Begeisterung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Begeisterung ist eine intensive Form der Freude, die mit Aktivität und Energie verbunden ist. Man kann begeistert sein von einem Menschen, begeistert sein von einer Idee, von einem Produkt oder einem Erlebnis. Besonders kann man aber auch Begeisterung in seine Tätigkeit, seine Arbeit, sein Engagement stecken. Die Fähigkeit zur Begeisterung steckt in den Menschen in unterschiedlichem Maße - und wird durch Erziehung und Erfahrung in unterschiedlichem Maße genährt. Man kann aber auch lernen, das was zu tun ist, mit Begeisterung zu tun.

Freude.jpg

Begeisterung ist Enthusiasmus, also Energie für etwas, das gerade anliegt. Begeisterung ist ein Gemütszustand voller Freude und Energie. Begeisterung kann individuell sein: Voller Begeisterung folgte er seiner inneren Eingebung. Begeisterung kann etwas Kollektives sein:

Die Begeisterung des Publikums kannte keine Grenzen. Auf dem spirituellen Weg kann man ein Leben der Gelassenheit oder auch ein Leben des Begeistertseins für erstrebenswert halten. Für die Mehrheit der Menschen ist eine Mischung aus Begeisterung und Gemütsruhe empfehlenswert.

Man kann lernen, häufiger Begeisterung zu spüren. Allerdings setzt sich Begeisterung auch der Möglichkeit des Scheiterns, der Enttäuschung, aus. Daher haben meist junge Menschen mehr Begeisterung, ältere Menschen eher Gemütsruhe. Dennoch gilt es, sich eine gewisse Begeisterungsfähigkeit bis ins hohe Alter zu bewahren. Von der Wortbedeutung her heißt Begeisterung dass man etwas mit Geist verbindet, also mit seiner eigenen Psyche. Begeisterung beinhaltet daher Energie, Aufmerksamkeit und Engagement.

Begeisterung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Begeisterung, diesmal eine besonders schöne Tugend - obgleich die Tugend eher die Begeisterungsfähigkeit wäre und Begeisterung eher das Gefühl, die Emotion beschreibt, die man in diesem Moment hat. Es ist gut, sich Momente der Begeisterung zu erlauben und die Begeisterung durchfließen zu lassen.

Es ist auch gut, Gelassenheit zu üben. Ich habe ja auch mal ein Buch geschrieben über den Königsweg zur Gelassenheit. Und es ist gut, Bedachtsamkeit zu haben. Aber manchmal ist es einfach gut, sich entflammen zu lassen von Begeisterung, es einfach spontan zuzulassen und diese Begeisterung auch auf andere überschwappen zu lassen.

Manchmal ist es auch gut, sich von der Begeisterung anderer anstecken zu lassen, nicht zu früh zu urteilen und sagen, "Ach, was der wieder hat", sondern einfach mal hineinzuspüren. Der Mensch kann mitfühlen, kann sich einfühlen. Und wenn du jemanden siehst, der voller Begeisterung ist, dann spüre das mal und lasse dich anstecken.

Oft heute, gerade ab einem gewissen Alter, das fängt meistens schon recht früh an, lassen sich Menschen nicht mehr so schnell begeistern. Kinder haben diese Begeisterung. Sie haben ein neues Spielzeug, voller Begeisterung spielen sie damit. Sie sehen die Oma seit einer Woche erstmals wieder, voller Begeisterung rennen sie zu ihrer Oma hin. Sie sehen etwas Schönes und schwimmen voller Begeisterung usw. Aber diese Art von Begeisterungsfähigkeit steckt auch noch in dir.

Das ist das Schöne, ich war mal eine Weile in Amerika, einige Jahre, und dort gibt es auch z.B. Gottesdienste, die voller Begeisterung sind, wo die Menschen aufstehen und laut "Amen" rufen. Und wir erleben es natürlich auch hier in unserem Yoga Vidya Seminarhaus. Da gibt es auch Samstagabend z.B. die Satsangs, wo Menschen dann plötzlich voller Begeisterung aufstehen und tanzen. Genauso auch, wenn Dinge zu tun sind, kannst du sie voller Begeisterung tun.

Manchmal kannst du auch überlegen: "Was ich jetzt zu tun habe, wie könnte ich es mit mehr Begeisterung tun?" Wenn du mit einem Menschen zusammen bist, kannst du überlegen: "Wie kann ich mit diesem Menschen mit mehr Begeisterung zusammen sein? Was könnte ich tun, dass wir zusammen diese gemeinsame Begeisterung haben können?"

Überlege selbst, was du vielleicht machen kannst, um mehr Begeisterung in deinem Leben zu spüren, in dir wirken zu lassen, diese Begeisterung zu haben. Übrigens, woher kommt der Ausdruck "Begeisterung"? Da steckt der Geist Gottes dahinter.

Im Yoga sind wir oft gewohnt, unter Geist das menschliche Denken und Fühlen zu verstehen. Aber Begeisterung, da steckt der Heilige Geist dahinter, da steckt die Inspiration durch etwas Höheres dahinter. Und so ist Begeisterung durchaus auch etwas Tiefes

Du spürst die göttliche Führung, du lässt dich führen von diesem göttlichen Licht und lässt es durch dich wirken. Und wenn du diese göttliche Inspiration hast, dann fällt es leicht, Begeisterung zu leben, zu spüren und auch dann weiter wirken zu lassen, selbst wenn es mal nicht mehr so einfach ist.

Sukadev Bretz über Begeisterung

Begeisterung ist ein wunderschönes deutsches Wort, das es in dieser Art in anderen Sprachen nicht so gibt. Begeisterung heißt, etwas mit Geist zu füllen. Aber Geist ist jetzt hier nicht gemeint, etwas zu füllen mit großer Intelligenz, sondern Geist steht hier mit Herz, mit Intensität, mit Freude, mit Energie.

Begeisterung heißt, das, was du tust, mit Energie zu machen. Begeisterung heißt, was auch immer du tust, wirklich es zu wollen und es zu tun, mit großem Enthusiasmus. Begeisterung, Enthusiasmus, das gehört dazu. Und manchmal musst du auch überlegen: "Wie kann ich Begeisterung in das bringen, was zu tun ist?"

Du kannst schauen: "Ich habe das und das zu tun. Wie kann ich es mit Begeisterung machen?" Du kannst dich fragen: "Angenommen, ich würde es mit Begeisterung machen, wie würde ich es machen?" Du kannst gerade überlegen: "Was mache ich heute? Was habe ich heute vor?

Oder: was mache ich morgen oder die kommende Woche? Was ist zu tun?" Dann kannst du überlegen: "Wie kann ich es mit Begeisterung machen? Wie würde ich es machen, um es mit Begeisterung zu machen?" Oder du kannst auch sagen: "Ich freue mich darauf, das mit Begeisterung zu machen, ja, mit richtiger Begeisterung."

Oder du kannst dich fragen: "Angenommen, ich würde es mit Begeisterung machen, wie würde ich es machen?" Manchmal ist es gut, auch einfach Dinge zu tun und durchzuhalten, manchmal braucht es Ruhe und Gemächlichkeit. Aber manchmal ist es auch angemessen, wirklich begeistert zu sein.

Und wenn du begeistert bist, dann werden es andere auch sein können. Warte nicht darauf, dass andere dich begeistern, sondern sei du derjenige, der andere begeistert und mitreißt. Das waren einige Gedanken zum Thema "Begeisterung" und mein Tipp, lebe mehr Begeisterung, bemühe dich, wirklich begeistert, das zu tun, was zu tun ist.

Begeisterung und andere Tugenden

Begeisterte Tänzer beim Yoga Vidya Musikfestival

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Begeisterung in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Begeisterung

Ähnliche Eigenschaften wie Begeisterung, also Synonyme zu Begeisterung sind z.B. Enthusiasmus, Eifer, Überschwänglichkeit, Emsigkeit, Schwärmerei, Idealismus, Einsatz.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Begeisterung übertrieben kann ausarten z.B. in Übereifer, Manie, Übersteigertheit, Getriebenheit, Rausch. Daher braucht Begeisterung als Gegenpol die Kultivierung von Gelassenheit, Ruhe, Gemütsruhe, Ausgeglichenheit, Stoizismus.

Gegenteil von Begeisterung

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Begeisterung, Antonym zu Begeisterung:

Begeisterung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Begeisterung

Begeisterung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Begeisterung in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Begeisterung zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Begeisterung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein begeisternderer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Begeisterung ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Begeisterung". Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation: "Ich bin begeisterungsfähig".

Klassische Autosuggestion für Begeisterung

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin begeisterungsfähig

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin begeisterungsfähig. Om Om Om.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Begeisterung

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin begeisternd" - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Begeisterung.
  • Jeden Tag werde ich begeisterungsfähiger.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Begeisterung.
  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag begeisterungsfähiger werde.

Wunderaffirmationen Begeisterung

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr begeisterungsfähig. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Begeisterung entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr begeisterungsfähig zu sein.
  • Ich bin jemand, der begeisterungsfähig ist.

Gebet für Begeisterung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Begeisterung:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Begeisterung.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein begeisterungsfähiger Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Begeisterung mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Begeisterung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Angenommen, ich will begeisternd sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre begeisternd, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Begeisterung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als begeisternder Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Vortragsmitschnitt zu Begeisterung - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Begeisterung, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. The media player is loading...

Weitere Infos

Eigenschaften im Alphabet vor Begeisterung

Eigenschaften im Alphabet nach Begeisterung

Literatur

Weblinks

Seminare

Yoga und Psychotherapie

28. Okt 2016 - 30. Okt 2016 - Abschied, Trennung und Tod
In diesem Seminar kannst Du lernen, wie du dich auf Abschied, Trennung und Tod vorbereitest. Der Lebensprozess ist geprägt von Abschied, Loslassen, Gehenlassen von Menschen, Vorstellungen und Anha…
Michael Büchel,
28. Okt 2016 - 30. Okt 2016 - L(i)ebe dein inneres Kind
Entdecke die Verbindung zu deinem inneren Kind. Dein inneres Kind ist der liebenswerte, lebendige, verrückte aber auch manchmal traurige und ängstliche Anteil in dir, mit dessen Unterstützung du…
Michaela Hold,

Raja Yoga und positives Denken

28. Okt 2016 - 30. Okt 2016 - Achtsamkeit im Alltag - Das Nicht-Tun
Achtsamkeit ist dieser Tage ein sehr beliebter Begriff. Nicht zuletzt, weil die Entwicklung von Achtsamkeit einen immensen Zugewinn an Lebensqualität bedeutet. Dein Unterbewusstsein wollte schon i…
Stefan Junker,
28. Okt 2016 - 06. Nov 2016 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv D1 - Raja Yoga
Möchtest du dein Wissen, das du in der Yogalehrer Ausbildung erworben hast, vertiefen? Dann ist diese 9-tägige, kompakte Yogalehrer Weiterbildung genau richtig. In dieser vielseitigen Yogalehrer…
Leela Mata,Vesna Veberic,Bhakti Turnau,