Jugendlichkeit

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jugendlichkeit : Was versteht man unter Jugendlichkeit? Woher kommt das Wort? Wozu ist Jugendlichkeit ein wichtiges Persönlichkeitsmerkmal, vielleicht gar eine Tugend? Welche weiteren Persönlichkeitsmerkmale stehen in Verbindung mit Jugendlichkeit? Lass dich inspirieren, denke nach, überlege. Hier zunächst ein paar Sätze zur Einleitung: Jugendlichkeit bedeutet ein Verhalten und eine innere Einstellung zu haben wie Jugendliche. Jugendlichkeit bedeutet Offenheit, Mut Neues auszuprobieren, zu seiner Meinung zu stehen. Jugendlichkeit ist auch Schönheit, Gesundheit, Frische, Attraktivität. Aber es gibt auch den jugendlichen Leichtsinn – und die Weisheit des Alters. Es gibt jugendliche Frische, jugendlicher Schwung – und man kann sich seine Jugendlichkeit bewahren.

Rasta mit Gitarre.jpg


Jugendlichkeit als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Schönheit Gefühl Hut Frau.jpg

Jugendlichkeit ist das, was die Jugend betrifft. Jugend ist gemeinhin die Zeit zwischen dem 12. Lebensjahr und dem 20. Lebensjahr. Manche betonen es enger und sagen, Jugendlichkeit sind die Teenager, also von dreizehn bis neunzehn, und manche ziehen es weiter heraus und sagen, Jugend ist die Zeit bis fünfundzwanzig, manche sagen sogar bis dreißig. Jungendlichkeit ist dann die Eigenschaft der Jugend. Und hier könnte man sagen, wie üben Jugendliche Spiritualität, wie müsste eine Spiritualität beschaffen sein, dass sie für die Jugendlichen interessant ist.

Und eine zweite Überlegung ist, Jugendlichkeit gibt es ja auch als Temperament, es gibt Menschen, die sind jung bis ins hohe Alter, sie erhalten sich ihre Jugendlichkeit. Und es gibt auch Menschen in ihren 20ern, die sind schon irgendwie vorzeitig gealtert. Das Thema "wie können Jugendliche Spiritualität üben", will ich vielleicht ein anderes Mal behandeln. Ich will durchaus sagen, im alten Indien war Jugendlichkeit ein gewisses Ideal. Es gibt einige Aussagen, wie bestimmte Asketen Tapas geübt haben, also intensive spirituellen Praktiken geübt haben, um nicht zu altern.

Da gibt es z.B. den großen Markandeya, der sollte sein 16. Lebensjahr nicht überleben oder an seinem 17. Geburtstag sollte er sterben. Da gab es eine Prophezeiung, dass er mit siebzehn sterben würde. Seine Eltern haben das gehört. Und als er sechzehn wurde, wurden seine Eltern irgendwie traurig. Der Markandeya wollte herausfinden: "Warum seid ihr so traurig?" Sie wollten es lange Zeit nicht sagen, irgendwann sind sie damit rausgerückt und haben gesagt: "Es gibt eine Prophezeiung, die sagt, dass du nicht älter als sechzehn wirst." Dann hat Markandeya sein Zuhause verlassen und er hat dann intensive spirituelle Praktiken geübt, Asanas und Pranayama, große Hingabe, große Meditation, lange gefastet, Rohkost gegessen usw.

Dann hat er eine Vision von Shiva bekommen und Shiva hat ihn gefragt: "Was willst du?" Und dann sagte Markandeya: "Es heißt, dass ich nicht älter als sechzehn werden kann." Da sagte Shiva: "Ja, dem ist so." Dann sagte Markandeya: "Ok, möge ich auf Dauer sechzehn bleiben." Und so wurde Markandeya zum Chiranjeevi, ein ewig Jugendlicher, der immer sechzehn ist. Es gibt sogar Legenden, die sagen, dass Markandeya heute noch lebt und Menschen erscheint. Es gibt jedes Jahr irgendwelche Menschen, die sagen, Markandeya ist ihnen erschienen, hat sie geführt in höhere Bewusstseinsebenen.

Sei es, wie es ist, jedenfalls auf physischer Ebene gibt es nicht diesen Markandeya, aber als Energie und als Kraft. Und auch die Hatha Yoga Pradipika spricht immer wieder darüber, dass bestimmte Yoga-Übungen einen jugendlich machen werden. Es gibt irgendwo: "Es macht einen zu einem Jüngling von sechzehn Jahren, immer von Alter befreit." Aber natürlich, physisch sechzehn zu bleiben, das heißt es natürlich nicht. Ich kenne viele indische Yogameister, wenn sie ein gewisses Alter haben, sieht man es ihnen auch an.

Hatha Yogis altern vielleicht etwas langsamer und wenn man Hatha Yogis sieht, die achtzig oder neunzig sind, die sehen zwanzig oder dreißig Jahre jünger aus. Das heißt, ein Achtzigjähriger sieht trotzdem aus wie fünfzig und der Neunzigjährige sieht aus wie sechzig. Selbst wenn er noch Kopfstand und Skorpion machen kann, man sieht es ihm schon an. Aber die Jugendlichkeit haben sie sich erhalten. Jugendlichkeit hat nämlich mehrere Aspekte. Ein Aspekt von Jugendlichkeit ist der innere Antrieb, etwas zu ändern, etwas zu bewirken in dieser Welt. Jugendliche haben das Leben vor sich, sie wollen etwas tun, bewirken und ändern.

Zweiter Aspekt ist lernen wollen, sich entwickeln wollen, etwas in sich selbst bewirken wollen. Wenn du diese beiden Aspekte in dir bewahrst, das innere Engagement, etwas bewirken zu wollen, zu überlegen: "Wie kann ich Dinge im Leben verändern? Wie kann ich Gutes bewirken?" Das ist ein Aspekt von Jugendlichkeit. Wenn du sagst, "es hat eh keinen Sinn und was soll ich machen, ich lasse die anderen das machen", hast du schon mal die Hälfte deiner Jugendlichkeit verloren. Daher überlege immer wieder von neuem: Was kann ich tun in dieser Welt? Wie kann ich tätig sein, um etwas zu bewirken?"

Bewahre dir erstmal diese eine Hälfte der Jugendlichkeit und belebe sie immer wieder neu. Die zweite Hälfte der Jugendlichkeit ist die Bereitschaft, immer wieder zu lernen und die Neugier und die Wissbegier. Das ist nicht nur intellektuelle Wissbegier, sondern es ist auch der Wunsch, Neues zu lernen, im Sinne von Fähigkeiten, von Dingen, die du kannst usw. Ein Charakteristikum der Jugendlichkeit ist, zu lernen. Und in diesem Sinne, sei neugierig, lerne Neues, lerne neue Fähigkeiten, nicht nur spirituelle, auch spirituelle, aber auch fachliche, auch handwerkliche, künstlerische oder wissensmäßige.

Überlege selbst: "Lebe ich diese beiden Aspekte von Jugendlichkeit?" Man könnte noch sagen, es gibt noch den dritten Aspekt von Jugendlichkeit, das ist der Idealismus. Jugendliche haben das Leben noch vor sich und wollen die ganze Welt besser machen. Erwachsene und Menschen, die älter sind, haben vielleicht zu viel Realitätssinn. Hohe Ideale zu haben und sich für etwas Großartiges zu interessieren, großartige Visionen weiterzuverfolgen, ist vielleicht ein dritter Aspekt von Jugendlichkeit, den du auch in dir immer wieder neu beleben kannst. Ich wünsche dir in diesem Sinne, bewahre dir deine Jugendlichkeit und belebe sie immer wieder neu.

Jugendlichkeit - Antonyme, Synonyme undandere Persönlichkeitsmerkmale

Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Jugendlichkeit in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Jugendlichkeit - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Jugendlichkeit, also Synonyme zu Jugendlichkeit sind z.B. Halbwüchsigkeit, Minderjährigkeit, Unmündigkeit.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Jugendlichkeit übertrieben kann ausarten z.B. in Unwissenheit, Aufmüpfigkeit, Opposition, Wichtigtuerei. Daher braucht Jugendlichkeit als Gegenpol die Kultivierung von natürliche Unreife, Unbedarftheit, Unbeholfenheit.

Gegenteil von Jugendlichkeit - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Jugendlichkeit, Antonyme zu Jugendlichkeit:

Jugendlichkeit Antonyme

Antonyme Jugendlichkeit, also Gegenteile, sind natürliche Unreife, Unbedarftheit, Unbeholfenheit, unterentwickelt, zurückgeblieben, infantil, primitiv.

Jugendlichkeit im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Stärkung von Jugendlichkeit

Jugendlichkeit ist ein Persönlichkeitsmerkmal, das man in sich stärker werden lassen kann. Vielleicht willst du ja Jugendlichkeit in deinem Charakter, in deiner Persönlichkeit, stärker zum Vorschein zu bringen. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Jugendlichkeit zu entwickeln, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Vorsatz: "Während der nächsten Woche will ich Jugendlichkeit ganz besonders kultivieren. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein jugendlicherer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, jeden Tag mindestens eine Handlung auszuführen, die Jugendlichkeit ausdrückt. Mache jeden Tag etwas, was du sonst nicht tun würdest, was aber diese Tugend, diese Eigenschaft zum Ausdruck bringt.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Jugendlichkeit."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin jugendlich."

Affirmationen zum Thema Jugendlichkeit

Hier einige Affirmationen für mehr Jugendlichkeit. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Jugendlichkeit Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin jugendlich.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin jugendlich. Om Om Om.
  • Ich bin ein Jugendlicher, eine Jugendliche OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Jugendlichkeit Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin jugendlich " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Jugendlichkeit.
  • Ich werde jugendlich.
  • Jeden Tag werde ich jugendlicher.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Jugendlichkeit.

Dankesaffirmation für Jugendlichkeit :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag jugendlicher werde.

Wunderaffirmationen Jugendlichkeit Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr jugendlich. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Jugendlichkeit entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr jugendlich zu sein.
  • Ich bin jemand, der jugendlich ist.

Gebet für Jugendlichkeit

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Jugendlichkeit:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Jugendlichkeit.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein jugendlicher Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Jugendlichkeit mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Jugendlichkeit zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Jugendlichkeit zu entwickeln?
  • Wie könnte ich jugendlich werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Jugendlichkeit.
  • Angenommen, ich will jugendlich sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre jugendlich, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Jugendlichkeit kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als jugendlicher Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Jugendlichkeit

Eigenschaften im Alphabet nach Jugendlichkeit

Literatur

Weblinks

Seminare

Energiearbeit

16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Sukadev Bretz,Sivanandadas Elgeti,
16. Jun 2017 - 18. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Swami Divyananda,

Yogalehrer Ausbildung

16. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 4
Du möchtest auch Fortgeschrittene in Yoga unterrichten? In Woche 4 der Yogalehrer Ausbildung kannst du als angehender Yogalehrer auch lernen, wie man Meditationen anleitet und Hatha Yoga variiert.…
Ananda Schaak,
02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,