Tüchtigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tüchtigkeit ist Tatkraft, Zuverlässigkeit und Beständigkeit. Auch praktische Klugheit, Tapferkeit und körperliche Kraft sowie Fleiß gehören zur Tüchtigkeit. Wer Tüchtigkeit besitzt, hat nicht unbedingt Glamour, Starqualitäten oder außergewöhnliche Talente.

Tüchtigkeit ist vielmehr die Fähigkeit, auch bei mittelmäßiger Begabung viel zu bewirken. Tüchtigkeit bedeutet oft, dass man das - was man tut - mit Engagement und Fleiß tut, mit Zverlässigkeit und Beständigkeit. Die Zukunft gehört oft mehr den Tüchtigen als den Begabten. Wenn aber Begabung mit Tüchtigkeit zusammenkommen, dann kann viel entstehen.

Auch jedes Ideal, jede Eingebung, jede Träumerei, braucht auch eine gewisse Tüchtigkeit, um sie zu verwirklichen und Wirklichkeit werden zu lassen. Der griechische Ausdruk 'Arete' wird oft als Tüchtigkeit bezeichnet, aber auch als Heldentum und Tapferkeit. Tüchtigkeit im Sinne von 'Arete' war ursprünglich ein Ideal des Adels. Ab dem 16. Jahrhundert übernahm aber das Bürgertum das Ideal der Tüchtigkeit, um über eigene Verdienste und Anstrengungen seinen Anspruch auch auf Machtteilhabe zu untermauern.

Die protestantische Arbeitsethik, insbesondere im Calvinismus, aber auch im Lutheranertum, hält Tüchtigkeit für eine wichtige Tugend auch und gerade des Christenmenschen. Auch die Ethik des Konfuzianismus und Karma-Yoga betonen den Wert der Tüchtigkeit.

Was ist Tüchtigkeit? Woher stammt das Wort? Wozu ist Tüchtigkeit gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Tüchtigkeit ? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Tüchtigkeit wird häufig Bienen als Eigenschaft zugeschrieben.

Tüchtigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Einige Gedanken zur Tugend "Tüchtigkeit", wie du sie entwickeln kannst und wie du geschickt handeln kannst. Tüchtigkeit, das heißt Tatendrang, das heißt Fleiß, das heißt Zuverlässigkeit, das heißt Emsigkeit, das heißt Engagement. So hat Tüchtigkeit viele Aspekte.

Tüchtigkeit heißt insbesondere, dass man sich bemüht, dass man sich anstrengt und dass man im Wesentlichen weiß, was man tut. Um tüchtig zu sein, musst du nicht außergewöhnliche Fähigkeiten haben. Tüchtigkeit bedarf keiner Geniebegabung. Tüchtigkeit heißt nicht, dass du wirklich ein Genie und außergewöhnlich bist.

Manchmal sind die Anforderungen, die Menschen an sich haben, etwas außergewöhnlich und zu hoch. Manche Menschen denken: "Ja, ich muss was ganz Außerordentliches leisten, ich muss was ganz Großartiges machen." Oder auch, wenn man Stellenbeschreibungen liest im Internet - manchmal mache ich mir einen Spaß daraus - was da alles verlangt wird! Wo bleiben die Durchschnittsmenschen? Natürlich, es gibt keinen Durchschnittsmenschen, weil jeder einzigartig ist und außergewöhnliche Talente hat.

Aber wenn es um die Arbeit geht, braucht es häufig Menschen, die müssen nicht unbedingt Außergewöhnliches leisten. Man braucht Menschen, die ausreichende Fähigkeiten haben und sich dann engagieren und Tüchtigkeit zeigen. Und in diesem Sinne: Du musst dich nicht überfordern bei allem, was du tust. Sei dir bewusst, dass das, was du tust, dass du dafür die Grundlagen hast und es lediglich Tüchtigkeit und den Willen von dir braucht. Dann bist du ein tüchtiger Mensch, dann hast du Tüchtigkeit.

