Entschlusslosigkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Entschlusslosigkeit - Definition und praktische Lebenshilfe. Entschlusslosigkeit bedeutet, dass man zu keinen Entschlüssen, keinen Entscheidungen und Vorgehensweisen kommen kann. Entschlusslosigkeit bezeichnet manchmal auch einen Zustand der Passivität, der Unfähigkeit etwas zu tun. Angestellte können unter der Entschlusslosigkeit ihres Chefs leiden, der nichts mehr entscheidet und nicht weiter weiß. Eine ganze Gruppe kann in Entschlusslosigkeit erstarren und nichts Neues tun bzw. in Passivität versinken.

Vertrauen ist wichtig, insbesondere bei Entschlusslosigkeit

Entschlusslosigkeit steht in Verbindung mit Zauderei und Zögerlichkeit. Entschlusslosigkeit heißt auch, dass man nicht weiter kommt. Manchmal muss man lernen, einen Zustand der Entschlusslosigkeit auszuhalten. Ein solcher Zustand der Entschlusslosigkeit kann auf vielfältige Weise wertvoll sein: Man stellt vieles in Frage, man kann sich überlegen, was einem wichtig ist. Man muss nicht sofort aktiv werden, sofort etwas tun. Man kann die Phase der Entschlusslosigkeit bewusst aushalten, bewusst leben und viel dabei lernen. Irgendwann wird man sich klarer und kann wieder mit Entschlusskraft Dinge umsetzen. Entschluss ist ja nicht nur eine Entscheidung - sondern ist auch verbunden mit der Kraft und dem Vorsatz, die Entscheidung auch durchzusetzen und umzusetzen.

Umgang mit Entschlusslosigkeit anderer

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Vielleicht ist in deiner Umgebung jemand, der unter Entschlusslosigkeit zu leiden scheint. Du würdest ihm gerne raten, dass er sich doch endlich mal entscheiden soll. Aber sei dir bewusst, es gibt unterschiedliche Aufgaben für Menschen. Es gibt auch Menschen, die es eine Weile aushalten müssen, zu keinem Entschluss zu kommen. Es gibt auch Menschen, deren Natur so ist, dass sie lange brauchen bis sie zu einem Entschluss kommen. Und es gibt solche die einfach einen Strauß von Möglichkeiten haben und sie können sich momentan nicht entscheiden.

Manchmal hilft es, mit Menschen zu sprechen, sie über ihre Beweggründe zu fragen und mit der beste Ratschlag wäre, den Menschen zu Yoga und Meditation zu inspirieren. Wer Yoga übt, wer meditiert, bekommt Zugang zu den tiefen seines Selbst, zu den Tiefen seiner inneren Stimme und dann kommt oft die innere Führung oder das Bewusstsein der göttlichen Führung. Manchmal hilft es auch, zu beten, und manchmal muss man einfach auch in der Unsicherheit einen Entschluss fassen und diesen Gott darbringen.

Nicht immer kannst du all das einem Menschen raten, aber du kannst schauen, wofür der Mensch offen ist. Aber überprüfe auch selbst, bist du vielleicht nicht etwas zu eentschlussfreudig und hat die Entschlusslosigkeit des anderen Menschen vielleicht gute Gründe und ist in der Situation vielleicht sogar angemessen?

Entschlusslosigkeit in Beziehung zu anderen Persönlichkeitsmerkmalen

Entschlusslosigkeit gehört zur Gruppe der Persönlichkeitsmerkmale, Schattenseiten, Laster und Tugenden. Um dieses Charaktermerkmal besser zu verstehen, wollen wir es in Beziehung setzen mit anderen:

Synonyme Entschlusslosigkeit - ähnliche Eigenschaften

Synonyme Entschlusslosigkeit sind zum Beispiel Unstetigkeit, Labilität, Unentschiedenheit, Vorsicht, Achtung, Behutsamkeit .

Man kann die Synonyme in zwei Gruppen einteilen, solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation:

Synonyme mit negativer Konnotation

Synonyme, die gemeinhin als negativ gedeutet werden, sind zum Beispiel

Synonyme mit positiver Konnotation

Synonyme mit positiver Konnation können helfen, eine scheinbare Schattenseite auch positiv zu sehen. Synonyme mit positiver Konnotation sind zum Beispiel

Antonyme Entschlusslosigkeit - Gegenteile

Antonyme sind Gegenteile. Antonyme, also Gegenteile, von Entschlusslosigkeit sind zum Beispiel Entschlossenheit, Festigkeit, Zielorientierung, Borniertheit, Sturheit . Man kann auch die Antonyme, die Gegenteile, einteilen in solche mit positiver Konnotation und solche mit negativer Konnotation.

Antonyme mit positiver Konnotation

Antonyme, also Gegenteile, zu einem Laster, einer Schattenseite, einer negativen Persönlichkeitseigenschaft, werden gemeinhin als Gegenpol interpretiert. Diese kann man kultivieren, um das Laster, die Schattenseite zu überwinden. Hier also einige Gegenpole zu Entschlusslosigkeit, die eine positive Konnotation haben:

Antonyme mit negativer Konnotation

Nicht immer ist das Gegenteil einer Schattenseite, eines Lasters, gleich positiv. Hier einige Beispiele von Antonymen zu Entschlusslosigkeit, die aber auch nicht als so vorteilhaft angesehen werden:

Eigenschaften im Alphabet davor oder danach

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach Entschlusslosigkeit stehen:

Eigenschaftsgruppe

Entschlusslosigkeit kann gezählt werden zu folgenden beiden Eigenschaftsgruppen:

  • Schattenseiten-Kategorie Angst

Verwandte Wörter

Verwandte Wörter zu Entschlusslosigkeit sind zum Beispiel das Adjektiv entschlusslos, das Verb entschließen, sowie das Substantiv Entschlossener.

Wer Entschlusslosigkeit hat, der ist entschlusslos beziehungsweise ein Entschlossener.

Siehe auch

Angst umwandeln in Mut und Vertrauen Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Angst überwinden:

15. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Vertiefte Selbsterfahrung mit Yoga und spiritueller Gestaltarbeit
Eine Entdeckungsreise zu deinem Selbst. Du hast die Möglichkeit, mit Yoga-Körperübungen, Yoga-Atemübungen, Meditation und spiritueller Gestaltarbeit dich und dein Potential neu zu entdecken und…
Shivakami Bretz,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut
Diese zu üben empfiehlt Patanjali im Yoga Sutra als Weg, einen klaren Geist zu entwickeln. Die Kräfte von Liebe, Mitgefühl, Freude und Gleichmut, die auch im Buddhismus eine wichtige Rolle spiel…
Radhika Nosbers,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation