Goldenes Zeitalter

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Goldenes Zeitalter bezeichnet ein Zeitalter der Fülle und Freude. In vielen Religionen gibt es die Vorstellung eines Goldenen Zeitalters. Diesen Begriff gibt es in der antiken Mythologie und soll eine Art Idealzustand gewesen sein, eine friedliche Urphase der Menschheit, meist vor der Entstehung der Zivilisation. Bei den Griechen spricht man von chrýseon génos, das Goldene Geschlecht, das Goldene Zeitalter. Bei den Römern gab es aurea saecula oder auch aurea aetas.

Goldenes Zeitalter - erläutert vom Yoga Standpunkt aus


Goldenes Zeitalter im Judentum

Auch bei den Juden gibt es auch die Vorstellung eines Goldenen Zeitalters, es wird zwar nicht als Goldenes Zeitalter bezeichnet, sondern man spricht vom Garten Eden vor der Vertreibung aus dem Paradies, paradiesische Zeiten, paradiesische Grundlangen.

Goldenes Zeitalter im Christentum

Im Christentum heißt es, dass die Ursünde gekommen ist, indem man vom Baum der Erkenntnis gegessen hat. Eva und Adam haben sich von der Schlange in Versuchung führen lassen und so wurden sie verflucht, das Goldene Zeitalter, das Paradies zu verlassen, unter Schmerzen zu gebären und im Schweiße des Angesichts den Lebensunterhalt zu verdienen.

Goldenes Zeitalter im Satya Yuga

Wir finden das Goldene Zeitalter auch in den vedischen Schriften und noch mehr in den Puranas, wo es heißt, dass es das so genannte Satya Yuga gab, das Krita Yuga. Es heißt, dass zu dieser Zeit ein wunderbares Zeitalter geherrscht hat. Das Golden Zeitalter wird auch von Tulsidas im Ramcharitmanas beschrieben, eine Nacherzählung der Ramayana, dass es ein Goldenes Zeitalter gab als Rama den Thron bestiegen hat, nachdem er zurückgekehrt war nach Ayodhya.

In der Ramcharitmanas wird das Goldene Zeitalter wunderbar beschrieben. Dort heißt es: „Als Rama seinen Thron bestieg freuten sich die drei Welten, alles Leiden war vorbei. Keiner wandte sich mehr gegen den anderen, durch die großartige Herrlichkeit von Rama verschwanden alle Trennungen. Die Menschen befolgten die Lebensregeln der Veden, der Heiligen Schriften, jeder tat das, was seinem Lebensstadium entsprach. Alle fanden das Glück, es gab keine Angst mehr, kein Leiden mehr, sogar keine Krankheiten mehr. Im Reich von Rama litt niemand mehr unter den Gebrechen des Körpers, auch nicht mehr unter den Naturgewalten oder wilden Tieren. Menschen begegneten sich in Liebe, sie folgten getreulich den ihnen entsprechenden Vorschriften und folgten den Bräuchen der Veden. Rechtes Verhalten in all seinen vier Teilen erfüllte die Welt. Menschen übten also Askese, Wissen und Gnade. Sünden gab es selbst im Traum nicht mehr. Männer und Frauen liebten Rama in beständiger Verehrung und sie hatten ein Recht auf Erlösung.

Kinder starben nicht mehr im jungen Alter, Menschen litten nicht mehr, Menschen waren schön und besaßen gesunde Körper. Menschen hatten keinen Mangel, keiner war betrübt und keiner elend. Jeder hatte Vorzüge, jeder war klug, alle waren frei von Hochmut, sie folgten den rechten Lebensregeln und taten Gutes. Männer und Frauen waren klug und rechtschaffen, sie erkannten die Vorzüge anderer an, sie waren gelehrt und sie besaßen Wissen. Alle waren dankbar und Menschen erfuhren keine Falschheit. Im Reiche von Rama litt niemand in der belebten und unbelebten Welt und niemand litt an Jahres- oder Tageszeiten, an Karma aus früheren Geburten, an schlechten Anlagen oder schlechten Eigenschaften.“ Das sind einige Beschreibungen des Goldenen Zeitalters, wie sie Tulsidas in der Ramcharitmanas beschrieben hat.

Das Goldene Zeitalter in der Moderne

In der Moderne formuliert man immer ein Goldenes Zeitalter der Vergangenheit. Man spricht vielleicht nicht unbedingt vom Goldenen Zeitalter, aber manchmal wird dadurch veranschaulicht, dass die Menschen vor der Zivilisation alle glücklich waren. Menschen taten das, was sie gerne taten, sie hatten die natürliche Neigung zu Liebe, es gab vielleicht auch eine gewisse Freizügigkeit. Es gibt die verschiedenen Mythen auch in der Zeit der Romantiker, wo man denkt, dass früher alles besser war. In der Neuzeit wandten sich zahlreiche Schriftsteller und Dichter diesem Thema zu und sie dachten, dass in dir Urzeit ein Motiv erotischer Unbefangenheit und Freizügigkeit war und dass damals alles gut war.

Goldenes Zeitalter - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Goldenes Zeitalter der Zukunft

Dieses Goldene Zeitalter kann sich also auf die Vergangenheit beziehen, man kann aber auch ein Goldenes Zeitalter für die Zukunft beziehen. So gibt es zum einen das Konzept des Goldenen Zeitalters als Vergangenheitsideal mit einer gewissen Wehmut und Nostalgie, aber es gibt auch das Goldene Zeitalter als Ideal, als Utopie für die Zukunft. Natürlich, wir hoffen als Menschen auf ein Goldenes Zeitalter, vielleicht ein Zeitalter, in dem keiner mehr verfolgt wird wegen seiner Rasse, Religion oder körperlicher Merkmale. Ein Goldenes Zeitalter, in dem jeder Mensch nach Glück streben kann auf seine Weise. Ein Goldenes Zeitalter, in dem es keine Kriege mehr gibt, in dem Menschen Auseinandersetzungen mitfühlend austragen und in dem kein Mensch leiden muss an Hunger oder auch an übermäßigen Schmerzen. Auf eine gewisse Weise ist die ganze Idee der Moderne, nach einem Goldenen Zeitalter zu streben, wir hoffen alle, dass Menschen Staatswesen und Wesen des Zusammenwirkens entwickeln können, wo niemand unterdrückt wird.

Wir hoffen alle auf ein Goldenes Zeitalter, wo es keine Kriege gibt, wo der Wohlstand gerecht verteilt wird, wo aber auch die Natur ihren Platz hat, wo Tiere nicht mehr getötet werden, wo Menschen nicht Tiere essen und wo Natur ihren Platz hat, Menschen ihren Platz haben, Menschen sich entfalten können. Diejenigen, die wollen, spirituell wachsen können. Ich möchte dich durchaus ermutigen, überlege, was wäre für dich ein Goldenes Zeitalter? Diese Utopie des Goldenen Zeitalters kann dich vielleicht beflügeln, die Utopie des Goldenen Zeitalters kann dir vielleicht helfen, dich dafür einzusetzen. Du kannst auch überlegen, was wäre für dich ein kleines Goldenes Zeitalter? Wie wäre es ideal? Wie wäre dein Leben ideal? Wie wäre dein Leben zusammen mit deinen Mitmenschen ideal? Vielleicht auch, angenommen, du leitest ein Yogazentrum, wie wäre ein ideales Yogazentrum? Natürlich, in dieser dualistischen Welt, das Goldene Zeitalter hat es vermutlich nie gegeben und wird es vermutlich, mindestens in absehbarer Zeit, auch so nicht geben.

Vielleicht gibt es das in Parallelwelten, vielleicht gibt es das in höheren Astralwelten, aber in der Welt, in der wir jetzt leben, wird es diese Goldenen Zeitalter nicht geben. Trotzdem, eine Utopie zu entwerfen, kann gut sein. Und dann, nachdem man diese Utopie entwickelt hat, kann man schauen: „Was ist dabei möglich?“ . Wenn man denkt, das Goldene Zeitalter wird dann entstehen, wenn man die Menschen verändert, dann gibt es immer Probleme. Das Ideal des Goldenen Zeitalters kann auch schlimme Konsequenzen haben. Es gab auch Menschheitsverführer, wie z.B. in Kambodscha Pol Pot, der für ein Goldenes Zeitalter erstmal die Hälfte der Menschen töten lassen wollte, um dann mit den verbliebenen ein Goldenes Zeitalter einzurichten. Und wir finden diese Umsetzung der Utopie mit Gewalt immer wieder. Der Übergang zu einem Goldenen Zeitalter muss auch auf mitfühlende Weise geschehen und ein Goldenes Zeitalter muss immer berücksichtigen, dass Menschen unvollkommen sind. Wir werden nicht den neuen Menschen schaffen. Mahatma Gandhi hat so schön gesagt: „Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg.“

Goldenes Zeitalter Video

Hier findest du ein Video zu Goldenes Zeitalter mit einigen Informationen und Anregungen:

Goldenes Zeitalter - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Audiovortrag zu Goldenes Zeitalter

Hier kannst du die Tonspur des Videos zu Goldenes Zeitalter anhören:

Goldenes Zeitalter Artikel ausbauen

Willst du mithelfen beim Ausbau dieses Artikel zu Goldenes Zeitalter ? Wir freuen uns über deine Vorschläge per Email an wiki(at)yoga-vidya.de.

Siehe auch

Goldenes Zeitalter gehört zu den Themengebieten Esoterik, Zeitalter, Yuga, Griechische Mythologie, Hinduismus, Hinduistische Mythologie, Archetyp. Ähnliche Wörter und Begriffe, die thematisch dazu passen:

Zeitalter * Zum Thema Yuga gehören Begriffe wie Platonisches Jahr, Goldenes Zeitalter, Kataklysmen, Wassermann-Zeitalter.

Hinduistische * Zum Thema Mythologie gehören Begriffe wie Androgyn, Axis Mundi, Vampir, Vampirismus, Götterwelten der Inder, Lemurisch, Kosmogonie, Lemurien, Lykanthropie, Minotaurus, Mittelreich, Klingsor.

Begriffe im Alphabet vor und nach Goldenes Zeitalter

Hier einige Infos zu Begriffen im Alphabet vor und nach Goldenes Zeitalter:

Seminare und Ausbildungen

Hier ein paar Links zu Seminaren und Ausbildungen, nicht nur zum Thema Goldenes Zeitalter:

Senioren Seminare

19. Apr 2019 - 21. Apr 2019 - Yoga für Senioren - Yogalehrer Weiterbildung
Du lernst viel über die körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen des älteren Menschen, um mit Einfühlungsvermögen und Verständnis deinen Yogaunterricht zu gestalten. Neben dem th…
Wolfgang Keßler,
29. Mai 2019 - 31. Mai 2019 - Yoga ab 50
Im reiferen Alter ist es besonders wichtig, Körper und Geist für den neuen Lebensabschnitt zu stärken. Genau der richtige Zeitpunkt also, um endlich Yoga zu üben. Regelmäßig praktiziertes Yog…
Premajyoti Schumann,
12. Jul 2019 - 14. Jul 2019 - Yoga ab 50
Im reiferen Alter ist es besonders wichtig, Körper und Geist für den neuen Lebensabschnitt zu stärken. Genau der richtige Zeitpunkt also, um endlich Yoga zu üben. Regelmäßig praktiziertes Yog…
Mirabai Seifert,
26. Jul 2019 - 28. Jul 2019 - Yoga für Senioren - Yogalehrer Weiterbildung
Du lernst viel über die körperlichen, geistigen und seelischen Veränderungen des älteren Menschen, um mit Einfühlungsvermögen und Verständnis deinen Yogaunterricht zu gestalten. Neben dem th…
Kavita Pippon,


Weitere Infos

Hier ein paar Infos, die vage etwas mit Goldenes Zeitalter zu tun haben:

Sukadev Blog Der RSS-Feed von https://blog.yoga-vidya.de/category/sukadev/feed/ konnte nicht geladen werden: Zeitüberschreitung bei der HTTP-Anfrage.

=