Einfühlungsgabe

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einfühlungsgabe ist die Fähigkeit, sich in einen anderen Menschen hineinzuversetzen, seine Gefühle zu spüren, seine Anliegen zu berücksichtigen. Einfühlungsgabe ist auch Taktgefühl, Rücksichtnahme und Mitgefühl. Einfühlungsgabe ist das Gegenteil von Rücksichtslosigkeit. Im Yoga kultiviert man bewusst Einfühlungsgabe. Liebe und Mitgefühl spielen im Yoga eine große Rolle. Durch Entwicklung von Einfühlungsgabe lernt man auch, von sich selbst zu abstrahieren, die Welt durch die Augen eines anderen zu sehen, sich selbst nicht so wichtig zu nehmen. Tief im Inneren sind wir alle miteinander verbunden, ja sogar eins. Durch Kultivierung der Einfühlungsgabe spürt man diese Einheit und Verbundenheit.

Feder zart sanft Einfühlungsvermögen.jpg

Einfühlungsgabe - eine Tugend. Was ist Einfühlungsgabe? Woher stammt das Wort? Wozu ist Einfühlungsgabe gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Einfühlungsgabe? Mit vielen praktischen Tipps, Videos und Anleitungen.

Einfühlungsgabe als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Einfühlungsgabe ist eine wichtige Fähigkeit, eine wichtige Eigenschaft, die Menschen haben können und kultivieren können. Einfühlungsgabe ist erstmal eine Gabe - das drückt aus, jeder Mensch hat letztlich eine gewisse Einfühlungsgabe, es gehört geradezu zum Menschen dazu, Einfühlungsgabe zu haben. Da gibt es solche, die es mehr haben und weniger haben.

Bei denen, die es am wenigsten haben gibt es zwei Ausprägungen, es gibt dort zum einen die Autisten, die haben wenig Einfühlungsgabe, und es gibt die Psychopathen, die haben auch wenig Einfühlungsgabe. Die Psychopathen sind aber oft die, die zwar die Fähigkeit zur Einfühlungsgabe haben, aber diese abschalten können oder im Automatismus abschalten.

Es braucht auch Menschen, die autistisch sind. Also, wenn es krankhaft ist, wird es oft schwierig, aber Autismus, bis zu einem gewissen Grad, hilft, dass man bei einem Problem bleibt, sich nicht ablenken lässt, konzentriert die Sache umsetzt und dann auch tut.

Psychopath hieße jemand, der wenig Einfühlungsvermögen hat und dann die Dinge umsetzt, die ihm wichtig sind, auch ohne dort Rücksicht zu nehmen auf andere. Ein Autist ist jemand, der nur probiert, selbst etwas zu tun, ohne dabei mit anderen in Interaktion zu stehen, und ein Autist kann deshalb besonders gut alleine an einem Problem arbeiten. Autisten können auch hochintelligent sein, sind es natürlich nicht immer. Ein Autist mit hoher Intelligenz, der hat große Vorteile, um wirklich bei einem Problem zu bleiben und es zu lösen, sofern es eben allein lösbar ist.

Ein Psychopath ist jemand, der im Umgang mit anderen Menschen rücksichtslos ist. Eine gewisse Psychopathologie kann hilfreich sein, wenn man in einer schwierigen Situation ist, schwierige Entscheidungen zu treffen hat und dann für das Bestmögliche für die ganze Gruppe etwas entscheidet und das umsetzen muss.

Z.B. angenommen, einem Unternehmen geht es sehr schlecht, es kann entweder Bankrott gehen oder man muss rigoros etwas umsetzen, Umstrukturierungen machen und dort braucht es wahrscheinlich eine gewisse Psychopathologie, um das leichter umsetzen zu können. Man kann es auch mit großem Einfühlungsvermögen machen, aber der, der es dann macht, der leidet selbst sehr stark darunter - natürlich, die anderen auch. So ist Psychopathologie manchmal gut.

Psychopathologie gibt es aber auch als Kriminalität, das heißt, jemand ist rücksichtslos und er spürt wenig und deshalb verletzt er Menschen im größeren Maße - um überhaupt irgendetwas zu spüren, muss er anderen extremen Schmerz zufügen. Das war die bis Anfang 2000 übliche Definition von Psychopath, jemand, der selbst Gefühlsarmut hat, und um wenigstens etwas zu spüren, andere extrem quälen muss. Heutzutage wird unter Psychopath auch das verstanden, aber auch jemand, der wenig spürt, wenig Einfühlungsgabe hat oder auch die Einfühlungsgabe in besonderem Maße abschalten kann.

Dann gibt es das entgegengesetzte Spektrum, jemand mit hoher Einfühlungsgabe, der wird als sensibel bezeichnet, oder der Hypersensibilität hat. Er spürt genau, was andere fühlen und spüren, vielleicht spürt er sogar mehr als die anderen, vielleicht geht sogar seine Einfühlungsgabe etwas in die Irre und übertreibt etwas. Hypersensibilität kann hilfreich sein, man hat die Antennen offen, man spürt, man fühlt und kann große Rücksicht auf andere nehmen.

Zu viel Einfühlungsgabe verhindert aber, das zu tun, was nötig ist. Manchmal ist es gut, jemanden zu haben, der vielleicht etwas rücksichtsloser ist und den zu verbinden mit jemandem mit hoher Einfühlungsgabe, die beiden können sich beraten, können dann zu Schlüssen kommen.

Und derjenige, der die Einfühlungsgabe hat, gibt die Informationen, der andere berücksichtigt sie, kombiniert das mit Scharfsinn, bringt das alles in eine Gruppe ein, dann wird eine Entscheidung getroffen, dann wird derjenige, der weniger Einfühlungsgabe hat, beauftragt, das umzusetzen, was man beschlossen hat, der mit großer Einfühlungsgabe sorgt dafür, dass es auch menschlich bleibt und dass andere damit etwas anfangen können. In diesem Sinne kann man verschiedene Fähigkeiten dieser Einfühlung miteinander kombinieren.

Auch im Yoga gilt es, seine Einfühlungsgabe zu kultivieren. Maitri Bhavana, die Hervorrufung von Freundlichkeit und Güte, gehört zu den wichtigen Aufgaben, die Patanjali, der große Yoga Meister, in seinem Yoga Sutra dem Aspiranten immer wieder gibt. Er sagt: "Durch Kultivierung von Maitri, von Freundlichkeit, wird der Mensch glücklicher, kann Hindernisse überwinden, kann mehr zu sich selbst kommen, nähert sich der Befreiung und der Erleuchtung." Er erwähnt Maitri und Maitri Bhavana in mehreren Kapiteln des Yoga Sutra immer wieder.

Und so ist Einfühlungsgabe und Einfühlungsfähigkeit durchaus etwas, was man als Aspirant auch entwickeln kann und wird. Gerade indem man regelmäßig Asanas übt, lernt man Körperwahrnehmung. Einfühlungsgabe heißt oft auch, etwas zu spüren - zu merken, es ist irgendwo körperlich spürbar.

Durch Ausführung von Asanas entwickelt man sein Spürvermögen, gerade die meditativen Asanas, wie sie im Yoga Vidya Stil üblich sind, dort entsteht dieses Fühlen und Spüren. Und wenn man dann auch in der Meditation durch seinen Körper durchgeht, spürt man auch. Wenn man lernt, alles zu akzeptieren und wahrzunehmen, auch das entwickelt die Einfühlungsgabe.

Und dann gibt es wichtige Techniken, um die Einfühlungsgabe weiter zu entwickeln. Du kannst auch probieren, bewusst mit deinem Herz das Herz des anderen zu spüren. Du kannst mit deinem ganzen Körper versuchen, die Empfindungen des anderen zu spüren.

