Hartherzigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hartherzigkeit - praktische Lebenshilfe zu einem schwierigen Thema. Hartherzigkeit kommt vom gotischen Wort harduhairtei. Hartherzigkeit ist das Substantiv zu hartherzig. Hartherzigkeit bedeutet, dass man sich von der Not anderer nicht berühren lässt, dass man ohne Mitleid ist, eisig, empfindungslos, ja sogar [Grausamkeit|[grausam]] und kalt.

Hartherzigkeit hat eine ähnliche Bedeutung wie Kaltherzigkeit. Hartherzigkeit ist das Gegenteil von Weichherzigkeit. Hartherzigkeit bedeutet, dass man sich vom Leid anderer nicht berühren lässt. Manchmal ist Hartherzigkeit von Wichtigkeit: Gerechtigkeit, Vorhersehbarkeit, Unbestechlichkeit beinhaltet auch eine gewisse Hartherzigkeit.

Meist ist es aber auch wichtig, den Einzelfall zu berücksichtigen, Mitgefühl und Liebe zu zeigen. Führungspersönlichkeiten müssen mal Hartherzigkeit, mal Einfühlungsvermögen, mal Idealismus, mal Begeisterung zeigen. Was der eine gut findet, findet der andere nicht so gut. Letztlich kann man es nicht allen recht machen.

Mitgefühl ist eine Hilfe beim Umgang mit Hartherzigkeit

Umgang mit Hartherzigkeit anderer

Vielleicht bist du mit einem Menschen zusammen, der auf dich Hartherzig wirkt und du weißt nicht wie du damit umgehen sollst. Zunächst einmal ist kein Mensch wirklich hartherzig, das Herz in jedem Menschen ist weich und zwar sowohl das körperliche Herz, das nicht aus Knochen besteht, wie auch natürlich das emotionale Herz. Jeder Mensch sehnt sich nach Liebe, jeder Mensch will Liebe empfangen und Liebe geben.

Man kann nicht davon sprechen das jemand wirklich hartherzig ist. Natürlich stimmt es, dass es unterschiedliche Kommunikationsstile gibt. Es gibt Menschen, die wirken weichherziger, sanfter, barmherziger und es gibt andere, die wirken etwas hartherziger. Es kann etwas damit zutun haben ob jemand intro- oder extravertiert ist. Es gibt solche die zeigen ihr Herz mehr Außen und es gibt solche die haben es mehr Innen.

Harte Schale, weicher Kern, das haben oft Menschen denen Hartherzigkeit vorgeworfen wird. Und es gibt eben auch Menschen, die eine Weile brauchen, um mit einem anderen warm zu werden. Sie sind nicht wirklich hartherzig. Und dann gibt es noch sehr konsequente Menschen. Für sie sind Gerechtigkeit und Regelbewusstsein wichtig. Für die ist wichtig, dass getan wird, was vereinbart wurde. Und damit dies eingehalten werden kann, brauchen sie auch eine gewisse Hartherzigkeit.

Diese Menschen sind wichtig. Eine Gesellschaft braucht Regeln und Menschen die sie umsetzten. Und manchmal müssen Regeln durchgesetzt werden, selbst wenn es dem einen oder anderen weh tut. Damit man das kann, ist manchmal Hartherzigkeit nicht falsch. Nicht umsonst wird die Göttin Justitia mit blinden Augen dargestellt. Man soll nicht das Schicksal der einzelnen Person beachten, sondern gerecht urteilen.

Natürlich wollen wir die Augen nicht verschließen, aber manchmal muss man das tun, was vernünftig ist, was gerecht ist und was vereinbart wurde. Manchmal muss man dort die Anliegen seines Herzens außen vor lassen. Aber es gibt auch Fälle, in denen man Gnade vor Recht ergehen lassen muss. Es gibt Fälle wo die Liebe wichtiger ist. Jesus hat gesagt: "Das Gesetz ist für den Menschen da, nicht der Mensch für das Gesetz."

Regeln sind für den Menschen da, nicht der Mensch für die Regeln. Und so ist es gut, dass es Menschen gibt, die das Notwendige durchsetzen wollen und dass es andere gibt, die warmherzig sind und versuchen mehr aus Liebe und Mitgefühl zu handeln. Die meisten Menschen sind eine Mischung aus beidem. Sie müssen entscheiden wann es gilt sich an Vereinbarungen und Regeln zu halten und wann man Liebe und Mitgefühl walten lassen sollte, auch wenn man dazu mal die Regeln missachten oder dehnen muss.

Hartherzigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Hartherzigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Hartherzigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Hartherzigkeit sind zum Beispiel Gnadenlosigkeit, Herzlosigkeit, Erbarmungslosigkeit, Stärke, Unverwüstlichkeit, Deutlichkeit, Genauigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Hartherzigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Hartherzigkeit sind zum Beispiel Anteilnahme, Einfühlungsvermögen, Mitgefühl, Scheinheiligkeit, Vortäuschung, Verstellung . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Hartherzigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Hartherzigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Hartherzigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Hartherzigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Hartherzigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv hartherzig, das Verb herzen, sowie das Substantiv Hartherziger.

Wer Hartherzigkeit hat, der ist hartherzig beziehungsweise ein Hartherziger.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation