Abhaya

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Abhaya, a-bhaya: frei von Furcht, m. Abwesenheit bzw. Beseitigung von Furcht, Sicherheit, Schutz vor Angst/Gefahr

1. Abhaya (Sanskrit: अभय abhaya adj., m. u. n.) bedeutet ohne Gefahr (Bhaya), sicher, furchtlos, Furchtlosigkeit bzw. "der Furchtlose", frei von Angst, Mut, mutig. Abhaya ist ein Sohn Bimbisaras sowie ein Beiname Shivas. Abhaya ist auch ein auf die Sicherheit einer [Person] abzielender Opferspruch (Mantra) und die wohlriechende Wurzel der Süßgrasart Vetiveria zizanioides (Ushira).

Abhaya

2. Abhaya (Sanskrit: अभया abhayā f.), die Furchtlose, die voller Mut ist. Abhaya ist ein Beiname von Durga und von Kali. Abhaya kann man auch übersetzen als diejenige, die alle Furcht nimmt, die Mut und Vertrauen schenkt.

3. Abhaya, अभया abhayā f., bezeichnet außerdem die Chebulische Myrobalane (lateinisch: Terminalia chebula) und ihre Frucht (Haritaki). Im Ayurveda findet die Frucht von Abhaya als Bestandteil von Triphala Anwendung.

Verschiedene Schreibweisen für Abhaya

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Abhaya auf Devanagari wird geschrieben " अभय ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " abhaya ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " abhaya ", in der Velthuis Transkription " abhaya ", in der modernen Internet Itrans Transkription " abhaya ".


Sukadev über Abhaya

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Abhaya

Abhaya kommt von "Bhaya" und Bhaya heißt "Furcht, Angst". Und Abhaya heißt "ohne Furcht", "ohne Angst". Positiv ausgedrückt ist Abhaya Mut. Und Mut ist auf dem spirituellen Weg besonders wichtig. Du brauchst Mut. Du brauchst vielleicht einen anderen Mut als für andere Dinge oder für andere Aspekte des Lebens, aber auf dem spirituellen Weg brauchst du Mut in verschiedenster Hinsicht. Zunächst mal brauchst du Mut, etwas anders zu sein als andere Menschen und dazu zu stehen. Wenn du den Yogaweg ernsthaft gehst, wirst du vielleicht Vegetarier sein, wirst du auf Fleisch verzichten, vielleicht wirst du sogar Veganer sein, du wirst täglich meditieren wollen, du wirst jeden Tag Yoga-Übungen machen wollen, du wirst keinen Alkohol trinken wollen, und du wirst auch an ethischen Idealen dich messen lassen wollen, bzw. nicht messen lassen wollen, du wirst ethischen Idealen folgen.

Das ist nicht immer das, was deine Umwelt so gerne hat, aber du selbst weißt: "Ja, das will ich tun." Und es braucht Mut, erstmal anders zu sein. Nach einer Weile werden andere dich dafür respektieren, denn im Yoga machen wir ja Dinge, die durchaus als hohe Ideale in der ganzen Welt gelten, uns einsetzen für das Gute, ein einfaches Leben führen und anderen eine Hilfe zu sein. Aber es ist zunächst einmal anders. Undd wenn man anders ist, braucht man Mut. Auch du brauchst Mut, um überhaupt eine andere Weltanschauung zu haben. Die meisten Menschen denken, ihre Wünsche zu erfüllen, Lob und Geld zu bekommen und viel Besitz zu haben, würde sie glücklich machen.

Im Yoga weißt du, die Formel fürs Glücklich-Sein ist einfach leben, erhaben denken, und du weißt, wahres Glück ist zu finden, wenn du zu deinem wahren Selbst kommst. Wahres Glück ist zu finden, wenn du Gott verwirklichst. Wahres Glück ist zu finden, wenn du Liebe entwickeln kannst zu allen Menschen, ohne zu viel für dich zu bekommen. Mut ist auch notwendig, dann konsequent zu sein, durchaus zu sagen: "ich mache das jetzt nicht mit" oder "ich mache das".

Du brauchst Abhaya, Mut, natürlich auch, um Reinigungserfahrungen ins Auge zu sehen. Es ist ja nicht so, dass, sowie du mit Yoga beginnst, alles nur schön ist, sondern du wirst manchmal schmerzhaft damit konfrontiert, dass in dir noch alles Mögliche steckt, was nicht so positiv ist. Abhaya, Mut, ist dort notwendig, mutig deinen eigenen Problemen ins Auge zu schauen, deinen eigenen Schattenseiten ins Auge zu schauen. Mut, Abhaya, aber auch Liebe, denn jede scheinbare Schattenseite ist eigentlich ein Ausdruck der Tiefe deiner Seele.

Aber du wirst vielleicht Gekränktheiten entdecken, und du wirst auch andere Reinigungserfahrungen haben, wie vielleicht mal vorübergehende körperliche Krankheiten, innere Hitze oder Unruhe. Abhaya brauchst du auch dann, wenn du außergewöhnliche spirituelle Erfahrungen machst. Der Yogaweg geht ja dorthin, dass du deinen Körper transzendierst, er geht dahin, dass du deine Persönlichkeit transzendierst, und tatsächlich führt Yoga manchmal zu Erfahrungen jenseits des Körpers. Du erfährst dich: "Ich bin nicht der Körper." Vielleicht erfährst du auch: "Ich bin nicht die Psyche."

Und da brauchst du Mut, denn da kann es eine Phase geben, wo du gar nicht weißt: "Wer bin ich denn jetzt eigentlich? Was soll das Ganze? Wozu bin ich hier?" Abhaya, Mut, ist gerade dann wichtig. Und auch Vertrauen – Abhaya ist auch verbunden mit Shraddha, mit tiefem Vertrauen, dass wenn du den spirituellen Weg gehst, du zum Höchsten kommst. Krishna sagt immer wieder: "Durch Shraddha, durch Vertrauen, kommst du zum Höchsten." Und die Bhagavad Gita ist voller göttlicher Versprechen. Dort sagt er: "Durch Jnana, durch Wissen, kommst du zum Höchsten, egal, was du bisher bist, egal, ob du denkst, du bist ein guter Aspirant oder nicht. Durch Jnana kommst du zum Höchsten."

Und dann sagt er: "Durch Shraddha kommst du zum Höchsten." [...] "Jeder, der sich für Gutes entschlossen hat, der wird auf dem Weg vorankommen. Keiner geht verloren, der den Weg geht." Krishna will uns dieses Vertrauen geben. Und schließlich sagt er auch: "Wer sich ganz an Gott wendet, mit vollem Herzen und voller Hingabe sich an Gott wendet, den wird Gott zum Höchsten führen." So viele Versprechen gibt es! Und so kannst du Shraddha, Vertrauen, haben, und du kannst Abhaya haben.

Schließlich, das letzte, Abhaya, Mut, ist, die Identifikation mit dem Individuum, mit deinem Individuellen, und auch die Identifikation über eine Gottesvorstellung loszuwerden und dich selbst zu erfahren als Aham Brahmasmi. Diese Art von Mut ist notwendig und hilfreich und noch viele andere Arten. Nicht umsonst erwähnt Krishna in der Bhagavad Gita immer wieder Abhaya, Mut, als eine wichtige Eigenschaft des Aspiranten. In der Aufzählung der Daivi Sampatti, der göttlichen Reichtümer, der göttlichen Wohlstände, mit anderen Worten, der positiven Eigenschaften des Aspiranten, ist Abhaya am Anfang, denn über Abhaya kannst du alles andere machen.

Auch Swami Sivananda hat seine Schüler immer wieder aufgefordert: "Habe Abhaya, Mut, Furchtlosigkeit. Überwinde kleine und größere Angst, Furcht, Ängste. Habe Shraddha, Vertrauen, und über Shraddha kommt Abhaya, Mut." Vielleicht ist es für dich wichtig, gerade jetzt Abhaya zu üben, Mut und Vertrauen zu haben.

Der spirituelle Name „Abhaya“

Abhaya, Sanskrit अभया abhayā f, ist ein Spiritueller Name und bedeutet Die Furchtlose, Name Durgas. Abhaya kann Aspirantinnen gegeben werden mit Durga Mantra, Kali Mantra, Soham Mantra, Licht Mantra.

Abhaya ist ein spiritueller Name für Aspiranten mit dem Durga Mantra, dem Kali Mantra oder auch einem abstraktem Mantra. Abhaya heißt „die Mutige“, „die Furchtlose“, „Diejenige, die ohne Angst ist“. Bhaya heißt voller Furcht und Abhaya heißt ohne Furcht. Daher heißt Abhaya, diejenige, die ohne Furcht ist. Es ist ein Beiname von Durga. Abhaya bedeutet, dass wenn du diesen Namen bekommen hast du auch ohne Furcht bist. Du kannst mutig sein. Warum kannst du mutig und vertrauensvoll sein?

Du musst nichts tun außer dich ganz der göttlichen Mutter hingeben. Die göttliche Mutter hat ja symbolhaft die verschiedensten göttlichen Waffen und die verschiedensten Attribute mit denen sie dich beschützt und du kannst gewiss sein, dass was auch immer geschieht die göttliche Mutter bei dir ist.

Abhaya ist aber auch ein Name für Aspiranten mit einem abstrakten Mantra. Furchtlosigkeit, Mut, Vertrauen kannst du auch dadurch bekommen, dass du weißt du bist das unsterbliche Selbst. Nichts kann dir wirklich etwas anhaben. Denn egal, was körperlich oder psychisch geschieht, du bist das unsterbliche Selbst, der Atman.

