Rücksichtslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rücksichtslosigkeit - was ist das? Wie geht man damit um? Rücksichtslosigkeit bezeichnet eine konsequente Vorgehensweise, welche die Gefühle, die Bedürfnisse, die Fähigkeiten anderer nicht achtet, nicht beachtet. Rücksichtslosigkeit kann ein egoistisches Verhalten sein, bei dem man sich nur um sich selbst kümmert, um das was man selbst will. Rücksichtslosigkeit kann man aber auch üben zum Wohl einer guten Sache. Eventuell braucht es manchmal eine große Konsequenz, eine Rücksichtslosigkeit, um eine gute Sache gut voranzubringen.

Liebe ist die Sehnsucht aller, auch bei Rücksichtslosigkeit

In demokratischen Gesellschaften ist ein rücksichtsloses Vorgehen eher seltener: Man versucht, allen Seiten gerecht zu werden, Rücksicht zu nehmen auf unterschiedliche Interessen und Anliegen. So entstehen häufig Kompromisse, auch faule Kompromisse. Aber meistens kommt etwas Besseres heraus als durch Rücksichtslosigkeit. Im Nationalsozialismus wurde die Rücksichtslosigkeit eines Vorgehens besonders heroisiert, als heldenhaft hochstilisiert. Was dabei rausgekommen ist, ist bekannt. Manchmal beneiden Menschen in Demokratien, dass in autoritären Regimes mit größerer Rücksichtslosigkeit das durchgesetzt werden kann, was gut und richtig ist. Meistens stellt man aber fest, dass autoritäre Regimes zwar rücksichtsloser sind - aber das Gute, das Richtige dabei gerade nicht rauskommt. Manchmal mag eine gewisse Rücksichtslosigkeit angebracht sein. In der Mehrheit der Fälle ist ein Interessenausgleich, ist Liebe und Mitgefühl, Kooperation und Miteinander die bessere Vorgehensweise.

Rücksichtslosigkeit - Gedanken zu einem nicht ganz so einfachen Thema

Niederschrift eines Vortrages von Sukadev Bretz 2016

Rücksichtslosigkeit als interessantes Denkprinzip

Rücksichtslosigkeit hat viele Aspekte. Zum einen könnte man sagen, Rücksicht kommt von `Sicht´ - man sieht bzw. man sieht zurück. In diesem Sinne könnte Rücksichtslosigkeit heißen, man denkt eben nicht so sehr zurück. Man denkt oder grübelt jetzt nicht mehr so an bzw. über die Vergangenheit.

Manchmal muss man die Vergangenheit hinter sich lassen. Manchmal muss man vieles, was man vorher berücksichtigt hat, nicht mehr berücksichtigen. Eine gewisse Rücksichtslosigkeit kann auch heißen, jetzt mal das zu tun, was jetzt in diesem Moment angemessen ist. Manchmal ist es wichtig, alles Vergangene ruhen zu lassen. Und sich einfach zu sagen "Ich beginne noch einmal ganz neu von vorne und damit eine gewisse Rücksichtslosigkeit an den Tag legen. Und angenommen, ich könnte alle meine Versprechen und all meine vorherigen Aussagen und Handlungen mal beiseite lassen. Dann könnte ich jetzt vollkommen rücksichtslos überlegen, was das Richtige ist."

Manchmal hilft es so nachzudenken. Das ist wie ein klares Denken. Diese Art vom rücksichtslosen Denken ist etwas, was immer mal wieder gut ist. ABER: Nach diesem rücksichtslosen Denken sollte man natürlich auch nicht gleich handeln. Vielmehr sollte man überlegen, was jetzt objektiv das Richtige wäre, wenn man sich zu nichts verpflichtet hätte. Und angenommen, es gäbe keine anderen, deren Anliegen berücksichtigt werden müssten, dann würde ich das und das tun.

Jedoch lebe ich nicht in einer Welt ohne andere. Deshalb kann man vor dem Hintergrund überlegen, dass auch andere involviert sind. Oder wie würde ich es machen, unter der Prämisse, dass ich ein paar Sachen besprochen habe. Wie kann ich die berücksichtigen. Vor dem Hintergrund das mein Verhalten auch viele andere beeinflusst, wie würde ich es dann machen? Und so kommt man aus dem erst mal rücksichtslosen Denken mit großer Rücksicht vielleicht zu großen Entscheidungen.

Rücksichtslosigkeit als Notwendigkeit

Ein weiterer Aspekt von Rücksichtslosigkeit kann auch sein, dass es manchmal auch Notsituationen gibt oder z.B. das Leben von allen in Gefahr ist. Glücklicher Weise wirst du eher nicht in eine solche Situation kommen. Doch in dieser extremen menschlichen Situation müsste man abwägen, was das größtmögliche Richtige ist. In dieser besonderen Situation kann es dann sein, dass man bestimmte Dinge doch nicht berücksichtigen muss und es eine bestimmte Rücksichtslosigkeit erfordert.

