Einigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einigkeit kommt von Einheit. Tief im Inneren sind alle Menschen miteinander verbunden. Aus diesem tiefen Gefühl der Verbundenheit kommt das Gefühl der Einheit, der Liebe. Einigkeit bedeutet, dass man auch in der Vorgehensweise einig ist. Eine gewisse Einigkeit in den gemeinsamen Zielen und Anliegen ist wichtig, damit eine Gruppe von Menschen zusammenarbeiten kann. Jedoch ist für eine kreative Lösung auch eine Toleranz für unterschiedliche Vorgehensweisen, Überzeugungen, Temperamente und Ansichten notwendig. So ist es immer wieder wichtig, die Einigkeit in den gemeinsamen Zielen zu betonen und unterschiedliche Meinungen bezüglich der Wege und Methoden zu ermutigen, zu würdigen.

Einheit Welt Hand Mensch Verbundensein MP900430643.JPG

Einigkeit - eine Tugend. Was ist Einigkeit? Woher stammt das Wort? Wozu ist Einigkeit gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Einigkeit? Mit vielen praktischen Tipps, Videos und Anleitungen.

Einigkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Handschlag Einigkeit Einheit Einverständnis Verbundenheit.jpg

Die deutsche Nationalhymne sagt ja, "Einigkeit und Recht und Freiheit", darum geht es im Staatlichen-Miteinander. Aber Einigkeit ist auch eine Grundtugend, die du von innen heraus haben kannst. Natürlich, es braucht auch Diskussionskultur und es braucht auch Vielfalt, es braucht auch mal Zweifel, es muss auch die Fähigkeit geben, Dinge von unterschiedlichen Standpunkten aus anzugehen und es braucht auch eine Streitkultur. Manchmal ist vielleicht gerade in Deutschland so eine gewisse Schwierigkeit, dass man zu sehr auf Einheit und Einigung hofft und sich dann vielleicht zu sehr darüber aufregt, dass Menschen unterschiedlicher Meinung sind.

Trotzdem, es geht ja jetzt um Einigkeit und die positiven Aspekte der Einigkeit. Einigkeit, inwiefern ist das eine Tugend, inwiefern kannst du das entwickeln? Zunächst einmal, Einigkeit kommt von Einheit. Einheit – Verbindung. Ich bin ja Yogalehrer, Yogaausbilder, spiritueller Lehrer und im Yoga gehen wir davon aus, dass im Inneren es jeder Mensch gut meint. Wir gehen sogar davon aus, dass alle Menschen miteinander verbunden sind, dass es letztlich eine Einheit gibt. Das Wort "Yoga" kann man ja auch interpretieren als Einheit.

Einigkeit kann also auch schon heißen, dass du tief vom Inneren her dich mit anderen Menschen verbunden fühlst. Angenommen, du bist jetzt gerade unterschiedlicher Meinung zu deinem Teenager-Sohn oder Tochter. Dann kannst du dich furchtbar darüber aufregen, dass sie sich nicht an Abmachungen halten, dass sie sich unmöglich verhalten usw. Du kannst dich aufregen. Du kannst aber auch tief vom Herzen her spüren: "Er oder sie meint es vom Inneren her gut, tief im Inneren sind wir eins, tief im Inneren sind wir verbunden miteinander." Wenn du das weißt und diese tiefe innere Einheit hast, dann kannst du auch sagen: "Okay, und jetzt gibt es unterschiedliche Weisen, Dinge zu sehen." Vielleicht magst du sagen: "Aus meiner Erfahrung heraus habe ich gute Gründe, anzunehmen, dass ich Recht habe." Und vielleicht hast du auch bestimmte Aufgaben, eine bestimmte Verantwortung. Aber es kann auch sein, dass du sagst: "Tief im Inneren sind wir uns einig. Auf dem Weg dorthin gibt es unterschiedliche Weisen."

Genauso auch im Umgang mit deinen Kollegen. Oft ist es erstmal gut, Einigkeit zu erzielen über das Grundsätzliche. Ich leite ja auch eine größere spirituelle Gemeinschaft, Yoga Vidya, und dort ringen wir manchmal auch nach dem richtigen Weg und da gibt es auch manchmal Auseinandersetzungen. Aber es ist erstmal gut, die Grundeinigkeit zu haben. Wir haben bei Yoga Vidya auch bestimmte Prinzipien, worum geht es uns, warum sind wir zusammen, was sind unsere Ziele, was sind unsere Werte. Und manchmal hilft es, erst einmal sich diese Ziele, diese Werte zu vergegenwärtigen. Und so hat man erstmal eine Grundeinigkeit. Bevor man sich also auseinandersetzt, bevor man nach dem richtigen Weg ringt und darüber diskutiert, ist es erstmal gut, wir sind erstmal grundsätzlich uns einig.