Abhaya im Ayurveda

Abhaya ist eine der wichtigsten ayurvedischen Heilpflanzen. Abhaya harmonisiert alle drei Doshas (Vata, Pitta und Kapha).

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.11, 13-14, 16, 18) gilt Abhaya (Haritaki) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Kushthaghna, Virechanopaga, Hikkanigrahana, Kasahara, Jvarahara und Vayahsthapana.

Die Frucht der Chebulischen Myrobalane ist Teil der Triphala genannten ayurvedischen Medizin.


Namen und Synonyme

  • deutsche Namen: Chebulische Myrobalane, Schwarzbrauner Myrobalanenbaum
  • englische Namen: black myrobalan, chebulic myrobalan
  • lateinischer Name: Terminalia chebula, Terminalia gangetica, Terminalia zeylanica, Buceras chebula, Myrobalanus chebula, Myrobalanus gangetica u.a.
  • Hindi: हरीतकी harītakī
  • Bengali: হরিতকী horitokī
  • Oriya: ହରିଡ଼ା harirā
  • Sinhala: හරීතකී harītakī, අරළු aralu
  • Kannada: ಅಳಲೆ ಕಾಯಿ aḷale kāyi
  • Telugu: కరక్కాయ karakkāya
  • Tamil: கடுக்காய் kaṭukkāy

Eine Liste mit Sanskrit-Synonymen findet sich in Raja Nighantu 11.214-215.

Bilder

Abhaya als spiritueller Name

Shiva

Abhaya ist ein indischer Name, der bei Yoga Vidya auch als spiritueller Name vergeben wird. Mit Abhaya als spirituellen Namen ist ausgedrückt: Identifiziere dich nicht mit dem physischen Körper. Sei dir bewusst: Du bist das unsterbliche Selbst. Du brauchst vor nichts Angst zu haben - du bist unsterblich und eins mit allem. Darum: Sei mutig, schreite voran. Und sei eine Quelle des Mutes für andere. Abhaya Mudra ist die Segensgeste der indischen Götter. Wenn du den Namen Abhaya bekommst, sei auch du ein Segen für andere - gib auch anderen Menschen Mut und Vertrauen. Der Name Abhaya kann Männern und Frauen gegeben werden.

Abhaya अभया abhaya Aussprache

Hier kannst du hören, wie Abhaya, अभया, abhaya ausgesprochen wird:

Hier kannst du hören, wie Abhayaa mit langem letzten a, also अभया, abhayā, ausgesprochen wird:


Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Ayurveda Fasten
Wenn das Verdauungsfeuer zu schwach ist, können sich Übergewicht und Trägheit einstellen. Mit ayurvedischem Fasten wird Agni wieder angekurbelt. Der Körper wird mit Hilfe von Suppen und heißen…
Kuldeep Kaur Wulsch,
03. Feb 2019 - 03. Mär 2019 - Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Intensivkurs
Du möchtest dir einen Überblick über Ayurveda und die indische Medizin verschaffen?Die vegetarisch-vegane Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung ist ideal dafür. Die vegetarisch-vegane Ayurveda…
Janavallabha Das Wloka,Radharani Priya Wloka,

Ayurveda Einführung

08. Feb 2019 - 10. Feb 2019 - Ayurveda Einführung
Lerne in einer Gruppe von Interessierten die „Wissenschaft vom Leben“ – den Ayurveda kennen. Du bekommst einen Überblick über die Bioenergien und wie sie sich in Psyche und Körper zeigen.…
Nathalie Dahler,
25. Feb 2019 - 25. Feb 2019 - Ayurveda Wellnesstag
Ein Tag, um den Alltag zu vergessen, deine Seele baumeln zu lassen und dich selbst zu verwöhnen: Ayurveda Massage-Workshop, Packung mit ayurvedischen Kräutern, ayurvedisches Mittagessen und sanft…
Fabian Landahl,

Ayurveda Ausbildung

03. Feb 2019 - 08. Feb 2019 - Fußreflexzonen-Massage Ausbildung Teil 1
Diese Fußreflexzonenmassage Ausbildung verbindet westliche und asiatische Ansätze der Fußreflexzonenmassage zu einer eigenständigen, tief greifenden Behandlungsmethode. Die Füße sind ein Spie…
Bhajan Noam,
03. Feb 2019 - 03. Mär 2019 - Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung Intensivkurs
Du möchtest dir einen Überblick über Ayurveda und die indische Medizin verschaffen?Die vegetarisch-vegane Ayurveda Gesundheitsberater Ausbildung ist ideal dafür. Die vegetarisch-vegane Ayurveda…
Janavallabha Das Wloka,Radharani Priya Wloka,

Quelle

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Deutsch gefahrlos, sicher; n. Sieherheit. Sanskrit Abhaya
Sanskrit Abhaya Deutsch gefahrlos, sicher; n. Sieherheit.