Erfahrungen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erfahrungen bringen Erkenntnis, Wissen und Weisheit.

Erfahrungen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Erfahrungen

Vieles kannst du in Büchern lesen. Manches kannst du von anderen hören. Nichts ist besser als eigene Erfahrungen. Deshalb ist es gut, mit offenen Augen durch die Welt zu gehen. Es ist gut Erfahrungen zu machen und von diesen Erfahrungen zu lernen. Spirituelle Erfahrungen. Wenn du spirituelle Praktiken übst, wirst du verschiedene Arten von Erfahrungen machen. Auf dem Gebiet der spirituelle Praktiken gibt es nicht nur spirituelle Erfahrungen im engeren Sinne. Ich unterscheide in dem Kapitel Meditationserfahrungen in dem Buch: Meditation lernen, die Widerstandserfahrungen, Energieerfahrungen; Reinigungserfahrungen, parapsychologische und astrale Erfahrungen sowie spirituelle Erfahrungen. Wenn du anfängst mit spirituellen Praktiken, wirst du vielleicht zu Beginn sehr euphorisch sein. Zwischendurch gibt es auch Widerstandserfahrungen. Du hast es bisher anders gemacht und nun erfolgt etwas Neues. Es mag vielleicht sein, dass dir dies erst einmal ungewohnt erscheint. Es kann sein, dass du gewohnt bist, später auf zu stehen. Nun sollst du früher aus dem Bett, um eine halbe Stunde in der Früh schon zu meditieren. Es können Widerstandserfahrungen in Erscheinung treten. Es gibt die energetischen Erfahrungen. Bei diesen Erfahrungen kann dir zum Beispiel warm werden. Du kannst vielleicht Schwingungen in dir spüren, es kann ein Zittern auftreten oder ein kalter Schauer kann von oben über dich kommen. Energieerfahrungen kommen, die zeigen, dass durch die Energiekanäle neues Prana hindurch strömt. Wenn Prana, neue Lebensenergie durch die Kanäle hindurch strömt, kann es eine Art der Reibung verursachen. Direse Reibung kann dazu führen, dass es warm wird. Wenn Blockaden aus dem Weg geräumt werden, kann es in dem Moment anfangen zu zittern. Wenn Mondenergie von unten nach oben strömt, wird diese Erfahrung als Kühle erlebt.

Reinigungserfahrungen

Es gibt Erfahrungen der Reinigung. Manchmal treten beim spirituellen Praktizieren bestimmte tiefere Verspannungen an die Oberfläche. Du spürst vielleicht die Verspannungen etwas besser. Es kann sein, dass Kopfschmerzen auftreten können, gerade wenn Jemand einen Meditationsretreat oder an einem Yogawochenende teilnimmt, welches am Freitag beginnt und am Sonntag endet, kann vielleicht am Samstag Nachmittag eine gewisse Phase von Kopfweh auftreten. Vorübergehende Übelkeit tritt auch manchmal in Erscheinung. Öfters kommen Emotionen zum Vorschein. Es kann ein Gefühl der Verlassenheit eintreten. Gefühle von Ärger, ein Gefühl der Unruhe oder innerliche Gefühle von früher kommen an die Oberfläche. Manchmal gibt es auch beim intensiven Praktizieren, Erfahrungen von größere Kreativität und höherem Gedankenreichtum.

Erfahrungen - erläutert vom Yoga Standpunkt aus

Astrale Erfahrungen

Wenn du spirituell praktizierst, können astrale Erfahrungen geschehen. Zu diesen astralen Erfahrungen gehören Aura sehen, eine Lichtaura um Menschen, Pflanzen oder Tiere sehen. Es kann sein, dass du im Raum Farben siehst, innere Klänge wahrnimmst, Stimmen hörst, mit irgendwelchen wichtigen Informationen. Du kannst manchmal etwas wunderbares riechen, als wenn ein Räucherstäbchen entzündet ist. Du kannst in der Kehle einen schönen Geschmack vielleicht von Nektar haben und Schauder von Energie irgendwo spüren. Du kannst feinfühliger werden und Energien besser wahrnehmen. Du kannst das Leid der anderen Menschen und Freude besser spüren. Das sind alles bestimmte astrale Erfahrungen. Von etwas dramatischeren astralen Erfahrungen spricht man, wenn du den Körper verlässt und die Welt von oben siehst, außerkörperliche Erfahrungen machst, welche auch als AKE bezeichnet werden, wenn du Gedanken lesen kannst, wenn du Geister siehst Engel oder andere Feinstoffwesen, Naturwesen. Darunter zählt auch das Projezieren von Heilenergie. In diesem Fall weißt du etwas mehr, was passieren wird. Verschiedene astrale Erfahrungen kommen beim Voranschreiten auf dem spirituellen Weg.

Spirituelle Erfahrungen

Es gibt die tiefen spirituellen Erfahrungen. Spirituelle Erfahrungen sind Erfahrungen, die dich über Zeit und Raum hinaus bringen und über Ich und Individualität. Spirituelle Erfahrungen heißt eine Erweiterung des Bewusstseins. Es heißt ein Hinausgehen über Zeit und Raum. Sie sind mit tiefer Freude, Liebe und mit starker Energie verbunden. Irgendwann münden die spirituellen Erfahrungen in die höchste spirituelle Erfahrung die Erleuchtung und die Gottverwirklichung.

Erfahrungen anderer Menschen

Du kannst Erfahrungen machen, die dich zum Nachdenken bringen. Du kannst Erfahrungen machen, welche dir bestimmte Dinge klar machen und Erfahrungen mit einzelnen Menschen. Du musst auch nicht alle Erfahrungen selbst machen. Manchmal profitierst du von den Erfahrungen anderer Menschen, indem sie dir von ihren Erfahrungen berichten oder was möglicherweise in Situationen auftreten kann, was du erleben wirst in bestimmten Handlungsweisen. In diesem Sinne, wachsen wir durch Erfahrungen.

Sinn des Lebens sind Erfahrungen

Eine Erklärung, warum wir in dieser Welt sind, ist die Erklärung, Erfahrungen zu machen und aus diesen Erfahrungen wachsen. Im Yoga gehen wir davon aus, das man nicht nur ein Leben hat. Wir sind der Annahme, dass man mehrere Leben durchlebt, sogar sehr viele Leben. Jede menschliche und zwischenmenschliche Erfahrung müssen wir in einem unserer vielen Leben machen, die es gibt. So werden wir spirituell wachsen. Ähnlich vergleichbar ist dies mit dem Abitur. Wenn Jemand das Abitur machen will, muss er alles Mögliche lernen und Vieles können. Er muss zahlreiche Prüfungen bestehen. Wenn eine Familie ständig den Wohnort wechselt, die Kinder auf eine neue Schule gehen, wird an der neuen Schule immer wieder dort angefangen, wo an der vorherigen Schule abgebrochen wurde. Manchmal wird eine Wiederholung geschehen, da in dem nächsten Ort der Unterricht etwas anders ist, aber irgendwann wird der Schüler auch das Abitur schaffen. Dies ist vergleichbar mit unserem Sammeln von Erfahrungen. Wir gehen auch von Ort zu Ort, gehen von Körper zu Körper, machen alle Erfahrungen, die wir benötigen, um spirituell zu wachsen. Wir vergessen vielleicht, dass wir die Erfahrungen zuvor gemacht haben, aber die Erfahrungen aus früheren Leben begleiten uns. Sie sind Weisheiten, Erkenntnisse und haben bestimmte Erkenntnisse für andere Leben, andere Wesen und Kreaturen. Wenn wir alle Erfahrungen gemacht haben, kommen wir zur Gottverwirklichung. Ein Schüler kann sich vielleicht bemühen, ein besseres Abitur zu machen. Er kann vielleicht ein oder zwei Schuljahre überspringen mit besonderem Fleiß und Talent. Genauso ist es mit unseren Erfahrungen.

Du kannst mit dem Bewusstmachen von Erfahrungen und dem Bewussten durch die Welt gehen, zügiger die Erfahrungen machen, die zur Gottverwirklichung erforderlich sind. Wenn du bewusst durch die Welt gehst, können manche Erfahrungen nur angedeutet in Erscheinung treten. Du verstehst die Lektion dieser kurzen Andeutung. Es kann aber auch andersherum der Fall sein. Dann müssen sie stärker in Kraft treten, mit Holzhammer kommen. Es kann auch sein, dass die gleiche Erfahrung immer wieder gemacht werden muss, bevor du letztlich auf diese Erfahrung reagierst und du daran wächst. Das Wachsen erfolgt dann in Liebe, Mitgefühl und mit Erfahrungen in der Gegenwart Gottes.

Video Erfahrungen

Vortragsvideo mit dem Thema Erfahrungen :

Autor/Sprecher/Kamera: Sukadev Bretz, Gründer von Yoga Vidya.

Erfahrungen Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Erfahrungen :

Viveka Chudamani - Vijnanamaya Kosha macht die Erfahrungen

Der Erkenntnishülle gehören die Erfahrungen an

- Kommentar zum Viveka Chudamani Vers 187 von Sukadev Bretz -

Shankara schreibt: Die individuelle Seele durchläuft verschiedene Geburten, kommt und geht, hinauf und hinab. Der Vijnamayakosha, der Erkenntnishülle gehören die Erfahrungen durch Vergnügen und Schmerz an, welche im Wach-, Traum- und anderen Zuständen gemacht werden.

Die individuelle Seele durchläuft mehrere Geburten

Die individuelle Seele scheint durch verschiedene Geburten zu gehen, mal hoch und mal runter, das heißt mal hast du eine höhere Position, mal eine niedrigere. In einer Inkarnation magst du der König sein, in der nächsten Inkarnation bist du ein Diener. In einer Inkarnation bist du eine großartige Mutter, geliebt von ihren Kindern, im nächsten Leben bist du vielleicht eine Frau, auf die andere herab schauen. Höhen und Tiefen kommen und gehen. Geburt kommt, Tod kommt. Shankara sagt an einer anderen Stelle: „Wieder wirst du geboren, wieder wächst du auf, wieder wirst du alt, wieder wirst du sterben. Wieder wirst du geboren, wächst auf, wirst alt, wirst sterben.“ Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal deine Mutter, jeder Mensch den du siehst war schon mal dein Vater. Jeder Mensch, den du siehst, war schon mal deine Tochter und war schon mal dein Sohn. Genug! Wann hast du genug davon, dich immer wieder zu inkarnieren in wechselnden Positionen mit anderen. Höre auf mit diesen Identifikationen. Erkenne deine wahre Natur.

Durch Identifikation macht die Individualität Erfahrungen

So erfährt die individuelle Seele durch den Intellekt all das, was sie auf sich bezieht. Die weniger hoch entwickelten Tiere haben auch Emotionen und Gefühle und Instinkte. Aber beziehen sie das alles auf sich? Der Mensch bezieht alles in außergewöhnlichem Maße auf sich. Der Mensch hat eine unglaubliche Fähigkeit, alles auf sich zu beziehen. Manche Menschen denken zum Beispiel wenn andere an ihnen vorbei gucken `ihr macht das nur wegen mir´. Oder ein Nicken beziehen sie auf sich und denken `er hat was ganz besonderes mit mir´. Manche Menschen denken `das Wetter ist nur wegen mir´. Mensch bezieht alles auf sich.