Das ist eine Übung, die man machen kann. Und eine weitere Möglichkeit ist, lasse dir die Lebensgeschichte von Menschen erzählen, versuche, sie zu verstehen und daraus versuche, Menschen zu verstehen, was ihre Anliegen sind und worum es ihnen geht. Und dann probiere öfters selbst, dich in andere hineinzuversetzen. Versuche, die Welt durch die Augen eines anderen zu sehen.

Oder wenn du einem anderen einen Vorschlag machst, versuche, im Voraus herauszufinden, wie wird er darauf reagieren. Und dann schaue, reagiert er wirklich so. Und so kannst du, indem du Hypothesen machst und nachher diese überprüfst, mehr und mehr Einfühlungsgabe trainieren.

Das sind alles wichtige Eigenschaften, denn Yogis sagen, du bist in Wahrheit nicht beschränkt auf eine Person - das Bewusstsein hinter einer Person ist das Bewusstsein hinter allen anderen Personen. Indem du dich in andere hineinversetzt, indem du versuchst, die Welt durch die Augen eines anderen zu sehen, bekommst du größeres Einfühlungsvermögen, du lernst, von deinem eigenen Ich loszukommen, dich von der Ich-Besessenheit zu lösen und spürst dich immer mehr als Bewusstsein hinter allem. Und auch auf einer physischen und geistigen Ebene fühlst du dich verbunden mit allen.

Einfühlungsgabe und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Einfühlungsgabe in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Einfühlungsgabe

Ähnliche Eigenschaften wie Einfühlungsgabe, also Synonyme zu Einfühlungsgabe sind z.B. Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, Sensitivität.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Einfühlungsgabe übertrieben kann ausarten z.B. in Gefühlsduselei, Rührseligkeit, Schmalz, Sentimentalität . Daher braucht Einfühlungsgabe als Gegenpol die Kultivierung von Strenge, Ernst, Konsequenz, Neutralität, Sachlichkeit.

Gegenteil von Einfühlungsgabe

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Einfühlungsgabe, Antonym zu Einfühlungsgabe:

Einfühlungsgabe im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Einfühlungsgabe

Einfühlungsgabe kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Einfühlungsgabe in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Einfühlungsgabe zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Einfühlungsgabe kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein einfühlsamerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Einfühlungsgabe ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Einfühlungsgabe". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation: "Ich bin einfühlsam".

Klassische Autosuggestion für Einfühlungsgabe

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin einfühlsam

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin einfühlsam. Om Om Om.
  • Ich bin ein Einfühlsamer, eine Einfühlsame

Entwicklungsbezogene Affirmation für Einfühlungsgabe

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin einfühlsam" - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Einfühlungsgabe
  • Ich werde einfühlsam
  • Jeden Tag werde ich einfühlsamer
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Einfühlungsgabe
  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag einfühlsamer werde.

Wunderaffirmationen Einfühlungsgabe

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr einfühlsam. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Einfühlungsgabe entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr einfühlsam zu sein.
  • Ich bin jemand, der einfühlsam ist.

Gebet für Einfühlungsgabe

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Einfühlungsgabe:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Einfühlungsgabe
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein einfühlsamer Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Einfühlungsgabe mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Einfühlungsgabe zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Angenommen, ich will einfühlsam sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre einfühlsam, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Einfühlungsgabe kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als einfühlsamer Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Einfühlungsgabe - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Einfühlungsgabe, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Weitere Infos

Eigenschaften im Alphabet vor Einfühlungsgabe

Eigenschaften im Alphabet nach Einfühlungsgabe

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditation für Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg
Lasse Frieden, Liebe, Glück, Gesundheit und Erfolg sich in deinem Leben einstellen – Eigenschaften, die unsere heutige Welt so dringend benötigt. - Wie? Chitra hilft dir mit ihrer Leichtigkeit…
Chitra Sukhu,

Karma Yoga

25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Karma Yoga intensiv mit Gartenarbeit
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der Gartenarbeit ausleben. Nach dem Morgensatsang gibt es einen Vo…
Omkari Waibel,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Anjali Gundert,