Zwölf

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zwölf - die Zahl Zwölf gilt als eine der ganz besonders wichtigen Zahlen.

Zwölf

Zwölf ist eine natürliche Zahl zwischen Elf und Dreizehn. Zwölf ist eine gerade Zahl, zwölf ist teilbar durch eins, zwei, drei, vier, sechs und zwölf. Zwölf ist die Zahl, die durch die meisten Zahlen teilbar ist, mindestens bis zur Zahl Achtzehn.

Zwölf ist eine wichtige Zahl, weil in früheren Zeiten das Duodezimalsystem gegolten hat. Man beginnt ja auch erst ab Dreizehn zu sprechen von einer Zahl, die mit Zehn verbunden ist.

Zwölf hat etwas zu tun mit der Anzahl der Monate. Ein Mondmonat hat knapp dreißig Tage und es gibt zwölf Mondmonate im Jahr. Und so spielt die Zahl Zwölf in sehr vielen Kulturen eine sehr wichtige Rolle. Also, ein Sonnenjahr hat zwölf Mondzyklen und das führte zur Einteilung des Jahres in zwölf Monate.

Der Tag wird in zweimal zwölf Stunden unterteilt.

Es gibt zwölf Tierkreiszeichen und es gibt auch zwölf Häuser in der Astrologie. Auch im chinesischen Kalender gibt es zwölf Tierzeichen und zwölf Erdzweige. Das Volk Israel kannte zwölf Stämme. In Etrurien gab es den Zwölfstädtebund und auch der ionische Bund hatte zwölf Stadtstaaten.

Das Duodezimalsystem auf der Basis der Zahl Zwölf war in Europa recht alt. Es gibt die Basis Zwölf als altes Zählmaß, Zwölf ist eben ein Dutzend und zwölf Dutzend ist ein Gros und zwölf Gros wird ein Maß. Und fünf Dutzend, fünfmal zwölf, hatte die Bezeichnung Schock. Und so gibt es eine Menge von historischen Maßen und Gewichten, die auch heute noch im Angloamerikanischen-Maßsystem verwendet werden, die auf der Basis Zwölf beruhen.

Bis heute wird ja die Zeitmessung auf der Zahl Zwölf basierend gemacht. Vierundzwanzig Stunden, zwölf Monate und auch sechzig Minuten sind fünfmal zwölf Minuten, ist eine Stunde, und sechzig Sekunden, fünfmal zwölf, ist also eine Minute. Zwölf ist auch in England und Amerika oft wichtig, dort gibt es zwölf Geschworenen, die in einer Jury über die Schuld oder Unschuld eines Angeklagten entscheiden.

Es gibt auch die Flagge der Europäischen Union und diese hat zwölf Sterne. Die zwölf Sterne sind ein Symbol der Vollkommenheit, der Vollständigkeit und der Einheit. Zwölf Sterne stehen also nicht für zwölf Staaten, sondern Zwölf hat die abstrakte Bedeutung der Vollkommenheit.

In der Musik spielt Zwölf eine wichtige Rolle, denn es gibt zwölf Halbtonschritte in einer Oktave. So gibt es auch die Zwölftonmusik, die Arnold Schönberg neben anderen entwickelt hat.

Zwölf spielt eine große Rolle in der Mythologie. Z.B. gibt es in der griechischen Mythologie zwölf Titanen und zwölf olympische Hauptgötter. Dem Helden Herakles wurden zwölf Prüfungen auferlegt. Und auch in der germanischen Mythologie gibt es die zwölf Paläste für die zwölf Götter. In manchen Sagen um Artus gibt es zwölf Plätze an der Tafelrunde von Artus.

Im Alten Testament gibt es auch die zwölf Söhne Jakobs und deshalb gibt es zwölf Stämme. Im Neuen Testament hat Jesus die zwölf Jünger. Später wurden aus den zwölf Jüngern die zwölf Apostel. So ist im Christentum die Zahl Zwölf die heilige Zahl der Begegnung Gottes. Im Christentum spielt Zwölf und Sieben eine besondere Rolle. Das christliche Weihnachtsfest dauerte ursprünglich zwölf Tage oder Nächte, man findet das unter dem Begriff der Rauhnacht bzw. der Rauhnächte.

Bei den Orthodoxen, in den orthodoxen Kirchen gibt es zwölf Hauptfeste. Auch im Islam spielt Zwölf eine besondere Rolle, insbesondere bei den Schiiten. Dort gibt es nämlich zwölf Imame als Nachfolger des Propheten Mohammed. Der zwölfte, der al- Mahdī, der verborgene Imam, soll als Erlöser in die Welt zurückkehren. Und Muhammad al-Mahdī gilt laut Verfassung, als nominelles Staatsoberhaupt des Iran.

Auch in den Mythen, in den Märchen gibt es immer wieder zwölf Brüder, zwölf faule Knechte und zwölf Jäger, es gibt öfters auch zwölf Feen, zwölf goldene Teller. So gibt es also viele Bedeutungen der Zahl Zwölf. Zwölf steht auch als dreimal vier, die Vereinigung der Gottheit mit der Zahl der Welt. Drei ist die Zahl der Gottheit, die Dreifaltigkeit – Drei, Vier ist die Zahl der Welt. Und so ist die Zahl Zwölf das vollständig Gewordene, also das Glück.

Zwölf Früchte bringt der Heilige Geist hervor, nämlich Liebe, Freude, Friede, Geduld, Milde, Güte, Langmut, Sanftmut, Treue, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit und Keuschheit. Das sind also die zwölf Früchte, die kommen, wenn man sich für den Heiligen Geist öffnet. Auch die Strahlenkrone der Mutter Gottes hat zwölf Sterne.

Zwölf hat also viele verschiedene Bedeutungen und in Indien ist Zwölf die Zahl eines Zyklus. So gibt es z.B. die zwölf Bewegungen des Sonnengrußes und in der Yoga Vidya Grundreihe gibt es zwölf Hauptasanas. Im der Numerologie steht die Zahl Zwölf auch für Hingabe und für karmische Aufgaben. Zwölf steht auch für Pflichterfüllung, für Hilfs- und Dienstbereitschaft und Verantwortung.

Wer die Zahl Zwölf hat in der Numerologie für seinen Namen, der ist ein Mensch, für den kein Opfer zu groß ist. Wer die Zahl Zwölf hat als seine numerologische Zahl, der ist mitfühlend und gibt die ganze Liebe, ohne sich in den Vordergrund zu stellen, er fühlt sich als Teil des Ganzen. Zwölf ist aber auch die Zahl der Expansion und des Wachstums, Zwölf ist auch der Abschluss eines Zyklus und die Bereitschaft auch, den nächsten Zyklus zu gehen. Zwölf steht in der Jehovah Religion auch für Blitz und Donner und für Männlichkeit.

Zwölf hat aber auch eine Bedeutung im Hinduismus. Ashtavakra sagt z.B. in der Maha Bharata, dass es zwölf Monate gibt, die das Jahr ausmachen. Es gibt zwölf kleinere Opfer und es gibt auch zwölf Adityas, also zwölf Haupt-Lichtgötter. Die zwölf Adityas aus der Vishnu Purana sind Amsa, Aryaman, Bhaga, Dhuti, Mitra, Pushan, Saktra, Savitri, Tyashtri, Varuna, Vishnu und Vivasvat. Es gibt die zwölf Rasis der Solarmonate, also zwölf Monate. Es gibt auch zwölf Jyothirlingas, die in der Shiva Purana benannt werden.

Also, bis heute gibt es die zwölf Haupt-Shiva-Tempel, die jeweils einen Jyothirlinga haben. Man spricht von den zwölf wichtigsten Gottheiten. Die wichtigsten Gottheiten sind Brahma, Vishnu und Shiva, wenn man sie in drei einteilen will, aber man kann sie auch in zwölf einteilen, dann gibt es Brahma, Vishnu, Shiva, Krishna, Rama, Hanuman, Lakshmi, Saraswati, Ganesha, Skanda, Surya und Durga. Die Kumbha Mela, Maha Kumbha Mela, wird alle zwölf Jahre zelebriert. Es gibt von den Gottheiten auch jeweils zwölf Hauptnamen. Man spricht oft von den 108 Namen, aber es gibt eben auch die zwölf Namen von Vishnu, zwölf Namen von Lakshmi.

Die Pandavas mussten zwölf Monate ins Exil gehen und danach mussten sie nochmal zwölf Monate unerkannt bleiben. Und so gibt es auch die zwölf Alvas, ein Alva ist ein Vishnu-Heiliger. Und so gibt es zwölf Alvas, die zwölf großen Heiligen. Die Zahl Zwölf hat also viel verschiedene Symbolik, vermutlich ist die Zahl Zwölf die Zahl, die als symbolische Zahl in den Religionen und Kulturen mit am häufigsten erscheint. Die Zahl der Vollkommenheit, die Zahl Gottes multipliziert mit der Zahl der Welt, ein ganzer Zyklus, bevor es zum nächsten Zyklus geht.

Siehe auch

Weitere Begriffe im Kontext mit Zwölf

Einige Ausdrücke die vielleicht nicht direkt zu tun haben mit Zwölf, aber für dich von Interesse sein könnten, sind unter anterem Fegen‏‎, Faschismus, Fangen‏‎, Feigenbaum‏‎, Ferne‏‎, Fertigkeit‏‎.

Yoga für Jugendliche Seminare

12.04.2019 - 14.04.2019 - Yoga für Jugendliche - CooL Teens-"Abenteuer ICH"
Für Jugendliche ab 13 Jahren. Wer bin ICH? Habe ICH ein Bild von mir selbst? Wie kann ICH verantwortungsvoll mit meinen und anderer Gefühlen wie Wut, Angst und Traurigkeit besser umgehen? Tauche…
14.04.2019 - 19.04.2019 - Yoga für Jugendliche - Fit und selbstbewusst mit Yoga - ab 13 Jahren
Fit und selbstbewusst mit Yoga für Jugendliche ab 13 - genau das, was du brauchst - für die Schule, für mehr Konzentration und Energie, für einen geschickten Umgang mit dir selbst, mit deiner F…
19.04.2019 - 21.04.2019 - Yoga für Jugendliche - Capoeira und Yoga - ab 13 Jahren
Vamos! Lass dich durch die Freude und Energie der Capoeira verzaubern! Für alle Teens, die sich gern bewegen, Musik lieben und kreativ sind.Capoeira ist ein afro-brasilianischer Kampf-Tanz. Das sp…
Madlen Seidewitz,
19.04.2019 - 22.04.2019 - Yoga für Jugendliche - Capoeira und Yoga - ab 13 Jahren
Vamos! Lass dich durch die Freude und Energie der Capoeira verzaubern! Für alle Teens, die sich gern bewegen, Musik lieben und kreativ sind.Capoeira ist ein afro-brasilianischer Kampf-Tanz. Das sp…
Madlen Seidewitz,


Zwölf - weitere Infos

Hast du mehr Informationen zum diesem Artikel über Zwölf ? Dann schicke doch eine Email an wiki(at)yoga-vidya.de. Vielen Dank!

Zusammenfassung

Das Verb Zwölf kann gesehen werden im Kontext von Menschsein an sich und kann interpretiert werden vom Standpunkt von Yoga, Meditation, Ayurveda, Spiritualität, humanistische Psychologie.