Heuchelei

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heuchelei - einige überraschende Gedanken zu einem schwierigen Thema. Heuchelei bedeutet Verstellung und Vortäuschen. Heuchelei wird oft in Bezug auf Gefühle gebraucht: Man kann jemandem vortäuschen, dass man Mitgefühl oder gar Liebe hat, ohne es zu empfinden. Man kann auch Demut und Bewunderung vorheucheln.

Patanjali verurteilte die Heuchelei

Heuchelei ist aber auch Scheinheiligkeit: Man vermittelt ein Bild von sich nach außen, das nicht der Wirklichkeit entspringt. Das Substantiv Heuchelei kommt vom Verb heucheln, das eventuell von huken bzw. hocken stammt, also sich kleiner machen als man ist. In diesem Sinne war Heuchelei sich klein und unterwürfig machen. Schon Luther hat das Wort heucheln als sich verstellen, unaufrichtig und scheinheilig reden und handeln gebraucht.

Heuchelei ist eine unmoralische Haltung, bei der man Meinungen oder Gefühle oder Eigenschaften vortäuscht, die man gar nicht hat. Die Heuchelei steht Satya, der Wahrhaftigkeit, entgegen und ist daher Asatya. Satya gehört zu den 5 Yamas, die Patanjali als ethische Grundsätze für den Umgang mit anderen vorausgesetzt hat.

Religiöse Heuchelei (Dambha)

Wahrhaftigkeit ist ein Gegenpol zu Heuchelei

Swami Sivananda schreibt im Buch "Konzentration und Meditation" über Dambha, religiöse bzw. spirituelle Heuchelei als Hindernis für die Meditation

Es gibt ebenso verschiedenartige Sadhus wie Menschen der Welt. Wie die Heuchelei oft in weltlichen Menschen vorherrscht, zeigt sie sich auch bei Schülern, Sadhus und Sannyasins, die ihre niedere Natur nicht vollkommen geläutert haben. Sie geben vor, etwas zu sein, was sie in Wirklichkeit nicht sind, treten voller Heuchelei als Mahatmas, als hochentwickelte Wesen auf und entbehren selbst der Anfangsgrundlagen des Yoga. Sie nehmen ihre »Sonntagshaltung« ein, wie gewisse christliche Missionare an Feiertagen. Ostentative Zeichen auf der Stirn, heilige Pflanzen (Tulsi), die man trägt, Rosenkränze, die die Shiva-Anbeter um den Hals tragen, sind oft äußere Zeichen von Heuchelei.

Dieser Betrug, der das Lob der Verdienste zu laut erklingen läßt und damit überall Böses anrichtet, ist ein gefährlicher Trieb (Vritti). Durch Heuchelei suchen solche Menschen Achtung und Ehren, Nahrung und Kleidung von Gutgläubigen zu erlangen. Da es kaum ein schwereres Verbrechen gibt, als mit Religion Handel zu treiben, und religiöse Heuchelei viel gefährlicher ist als jede andere, sind Schüler und Sannyasins, die auf alles verzichtet haben, um auf dem geistigen Weg zu Gott zu gelangen, nicht zu entschuldigen, wenn sie solcher Heuchelei verfallen. Harte Schulung ist nötig, um sie auszutreiben, denn ein falscher Gläubiger ist sehr weit von Gott entfernt und kann nicht einmal davon träumen, sich ihm zu nahen.

Copyright Divine Life Society

Heuchelei überwinden

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Ehrlichkeit und Offenheit währt am längsten

Depression.JPG

Heuchelei heißt etwas vorzugeben, was man nicht ist. Heuchelei bedeutet, dass Du etwas behauptest zu sein, was Du nicht bist. Heuchelei ist auch so etwas wie Scheinheiligkeit. Als spiritueller Aspirant sollte man Heuchelei vermeiden. Als spiritueller Aspirant sollte man offen und ehrlich sein. Zum Yoga gehört Satya,- Wahrhaftigkeit dazu. Und Heuchelei widerspricht dem Grundprinzip von Satya, der Wahrhaftigkeit. Daher der große Tipp: Sei offen, sei ehrlich. Gib ruhig Deine Fehler zu. Wenn Du etwas falsch gemacht hast, dann kannst Du um Entschuldigung bitten. Am klügsten ist normalerweise, Du gibst Deine Fehler zu. Und Du sagst offen und ehrlich, was Dich bedrückt und sage ehrlich, was für Dich wichtig ist. Heuchelei hilft selten weiter – sogar vom Faktischen her.

Wenn Menschen erkennen, dass Du geheuchelt hast, dass Du ein Heuchler bist, werden sie Dir nicht mehr glauben. Es gibt diesen schönen Ausdruck "Wer einmal lügt, dem glaubt man nicht".

Die Tricks vom Gedächtsnis unbewusst zu heucheln

Natürlich, manchmal spielt auch das Gedächtnis Dir einen Trick. Manchmal weißt Du selbst nicht mehr, was da tatsächlich war. Dann musst Du manchmal auch aufpassen. Das Gedächtnis ist ja nicht ein Computer, der einfach das wiedergibt, was irgendwie war. Das Gedächtnis formt aus Erlebnissen und Erfahrungen etwas, was irgendwo sinnvoll erscheint, deshalb musst Du manchmal auch aufpassen, was Du selbst im Gedächtnis hast.

Nicht immer stimmt das, was Du im Gedächtnis hast mit dem überein, wie es tatsächlich war. Das muss man öfters im Bewusstsein halten. Letztlich sagt sogar Vedanta, die ganze Welt ist nur ein Konstrukt des Geistes. In diesem Sinne, auch Deine Erinnerungen sind ein gewisses Konstrukt. Und so ist es nicht immer einfach Heuchelei vollständig zu vermeiden, denn Dein Unterbewusstsein heuchelt Dir schon etwas vor. Du willst selbst irgendwie ein kongruenter Mensch sein, jemand der stimmig ist. Und so wird selbst Dein Gedächtnis Dir etwas vorheucheln, woran Du selbst glaubst.

Es gibt ja diese Theorie der kognitiven Dissonanz. Da war ein Psychologe namens "Festinger", der diese Theorie, ich glaube in den 1970er Jahr populär gemacht hat. D.h. der Mensch versucht sich so diese Dinge zu Recht zu machen, dass sie mit dem übereinstimmen, was er sowieso schon gedacht hat. Angenommen, Du wirst schwanger z.B., dann wirst Du plötzlich nur noch schwangere Frauen sehen und Du wirst hundert Gründe finden, oder Gründe gefunden haben, warum Schwangerschaft gut und richtig ist. Du wirst plötzlich alles möglich lesen, wie gut es ist, Mutter zu sein.

Genauso auch, angenommen, Deine Kinder sind aus dem Haus. Dann wirst Du vielleicht gerne überlegen, wie schön es ist, dass die Kinder aus dem Haus sind. Oder angenommen, Du fühlst, dass es irgendwo zu warm ist, dann wirst Du irgendwo feststellen, warum es zu warm ist. In diesem Sinne, Dein Gedächtnis heuchelt Dir sowieso etwas vor. Das sollte man sich bewusst machen. Sei Dir bewusst, was Du denkst, ist nicht immer so wahr. So heuchelt Dir Dein Gedächtnis etwas vor.

Vermeide bewusste Heucheleien

Als zweites solltest Du auf jeden Fall vermeiden, bewusst Heucheleien zu begehen. In diesem Sinne, strebe danach, die Wahrheit zu finden. Strebe danach, selbst wahrhaftig zu sein. Und werde Dir auch die Heucheleien des eigenen Unterbewusstseins bewusst. Das waren ein paar Gedanken zum Thema "Heuchelei und Heucheleien zu vermeiden". Die bewusste Heuchelei zu vermeiden ist manchmal eine Herausforderung aber gar nicht so schwer. Die unterbewusste Heuchelei zu vermeiden, das ist etwas schwieriger.

Mehr Informationen auf unseren Internetseiten www.yoga-vidya.de. Dort kannst Du auch nach den Hauptartikeln suchen, nämlich Satya, der Sanskrit Begriff für Wahrhaftigkeit oder auch Wahrhaftigkeit selbst das wichtigste ethische Prinzip in diese Richtung

Umgang mit Heuchelei

Im Yoga haben wir ja klare Wertvorstellungen. Satyam (Wahrhaftigkeit) ist wichtig. Heuchelei vor diesem Hintergrund ist nicht das Richtige. Aber es gibt auch die Aussage: "Ahimsa paramo dharmah", Nichtverletzten ist die höchste Pflicht. So kann es manchmal notwendig sein so kleine Notlügen zu verwenden, um die Gefühle anderer nicht zu verletzen. Aber wo ist ein kleiner Verstoß gegen Satyam hinnehmbar zum Wohl der Anderen?

Gar nicht mal selten muss man vorsichtig sein. Echte Heuchelei sollte man nicht hinnehmen. Insbesondere solltest du nicht heucheln. Andererseits nutzt es auch nichts Menschen ständig zu konfrontieren mit ihren Unzulänglichkeiten. Das hilft auch nicht weiter. Wenn du weißt, dass ein Mensch öfters heuchelt, dann weißt du es halt. Es heißt so schön: "Wer einmal lügt, dem traut man nicht." Und so gilt es auch, wenn du merkst, dass ein Mensch öfters etwas vorheuchelt, dann weißt du woran du bei ihm bist und dann musst du etwas mehr auf der Hut sein und etwas vorsichtiger sein. Der Mensch ist trotzdem ein Kind Gottes. In ihm ist trotzdem tief im Inneren die göttliche Liebe, das göttliche Licht. Auch wenn ein Mensch etwas heuchelt, auch wenn du das vielleicht siehst, empfinde trotzdem Liebe und Mitgefühl mit ihm.

Heuchelei in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Heuchelei gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Heuchelei - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Heuchelei sind zum Beispiel Perfidie, Betrug, Unehrlichkeit, Lippenbekenntnis, Schwindel, .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Antonyme Heuchelei - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Heuchelei sind zum Beispiel Wahrhaftigkeit, Ehrlichkeit, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Heuchelei, die eine positive Konnotation haben:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Heuchelei stehen:

Eigenschaftsgruppe

Heuchelei kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Heuchelei sind zum Beispiel das Adjektiv heuchlerisch, das Verb heucheln, sowie das Substantiv Heuchler.

Wer Heuchelei hat, der ist heuchlerisch beziehungsweise ein Heuchler.

Siehe auch

Energieniveau erhöhen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Energiearbeit:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,