Dienstbereitschaft

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dienstbereitschaft ist die Bereitschaft zu dienen. Es gibt die institutionalisierte Dienstbereitschaft, die z.B. Apotheken, das technische Hilfswerk und Ärzte haben bzw. zu der man auch zwangsverpflichtet werden kann. Im Yoga ist Dienstbereitschaft eine innere Einstellung: Ich möchte mein Leben dem Dienst am Menschen, dem Dienst der Gemeinschaft, widmen. Diese innere Dienstbereitschaft gilt es zu kultivieren und als uneigennützige tätige Nächstenliebe auszuüben und auszudrücken.

Frau Indien Besen.jpg

Dienstbereitschaft - eine Tugend. Was ist Dienstbereitschaft? Woher stammt das Wort? Wozu ist Dienstbereitschaft gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Dienstbereitschaft?

Dienstbereitschaft als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

535px-Frau-Milch-Dienst-Johannes Vermeer - Het melkmeisje - Google Art Project.jpg

Dienstbereitschaft ist erstmal etwas Positives, es ist die Bereitschaft, zu dienen. Dienstbereitschaft ist natürlich auch die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr und von der Polizei und von Krankenwagen. Man kann auch im Dienst sich fühlen oder man kann eben im Bereitschaftsdienst sein. So gibt es Bereitschaftsdienst und Dienstbereitschaft.

Dienstbereitschaft kommt also zunächst mal aus dem öffentlichen Dienst. Menschen, deren Arbeitgeber Stadt, Land oder Bund sind, sind ja eigentlich dafür da, um für die ganze Gemeinschaft etwas zu tun, für die Bevölkerung etwas zu tun. Und es wäre wichtig, dass Menschen, die im öffentlichen Dienst tatsächlich dienen, dass sie wissen: "Ja, wir dienen und ich will auch dienstbereit sein."

Und mir erscheint es mindestens so, ab ob die Verwaltungen in den letzten Jahren tatsächlich mehr dem Volk dienen wollen und den Bürgern dienen wollen und vielleicht weniger, wie es früher war, dass sie ihrem Herrn dienen wollten. In früheren Zeiten hieß ja auch dienen, dass man nicht so sehr der Bevölkerung dient, sondern eben seinem Dienstherrn und damit dem König, dem Adel usw.

Aber der Friedrich der II., der zum einen ein furchtbarer Menschheitsschlächter war und einige Kriege vom Zaun gebrochen hat und auch letztlich Polen aufgeteilt hat, also schlimme Dinge getan hat, hat auch ein paar gute Dinge getan, er hat sich auch als den ersten Diener des Staates bezeichnet und hat durchaus gesagt: "Die Beamten des Staates sollten hauptsächlich der Bevölkerung dienen." Und diese Art von Dienstbereitschaft, die Bereitschaft, für andere zu dienen, sollte den öffentlichen Dienst auszeichnen, aber nicht nur den öffentlichen Dienst.

Heute spricht man ja von vielen Dienstleistungsberufen, immer mehr Berufe sind ja dazu da, um für andere Menschen etwas Gutes zu tun. Im Yoga sprechen wir ja auch vom uneigennützigen Dienen als eines der Mittel, um Gottverwirklichung zu erreichen, zur Erleuchtung zu kommen, es gilt, zu dienen.

Und in diesem Sinne hat Dienstbereitschaft auch eine spirituelle Bedeutung, als spiritueller Aspirant kannst du überlegen: "Wie kann ich anderen helfen, wie kann ich anderen dienen?" Und nicht nur im Beruf und nicht nur gegenüber der Familie, auch außerhalb von dem, was eigentlich dein Job ist, kannst du schauen: "Braucht mich jemand? Kann ich etwas tun?"

Natürlich, es muss auch Grenzen der Dienstbereitschaft geben, im Sinne von, du musst auch deine Batterien aufladen, du musst manchmal schauen, was braucht dein Körper, was braucht deine Psyche. Um deine Dienstbereitschaft langfristig aufrechterhalten zu können, ist es wichtig, dass du Meditation übst, Yoga übst, anderes tust, das dir Kraft, Energie und Inspiration gibt.

Dienstbereitschaft in Beziehung zu anderen Eigenschaften

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Dienstbereitschaft in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Dienstbereitschaft

Ähnliche Eigenschaften wie Dienstbereitschaft, also Synonyme zu Dienstbereitschaft sind z.B. Dienstbeflissenheit, Bereitschaftsdienst, Arbeitsbereitschaft.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Dienstbereitschaft übertrieben kann ausarten z.B. in Übereifer, mit dem Kopf durch die Wand, Starrheit, Sturheit. Daher braucht Dienstbereitschaft als Gegenpol die Kultivierung von Hingabe, Loslassen, Handeln im Nichthandeln.

Gegenteil von Dienstbereitschaft

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Dienstbereitschaft, Antonyme zu Dienstbereitschaft :

Dienstbereitschaft im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Dienstbereitschaft

Dienstbereitschaft kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Dienstbereitschaft in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Dienstbereitschaft zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Dienstbereitschaft kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein dienstbereiterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Dienstbereitschaft ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: Ich entwickle Dienstbereitschaft.
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin dienstbereit.

Affirmationen zum Thema Dienstbereitschaft

Hier einige Affirmationen für mehr Dienstbereitschaft. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Dienstbereitschaft

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin dienstbereit.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin dienstbereit. Om Om Om.
  • Ich bin ein Dienstbereiter, eine Dienstbereite OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Dienstbereitschaft

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin dienstbereit " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Dienstbereitschaft.
  • Ich werde dienstbereit.
  • Jeden Tag werde ich dienstbereiter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Dienstbereitschaft.

Dankesaffirmation für Dienstbereitschaft

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag dienstbereiter werde.

Wunderaffirmationen Dienstbereitschaft

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr dienstbereit. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Dienstbereitschaft entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr dienstbereit zu sein.
  • Ich bin jemand, der dienstbereit ist.

Gebet für Dienstbereitschaft

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Dienstbereitschaft:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Dienstbereitschaft.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein dienstbereiter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Dienstbereitschaft mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Dienstbereitschaft zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Dienstbereitschaft zu entwickeln?
  • Wie könnte ich dienstbereit werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Dienstbereitschaft.
  • Angenommen, ich will dienstbereit sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre dienstbereit, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Dienstbereitschaft kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als dienstbereiter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Dienstbereitschaft

Eigenschaften im Alphabet nach Dienstbereitschaft

Literatur

Weblinks

Seminare

Karma Yoga

25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Karma Yoga intensiv mit Gartenarbeit
Du kannst kostenfrei alle Facetten des ganzheitlichen Yoga kennen lernen und vertiefen, und dabei deine überschüssige Energie in der Gartenarbeit ausleben. Nach dem Morgensatsang gibt es einen Vo…
Omkari Waibel,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yoga zum halben Preis
Raus aus dem Alltag, rein in die indische Ashramatmosphäre! Yoga Urlaub zum kleinen Preis – hier kannst du dein Budget schonen und gleichzeitig ganzheitlichen Yoga kennen lernen und praktizieren…
Anjali Gundert,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,