Tüchtigkeit braucht Engagement, es braucht Eifer, es braucht Energie. Aber manchmal überfordern Menschen sich, indem sie zu hohe Ansprüche an sich haben. Und so ist Tüchtigkeit ein Ideal, das hilft, z.B. auch einem Burnout vorzubeugen, weil es verhindert, dass man zu hohe Ideale hat.

Jetzt kannst du selbst überlegen, bei welchen Aufgaben, die du zu erledigen hast, bist du wirklich ausgezeichnet. Wenn du irgendein Gebiet hast, wo du ausgezeichnet bist und es dir wichtig ist, dann setze dich dafür ein, bringe dort deine Energie hinein. Und überlege, in welchem Bereich es Aspekte gibt, bei denen du nicht diese besonderen Fähigkeiten hast, die aber doch wichtig sind. Dann sei dort tüchtig, entwickle dort Tüchtigkeit. Und dann überlege dir andere Dinge, die vielleicht nicht so wichtig sind, die du trotzdem zu erledigen hast, aber es nicht so wichtig ist, wie gut du sie erledigst, dann erledige sie ausreichend gut, mittelmäßig. Tue sie aber dennoch.

Und dann überlege, welche Dinge sind vielleicht nicht so wichtig, vielleicht sogar überflüssig und es würde nichts ausmachen, wenn du sie nicht machst, dann mache sie nicht. Unwichtige Dinge werden am besten nicht erledigt. Die wichtigsten Dinge, wo es auf Detailgenauigkeit ankommt, die tut man mit großem Eifer und Engagement, andere wichtige Dinge macht man mit Tüchtigkeit, andere macht man Schritt für Schritt. Und wieder andere macht man gar nicht.

Überlege selbst, in deinem Leben, was das für dich heißen kann und auch, was es für andere heißt. Überforderst du andere Menschen manchmal oder wäre nicht eine ausreichende Tüchtigkeit schon völlig ausreichend?

Tüchtigkeit in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Tüchtigkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Tüchtigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Tüchtigkeit, also Synonyme zu Tüchtigkeit sind z.B. Emsigkeit, Beflissenheit, Fleiß, Eifer, Rührigkeit, Regsamkeit, Enthusiasmus, Eifer, Streben, Tatendrang.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Tüchtigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Übereifer, Überschwänglichkeit, Übermut, Hektik, Rastlosigkeit, Unruhe, Ungeduld, Erregung. Daher braucht Tüchtigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Muße, Beschaulichkeit, Gelassenheit, Frieden, Ruhe, Entspannung, [[]].

Gegenteil von Tüchtigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Tüchtigkeit, Antonyme zu Tüchtigkeit :

Tüchtigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Tüchtigkeit

Tüchtigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Tüchtigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Tüchtigkeit zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Tüchtigkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein tüchtigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Tüchtigkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Tüchtigkeit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin tüchtig ".

Affirmationen zum Thema Tüchtigkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Tüchtigkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Tüchtigkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin tüchtig

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin tüchtig. Om Om Om.
  • Ich bin ein Tüchtiger, eine Tüchtige OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Tüchtigkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin tüchtig " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Tüchtigkeit
  • Ich werde tüchtig
  • Jeden Tag werde ich tüchtiger
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Tüchtigkeit

Dankesaffirmation für Tüchtigkeit

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag tüchtiger werde.

Wunderaffirmationen Tüchtigkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr tüchtig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Tüchtigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr tüchtig zu sein.
  • Ich bin jemand, der tüchtig ist.

Gebet für Tüchtigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Tüchtigkeit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Tüchtigkeit
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein tüchtiger Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Tüchtigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Tüchtigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Tüchtigkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich tüchtig werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Tüchtigkeit
  • Angenommen, ich will tüchtig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre tüchtig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Tüchtigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als tüchtiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Tüchtigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Tüchtigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Tüchtigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Tüchtigkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Energiearbeit

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,