Bereitschaft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bereitschaft ist ein deutsches Wort mit verschiedenster Bedeutung. Bereitschaft kommt von bereit. Bereitschaft ist insbesondere die innere Bereitschaft, die innere Offenheit und auch die Fähigkeit etwas zu tun.

Eisbär Asana Tier.jpg

Bereitschaft ist so etwas wie eine aktive Wartestellung mit Aufmerksamkeit und Energie. Im weiteren Sinne gibt es auch Bereitschaftsdienst eines Arztes, die Bereitschaft im Wachdienst. Bereitschaft ist aber auch eine innere Einstellung:

Anstatt zu blockieren, wenn neue Anforderungen, Herausforderungen kommen, ist man bereit, sich auf vieles einzulassen, sofern es ethisch und realistisch ist. Ein Mensch kann diese innere Bereitschaft, sich auf das Leben einzulassen, sich zu engagieren, etwas zu bewirken, sich auf andere Menschen einzulassen, bewusst kultivieren.

Bereitschaft - eine Tugend. Was ist Bereitschaft? Woher stammt das Wort? Wozu ist Bereitschaft gut? Was sind ihre Grenzen? Wie kann man sie kultivieren? Was ist das Gegenteil von Bereitschaft? Mit vielen praktischen Tipps, Videos und Anleitungen.

Bereitschaft als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Bereitschaft heißt, man ist bereit und man hat eine Bereitschaft für Verschiedenes. Es gibt die konkrete, gerichtete Bereitschaft und es gibt die allgemeine Bereitschaft. Der Mensch hat verschiedene Fähigkeiten der geistigen Einstellung. Man kann sagen, man könnte in sich selbst ruhen und ganz ruhig sein, man ist in sich selbst zufrieden, das ist ein Zustand. Der zweite Zustand ist, man ist zielgerichtet und weiß genau, was zu tun ist und will dort genau das tun, man geht genau in diese Richtung, und das ist ein zweiter Gemütszustand.

Ein dritter ist, man ist offen und weiß noch nicht, was zu tun ist, aber man ist bereit dafür, man hat eine hohe Bereitschaft. Man kann diese Bereitschaft in zwei Richtungen haben, z.B. man kann die Bereitschaft haben in eine konkrete Richtung oder eben auch allgemein. Z.B., man spricht davon, dass ein Arzt in Bereitschaft ist.

Das heißt, er ist jetzt nicht in seiner Praxis, er ist nicht im Krankenhaus, aber er hat sein Handy an und er weiß, wenn irgendein Notruf ist, muss er sofort hin. Aber er hat die Bereitschaft eben für Notfälle. Angenommen, irgendjemand will ihn jetzt zu irgendetwas einladen, dann wird er das nicht tun, er ist nicht zu allem bereit, sondern er hat Bereitschaft für seinen Einsatz.

Dann gibt es auch eine allgemeinere Bereitschaft. Jemand hat die innere Bereitschaft: "Ich will tun, was notwendig ist, um anderen zu helfen." Z.B., ich lebe ja auch in einer Lebensgemeinschaft, dort gibt es manche, die haben eine große Bereitschaft, alles zu tun, was nötig ist.

Es gibt andere, die haben eine konkrete Einsatzbereitschaft für eine Sache. Das heißt, z.B. angenommen, jemand ist ein Techniker, er ist bereit, alles zu tun, damit die Leitungen funktionieren und damit die Technik funktioniert. Aber angenommen, jemand würde sie darum bitten, "hilf mal in der Küche mit", dann werden sie das nicht so tun, denn sie haben eine Bereitschaft in eine Richtung.

Und dann gibt es andere, die haben eine umfangreichere Bereitschaft. Und diese große Bereitschaft kann natürlich auch zum Problem werden, denn einer fragt sie etwas, sie machen es, ein andere fragt sie, sie machen es, der nächste fragt, und der, der ursprünglich gefragt hat, kriegt gar nicht vollständig das, was er bekommen wollte, denn der Mensch hat eine so große Bereitschaft gehabt, dass er versucht, allen Anliegen gerecht zu werden.

So ist also Bereitschaft etwas Wichtiges und man kann schauen, dass man das richtige Maß an Bereitschaft hat und die richtige Richtung. Wenn man immer nur in sich selbst ruht und nicht auf andere zugeht, dann verpasst man einiges. Wenn man aber zu offen ist, dann wird man nichts richtig geschafft kriegen.

Wenn man aber zu sehr mit Scheuklappen in eine Richtung geht, wird man vielleicht viele Gelegenheiten verlieren, anderen zu helfen oder auch, einiges zu lernen. So ist also eine innere Bereitschaft gut und die wichtigste Bereitschaft vom spirituellen Standpunkt aus, ist die Bereitschaft, den Willen Gottes zu tun, die Bereitschaft, anderen helfen und dienen zu wollen, und die Bereitschaft, letztlich das Göttliche zu erfahren.

