Zielbewusstsein

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zielbewusstsein : Was ist die Bedeutung des Begriffs Zielbewusstsein? Was ist der ethymolgische Ursprung dieses Wortes? Wozu ist Zielbewusstsein gut? Welche anderen Substantive, welche Adjektive und Verben stehen im Zusammenhang mit dem Wort Zielbewusstsein? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps. Zielbewusstsein ist die Fähigkeit, sein Ziel im Bewusstsein zu halten. Zielbewusstsein hat mehrere Auswirkungen:

MP900442518Kind Mädchen Straße Ziel Leben Schatten Himmel.JPG

(1) Wer Zielbewusstsein hat, aktiviert seine Energien. Wenn man ein Ziel vor Augen hat, dann mobilisieren sich die geistigen Kräfte.

(2) Zielbewusstsein führt dazu, dass man sich nicht in Kleinigkeiten verliert, verhilft dazu Energien zu bündeln.

(3) Zielbewusstsein dient dazu, mit anderen geeignete Vereinbarungen zu treffen: "Vor dem Hintergrund meines Zieles bzw. unserer gemeinsamen Ziele, was wäre geeignet?"

(4) Zielbewusstsein verhilft dazu dass viele Menschen gemeinsam für eine Sache sich engagieren. Es braucht dabei jemanden, welcher das gemeinsame Anliegen, das gemeinsame Ziel, immer wieder zurück ins Bewusstsein holt.

Zielbewusstsein als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Weg Straße Sonne Erleuchtung Reise.jpg

Zielbewusstsein ist im Yoga etwas Zwiespältiges. Es gibt positive Aspekte des Zielbewusstseins und es gibt weniger positive Aspekte des Zielbewusstseins. Z.B. in der Bhagavad Gita wird häufig davon gesprochen: "Handle ohne Verhaftungen, sei gleichmütig in Erfolg und Misserfolg, hafte nicht an den Früchten deiner Handlungen, hafte auch nicht an den Handlungen selbst. Stelle dir nicht vor, dass du der Handelnde bist, sondern lasse Gott durch dich wirken. Sei gleichmütig in Kritik und Lob, in Erfolg und Misserfolg." Wie passt das mit Zielbewusstsein zusammen? Manchmal wird auch gesagt, der Weg ist das Ziel. Und für all das gibt es natürlich gute Gründe.

Wenn du immer ans Ziel denkst, dann lernst du die Lektionen auf dem Weg dorthin nicht. Wenn du immer nur an den Früchten hängst, dann bist du enttäuscht, wenn du nicht kriegst, was du willst. Wenn du zu sehr zierorientiert bist, dann lernst du nicht, dass du auch viel wachsen kannst, einfach durch die Handlung selbst und durch das, was geschieht und noch nicht mal nur durch das Ziel. In diesem Sinne, der Weg ist das Ziel, gehe ihn so, dass das Gehen des Weges so ist, ab ob du das Ziel schon erreicht hättest.

Das Ziel des Yoga ist Selbstverwirklichung, Gottverwirklichung, was sich nachher ausdrückt durch Liebe, durch ethisches Verhalten, Mitgefühl und Einheit. Du kannst den Weg so gehen, als ob du in der Einheit bist, du kannst den Weg mit Liebe und Mitgefühl gehen, dann ist das Zielbewusstsein gar nicht so wichtig. Andererseits ist natürlich Zielbewusstsein auch wichtig, wenn du einfach nur den Weg um des Weges willen gehst, wo kommst du hin. Angenommen, du willst z.B. zu Yoga Vidya Bad Meinberg fahren, ein großartiges Seminarhaus, das Seminarhaus, wo ich wohne, und du setzt dich einfach ins Auto und sagst, "der Weg ist das Ziel", wirst du vielleicht nie ankommen. Du genießt einfach die Landschaft und irgendwann geht das Benzin aus und dann stehst du dort irgendwo.

Es ist schon wichtig, dass du schaust, wo du hin willst und wo gehen die Abzweigungen hin. Und auf dem Weg dorthin schaust du, wie es geht. Und wenn du unterwegs die Nachricht kriegst, dass zu Hause deinem Kind es nicht gut geht, dass der Babysitter krank ist, dann wirst du vermutlich zurückkehren müssen, dann musst du das Zielbewusstsein aufgeben. Ein gewisses Zielbewusstsein ist also hilfreich, auch z.B., wenn du mit anderen Menschen kommunizierst, da ist oft gut, wenn du dir bewusst bist: "Was sind meine Ziele? Was sind meine Anliegen?" Wenn du nämlich dein Ziel und deine Anliegen kennst, dann brauchst du dich nicht um Kleinigkeiten zu streiten.

Ich erlebe es immer wieder, dass Menschen sich um Kleinigkeiten streiten. Wenn sie sich ihrer eigentlichen Ziele bewusst wäre, dann würden sie sich nicht so streiten, dann würde man auch schauen: "Was sind meine Ziele? Was sind die Ziele des anderes? Was sind meine Anliegen, die Anliegen des anderen? Und wie können wir beides berücksichtigen?" Und dann, kleine individuelle Unterschiede in Meinung und Wünschen und Anliegen, das ist nicht so wichtig.

Kleinere Kompromisse sind leichter möglich, auch auf dem spirituellen Weg. Swami Sivananda hat gerne gesagt: "Goal of life is God realisation, remember this always. Das höchste Ziel des Lebens ist die Gottverwirklichung, erinnere dich immer daran, dann wirst du es auch erreichen." Jetzt überlege selbst, wie steht es bei dir mit Zielbewusstsein? Hast du das höchste Ziel des Lebens im Auge, Gottverwirklichung? Hast du die kleineren Ziele im Auge in deinem Alltag? Bist du daher in der Lage, kleinere Gekränktheiten zu überwinden und deshalb mit anderen besser zurechtzukommen? Überlege. Und vielleicht auch, vielleicht bist du auch zu zielorientiert? Vergisst du vor lauter Ziel den Weg? Und bist du dir bewusst, nicht jedes Mittel wird geheiligt durch das Ziel? Das Mittel und der Weg müssen so sein, dass es auch dem Ziel entspricht.

Zielbewusstsein - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Zielbewusstsein in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Zielbewusstsein - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Zielbewusstsein, also Synonyme zu Zielbewusstsein sind z.B. Beharrlichkeit, Beständigkeit, Zähigkeit, Stetigkeit, Konstanz.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Zielbewusstsein übertrieben kann ausarten z.B. in Sturheit, Blindheit, Dickköpfigkeit, Verbohrtheit. Daher braucht Zielbewusstsein als Gegenpol die Kultivierung von Erwartungslosigkeit, Liebe, Mitgefühl.

Gegenteil von Zielbewusstsein - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Zielbewusstsein, Antonyme zu Zielbewusstsein :

Zielbewusstsein Antonyme auf einen Blick

Antonyme Zielbewusstsein sind z.B. Erwartungslosigkeit, Liebe, Mitgefühl, Ziellosigkeit, Richtungslosigkeit, Planlosigkeit, Kopflosigkeit, Entschlusslosigkeit.

Zielbewusstsein in Bezug auf Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Entwicklung von Zielbewusstsein

Zielbewusstsein kann hilfreich sein in verschiedenen Lebensumständen. Vielleicht willst du ja Zielbewusstsein als Fähigkeit in dir zu stärken. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Zielbewusstsein zu entwickeln, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Vorsatz: "Während der nächsten Woche will ich Zielbewusstsein in mir stärken - und stärker zum Ausdruck bringen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein zielbewussterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Zielbewusstsein ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du normalerweise nicht tun würdest, was aber dieses Persönlichkeitsmerkmal in die Tat umsetzt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Zielbewusstsein."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin zielbewusst."

Affirmationen zum Thema Zielbewusstsein

Hier einige Affirmationen für mehr Zielbewusstsein. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Zielbewusstsein Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin zielbewusst.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin zielbewusst. Om Om Om.
  • Ich bin ein Zielbewusster, eine Zielbewusste OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Zielbewusstsein Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin zielbewusst " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Zielbewusstsein.
  • Ich werde zielbewusst.
  • Jeden Tag werde ich zielbewusster.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Zielbewusstsein.

Dankesaffirmation für Zielbewusstsein :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag zielbewusster werde.

Wunderaffirmationen Zielbewusstsein Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr zielbewusst. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Zielbewusstsein entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr zielbewusst zu sein.
  • Ich bin jemand, der zielbewusst ist.

Gebet für Zielbewusstsein

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Zielbewusstsein:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Zielbewusstsein.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein zielbewusster Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Zielbewusstsein mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Zielbewusstsein zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Zielbewusstsein zu entwickeln?
  • Wie könnte ich zielbewusst werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Zielbewusstsein.
  • Angenommen, ich will zielbewusst sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre zielbewusst, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Zielbewusstsein kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als zielbewusster Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Zielbewusstsein

Eigenschaften im Alphabet nach Zielbewusstsein

Literatur

Weblinks

Seminare

Positives Denken, Raja Yoga und Gedankenkraft

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Yogatherapie bei emotionalen Belastungen: Ärger und Frustration
Du bekommst beruhigende, kühlende Yogatechniken an die Hand, die dir bei Ärger und Frustration im Alltag helfen können. In spannenden Vorträgen erfährst du die Ursachen von diesen beiden Gemü…
Parameshwara Kai Tegtmeier,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,

Yogalehrer Ausbildung

14. Jul 2017 - 21. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3
Wie bringe ich als Yogalehrer meine Schüler in eine Yoga Stellung und korrigiere sie beim Yoga? In Woche 3 der Yogalehrer Ausbildung wird auch dies Thema sein. Woche 3 der 4-wöchigen Yogalehrer A…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,
14. Jul 2017 - 30. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 3+4
Letzter Teil der Ausbildung zum Yogalehrer im ganzheitlichen Yoga. Erfahre noch mehr über Meditation und Mantras. Woche 3 und 4 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung Intensiv. Teilnahmevoraussetzu…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,Chandrashekara Burandt,