Sharira

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

1. Sharira, (Sanskrit: शरीर śarīra n.) fester Bestandteil des Körpers, Knochengerüst, Skelett; Leib, Körper; Leiche; fester Körper. Der Mensch besteht aus drei Körpern:

Meditation.Herz.Sonne.png

2. Sharira,(Sanskrit: शारीर śārīra adj. u. n.) beinern, knöchern; körperlich, im Körper befindlich, aus dem Körper stammend; Leibesbeschaffenheit; die Wissenschaft vom Körper und seinen Teilen, Anatomie.

3. Sharira,Sanskrit सरिर sarira, die Flut (das Wogende). Sarira ist ein sächliches Sanskrit Substantiv und kann ins Deutsche übersetzt werden mit die Flut (das Wogende).

Vishnu Murti - eine recht alte Skulptur

4. Sharira, (Sanskrit शारीर śārīra), körperlich, Körper-; n. Körper- beschaffenheit. Sharira ist ein Sanskritwort und bedeutet körperlich, Körper-; n. Körper- beschaffenheit.

Sukadev über Sharira

Niederschrift eines Vortragsvideos (2015) von Sukadev über Sharira

Sharira heißt Körper, Sharira heißt auch Leib, Sharira heißt auch Hülle. Ursprünglich heißt Sharira Knochengerüst und Skelett. Sharira als Adjektiv heißt auch knöchern. Aber im weiteren Sinn ist Sharira eben der Körper. Und dann hat es sich entwickelt, dass Sharira nicht nur für den physischen Körper verwendet wird, sondern es gibt Sthula Sharira, den physischen Körper, es gibt Sukshma Sharira, den Feinstoffkörper, Astralkörper, und es gibt Karana Sharira, den Kausalkörper. Alles sind Shariras, Körper. Sharira, also Körper und Leib.

Sukadev über Sharira

Niederschrift eines Vortragsvideos (2014) von Sukadev über Sharira

Shiva Puja während Shivaratri

Sharira heißt Körper und zwar gibt es verschiedene Körper. In der Vedanta-Philosophie und damit im Jnana Yoga spricht man von drei Körpern. Es gibt Sthula Sharira, den grobstofflichen Körper, der auch als "Deha" bezeichnet wird. Dann gibt es Sukshma Sharira, den Feinstoffkörper, der wird auch als Linga Sharira bezeichnet, das heißt, der strahlende Körper, also der Astralkörper. Und dann gibt es noch den Karana Sharira, den Kausalkörper. Das sind drei Körper, durch die die Seele wirkt. Diese Shariras werden auch als "Upadhis" bezeichnet. Upadhi heißt begrenzendes Attribut oder auch "Träger der Seele, Fahrzeug der Seele".

Wenn du Fahrrad fährst, wird das Fahrrad wie zu einer Art Sharira für dich, eine Art Fahrzeug. Oder angenommen, du hast einen Raumanzug, dann ist der Raumanzug nochmals ein Körper von dir. Du kannst sogar auf dem Mars oder auf dem Mond nicht ohne einen Raumanzug leben. So wird Sharira wie zu einem Dauerraumanzug oder Dauerkörper von dir. Auf dieser physischen Erde brauchst du auch einen Raumanzug und dieser Raumanzug ist Sthula Sharira, der physische Körper.

Über den physischen Körper machst du Erfahrungen, über den physischen Körper kannst du Dinge in dieser Welt gestalten. So ähnlich wie wenn du auf dem Mond etwas machen wolltest, bräuchtest du einen Raumanzug. So hast du für diese Welt einen Raumanzug, eben den physischen Körper, den physischen Sharira. Du hast auch noch einen Astralkörper, um in der Geisteswelt zu wirken, und letztlich auch, um in die physische Welt Emotionen, Gefühle, Gedanken hineinzubringen. Und du hast Karana Sharira, das ist der Kausalkörper. Im Kausalkörper bist du mit allem verbunden und hast dabei Zugang zu den Urprinzipien der Welt.

Wenn du mehr wissen willst über Sharira und auch alle Sanskrit-Ausdrücke erläutert bekommen willst und auch sehen willst, wie sie geschrieben werden, dann gehe einfach auf unsere Internetseite, auf www.yoga-vidya-de. Schaue dort nach unter „Sharira“, so findest du viele weiterführende Informationen. Angenommen, du willst etwas mehr über all diese Philosophie hören und lernen, dann kannst du auf unsere Internetseiten gehen. Und zuerst mal ist es natürlich gut, du machst bei Yoga Vidya ein Einführungsseminar mit.

Du kannst einfach „Einführungsseminar“ eingeben. Danach ist es besonders gut, an einer Yogalehrerausbildung teilzunehmen. Die Yogalehrerausbildungen bei Yoga Vidya sind nicht nur intellektuelle Wissensvermittlungen, und du lernst auch nicht nur Hatha Yoga, sondern du übst Hatha Yoga, du lernst, Hatha Yoga zu unterrichten, und du lernst auch sehr gründlich und gut, Hatha Yoga zu unterrichten, du lernst aber auch Meditation, du lernst Meditationstechniken, du lernst, Mantras zu rezitieren, Mantras zu singen, und du lernst sehr viel über die Yoga-Philosophie.

Du lernst auch über die drei Körper, über die fünf Hüllen, über den Astralkörper, die Bestandteile des Astralkörpers, du lernst über die Yoga-Psychologie, du lernst über Karma und Reinkarnation, du lernst, wie es ist, sich gut zu ernähren, und du bekommst einen guten Überblick über die wichtigsten Yogaschriften und ihre Lehren. Und natürlich, wenn du weitergehen willst, dann kannst du auch in Jnana Yoga und Vedanta Seminaren sehr tief gehen in dem, was die Tiefe des Yoga betrifft.

Verschiedene Schreibweisen für Sarira

Sanskrit Wörter werden in Indien auf Devanagari geschrieben. Damit Europäer das lesen können, wird Devanagari transkribiert in die Römische Schrift. Es gibt verschiedene Konventionen, wie Devanagari in römische Schrift transkribiert werden kann Sarira auf Devanagari wird geschrieben "सरिर", in IAST wissenschaftliche Transkription mit diakritischen Zeichen "sarira", in der Harvard-Kyoto Umschrift "sarira", in der Velthuis Transkription "sarira", in der modernen Internet Itrans Transkription "sarira".

Video zum Thema Sharira

Sharira ist ein Sanskritwort. Sanskrit ist die Sprache des Yoga. Hier ein Vortrag zum Thema Yoga, Meditation und Spiritualität

Ähnliche Sanskrit Wörter wie Sharira

Hier einige Links zu Sanskritwörtern, die entweder vom Sanskrit oder vom Deutschen her ähnliche Bedeutung haben wie Sharira oder im Deutschen oder Sanskrit im Alphabet vor oder nach Sharira stehen:

Siehe auch

Weitere Informationen zu Sanskrit und Indische Sprachen

Literatur

Weblinks

Seminare

Jnana Yoga, Philosophie Jnana Yoga, Philosophie

30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Adinath Zöller,
30. Sep 2016 - 02. Okt 2016 - Jnana Yoga, Vedanta, Meditation und Schweigen
Lerne abstrakte Meditationstechniken aus dem Jnana Yoga über die höchste Weisheit des Vedanta. Intensivseminar mit täglich bis zu 6 Meditationssitzungen zu je 20-40 Minuten, 2 Yoga Stunden und M…
Swami Divyananda,

Indische Schriften

07. Okt 2016 - 09. Okt 2016 - Raja Yoga 2
Die Yoga Sutras von Patanjali sind die Grundlage des Raja Yoga. In diesem Raja Yoga Seminar behandeln wir das 2. Kapitel der Yoga Sutras von Pantanjali. Darin geht es um Sadhana, die spirituelle Pr…
Ananda Schaak,
11. Nov 2016 - 13. Nov 2016 - Tantra-Techniken zur Transformation
„Die meisten von uns schlafen, doch wissen wir dies erst, wenn wir aufwachen“ – Chitra SukhuIm Vijnana Bhairava, einer tantrischen Schrift, erklärt Shiva 112 Techniken, wie man das Normal-Be…
Chitra Sukhu,