Oder manchmal gibt es bestimmte wichtige Grundsätze, damit der gemeinnützige Verein oder eine Initiative erhalten bleibt, muss man sich seine Ziele und Anliegen vor Augen führen und kann dann nicht auf jeden einzelnen Rücksicht nehmen. Eine gewisse Rücksichtslosigkeit kann in diesem Fall durchaus hilfreich sein.

Auch wenn in manchen Fällen eine gewisse Rücksichtslosigkeit angebracht oder hilfreich ist, sollte man in der Mehrheit der Fälle aber lernen, die Anliegen der anderen mit zu berücksichtigen. Wenn man nämlich die anderen nicht berücksichtigt, dann können sie einem nachher Probleme bereiten, denn ihre Anliegen sind auch wichtig.

Hierzu kann man überlegen: Wer ist dabei involviert? Welche Anliegen betrifft es? Welche `Stakeholder´ gibt es dort? Wer ist von dem, was ich tue, beeinflusst? Wer ist derjenige, der auch etwas zu sagen hat? In der Mehrheit der Fälle ist es besser, die anderen nach ihren Anliegen, Meinungen und Bedürfnissen zu befragen und dieses entsprechend bzw. soweit wie möglich zu berücksichtigen oder einzubeziehen. Im Zweifelsfall kann man darüber abstimmen oder schauen, wem ist was wichtig? Und wie kann man dann die wichtigsten Dinge der anderen miteinbeziehen oder Kompromisse schließen.

Du kannst nun selbst darüber nachdenken, wann es Situationen in deinem Leben gab, wo du vielleicht andere doch besser hättest berücksichtigen sollen? Wann gab es Situationen, wo du etwas vielleicht vehementer hättest umsetzen können, was offensichtlich das Richtige gewesen wäre und du nicht all´ zu lange auf andere Rücksicht genommen hättest?

Das waren einige Denkanstöße und Überlegungen zum Thema Rücksichtslosigkeit. Auf dem Gebiet der Ethik muss man immer wieder zwischen den Polaritäten abwägen. Absolut richtig oder falsch gibt es nicht. Man muss immer wieder neu entscheiden - nach besten Wissen und Gewissen.

Umgang mit Rücksichtslosigkeit Anderer

Vielleicht ist jemand in deiner Umgebung, den empfindest du als rücksichtslos. Angenommen, der nimmt wenig Rücksicht auf dich. Dann lerne es einfach stark zu sein. Es kann eine Hilfe sein, das dort jemand in deiner Umgebung ist, der rücksichtslos ist. Das kann dir helfen innere Stärke zu entwickeln. Andererseits gilt, wenn du jemand siehst, der zu Schwächeren rücksichtslos ist, dann kannst du überlegen, ist es vielleicht deine Aufgabe dort etwas zu sagen.

Manchmal ist es gut dazwischen zu gehen und zu sagen – vielleicht im Vieraugengespräch – du, könnte ich dir kurz etwas sagen? So wie du gerade mit dem Menschen umgehst, das finde ich nicht sehr einfühlsam und empathisch. Der Mensch leidet darunter. Vielleicht gäbe es eine Möglichkeit, das du etwas rücksichtsvoller bist. Also, werde selbst stark und entwickle Rückrat und Souveränität. Lass dich nicht von Rücksichtslosigkeiten aus dem Gleichgewicht bringen. Aber schaue ob du vielleicht andere stützen musst.

Rücksichtslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Rücksichtslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

In der Liebe und Offenheit bekommt Rücksichtslosigkeit seinen richtigen Platz

Synonyme Rücksichtslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Rücksichtslosigkeit sind zum Beispiel Erbarmungslosigkeit, Herzlosigkeit, Egoismus, Bedenkenlosigkeit, Deutlichkeit, Genauigkeit, Klarheit, Zielstrebigkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Rücksichtslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Rücksichtslosigkeit sind zum Beispiel Rücksichtnahme, Schonung, Zartgefühl, Verhätschelung, Verweichlichung, . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Rücksichtslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Rücksichtslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Rücksichtslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Rücksichtslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Rücksichtslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv rücksichtslos , sowie das Substantiv Rücksichtsloser.

Wer Rücksichtslosigkeit hat, der ist rücksichtslos beziehungsweise ein Rücksichtsloser.

Siehe auch

Entwicklung von Positivem Denken Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft:

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,
18. Jun 2017 - 23. Jun 2017 - Hellseh Ausbildung
Hellsehen, Hellhören, Hellriechen – geht das wirklich und kann man es in einer Ausbildung lernen? – Du erfährst in dieser Hellseh Ausbildung, dass jeder die Fähigkeit hat, parapsychologische…
Chitra Sukhu,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation