Rücksichtnahme

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rücksichtnahme bedeutet die Erkenntnisse aus Einfühlungsvermögen, Empathie, Mitgefühl, Beobachtungsgabe und Einsicht zu nutzen, um auf jemand anderen Rücksicht zu nehmen. Rücksicht bedeutet, die Interessen und Umstände eines anderen zu sehen und zu berücksichtigen.

Vertrauen ist eine Vorsichtsmaßnahme ohne Rücksicht auf Verluste!

Wenn man auf jemanden Rücksicht nimmt, dann ist das Rücksichtnahme. Durch Yoga und Meditation entwickelt man die Fähigkeit zur Empathie sowie zur bewussten Beobachtung. Wer aus seinem Gedankenkarussell herauskommt, aus seiner Ichbezogenheit und seinen Ängsten herauskommt, kann leichter Rücksicht nehmen auf andere. Yoga und Meditation verhilft zur Erfahrung des Hier und Jetzt, weitet das Bewusstsein. So fällt Rücksichtnahme leichter.

Rücksichtnahme - eine Tugend. Was ist Rücksichtnahme ? Woher stammt das Wort? Wozu ist Rücksichtnahme gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Rücksichtnahme ?

Rücksichtnahme als hilfreiche Tugend

Auszug aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Sukadev Bretz, Gründer und Leiter von Yoga Vidya, Yogalehrer, Meditationslehrer, spiritueller Lehrer, Seminar- und Ausbildungsleiter, Autor mehrerer Bücher. Sukadev Volker Bretz lernte 12 Jahre bei Swami Vishnu-devananda.

Rücksichtnahme ist auch eine Jungfrau-Eigenschaft, eine Eigenschaft, die heutzutage vielleicht weniger populär ist als sie früher mal war, aber eine Eigenschaft, die besonders wichtig ist. Warum ist Rücksichtnahme wichtig? Rücksichtnahme ist zum einen wichtig als Ausdruck von Liebe, von Mitgefühl. Rücksichtnahme ist ein Ausdruck des Respektes von anderen Menschen und Rücksichtnahme ist auch etwas, womit man von seinen eigenen Wünschen und Emotionen wegkommt, letztlich seinen Geist beherrschen lernt und sich verbindet mit anderen Menschen.

Rücksichtnahme ist ein wichtiger zwischenmenschlicher Kit in der Gesellschaft. Rücksichtnahme, ist auch ein Teil des Sternzeichen Jungfrau. Rücksichtnahme, was kann das heißen? Rücksichtnahme beinhaltet natürlich auch Mitgefühl und Rücksichtnahme beinhaltet auch Pflichtgefühl.

Ich gebe ein paar Beispiele. Angenommen, morgens stehst du auf und du willst deine Yoga-Übungen machen. Du lebst mit jemand anderem zusammen. Rücksichtnahme heißt, du gehst sehr ruhig aus deinem Bett, der andere schläft vielleicht etwas länger, du machst es sehr ruhig, du gehst zu deinem Meditationsort, du sorgst dafür, dass andere nicht wach werden, vielleicht verzichtest du sogar auf Räucherstäbchen, weil andere das nicht wollen.

Wenn du anschließend dir etwas zu essen machst, dann machst du es aus Mitgefühl vielleicht für deinen Partner, deine Partnerin gleich mit, oder es gehört einfach zusammen und aus Rücksichtnahme wirst du auch das kochen, was der andere braucht. Wenn du dann z.B. in die U-Bahn gehst, Rücksichtnahme heißt, anstatt deine Tasche auf den Platz neben dir zu legen, dass keiner sich neben dich setzen kann, machst du es so, dass neben dir jemand Platz hat. Rücksichtnahme kann sogar heißen, dass du deinen Platz jemand anderem anbietest.

Rücksichtnahme heißt dann auch, wenn du an deinen Arbeitsplatz gehst, zu schauen, wie gestaltest du deinen Arbeitsplatz, dass es für deinen Nachbarn angenehm bleibt. Angenommen, dein Nachbar ist ein Ordentlichkeits-Freak, du bist eigentlich ein kreativer Chaot, Rücksichtnahme heißt, dass du schon so weit aufräumst, dass du den anderen nicht auf die Palme bringst.

Rücksichtnahme heißt dann des Weiteren, dass du deine Tastatur so bewegst, dass sie nicht zu viel Krach macht, dass, wenn jemand ans Telefon geht, dass du nicht zu laut sprichst, evtl. mit deinem Telefon aus dem Raum gehst usw. Du siehst, es gibt viele Aspekte der Rücksichtnahme.

Rücksichtnahme ist also allgemein, dein Leben nicht an deinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen auszurichten, sondern überlegen: "Was brauchen andere? Was wollen andere? Wie kannst du anderen helfen?" Rücksichtnahme ist ein Ausdruck von Liebe, Rücksichtnahme ist ein Ausdruck von Mitgefühl. Rücksichtnahme hilft, von deinem Ego loszukommen.

Jetzt überlege selbst, was das heißen kann in deinem Leben. Natürlich, es gibt auch die übertriebene Rücksichtnahme, man nimmt sich ständig zurück und irgendwann ist man ausgebrannt, man hat nichts mehr zu geben, weil man nicht auf seine eigenen Bedürfnisse geachtet hat, denn jede Tugend hat auch ihre Grenzen.

Du musst auch etwas tun, um selbst Energie zu bekommen. Und ich empfehle durchaus Menschen, zum Vegetarier zu werden, ich empfehle ihnen sogar, Veganer zu werden, selbst wenn das den Mitmenschen nicht passt. Rücksichtnahme kommt auch an die Grenzen der Ethik.

Du kannst in dem Maße Rücksicht nehmen auf andere, wie das nicht deine eigenen Werte verletzt. Und Rücksichtnahme ist etwas grundsätzlich Gutes, aber es ist auch wichtig, idealistisch zu sein. Aus Rücksichtnahme auf deine Eltern einen Beruf zu ergreifen, den du nicht magst und in dem du deine Talente nicht umsetzen kannst und in dem du deinen tiefen Anliegen nicht gerecht werden kannst, das ist nicht das Richtige.

Aus Rücksichtnahme auf deinen Partner, niemals in einen Yoga-Ashram zu fahren, ist auch nicht richtig. Es gilt, das richtige Maß zu finden. Rücksichtnahme ist also eine wichtige Tugend, eine wichtige Eigenschaft, aber sie ist nicht die Primärtugend. Liebe, Mitgefühl, Idealismus, nach Höherem zu streben, Gutes zu bewirken, das ist zunächst mal wichtig.

Etwas dafür zu tun, dass du Energie hast, dass du enthusiastisch bist, dass du dabei ein ethisches Leben führst, das ist weiter wichtig. Und dann ist es wichtig, Rücksichtnahme zu üben im Alltag, Rücksichtnahme mit deinen Mitmenschen, aber auch Rücksichtnahme für die Erde, Rücksichtnahme nicht nur gegenüber den Menschen, die dir jetzt wichtig sind, Rücksichtnahme auch gegenüber anderen Menschen.

Manchmal musst du auch letztlich deinen engsten Familienangehörigen etwas weniger Rücksichtnahme schenken, um dafür mehr Menschen, die es umso wichtiger brauchen, mehr Rücksichtnahme zu geben. Es ist oft ein Abwägen, ein bewusstes Leben, das an Idealen und Tugenden ausgerichtet ist, ist kein einfaches Leben, denn jede Tugend übertrieben führt zu einem Laster. Es gilt, abzuwägen und immer wieder dann Entscheidungen zu treffen. Also, - Rücksichtnahme ist wieder eine wichtige Eigenschaft vom Sternzeichen Jungfrau

Rücksichtnahme und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Rücksichtnahme in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Rücksichtnahme

Ähnliche Eigenschaften wie Rücksichtnahme, also Synonyme zu Rücksichtnahme sind z.B. Hochachtung, Taktgefühl, Einfühlungsvermögen, Liebe.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Rücksichtnahme übertrieben kann ausarten z.B. in Zaghaftigkeit, Verklemmtheit, Schüchternheit, Furchtsamkeit. Daher braucht Rücksichtnahme als Gegenpol die Kultivierung von Klarheit, Spontanität, Selbstvertrauen, Lässigkeit, Natürlichkeit, Entspanntheit, Zwanglosigkeit.

Gegenteil von Rücksichtnahme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Rücksichtnahme, Antonym zu Rücksichtnahme :

Rücksichtnahme im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Rücksichtnahme

Rücksichtnahme kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Rücksichtnahme in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Rücksichtnahme zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Rücksichtnahme kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein rücksichtnehmenderer Mensch zu sein.
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Rücksichtnahme ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Rücksichtnahme ". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation:
  • Ich bin rücksichtnehmend.

Affirmationen zum Thema Rücksichtnahme

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Rücksichtnahme . Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Rücksichtnahme

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin rücksichtnehmend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin rücksichtnehmend. Om Om Om.
  • Ich bin ein Rücksichtsvoller, eine Rücksichtsvolle.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Rücksichtnahme

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin rücksichtnehmend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Rücksichtnahme.
  • Ich werde rücksichtnehmend.
  • Jeden Tag werde ich rücksichtnehmender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Rücksichtnahme.

Dankesaffirmation für Rücksichtnahme

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag rücksichtnehmender werde.

Wunderaffirmationen Rücksichtnahme

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr rücksichtnehmend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Rücksichtnahme entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr rücksichtnehmend zu sein.
  • Ich bin jemand, der rücksichtnehmend ist.

Gebet für Rücksichtnahme

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Rücksichtnahme :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Rücksichtnahme.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein rücksichtnehmender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Rücksichtnahme mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Rücksichtnahme zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Rücksichtnahme zu entwickeln?
  • Wie könnte ich rücksichtnehmend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Rücksichtnahme.
  • Angenommen, ich will rücksichtnehmend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre rücksichtnehmend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Rücksichtnahme kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als rücksichtnehmender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Rücksichtnahme - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Rücksichtnahme, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden.

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Rücksichtnahme

Eigenschaften im Alphabet nach Rücksichtnahme

Literatur

Weblinks

Seminare

Yogalehrer Ausbildung

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
16. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,

Meditation

16. Jul 2017 - 19. Jul 2017 - Dharana Yoga - Konzentriere dich aufs Wesentliche
Dharana - Konzentrationsübungen – dienen der Meditation, werden aber auch praktiziert, um die Nadis (Energiebahnen) und Chakras (Energiezentren) des Astralkörpers durch Achtsamkeitsfokussierung…
Dr. Nalini Sahay,
16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Meditations Retreat leicht gemacht
Eine ausgewogene tägliche Praxis von Yoga, Pranayama und Meditation ist wichtig, um emotionale Heilung, geistige Klarheit, Erfolg, Konzentration auf Karriere, gute zwischenmenschliche Beziehungen…
Swami Bodhichitananda,