Tierkreiszeichen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Tierkreis besteht aus 12 Bereichen der Sonnenlaufbahn, auch Ekliptik genannt, dar. Die Menschheit arbeitete bereits vor Christus im alten Ägypten mit Tierkreisen und Tiersymboliken. Man unterscheidet zwischen dem tropischen Tierkreis und dem siderischem Tierkreis. Der uns bekannten westlichen Astrologie wird der tropische Tierkreis zugrunde gelegt. In Folge der Präzession, die bereits seit der Antike bekannt ist, sind die Tierkreiszeichen jedoch eigentlich um 30 Grad verschoben.

Darstellung des Tierkreises in einer byzantinischen Ausgabe des Tetrabiblos aus dem 9. Jahrhundert,Urheber: Claudius Ptolemaeus
Tierkreis

Tropischer Tierkreis

Der tropische Tierkreis ist der in der westlichen Astrologie geläufige Tierkreis. Er wird auch Zodiak genannt und kennzeichnet eine 20 Grad breite Zone um die Ekliptik in der die Bahnen von Mond, Sonne und Planeten verlaufen. Seine Symbolbilder stellen die zwölf Sternzeichen dar. Die Tierkreiszeichen richten sich an der Eckpunkten des Jahreskreises aus. Diese sind die Tag- und Nachtgleichen im Herbst und Frühling, sowie die Sonnenwenden im Winter und Sommer. Der tropische Tierkreis ist aufgrund der Präzession nicht identisch mit den Sternbildern.

Siderischer Tierkreis

Bei dem siderischen Tierkreis sind die Sternbilder mit den Tierkreiszeichen identisch. Mit ihm wird jedoch in der westlichen Astrologie nicht gearbeitet. In der vedischen Astrologie werden die Tierkreiszeichen an den Sternbildern ausgerichtet und alle 30 Grad großen Abschnitte zugeordnet. Die vedische Astrologie wird in Sanskrit „Jyotish“ genannt.

Die zwölf Tierkreiszeichen

Der tropische Tierkreis, nimmt seinen Anfang da, wo die Sonne zu Frühlingsbeginn steht, dem Frühlingspunkt. Er teilt die scheinbare Bahn der Sonne am Himmel, die Ekliptik, in zwölf gleich große Teile, die Tierkreiszeichen, beginnend mit Widder. Darauf folgen Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische. Das es genau 12 Tierkreiszeichen sind, hängt vermutlich mit den 12 Mondumläufen eines Jahres zusammen. So entspricht jedes Tierkreiszeichen einem Mondumlauf, in dem auch Tag und Nacht in jeweils 12 Stunden geteilt werden. Das persönliche Tierkreiszeichen entspricht dem Zeichen in dem die Sonne zum Zeitpunkt der Geburt stand.

Die vier Elemente der Tierkreiszeichen

Zuordnung der vier Elemente zu den Sternzeichen

Die zwölf Tierkreiszeichen werden in die vier Element Feuer, Wasser, Erde und Luft eingeteilt. So steht das Element Feuer für Zielstrebigkeit und Persönlichkeitsentwicklung. Tierkreiszeichen mit dem Element Wasser sind sensibel und friedfertig. Erdzeichen sind praktisch orientiert und realistisch. Tierkreiszeichen mit dem Element Luft sind natürlich und haben eine lockere Einstellung zu ihrer Umwelt.

Widder

Der Widder als Tierkreiszeichen ist quasi der personifizierte Frühlingsanfang. Bei ihm beginnen die Dinge, wie in der Natur der Frühling mit viel frischer Energie startet. Seine signifikanten Eigenschaften sind seine starke Energie, Kampfgeist, Entschlossenheit, Dynamik und manchmal auch Hemmungslosigkeit. Er ist dem Element Feuer zugeordnet.

Stier

Der Stier in seinem Wesen ist das Tierkreiszeichen, das das Angefangene weiterführt. Dabei legt er auch gerne Pausen ein und überlegt, ehe er eine Entscheidung trifft. Seine stärksten Eigenschaften sind seine Liebe zur Sicherheit und Besitz, sowie Sinnlichkeit und manchmal auch Bequemlichkeit. Der Stier ist im Element Erde verwurzelt.

Zwillinge

Zwillinge lieben alles Neue und brauchen viel Abwechslung im Leben. Sie heißen erstmal alles und jeden willkommen und sind bei vielem dabei, neigen jedoch manchmal zu Oberflächlichkeit. Sie zeichnen sich aus durch eine starke Kommunikation, Ratio, Geselligkeit und auch Neugier. Dem Tierkreiszeichen Zwillinge wird das Element Luft zugeordnet.

Krebs

Der Krebs ist nicht mit jedermann verbunden, sondern bevorzugt tiefe Verbindungen zu wenigen für ihn wichtigen Menschen. Er gilt als empfindsam, verschlossen und äußerst familiär. Sein Charakter wird geprägt durch Fürsorglichkeit, Familie, Sensibilität und Geduld. Seinem Tierkreiszeichen ist das Element Wasser zugeordnet.

Löwe

Das Tierkreiszeichen des Löwen ist mehr auf das was im Außen passiert fokussiert und steht gerne im Mittelpunkt des Geschehens. Er gilt als extrovertiert und sehr charismatisch. Er wird mit Geselligkeit, Optimismus, Kreativität und Stolz in Verbindung gebracht. Sein Element ist das Feuer.

Jungfrau

Das Tierkreiszeichen der Jungfrau ist, liebevoll, meist bescheiden und eher analytisch geprägt. Häufig gilt sie als ordnungsliebend und etwas zu verkopft. Ihr werden die Eigenschaften Ordnung, Genauigkeit, Analytik und Kleinlichkeit zugeschrieben. Ihr Element ist die Erde.

Waage

Das Tierkreiszeichen Waage hat einen hohen Gerechtigkeitssinn und Feingefühl. Sie ist sehr auf das Äußere und Ästhetik erpicht. Sie ist eher subtil und konfliktscheu und diplomatisch. Ihre Stärken sind das Pflegen von Beziehungen, die Kunst, Harmonie, aber auch Eitelkeit. Ihr Element ist die Luft.

Skorpion

Der Skorpion verabscheut Oberflächlichkeit und vertritt im Zweifel kompromisslos seinen Standpunkt. Er ist eigensinnig und geheimnisvoll. Er wird mit Macht, Zwang, Zähigkeit und Verführung beschrieben. Das Element des Tierkreiszeichens Skorpion ist das Wasser.

Schütze

Der Schütze braucht Tempo und Freiheit in seinem Leben. Er erweitert stets seinen Horizont und steckt voller Ideale und Optimismus. So wird sein Tierkreiszeichen charakterisiert durch Glauben, Idealen, Moral und Natürlichkeit. Sein Element ist das Feuer.

Steinbock

Das Tierkreiszeichen des Steinbocks ist geprägt durch nüchternes Handeln. Er kann beachtlich arbeiten, ohne sich zu beklagen. Er braucht seine Grenzen und prüft Visionen stets auf ihre Umsetzbarkeit. Ihm werden Arbeitssinn, Gesetze, Pflichten, Disziplin und Ernsthaftigkeit zugeschrieben. Sein Element ist die Erde.

Wassermann

Der Wassermann ist eher ungewöhnlich und möchte am liebsten der Freiheit zu Gunsten alle Regeln abschaffen. Er bleibt unangepasst und Einzelgänger, ist jedoch stets freundlich und loyal. Seinem Tierkreiszeichen werden Erneuerung, Unkonventionalität, Fortschritt und Freiheit zugeschrieben. Sein Element ist die Luft.

Fische

Das Tierkreiszeichen Fische trägt das Ende in sich und leistet mit seinem eher passivem Wesen kaum Widerstand. So steht das Tierkreiszeichen Fische für Auflösung, Anpassung, Mitgefühl und Beeinflussbarkeit. Sein Element ist Wasser.

Siehe auch

Weblinks

Seminare

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Astrologie

Der RSS-Feed von https://www.yoga-vidya.de/seminare/interessengebiet/astrologie/?type=2365 konnte nicht geladen werden: Fehler beim Parsen von XML für RSS

Multimedia

Astrologie intuitiv – die innere Planetenkonferenz - Vortrag mp3

Persönlichkeitsentwicklung im Lichte der Astrologie – mp3 Vortrag

Die sieben Planetenkräfte und deine momentanen Aufgaben - Sukadev im Podcast

Löse dich von der Identifikation mit deiner Persönlichkeit - Sukadev im Pocast

Zusammenfassung

Jedes Tierkreiszeichen ist einzigartig. In der Astrologie werden neben der Sonne noch alle weiteren Planetenstellungen und der Mond berücksichtigt. Sie prägen die Sternzeichen, habe mit den Sternbildern am Himmel zu tun, da diese aufgrund der Präzession im tropischen Tierkreis nicht analog der Sternenbilder sind.