Wenn diese grundsätzliche Einigkeit da ist, dann kann man sich nachher auseinandersetzen und um den richtigen Weg ringen. Und das ist eben auch gut, übermäßige Harmoniesucht ist auch nicht gut. Man weiß, die schlechtesten Entscheidungen werden getroffen, wenn abweichende Meinungen einfach nur abgewürgt werden und Einigkeit das A und O ist. Es gilt aber erstmal, auf einer tieferen Ebene eine Einigkeit herzustellen oder sich die Einigkeit bewusst zu machen. Wenn man von der Tiefe her erstmal eine Einigkeit hat, dann kann man um den rechten Weg ringen, um das, worum es einem gemeinsam geht.

So möchte ich dich jetzt motivieren, anregen, dich letztlich ermutigen, über Einigkeit etwas nachzudenken. Wie du mit den Menschen, mit denen du zusammen bist, eine gewisse Einigkeit herstellen kannst, indem ihr euch Gemeinsamkeiten bewusst macht, die gemeinsamen Anliegen bewusst macht, die gemeinsamen Ziele bewusst macht. Und dann mag es unterschiedliche zweite Anliegen geben und unterschiedliche Wege vielleicht zum gleichen Anliegen. Aber erstmal ist es gut, wertzulegen auf die Gemeinsamkeiten, erstmal ist es gut, Einigkeit zu erzielen über das, was für beide wichtig ist. Und wenn man das hat, danach kann man überlegen und braucht auch keine Scheu zu haben, unterschiedliche Meinungen zu haben und sich auseinanderzusetzen.

Also, die Anregung, und das kannst du überlegen, Einigkeit herstellen auf einer tieferen Ebene. Wenn du auf einer tieferen Ebene Einigkeit hergestellt hast, sei es nur von deinem Gefühl her, sein es, indem du in der Kommunikation mit dem anderen das ausdrückst, worin ihr euch einig seid, dann kann man leichter auf anderen Ebenen miteinander streiten, sich auseinandersetzen. Die Tiefe der Einigkeit ermöglicht ein kreatives, respektvolles Miteinander, das vor Unterschiedlichkeiten keine Angst haben braucht, im Gegenteil, Kunterbuntheit wertschätzen kann.

Einigkeit und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Einigkeit in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Einigkeit

Ähnliche Eigenschaften wie Einigkeit, also Synonyme zu Einigkeit sind z.B. Eintracht, Harmonie, Liebe.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Einigkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Gleichmacherei, Intoleranz, Scheuklappen. Daher braucht Einigkeit als Gegenpol die Kultivierung von Kritikfähigkeit, Toleranz, Respekt.

Gegenteil von Einigkeit

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Einigkeit, Antonym zu Einigkeit:

Einigkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Einigkeit

Einigkeit kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Einigkeit in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Einigkeit zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Einigkeit kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein einigend, einigerer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Einigkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Einigkeit". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation: "Ich bin einigend, einig".

Klassische Autosuggestion für Einigkeit

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin einigend, einig

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin einigend, einig. Om Om Om.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Einigkeit

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin einigend, einig" - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Einigkeit
  • Jeden Tag werde ich einigend, einiger
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Einigkeit
  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag einigend, einiger werde.

Wunderaffirmationen Einigkeit

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr einigend, einig . Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Einigkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr einigend, einig zu sein.
  • Ich bin jemand, der einigend, einig ist.

Gebet für Einigkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Einigkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Einigkeit
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein einigend, einiger Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Einigkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Einigkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Angenommen, ich will einigend, einig sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre einigend, einig, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Einigkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als einigend, einiger Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Einigkeit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Einigkeit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Weitere Infos

Eigenschaften im Alphabet vor Einigkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Einigkeit

Seminare

Seminare zum Thema Liebe entwickeln

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Themenwoche: Bhakti-Yoga - das Herz berührende und öffnende Rituale und Mantras
Original indisches Bhakti mitten in Deutschland. In dieser Woche haben wir Govinda zu Gast. Die tiefe Hingabe, mit der er Mantras singt und Rituale ausführt, wird dich tief berühren, dein Herz zu…
Govinda,
17. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Motto der Woche: Bhakti Yoga mit Swami Guru-sharanananda
Eine Bhakti Yoga Woche mit sehr dynamischem Kirtan: schwungvolles Mantra-Singen mit Harmonium und Tablas. In dieser speziellen Bhakti Yoga Woche kannst du dich von Swami Guru-sharanananda auf eine…
Sitaram Kube,Swami Gurusharanananda,

Meditation

09. Jul 2017 - 14. Jul 2017 - Meditative Tiefe in den Yogaunterricht bringen - Yogalehrer Weiterbildung:
Wie kannst du noch mehr Tiefe in deinen Yogaunterricht bringen, Menschen Klarheit geben, tiefe Entspannung und Meditation in den Asanas erfahren lassen? Neben der eigenen Erfahrung von tiefer Medit…
Adriaan van Wagensveld,
09. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Spirituelle Lebensberatung Ausbildung
Lerne, Menschen auf ihrem spirituellen Weg zu begleiten und zu beraten. Auf dem spirituellen Weg gibt es viele Aufgaben zu bewältigen: Integration des spirituellen Weges in Beruf, Partnerschaft un…
Sukadev Bretz,Katyayani Ulbricht,