Und du beziehst dann auch noch deine Emotionen besonders stark auf dich. Bei Kindern und Tieren kommen und gehen die Emotionen und es geht schnell. Wünsche kommen und gehen. Der Mensch mit seinem Intellekt bezieht dagegen alles dauerhaft auf sich. Dann hat man nicht nur Angst in dem Moment, in dem man Angst hat, sondern danach hat man Angst vor der Angst. Man ist nicht nur ärgerlich wenn man mal ärgerlich ist, sondern nachher ist man ärgerlich, dass man ärgerlich geworden ist und ist dauerhaft ärgerlich gegenüber dem der einen ärgerlich gemacht hat und fragt sich wie kann ich denjenigen vernichten. Es ist der Intellekt, der die Probleme dauerhaft macht. Ein bisschen Schmerz zu haben ist nicht weiter schlimm. Wenn man aber sagt `warum trifft mich der Schmerz, was habe ich falsch gemacht, damit der Schmerz da ist, was passiert wenn der Schmerz noch schlimmer wird?´ entstehen die Probleme.

Der Mensch ist das Individuum, dem es gut gehen kann und der sich trotzdem Sorgen macht. Das ist Buddhi – der Intellekt. Das geschieht alles in Vijnanamaya Kosha. Durch die starke Identifikation und dann das mit sich selbst Beschäftigen entsteht dauerhaft Leid und immer mehr Leid.

Vielleicht magst du noch einmal darüber nachdenken – diese Verse sind Verse, die man seltener liest. Meistens geht man mehr über Körper und Prana und Manas und so weiter. Aber was es mit der ganzen Buddhi auf sich hat ist schwer zu verstehen. Vielleicht möchtest du noch einmal tiefer darüber nachdenken, über das hier Gesagte hinaus. Daher nochmals: Die individuelle Seele durchläuft verschiedene Geburten, kommt und geht, hinauf und hinab. Der Vijnanamaya Kosha, der Erkenntnishülle, gehören die Erfahrungen durch Vergnügen und Schmerz an, welche im Wach-, Traum- und anderen Zuständen gemacht werden.

Siehe auch

Weitere interessante Vorträge und Artikel zum Thema

Wenn du dich interessierst für Erfahrungen, dann sind für dich vielleicht auch Artikel und Vorträge interessant zu den Themen Erfahrung, Erdenleben, Entwicklung, Erfolg im Leben und Selbstverwirklichung, Erkenne deinen Geist, Erleuchteter.

Literatur

Seminare

Energiearbeit Seminare

16.05.2021 - 21.05.2021 - Energetisches Heilen Ausbildung - Live Online
In dieser Ausbildung lernst du den feinstofflichen Körper, wie im Yoga definiert, kennen. Körper und Geist/Psyche hängen eng zusammen. Viele Krankheiten haben ihren Ursprung im feinstofflichen,…
20.05.2021 - 20.05.2021 - Chakra Therapie - Muladhara Chakra - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr Der Zustand der Chakras beeinflusst alle Organe, die Knochen, das Hormonsystem, die Verdauung, den Kreislauf, das Nervensystem - den gesamten Organismus. Die Chakra Lehre…
25.05.2021 - 25.05.2021 - Chakren-Bewusst-Sein - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr In diesem Workshop üben wir, uns bewusst zu werden, in welcher erlebbaren Wechselwirkung unsere alltäglichen und meditativen Erfahrungen mit der Aktivität unserer Energ…
27.05.2021 - 27.05.2021 - Energieschutz Workshop - Online Workshop
Zeit: 18:00 – 21:00 Uhr In diesem Workshop geht es um die Erfahrung, dass es die eigenen physischen Blockaden sind, die den Energiekörper am freien Fließen hindern. So geschieht es oft, dass ma…
28.05.2021 - 30.05.2021 - Kundalini Yoga Fortgeschrittene
Du übst intensiv fortgeschrittene Praktiken. Du praktizierst Asanas mit längerem Halten, Bija-Mantras und Chakra-Konzentration, lange Pranayama-Sitzungen, Mudras, Bandhas, Kundalini Yoga Meditati…
28.05.2021 - 30.05.2021 - Kundalini Yoga Mittelstufe
Intensives Kundalini Yoga Seminar zur Erweckung der inneren Kundalini Energie, Erweiterung des Bewusstseins und Entfaltung des vollen Potentials. Yoga Asanas: längeres Halten, spezielle Atem- und…