Denkvermögen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Denkvermögen ist die Fähigkeit zu denken. Denkvermögen bezeichnet den Verstand. Jeder Mensch hat Denkvermögen, vermag also zu denken. Es gibt verschiedene Arten des Denkvermögens, die auch trainierbar sind. Gerade das logische Denkvermögen kann durch Gebrauch des logischen Verstands geübt werden.

Light Lampe Frage.jpeg

Und auch ansonsten kann man sein Denkvermögen immer wieder üben, indem man es gebraucht. Neugier, etwas Neues lernen, Dinge hinterfragen, Menschen verstehen, sich in neue Situationen bringen, sich mit Menschen über tiefere Dinge unterhalten, komplexe Zusammenhänge begreifen zu wollen, all das trainiert die Denkfähigkeit. Aristoteles bezeichnete den Menschen als Zoon Echon, als vernunftbegabtes Wesen. Es gilt die Vernunftbegabung, also das Denkvermögen, auch zu nutzen.

Denkvermögen - eine Tugend. Was ist Denkvermögen? Woher stammt das Wort? Wozu ist Denkvermögen gut? Was sind Synonyme, was das Gegenteil von Denkvermögen? Umfangreicher Artikel mit Vortragsvideo und Tipps.

Denkvermögenals hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

MP900448655-Frage-Denken-Frau.JPG

Denkvermögen ist die Fähigkeit, zu denken. Denkvermögen ist ein interessanter Ausdruck, es hat eigentlich wenig mit mögen zu tun, mögen und nicht-mögen, sondern es kommt darauf an, was man kann. Ein Vermögen gibt es ja auch im Sinne von Reichtum, also, z.B. man hat ein Aktienvermögen, man hat einen Immobilienbesitz, was auch als Vermögen bezeichnet wird, man hat das mobile und das immobile Vermögen, also das, was man nicht bewegen kann, Häuser, Ländereien ist ein Vermögen, und das, was man bewegen kann, Barvermögen oder auch Innenraumreinrichtung usw. Das ist eben das materielle Vermögen.

Zusätzlich zum materiellen Vermögen hat der Mensch aber auch noch andere Arten von Vermögen, unter anderem hat er das Denkvermögen. Und das Denkvermögen hat den Vorteil, das kann einem nicht ganz so leicht genommen werden. Es kann aber auch genommen werden, eine schwere Gehirnerschütterung, ein Schlaganfall oder eine Verletzung, auch das kann das Denkvermögen einem nehmen oder auch, Menschen können unter traumatischen Erfahrungen mindestens vorübergehend einen Teil ihres Denkvermögens verlieren.

Aber Denkvermögen ist etwas weniger von anderen Menschen und wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig wie ein materielles Vermögen. Und auch das Denkvermögen kann man stärken, Denkvermögen ist auch etwas, was man entwickeln kann. Man entwickelt das Denkvermögen, indem man das Denken trainiert. Vermögen hat also hier so einen Zwischenausdruck.

Man kann sagen, Vermögen ist immer etwas, was einem hilft, auch etwas zu tun: "Ich vermag, das und das zu tun, ich vermag, das und das nicht zu tun.“ Wenn du ein gewisses materielles Vermögen hast, dann hilft das, dass du eine gewisse Freiheit hast, bestimmte Dinge zu tun, dir leisten zu können.

Und deshalb, ein materielles Vermögen hilft dir, dass du mehr tun kannst. Genauso auch, wenn du ein Denkvermögen hast, dann kannst du auch denken, nachdenken und du kannst auch Dinge beeinflussen. Wenn du etwas verstehst, wenn du über etwas nachdenken kannst, wenn du Dinge schneller verstehst, wenn du Menschen schneller verstehst, wenn du neue Computerprogramme schneller verstehst, dann vermagst du, mehr zu tun.

In diesem Sinne, jede Art von Vermögen hilft dir, dass du auch mehr vermagst, zu tun. Und das Denkvermögen ist etwas, was du kultivieren kannst, einfach indem du denkst, indem du nachdenkst, indem du Neues lernst, indem du dich für Menschen interessierst, auf Menschen zugehst, überlegst, wie Menschen ticken und natürlich auch, wie dein Smartphone funktioniert, dein Computer, wie die Dinge in deiner Firma ablaufen, zwischenmenschliches Zusammensein usw.

Je mehr du versuchst, zu verstehen, umso mehr trainierst du dein Denkvermögen. Interessanterweise, es gibt auch etwas, was dein Denkvermögen trainiert, was weniger Denken an sich ist, das ist nämlich Meditation und Hatha Yoga. Es gibt ein paar gute empirische Studien, die zeigen, wer regelmäßig meditiert, der hat ein größeres Denkvermögen. Es gibt sogar eine Studie, die sagt, wer regelmäßig meditiert, erhöht sogar seinen IQ.

Indem man eine gewisse Zeit damit verbringt, an nichts zu denken und dabei voll aufmerksam zu sein, erhöht man sein Denkvermögen. In dem Moment, wo du an nichts Konkretes denkst und stattdessen deinen Geist ganz öffnest und achtsam machst, entwickelt sich die Denkfähigkeit an sich.

Sogar indem du an etwas denkst wie ein Mantra oder den Atem, ohne an etwas anderes zu denken und darin deinen Geist trainierst, auch das kultiviert die Denkfähigkeit an sich und das Denkvermögen. In diesem Sinne, trainiere dein Denken, interessiere dich für Dinge, überlege öfters, "was gibt es Neues“, versuche, Dinge zu verstehen, dich selbst zu verstehen, andere Menschen zu verstehen und zwischendurch beobachte bewusst, entwickle deine Beobachtungsgabe, auch neutral zu beobachten, aus deinem Gedankenkarussell auszutreten, auch das kultiviert Denkvermögen.

Und übe Meditation und Hatha Yoga, auch damit trainierst du dein Denkvermögen. Und ergänze Denkvermögen auch durch Liebe und Mitgefühl, durch Aktivität, durch Einfühlsamkeit und bewirke auch einiges. Es reicht auch nicht aus, nur zu denken und zu fühlen und zu verstehen, manchmal muss man auch aktiv werden und aus der Denkfähigkeit Entscheidungen treffen und tun.

Denkvermögen in Beziehung zu anderen Eigenschaften

Idee Gedanke.jpg

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Denkvermögen in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Denkvermögen

Ähnliche Eigenschaften wie Denkvermögen, also Synonyme zu Denkvermögen sind z.B. geistige Fähigkeiten, Erkenntnisvermögen, Auffassungsgabe, Verstand.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Denkvermögen übertrieben kann ausarten z.B. in Raffinesse, List, Gerissenheit, Manipulation, [[]]. Daher braucht Denkvermögen als Gegenpol die Kultivierung von Emotionalität, Feingefühl, Mitgefühl, Herzensbildung.

Gegenteil von Denkvermögen

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Denkvermögen, Antonyme zu Denkvermögen :

Denkvermögen im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Entwicklung von Denkvermögen

Lern zu Denken.jpg

Denkvermögen kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Denkvermögen in dir stärker werden lassen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Denkvermögen zu kultivieren. Vielleicht kannst du nicht alle guten Eigenschaften auf einmal kultivieren. Aber es ist möglich, innerhalb einer Woche oder innerhalb eines Monats eine Tugend, eine Eigenschaft, stark werden zu lassen.
  • Triff den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die Tugend, die Eigenschaft, Denkvermögen kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein denkenderer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Denkvermögen ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend zum Ausdruck bringt
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: Ich entwickle Denkvermögen."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin denkend."

Affirmationen zum Thema Denkvermögen

Hier einige Affirmationen für mehr Denkvermögen. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen.

Klassische Autosuggestion für Denkvermögen

Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin denkend.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin denkend. Om Om Om.
  • Ich bin ein Denkender, eine Denkende OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Denkvermögen

Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin denkend " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Denkvermögen.
  • Ich werde denkend.
  • Jeden Tag werde ich denkender.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Denkvermögen.

Dankesaffirmation für Denkvermögen

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag denkender werde.

Wunderaffirmationen Denkvermögen

Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr denkend. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Denkvermögen entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr denkend zu sein.
  • Ich bin jemand, der denkend ist.

Gebet für Denkvermögen

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Denkvermögen:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Denkvermögen.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein denkender Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Denkvermögen mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Was müsste ich tun, um Denkvermögen zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Denkvermögen zu entwickeln?
  • Wie könnte ich denkend werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Denkvermögen.
  • Angenommen, ich will denkend sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre denkend, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Denkvermögen kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als denkender Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Denkvermögen

Eigenschaften im Alphabet nach Denkvermögen

Literatur

Weblinks

Seminare

Positives Denken und Gedankenkraft

14. Jul 2017 - 16. Jul 2017 - Yogatherapie bei emotionalen Belastungen: Ärger und Frustration
Du bekommst beruhigende, kühlende Yogatechniken an die Hand, die dir bei Ärger und Frustration im Alltag helfen können. In spannenden Vorträgen erfährst du die Ursachen von diesen beiden Gemü…
Parameshwara Kai Tegtmeier,
21. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yoga der Achtsamkeit auf Körper und Atmung
Mit dem Mittel der Achtsamkeit lässt sich Lebensqualität und Gesundheit verbessern und Stress bewältigen. Der Weg des Yoga ist auch ein spiritueller Erfahrungsweg, der die Kontrolle über Gedank…
Radhika Nosbers,

Philosophie Jnana Yoga

14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv F6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,