Kayastha

Aus Yogawiki

1. Kayastha (Sanskrit: कायस्थ kāyastha m.) bedeutet der Allgeist, die Allseele (Brahman) sowie Schreiber bzw. ein Angehöriger der Schreiberkaste.

Kayastha

2. Kayastha (Sanskrit: कायस्था kāyasthā f.) ist eine Frau aus der Schreiberkaste. Kayastha ist außerdem ein Name der Chebulischen Myrobalane (Myrobalanenbaum, Haritaki, Amalaki) und das Indische Basilikum (Tulasi). Haritaki und Tulasi sind im Ayurveda zwei der wichtigsten Heilpflanzen. Auch bezeichnet Kayastha die Pflanzen Kakoli (Roscoea procera), Schwarzen Kardamom (Sthulaila), Grünen Kardamom (Ela) sowie Wasserysop (Aindri).

Kayastha im Ayurveda

Kayastha ist eine der wichtigsten ayurvedischen Heilpflanzen. Kayastha harmonisiert alle drei Doshas (Vata, Pitta und Kapha).

In der Charaka Samhita (Sutra Sthana 4.11, 13-14, 16, 18) gilt Kayastha (Haritaki) im Rahmen der Aufzählung der 50 Mahakashayas als Kushthaghna, Virechanopaga, Hikkanigrahana, Kasahara, Jvarahara und Vayahsthapana.

Die Frucht von Kayastha ist Teil der Triphala genannten Ayurveda Medizin.

Namen und Synonyme

Siehe auch

Literatur

Weblinks

Seminare

Ayurveda

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ayurveda/?type=2365 max=2

Ayurveda Einführung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ayurveda-einfuehrung/?type=2365 max=2

Ayurveda Ausbildung

Hier erscheint demnächst wieder eine Seminarempfehlung: url=interessengebiet/ayurveda-ausbildung/?type=2365 max=2