Striktheit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Striktheit : Was bedeutet Striktheit? In welchem Kontext gebraucht man dieses Wort? Wozu ist Striktheit eine gute Bezeichnung? Was sind Synonyme und Antonyme von Striktheit? Hier gleich eine Kurzdefinition: Striktheit bedeutet auf etwas zu bestehen. Striktheit ist das Substantiv vom Adjektiv strikt. Dieses kommt vom Lateinischen strictus, streng, straff, eng. Striktheit bedeutet also, etwas eng auszulegen, sich klar an Vorgaben zu halten, bei sich und anderen keine Abweichungen und Ausnahmen zu dulden. Man kann mit Striktheit Befehle gehorchen.

Meditation Aura Energiefeld.jpg

Man kann sich mit Striktheit an Gesetze und Anordnungen halten. Man kann bei seinen spirituellen Praktiken Striktheit beachten. Und man kann auch seine Untergebenen mit Striktheit behandeln. Auch Beamte können die Gesetze und Verordnungen mit größerer Striktheit oder mit mehr Flexibilität anweden.

Striktheit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Fäden Faden Nähen Chaos.jpg

Wortherkunft von Striktheit

Striktheit ist ein Wort, das kommt aus dem Lateinischen. Es gibt das lateinische Wort „strictus“ und strictus heißt streng, heißt straff, heißt eng. Höchstwahrscheinlich ist das Wort „Striktheit“ über das Französische zu uns gekommen. Viele der Worte, die so ein bisschen lateinisch klingen, sind ja über das Französische zu uns gekommen. Gerade im 17./18. Jahrhundert, gerade im 18. Jahrhundert bis ins 19. Jahrhundert war ja Französisch die Sprache für Europa, die Sprache der Gebildeten und so sind viele der Begriffe aus dem Französischen und das Französische stammt ja aus dem Lateinischen.

Die Bedeutung von Striktheit

Also, Striktheit ist eine Fähigkeit, eine Tugend, eine Eigenschaft, manchmal aber auch eine Untugend. Striktheit heißt, man hält sich an das, was vorgegeben wurde. Angenommen, man hat etwas ausgemacht und man hat etwas versprochen, dann ist man strikt darin, sich daran zu halten. Angenommen, es gibt bestimmte Regeln, eine Striktheit heißt, man macht dann auch diese Regeln oder man hält sich an die Regeln. Angenommen, man hat Verantwortung für einen Menschen und man hat etwas ausgemacht und es gibt bestimmte Regeln,- Striktheit heißt, man besteht darauf, dass die Anforderungen erfüllt werden, dass das, was ausgemacht ist, erfüllt wird, das ist Striktheit.

Striktheit mit sich selbst

Striktheit kann man auch mit sich selbst haben, im Sinne von, man sagt: „Ich will jeden Morgen Yoga üben.“ Also hat man eine Striktheit, man nimmt sich vor: „Ich stehe um 04:30 Uhr auf oder 05:30 Uhr oder 06:30 Uhr.“ Angenommen, du nimmst dir vor, um 05:30 Uhr aufzustehen und dann, ab 05:50 Uhr machst du deine Yoga-Übungen, Asanas, Pranayama und Meditation, und Striktheit heißt, wenn du dir das vorgenommen hast, machst du es.

Wenn du am nächsten Morgen aufwachst und bist irgendwie müde und denkst: „es ist viel schöner, noch im Bett zu liegen“, macht nichts, stehe trotzdem auf. Und wenn irgendwo dein Partner dir sagt: „ach, bleibe doch noch ein paar Minuten“, Striktheit heißt, man steht trotzdem auf, also das eine Striktheit. Daran kannst du sehen, die Striktheit hat ihre Funktion, wenn du Dinge strikt umsetzt, dann setzt du sie auch um. Wenn du immer nur überlegst: „ja, mal sehen und schauen und mal spüren und ich werde es schon sehen“, kommt selten viel bei rum, irgendwie wirst du immer bedauern, dass andere erfolgreicher sind als du und du hörst doch einfach nur auf den Moment.

Du kannst natürlich auch sagen: „Ich will gar nicht so erfolgreich sein, sondern lieber im Moment zu leben, das ist ein Wert an sich. Ich tue in etwa, was nötig ist, damit ich meinen Job behalte, damit ich irgendwo mit dem Vermieter auskomme, mit anderen und da brauche ich gar nicht so strikt zu sein.“ Aber angenommen, du willst irgendwo etwas erreichen, dann braucht es schon auch eine gewisse Striktheit.

So ähnlich, ich habe mir vorgenommen, dieses Multimedialexikon der Tugenden, Eigenschaften und geistigen Fähigkeiten zu machen, letztlich wird es auf 3000 Video-Vorträge hinauslaufen, und da muss ich auch eine gewisse Striktheit haben, das immer regelmäßig zu filmen. Ich kann nicht vollkommen strikt sein, denn ich leite ja auch Yoga Vidya, es gibt Menschen, die immer wieder was von mir wollen, es gibt immer wieder Versammlungen, es gibt Besprechungen, es gibt Krisengespräche, es gibt tolle Chancen, es gibt Yogastunden, es gibt Vorträge usw., und dann fällt jemand aus, dann muss ich dort einspringen und dann ist irgendwas mit der Kamera nicht in Ordnung und dann wird der Raum gebraucht, in dem ich filme usw.

