage Politiker wie Steinmeier und Merkel, wir haben das Jahr 2015, besonders beliebt sind Politiker, die eigentlich immer Kontenance bewahren.

Wenn sie es ausnahmsweise mal nicht tun, dann ist das eine große Nachricht. Und Politiker in früheren Zeiten, wie Kohl, Schröder, Wehner, Strauß, die öfters mal aus der Rolle gefallen sind, die sind heute nicht mehr so in. Kontenance wahren ist heute noch wichtiger als früher. Zweiter Gesichtspunkt, wo Kontenance wichtig ist, ist z.B. wenn man angegriffen wird, wenn man beleidigt wird, wenn man gekränkt wird. In diesen Situationen gilt es auch, Kontenance zu wahren, Haltung zu bewahren und dann prallen Angriffe an einem ab.

Angenommen, jemand mache einem einen Vorwurf, egal, ob berechtigt oder nicht, wenn man gleich zurück schimpft, dann hat man schon verloren. Wenn man angegriffen wird und dabei Kontenance wahrt, dann bekommt man den Respekt von anderen und dann kann man auch wieder aufstehen.

Kontenance wahren ist nicht in jedem Kontext gut. Gerade im Privaten, z.B. im Umgang mit dem Partner, da ist durchaus auch mal wichtig, Emotionen zu zeigen. Und natürlich, angenommen, du bist in einem Fußballspiel, auch dort braucht man keine Kontenance zu wahren. Oder wenn du beim Mantrasingen irgendwie überkommen wirst von tiefen Emotionen, dann kannst du auch durchaus deine Tränen fließen lassen vor Rührung, oder du kannst auch deinen Körper bewegen und klatschen und irgendwo der intensiven Freude Ausdruck geben.

Also, manchmal ist Jubel angesagt, manchmal haben die Emotionen ihren Sinn, manchmal ist aber auch Kontenance wichtig. In jedem Fall geht es darum, dass du nicht hilflos deinen Emotionen ausgesetzt bist, dass dort etwas dazwischengeschaltet ist.

Im Sanskrit würden wir das nennen Buddhi nennen, das heißt, die Vernunft, das Urteilsvermögen, die Unterscheidungskraft, die kann dazwischengeschaltet sein und dann kannst du entweder deinen Emotionen erlauben, sich auszudrücken, oder du kannst sie beherrschen, Kontenance wahren.

Es ist in jedem Fall gut, wenn du erfolgreich sein willst, dass du die Fähigkeit besitzt, Kontenance zu wahren. Und auch vom Spirituellen her, wenn du tief in die Meditation gehen willst, muss es dir auch gelingen, deinen Geist zu beherrschen, dir muss es auch gelingen, deine Gedanken zur Ruhe zu bringen, deine Emotionen zur Ruhe zu bringen.

Und wenn dir das im Alltag gelingt, indem du in unterschiedlichen Situationen Kontenance wahrst, hast du die Fähigkeit entfaltet, den Geist zu beherrschen. Und das hilft dir dann für die Meditation. Und die Meditation wiederum hilft dir, Kontenance zu wahren.

Aber passe auf, immer Kontenance zu wahren, kann auch zum Austrocknen führen und das ist nicht wünschenswert. So ist eine gesunde Mischung hilfreich. Wie immer, wenn es um Tugenden geht, eine Tugend zu übersteigern, führt meistens zur Untugend. Kontenance übersteigert heißt, eine Fassade aufrechterhalten, vielleicht sogar Scheinheiligkeit, das ist nicht wünschenswert.

Aber Kontenance in Verbindung mit Warmherzigkeit, in Verbindung mit Einfühlungsvermögen, in Verbindung mit Emotionalität, das ist eine gute Fähigkeit, die dein Leben bereichert und dir hilft, ein schönes Leben zu führen, ein freudevolles Leben zu führen, ein Leben mit Gelassenheit, Engagement und Freude.

Kontenance und andere Tugenden

Kontenance : Was ist Kontenance ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Kontenance gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Kontenance ? Kontenance bedeutet Haltung, Fassung und Selbstbeherrschung. Wer Kontenance wahren kann, der kann ruhig bleiben inmitten der verschiedensten äußeren Umstände.

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Kontenance in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Kontenance

Ähnliche Eigenschaften wie Kontenance, also Synonyme zu Kontenance sind z.B. Contenance, Ruhe, Haltung, Gelassenheit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Kontenance übertrieben kann ausarten z.B. in Gleichgültigkeit, Apathie. Daher braucht Kontenance als Gegenpol die Kultivierung von Demut, Vertrauen, Hingabe.

Gegenteil von Kontenance

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Kontenance, Antonym zu Kontenance :

Kontenance im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Kontenance

Mensch Sein Selbstbetrachtung-540x360.jpg

Kontenance kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Kontenance in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Kontenance zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Kontenance kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein Mensch zu sein, der in allen Situationen Kontenance wahrt."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Kontenance ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt. Wann immer dich etwas oder jemand auf die Palme bringen will oder könnte, dann atme tief durch. Lächle, Richte deinen Rücken gerade. Wahre Kontenance.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Kontenance. Heute wahre ich Kontenance".

Versuche auch folgende Affirmationen

  • Ich entwickle Kontenance
  • Ab heute bin ich ein Mensch, der Kontenance wahren kann
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Kontenance
  • Ich danke dafür, dass ich ab heute in jeder Situation, in der ich will, Kontenance wahren kann.

Oder probiere es mit einem Gebet für Kontenance:

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Kontenance :

  • Lieber Gott, ich verliere so schnell die Fassung. Ich weiß, das ist nicht gut.Bitte gib mir die Fähigkeit, Kontenance zu wahren
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein Mensch werde, der Kontenance wahren kann
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Kontenance mehr und mehr zum Ausdruck bringe
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Kontenance

Du kannst dich auch ***fragen:

  • Was müsste ich tun, um Kontenance zu entwickeln?
  • Angenommen, ich hätte die Fähigkeit zur Kontenance, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich könnte ab morgen in jeder Situation Kontenance wahren, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als Mensch mit Kontenance, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Kontenance - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Kontenance, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Kontenance

Eigenschaften im Alphabet nach Kontenance

Literatur

Weblinks

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,

Meditation

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,Pranava Koch,Mirabai Müller,