Schwung

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwung : Was versteht man unter Schwung? Woher stammt dieser Begriff? Wozu ist Schwung gut? Welche anderen Substantive, welche Adjektive und Verben stehen im Zusammenhang mit dem Wort Schwung? Schwung ist die Kraft von jemandem oder von etwas, das sich bewegt, insbesondere was sich hin und her bewegt. Schwung kommt von schwingen, also hin und her bewegen. In der Physik ist Schwung der Impuls eines bewegten Massenpunkts bzw. eines Körpers, der Drehimpuls eines rotierenden Körpers oder auch die kinetische Energie eines linear bewegten oder auch rotierenden Körpers.

Klettern Wandern Motivation Elan Aufbruch.jpg

Schwung gibt es auch als Bewegungsmuster: Es gibt z.B. den Schwung eines Skifahrers, es gibt den Golfschwung, also den Schwung eines Golfspielers, auch den Schwung eines Tennisspielers. Auf der Schaukel und einem Turngerät kann man Schwung nehmen. Auch im Reiten gibt es den Ausdruck Schwung. Hier in diesem Yoga Wiki Artikel soll es aber vor allem gehen über Schwung als Lebensgefühl, als Emotion, als innere Aktivierung. Schwung bedeutet hier Belebtheit, ein Lebensgefühl der Freude, des Elan. Man kann sich mit Schwung an die Arbeit machen. Und mit Yoga Atemübungen kommt man morgens schnell in Schwung.

Schwung als hilfreiche Tugend

Aus einem Vortrag von Sukadev Bretz

Meditation-Berge.jpg

Schwung, das ist so ein schöner deutscher Ausdruck, der kaum übersetzbar ist, auch schwer erläuterbar ist. Man könnte zwar sagen, der Ausdruck "Schwung", der kommt ja letztlich von schwingen, es schwingt etwas hin und her, aber Schwung ist etwas mehr als nur das irgendwie Hin- und Herschwingen. Schwung heißt irgendwie Elan haben, heißt Enthusiasmus haben, heißt Begeisterung haben, voller Freude morgens aufzuwachen, mit Schwung in den Tag zu gehen. So will man doch sein Leben führen, nicht wahr? Mit Schwung.

Wie ist jetzt der Alltag, auch in einer spirituellen Lebensgemeinschaft? Es kann mit Schwung losgehen und manchmal hakt es auch mal. Mal denkt man, "ah, schon wieder", wir haben ja jeden Morgen die Meditation, "schon wieder dieses Mantrasingen und wieder Yoga und dann wieder und dann muss ich wieder meinen Teamleiter fragen." Oder als Teamleiter: "Muss ich mit den Teammitgliedern sprechen." Oder: "Wieder eine Versammlung, wieder etwas zu besprechen und wieder zu überlegen." Dann kann man irgendwo sagen: "Ah, muss das sein?" Das ist ganz natürlich, das passiert auch in einer spirituellen Lebensgemeinschaft, auch in der idealsten.

Und ich behaupte, Yoga Vidya kommt einer idealen spirituellen Lebensgemeinschaft schon recht nahe. Wie kannst du aber in Schwung kommen, wenn du irgendwie mal hakst? Das ist wirklich eine gute Frage. Das Klügste ist, du fragst dich selbst: "Was könnte ich tun, um in Schwung zu kommen? Wie könnte ich wieder mit Schwung meinen Tag beginnen?" Du kannst dich fragen: "Angenommen, ich könnte heute mit Schwung in den Tag gehen, was müsste ich tun? Angenommen, ich könnte mit Schwung meine Aufgaben erledigen, wie würde ich das machen? Angenommen, ich würde eine Besprechung so führen, dass am Ende alle voller Schwung und Lebenskraft und Elan dort wieder voranschreiten, wie könnte man es machen?"

Du kannst das auch machen, angenommen, du bist irgendwo Teamleiter, jetzt nicht nur bei Yoga Vidya oder in einem Verein, du könntest auch mal fragen: "Was müssten wir denn machen, dass wir mit Schwung dieses Meeting beenden? Wie können wir das so machen, dass wir am Ende voller Kraft und Freude, voller Schwung das Ganze machen?" Das kannst du dich fragen. Du kannst dich fragen, du kannst andere fragen. Es ist möglich, mit Schwung in den Tag zu gehen und es ist auch möglich, voller Schwung und Elan immer wieder Dinge anzugehen. Warte nicht darauf, dass andere dir helfen, in Schwung zu kommen, sondern frage dich selbst: "Was bräuchte ich, um in Schwung zu kommen?" Das waren einige Anregungen zum Thema "Schwung", nicht nur in spirituellen Lebensgemeinschaften, eben, überlege selbst immer wieder: "Was müsste ich tun um in Schwung zu kommen? Und wie könnte ich es machen, dass ich mit neuem Schwung und neuem Elan die Dinge tue, die zu tun sind?"

Schwung - Antonyme und Synonyme

In diesem Yoga Wiki werden über 1000 Tugenden und Persönlichkeitsmerkmale beschrieben. Hier einige Erläuterungen, wie man die Eigenschaft der Schwung in Beziehung zu anderen Fähigkeiten und Verhaltensweisen sowie in Bezug auf Laster sehen kann:

Ähnliche Eigenschaften wie Schwung - Synonyme

Ähnliche Eigenschaften wie Schwung, also Synonyme zu Schwung sind z.B. Impetus, Elan, Bewegung, Fluss, Aktivität, Tatkraft, Dynamik.

Ausgleichende Eigenschaften

Jede Eigenschaft, jede Tugend, die übertrieben wird, wird zu einer Untugend, zu einem Laster, einer nicht hilfreichen Eigenschaft. Schwung übertrieben kann ausarten z.B. in Heftigkeit, Vehemenz, Weißglut, [[]]. Daher braucht Schwung als Gegenpol die Kultivierung von Ruhe, Statik, Frieden, Ausgeglichenheit.

Gegenteil von Schwung - Antonyme

Zu jeder Eigenschaft gibt es ein Gegenteil. Hier Möglichkeiten für Gegenteil von Schwung, Antonyme zu Schwung :

Schwung Antonyme auf einen Blick

Antonyme Schwung, also Gegenteile, sind Ruhe, Statik, Frieden, Ausgeglichenheit, Trägheit, Langsamkeit, Apathie, Phlegma, Schwunglosigkeit, Schwerfälligkeit.

Schwung im Kontext von Tugendengruppen, Persönlichkeitsfaktoren und Temperamenten

Bewusste Kultivierung von Schwung

Schwung kann man sehen als Tugend, als eine positive Eigenschaft. Vielleicht willst du ja Schwung als Fähigkeit in dir zu stärken. Hierzu einige Tipps:

  • Nimm dir vor, eine Woche lang diese Eigenschaft der Schwung in dir wachsen zu lassen, stärker zum Ausdruck zu bringen.
  • Fasse den Entschluss: "Während der nächsten Woche will ich die die Eigenschaft Schwung kultivieren, wachsen lassen, stärker werden lassen. Ich freue mich darauf, in einer Woche ein schwunghafterer Mensch zu sein."
  • Nimm dir vor, täglich mindestens etwas zu tun, was Schwung ausdrückt. Lebe jeden Tag so, als ob du diese Eigenschaft besitzt - und handle entsprechend.
  • Wenn du morgens aufwachst, dann sage eine Affirmation, z.B.: "Ich entwickle Schwung."
  • Am Tag wiederhole immer wieder eine Autosuggestion, Affirmation wie z.B.: Ich bin schwunghaft."

Affirmationen zum Thema Schwung

Hier einige Affirmationen für mehr Schwung. Unter dem Stichwort "Affirmation" und "Wunderaffirmationen" erfährst du mehr zu Funktion und Wirkungsweise von Affirmationen. Nicht alle unten aufgeführten Affirmationen passen - nutze diejenigen, die für dich stimmig erscheinen.

Klassische Autosuggestion für Schwung Hier die klassische Autosuggestion:

  • Ich bin schwunghaft.

Im Yoga verbindet man das gerne mit einem Mantra. Denn ein Mantra lässt die Affirmation stärker werden:

  • Ich bin schwunghaft. Om Om Om.
  • Ich bin ein Beschwingter, eine Beschwingte OM.

Entwicklungsbezogene Affirmation für Schwung Manche Menschen fühlen sich als Scheinheiliger oder als Heuchler, wenn sie sagen "Ich bin schwunghaft " - und sie sind es gar nicht. Dann hilft eine entwicklungsbezogene Affirmation:

  • Ich entwickle Schwung.
  • Ich werde schwunghaft.
  • Jeden Tag werde ich schwunghafter.
  • Durch die Gnade Gottes entwickle ich jeden Tag mehr Schwung.

Dankesaffirmation für Schwung :

  • Ich danke dafür, dass ich jeden Tag schwunghafter werde.

Wunderaffirmationen Schwung Du kannst es auch mit folgenden Affirmationen probieren:

  • Bis jetzt bin ich noch nicht sehr schwunghaft. Und das ist auch ganz verständlich, ich habe gute Gründe dafür. Aber schon bald werde ich Schwung entwickeln. Jeden Tag wird diese Tugend in mir stärker werden.
  • Ich freue mich darauf, bald sehr schwunghaft zu sein.
  • Ich bin jemand, der schwunghaft ist.

Gebet für Schwung

Auch ein Gebet ist ein machtvolles Mittel, um eine Tugend zu kultivieren. Hier ein paar Möglichkeiten für Gebete für mehr Schwung:

  • Lieber Gott, bitte gib mir mehr Schwung.
  • Oh Gott, ich verehre dich. Ich bitte dich darum, dass ich ein schwunghafter Mensch werde.
  • Liebe Göttliche Mutter, ich danke dir. Ich danke dir dafür, dass ich jeden Tag die Tugend Schwung mehr und mehr zum Ausdruck bringe.

Frage dich: Was müsste ich tun, um Schwung zu entwickeln?

Du kannst dich auch fragen:

  • Was müsste ich tun, um Schwung zu entwickeln?
  • Wie könnte ich schwunghaft werden?
  • Lieber Gott, bitte zeige mir den Weg zu mehr Schwung.
  • Angenommen, ich will schwunghaft sein, wie würde ich das tun?
  • Angenommen, ich wäre schwunghaft, wie würde sich das bemerkbar machen?
  • Angenommen, ein Wunder würde geschehen, und ich hätte morgen Schwung kultiviert, was hätte sich geändert? Wie würde ich fühlen? Wie würde ich denken? Wie würde ich handeln? Als schwunghafter Mensch, wie würde ich reagieren, mit anderen kommunizieren?

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor Schwung

Eigenschaften im Alphabet nach Schwung

Literatur

Weblinks

Seminare

Energiearbeit

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
Atmamitra Mack,Sivanandadas Elgeti,Christian Bliedtner,
23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…
Rama Schwab,

Yogalehrer Ausbildung

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Yogalehrer Ausbildung Intensivkurs Woche 1
Hier lernst du die Grundlagen, wie man als Yogalehrer Menschen in Yoga und Meditation unterrichtet. Woche 1 der 4-wöchigen Yogalehrer Ausbildung. Hier kannst du dann buchen, wenn du die Yogalehrer…
Rama Schwab,Sivanandadas Elgeti,
02. Jul 2017 - 09. Jul 2017 - Hormon Yoga Lehrer/in Ausbildung Intensivwoche
Möchtest du als Yogalehrer/in eine Ausbildung in Hormon Yoga besuchen, um selber Hormon Yoga unterrichten zu können? Mit Hormon Yoga werden die körperlichen, geistig-seelischen und energetischen…
Amba Popiel-Hoffmann,Shivapriya Große-Lohmann,