Also, eine gewisse Anpassung und Flexibilität ist auch nötig, wenn ich einfach nur Striktheit hätte und sage: „ich mache nur das“, das wäre auch nicht gut. Ein gewisses Anpassungsvermögen, Flexibilität ist wichtig, aber auch eine gewisse Striktheit, um das, was man irgendwo merkt, was zu tun ist, auch umzusetzen. So wie ich irgendwie die Inspiration habe und irgendwo merke, da ist so eine Art Mission, dass ich all mein Wissen irgendwo als Video und Audio und Internetseite weitergebe, irgendwo das, was Swami Vishnudevananda sich mal vorgenommen hatte, ein Lexikon des Yoga und der Yogatherapie zu schaffen, habe ich irgendwo das Gefühl, die Aufgabe ist an mich weitergegangen.

Und so bin ich jetzt bei diesem Lexikon, ich habe schon Sanskrit-Lexika und vieles andere gemacht. Also, eine Mischung aus Striktheit, diese Aufgabe anzugehen, und gleichzeitig eine Flexibilität für die anderen Herausforderungen, sind wichtig. Immer wieder kommen wir, wenn wir uns mit Tugenden beschäftigen, auf diese Polarität. Auf der einen Seite Striktheit, auch Objektivität, Sachlichkeit, Konsequenz, Gerechtigkeit, auf der anderen Seite Anpassungsvermögen, Flexibilität, Liebe, Einfühlungsvermögen und Loslassen, beides ist wichtig und man muss den einen Pol beachten und den anderen, und mal ist der eine wichtiger, mal der andere und manchmal kann man probieren, beide miteinander zu verbinden.

Striktheit - Antonyme, Synonyme undandere Persönlichkeitsmerkmale

Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Striktheit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Striktheit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Striktheit, also Synonyme zu Striktheit sind z.B. Strenge, Schärfe, Unerbittlichkeit, Kompromisslosigkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Striktheit übertrieben kann ausarten z.B. in Unbarmherzigkeit, Hartherzigkeit, Schonungslosigkeit, Ungerührtheit. Daher braucht Striktheit als Gegenpol die Kultivierung von Milde, Güte, Verständnis, Mitgefühl .

Gegenteil von Striktheit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Striktheit, Antonyme zu Striktheit :

Striktheit Antonyme

Antonyme Striktheit sind, kurz zusammengefasst, Milde, Güte, Verständnis, Mitgefühl, Gleichgültigkeit, Abgestumpftheit, Laschheit, Passivität.

Striktheit und die großen Temperamentgruppen

Entwicklung von Striktheit

Striktheit ist eine Tugend, die man stärken kann. Vielleicht willst du ja Striktheit stärker werden lassen in dir. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Striktheit mehr zum Ausdruck zu bringen.
  • Du kannst z.B. den Entschluss fassen: "Während der nächsten Woche will ich Striktheit bewusst kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein strikterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Striktheit ausdrückt. Mache jeden Tag einiges oder mindestens etwas, was du sonst nicht tun würdest, und was diese Eigenschaft zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Striktheit ".
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin strikt ".

Affirmationen zum Thema Striktheit

Hier einige Affirmationen für mehr Striktheit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Striktheit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin strikt

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin strikt. Om Om Om.
  • Ich bin ein Strikter, eine Strikte OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Striktheit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin strikt " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Striktheit.
  • Ich werde strikt.
  • Jeden Tag werde ich strikter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Striktheit.

Dankesaffirmation für Striktheit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag strikter werde.

Wunderaffirmationen Striktheit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr strikt. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Striktheit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr strikt zu sein.
  • Ich bin jemand, der strikt ist.

Gebet für Striktheit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Striktheit :

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Striktheit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein strikter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Striktheit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Striktheit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Striktheit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich strikt werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Striktheit.
  • Angenommen, ich will strikt sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre strikt, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Striktheit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als strikter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Striktheit

Eigenschaften im Alphabet nach Striktheit

Vortragsmitschnitt zu Striktheit - Audio zum Anhören

Hier kannst du einen Vortrag von Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya, anhören. Dieser Vortrag ist die Audio Version eines Videos zu Striktheit, Teil des Yoga Vidya Multimedia Lexikons der Tugenden. Dieses Audio wird später eingefügt. Wir bitten um Verständnis

Wege aus der Depression Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Depression und ihre Überwindung:

13. Aug 2017 - 18. Aug 2017 - Yoga Praxis als unterstützende Hilfe bei Depression
Dr. Nalini Sahay ist Psychologin und Yoga- und Meditationslehrerin der Bihar School of Yoga, und hat viel Erfahrung mit depressiven Erkrankungen und wie Yoga und Meditation zusammen mit einem gesch…
Dr. Nalini Sahay,
10. Sep 2017 - 17. Sep 2017 - Psychologische Yogatherapie bei Burnout - Yogalehrer Weiterbildung
Diese Weiterbildung für Yogalehrer und Yoga Therapeuten ermöglicht, die Burnout-Spirale zu erkennen und Menschen durch ein individuell ausgerichtetes Yoga Programm zu unterstützen.Burnout ist ei…


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation