Aham

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aham, ( Sanskrit अहम् aham ) ich.

Der Tropfen und der Ozean ...

Verschiedene Schreibweisen für Aham

Aham (Sanskrit: अहम् aham pron.) Das Personalpronomen aham "ich" ist der Nominativ des Pronominalstammes Mad, von dem die Kasusformen der 1. Person Singular gebildet werden; das Ich, Ego; das begrenzte Ichgefühl, das sich vom Selbst getrennt empfindet.

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Aham auf Devanagari wird geschrieben " अहम् ", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen " aham ", in der Harvard-Kyoto Umschrift " aham ", in der Velthuis Transkription " aham ", in der modernen Internet Itrans Transkription " aham ".

Sukadev über Aham

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Aham

Aham heißt "ich". So ähnlich, wie ich, du, er, sie, es, da gibt es Aham und Aham heißt ich. Aham spielt im Vedanta oft eine Rolle, da ist nämlich die Frage: "Wer bin ich? Wer ist dieses Aham?" Da gibt es auch das so genannte "Ahamkara", das heißt, der Ichmacher, derjenige, der das Gefühl gibt: "ich bin ich". "Kara" ist der Macher, derjenige, der macht. Aham bin ich. Und das ist eine gewisse Funktion des Geistes, wo du sagst: "Ich bin." Dann sagt man: "Ich bin der Körper. Ich bin die Psyche. Ich bin Vata, Pitta, [Kapha]. Ich bin liebevoll. Ich bin künstlerisch. Ich bin handwerklich." Das ist alles: "ich bin". Die Ich-Identifikation ist Ahamkara.

Aber Aham ist einfach "ich". Wer ist dieses Ich? Vedanta sagt: "Aham Brahmasmi." "Asmi" heißt "ich bin", und Brahman heißt Brahman, das Absolute. "Ich bin Brahman. Aham Brahmasmi. Was ich wirklich bin, ist Brahman. Ich bin nicht der Körper, nicht die Psyche, nicht die Gedanken, nicht die Emotionen, nicht die Gefühle, nicht die Persönlichkeit. Aham Brahmasmi. Ich bin Brahman."

Manchmal wird das auch verkürzt, z.B. sagt man: "Satchidananda Swarupoham." Sat – Sein, Chid – Wissen, Ananda – Glückseligkeit, Swarupa – wahre Natur, Aham. Einfach heißt das: "Ich, wahre Natur, Sein, Wissen, Glückseligkeit." Da ist gar kein Verb dabei. Trotzdem ist klar, "Satchidananda Swarupoham" kann man übersetzen: "Meine wahre Natur ist Sein, Wissen und Glückseligkeit." Oder: "Ich bin von der wahren Natur Sein, Wissen, Glückseligkeit." Aham heißt also eigentlich "ich", oft kann man aber auch, wenn man in einer Wortzusammensetzung Aham sieht, auch das gleich übersetzen als "ich bin".

Das Personalpronomen Mad

Nachfolgende Übersicht enthält alle Haupt- und Nebenformen des Personalpronomens mad (Mad):

Fall (Kasus) Sanskritname Frage Hauptform Nebenform* Übersetzung
1. Nominativ Prathama Wer? aham - ich
2. Akkusativ Dvitiya Wen? mām mā* mich
3. Instrumental Tritiya Mit wem? Durch wen? mayā - mit mir, durch mich
4. Dativ Chaturthi Wem? mahyam me* mir
5. Ablativ Panchami Von wem? mat - von mir (weg, her, ...)
6. Genitiv Shashthi Wessen? mama me* mein
7. Lokativ Saptami Wo? Bei wem? mayi - bei mir

*Anmerkung: Die Nebenformen und me werden auch enklitische ("sich anlehnende") Form genannt.

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Aham

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Aham oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Aham stehen:

Siehe auch

Quelle

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Literatur

Weblinks

Seminare

Indische Schriften

02. Jul 2017 - 07. Jul 2017 - Asana Intensiv Bhagavad Gita und Vedanta und Hüfte mit Atman Shanti - Yogalehrer Weiterbildung
Atman Shanti führt dich durch tief spirituelle Hatha Yoga Stunden. Klassisches Vedanta im Geiste von Shankaracharya trifft hüftöffnendes „flex your hips“ für verschiedene Levels von mild bi…
Atman Shanti Hoche,
14. Jul 2017 - 23. Jul 2017 - Yogalehrer Weiterbildung Intensiv A6 - Aparoksha Anubhuti - Die direkte Verwirklichung des Selbst
Jnana Yoga, Vedanta und der direkte Weg zur Verwirklichung der Einheit. Anhand des „Aparoksha Anubhuti“, „direkte intuitive Gotteserfahrung“, einem prägnanten genialen Werk mit 144 Sutras,…
Chandra Cohen,Kay Hadamietz,

Meditation

23. Jun 2017 - 25. Jun 2017 - Vipassana-Meditations-Schweigekurs
Vipassana ist die dem Buddha zugeschriebene Meditationsform. Intuitiv gewinnst du Einsicht in das Leben wie es wirklich ist. Du betrachtest einfach nur alle Vorgänge während des stillen Sitzens,…
Jochen Kowalski,
25. Jun 2017 - 02. Jul 2017 - Meditationskursleiter Ausbildung Teil 1
Erfahre in dieser Ausbildung die Tiefen der Meditation. Meditation ist neben Yoga die wichtigste Übung aller spirituellen Wege. Wer täglich Yoga und Meditation übt, schöpft daraus viel Kraft un…
Swami Divyananda,Pranava Koch,Mirabai Müller,

Sanskrit und Devanagari

27. Aug 2017 - 01. Sep 2017 - Lerne Harmonium und Kirtan im klassischen indischen Stil
Dies ist eine großartige einzigartige Gelegenheit, von einem professionellen indischen Nada-Meister und Sanskritgelehrten Kirtans und Mantras m klassischen indischen Stil zu lernen. Du lernst- Kir…
Ram Vakkalanka,
10. Nov 2017 - 12. Nov 2017 - Sanskrit
Du lernst die Grundprinzipien für die korrekte Aussprache von Mantras und von häufigen Yoga Fachbegriffen, den Aufbau des Sanskrit-Alphabets und die Schriftzeichen (Devanagari). So ist dieses Woc…
Dr. phil. Oliver Hahn,

10.11.2017 - 12.11.2017 - Sanskrit

Erlernen der Devanagari-Schrift zum korrekten Aussprechen der Mantras.
Dr. phil. Oliver Hahn

Zusammenfassung Deutsch Sanskrit - Sanskrit Deutsch

Sanskrit Aham - Deutsch ich
Deutsch ich Sanskrit Aham
Sanskrit - Deutsch Aham - ich
Deutsch - Sanskrit ich - Aham