Hindi

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Topografische Karte Indiens. Copyright

Hindi (Hindi: हिन्दी hindī f. IPA: [ɦind̪iː]) ist eine nordindische neuindoarische Sprache, eine der offiziellen Nationalsprachen der Republik Indien (Bharat Ganarajya). Der Begriff Hindi wird im sprachwissenschaftlichen Gebrauch unterschiedlich verwendet, seine Bedeutung wird dabei entsprechend eng bzw. weit gefasst.

Drei Begriffsbestimmungen von "Hindi"

Der Begriff Hindi bezeichnet im engsten Sinne die Sprache Hindi, eine der 22 offiziellen Nationalsprachen der Republik Indien. Es handelt sich hierbei um eine standardisierte Form des Hindustani, die auch als Modernes Standard-Hindi bzw. Khari Boli bezeichnet wird. Diese Form des Hindi zählt zu den unter Westliches Hindi zusammengefassten Sprachen bzw. Dialekten.

In einem weiter gefassten Sinne bezeichnet Hindi einer Reihe eng verwandter nordindischer Sprachen bzw. Dialekte der sogenannten Zentralen Zone, die in Westliches Hindi und Östliches Hindi unterschieden werden.

Im weitesten Sinne bezeichnet Hindi die indo-arischen Sprachen der zentralen, östlich-zentralen, östlichen und nördlichen Zone des sogenannten indo-arischen Dialektkontinuums. Hierzu werden auch die Bihari-Sprachen (mit Ausnahme von Maithili), die Rajasthani-Sprachen und die Pahari-Sprachen (mit Ausnahme von Dogri und Nepali) gerechnet.

Geschichte

Hindi gehört mit Marathi, Gujarati und Bengali zum indoarischen Zweig der indoeuropäischen Sprachen. Es hat sich über die mittelindischen Sprachen Prakrit und Apabhramsha aus dem Sanskrit entwickelt. Durch den starken Einfluss der persischen Sprache während der Herschaft der Moguln gibt es im alltagssprachlichen Hindi eine große Zahl persischer Wörter.

Ursprünglich wurde anstelle von Hindi das persische Wort Hindustani ("indisch") zur Bezeichnung dieser Sprache gebraucht. Nach der Teilung Indiens im Jahre 1947 bezeichneten die hinduistischen Sprecher ihre Sprache als Hindi (in Devanagarischrift geschrieben), während die muslimischen Sprecher ihre Sprache Urdu nannten, welches in persischer Schrift geschrieben wird.

Für neue Wortschöpfungen, insbesondere im wissenschaftlich-technischen Bereich greift das Hindi auf das Sanskrit zurück, während sich der Wortschatz des Urdu durch den Rückgriff auf arabische und persische Wörter weiterentwickelt.

Sprecher und Verbreitung

Hindi steht mit ca. 370 Millionen Muttersprachlern (Stand 2013) hinter Chinesisch und vor Spanisch und Englisch an zweiter Stelle der meistgesprochenen Sprachen der Welt (andere Statistiken weisen Hindi die dritte bzw. vierte Stelle nach Englisch und Spanisch zu). Der erstgenannten Rangordnung liegt allerdings ein sehr weitgefasstes Verständnis der Sprachbezeichnung Hindi im Sinne des als Hindi-Gürtel bezeichneten nordindischen Sprachraumes zugrunde, wobei eine Vielzahl von verwandten Sprachen und Dialekten unter den Oberbegriff Hindi subsumiert wird.

Gleichwohl ein großer Teil der indischen Bevölkerung Hindi in irgendeiner Form versteht und als überregionale Verkehrssprache bzw. Lingua franca nutzt, liegt das Kernland des Hindi hauptsächlich im Norden Indiens, insbesondere in den indischen Bundesstaaten Rajasthan, Uttar Pradesh, Uttarakhand, Madhya Pradesh und Bihar. In den dravidischsprachigen südindischen Bundestaaten Andhra Pradesh, Tamil Nadu und Kerala wird hingegen eher Englisch als Hindi verstanden.

In den folgenden nordindischen Bundesstaaten ist Hindi Amtssprache und wird von einer Mehrheit in irgendeiner Variante als Muttersprache gesprochen: Bihar, Chhattisgarh, Delhi, Haryana, Himachal Pradesh, Jharkhand, Madhya Pradesh, Rajasthan, Uttarakhand und Uttar Pradesh.

Dialekte

Neben dem als Schriftsprache dienenden standardisierten Hindi, das auch unter der Bezeichnung Khari Boli im Schulunterricht als Literatur- und Hochsprache vermittelt wird, gibt es eine große Anzahl regionaler Varianten und Dialekte, zu deren bekanntesten Braj Bhasha, Avadhi und Kannauji zählen.

Siehe auch