Wenn du meditierst z.B., dann habe diese innere Bereitschaft, jetzt Überbewusstsein zu erfahren. Wenn du mit einem Menschen zusammen bist, habe die innere Bereitschaft, in ihm das Göttliche wahrzunehmen. Wenn du eine Aufgabe hast, habe die Bereitschaft, in dieser Aufgabe, dich als Instrument Gottes zu fühlen.

Diese Bereitschaft heißt auch eine gewisse Willigkeit zu haben, Dinge zu tun, widerwillig zu sein, ist allgemein nicht so gut. Manchmal bist du gezwungen, Dinge zu tun und dann ist es gut, deinen Geist innerlich bereit zu machen. Auch wenn du es zunächst mal nicht willst, sagst du: "Wenn es sein soll, will ich es von ganzem Herzen tun und ich will es gut tun."

Nicht zu hoffen, dass andere dafür sorgen, dass du in guter Stimmung bist und nicht andere irgendwie verantwortlich machen, wenn du nicht in guter Stimmung bist, Bereitschaft heißt auch, selbst bereit zu sein, an sich selbst zu arbeiten und in das hinein zu gehen, was anliegt, in das hinein zu gehen, was zu tun ist.

Du siehst also, es gibt viele Aspekte von Bereitschaft und vielleicht magst du selbst noch etwas darüber nachdenken, wie du stehst zu Zentrierung, Zurückgezogenheit oder auch Zielstrebigkeit, Einsatzbereitschaft, Bereitschaft in eine Richtung oder auch allgemeine Bereitschaft und Offenheit, Bereitschaft für die Menschen, mit denen du zu tun hast, Bereitschaft für das Göttliche, Bereitschaft, alles zu tun, was notwendig ist, um Gott zu erfahren, um Menschen zu dienen, die Tiefe deiner Seele zu erfahren.

Bereitschaft und andere Tugenden

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und geistigen Eigenschaften beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Bereitschaft in Beziehung zu anderen Tugenden und geistigen Eigenschaften sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Bereitschaft

Ähnliche Eigenschaften wie Bereitschaft, also Synonyme zu Bereitschaft sind z.B. Offenheit, Bereitwilligkeit, Einsatz, Freundlichkeit, Eifer, Höflichkeit .

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Bereitschaft übertrieben kann ausarten z.B. in Nicht abschalten können, Getriebenheit, Ängstlichkeit . Daher braucht Bereitschaft als Gegenpol die Kultivierung von Abstand, Neutralität, Unterscheidungsvermögen .

Gegenteil von Bereitschaft

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Bereitschaft, Antonym zu Bereitschaft :

Bereitschaft im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Bereitschaft

Bereitschaft kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Bereitschaft in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Bereitschaft zu kultivieren. Du kannst nicht mehrere Tugenden auf einmal entwickeln. Aber es ist möglich, jede Woche eine Tugend, eine Eigenschaft, wachsen zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Bereitschaft kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein bereiterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Bereitschaft ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Bereitschaft '. Mehr Möglichkeiten zu Affirmationen findest du weiter unten
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine solche Affirmation: "Ich bin bereit."

Affirmationen zum Thema Bereitschaft

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Affirmationen für mehr Bereitschaft Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr darüber.

Klassische Autosuggestion für Bereitschaft

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin bereit.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin bereit. Om Om Om.
  • Ich bin ein Bereiter, eine Bereite.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Bereitschaft

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin bereit " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation: * Ich entwickle Bereitschaft

  • Ich werde bereit.
  • Jeden Tag werde ich bereiter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Bereitschaft.

Dankesaffirmation für Bereitschaft

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag bereiter werde.

Wunderaffirmationen Bereitschaft

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren, die Sukadev Volker Bretz als Wunderaffirmationen bezeichnet:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr bereit . Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Bereitschaft entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr bereit zu sein.
  • Ich bin jemand, der bereit ist.

Gebet für Bereitschaft

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Bereitschaft:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Bereitschaft.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein bereiter Mensch werde
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Bereitschaft mehr und mehr zum Ausdruck bringe

Was müsste ich tun, um Bereitschaft zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Bereitschaft zu entwickeln?
  • Wie könnte ich ich bereit werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Bereitschaft.
  • Angenommen, ich will bereit sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre bereit, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Bereitschaft kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als bereiter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Weitere Infos

Eigenschaften im Alphabet vor Bereitschaft

Eigenschaften im Alphabet nach Bereitschaft

Literatur

Weblinks

Seminare

Liebe entwickeln

21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,
11. Aug 2017 - 13. Aug 2017 - Hilfe! Alltag! Yoga für Eltern mit ihren Kindern
Eltern und ihre Kinder brauchen Momente der Entspannung um sich selbst spüren zu können und sinn-voll mit allen Sinnen ihre Zeit zu verbringen. In der heutigen Zeit sind Eltern und Kinder vollges…
Radhika Siegenbruk,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,
16. Jul 2017 - 28. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1+2
Ein Teil der Ausbildung zum Yogalehrer. Lerne, wie du Kurse in Hatha Yoga etc. geben kannst. Woche 1 und 2 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Mahadev Schmidt,Pranava Koch,Bhakti Turnau,