Unbefangen

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unbefangen: Was ist unbefangen? Wie ist es zu verstehen, unbefangen zu sein? Was ist der Ursprung dieses Adjektivs? Hier bekommst du einige Informationen zum Wort unbefangen, was es bedeutet, wie man dieses Adjektiv gebrauchen kann. Erkunde hier auch weitere Wörter, die mit dem Adjektiv unbefangen einen ähnliche Wortstamm haben. Erfahre auch einiges zu Synonymen zu unbefangen sowie Gegenteile, also Antonyme, zu diesem Wort unbefangen. Der Begriff unbefangen ist eine Eigenschaft, die man auch kultivieren, entwickeln kann, z.B. durch Yoga Übungen und Meditation. Hilfreich sind auch Autosuggestionen. Daher findest du im unteren Teil dieses Artikels auch Affirmationen zu unbefangen. Wir hoffen, du bekommst so gute Denkanstöße für deine persönliche Entwicklung. Unbefangen ist ein Eigenschaftswort, also ein Adjektiv, zu Unbefangen,. Einiges mehr zum Adjektiv unbefangen kannst du finden im Hauptstichwort Unbefangen,. Hier eine kleine Definition von unbefangen:

Unbefangen zu sein bedeutet, unvoreingenommen, d. h. ohne Vorurteile, eine bestimmte Angelegenheit zu betrachten. Unbefangene Menschen sind nicht durch bestimmte Gedankenmuster eingeschränkt, sondern frei, offen und neutral. Dadurch wird eine objektive Bewertung möglich. Unbefangen zu sein heißt aber auch, sich anderen gegenüber locker und zwanglos zu verhalten.

Unbefangen - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit unbefangen im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu unbefangen ist Unbefangen,.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Unbefangener.
  • Ein Verb dazu ist fangen.

Gegenteil von unbefangen - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster bzw. eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von unbefangen, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch unbefangen einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu unbefangen:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von unbefangen, die man als Laster, bzw. negative Eigenschaften ansehen kann:

Ähnliche Wörter wie unbefangen - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu unbefangen. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu unbefangen

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu unbefangen:

Negative Synonyme zu unbefangen

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu unbefangen:

Unbefangen, Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Unbefangen, in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin unbefangen.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Unbefangen,.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre unbefangen, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach unbefangen

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach unbefangen kommen:


Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie Yoga Vidya Seminare

Seminare zum Thema Selbsterfahrung, Yoga und Psychotherapie:

01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Achtsam Sein
Achtsamkeit bedeutet, der Gegenwart volle Aufmerksamkeit zu schenken. Wir sind uns der einzigen Zeit bewusst, die es wirklich gibt: dem JETZT. Indem wir Achtsamkeit kultivieren, entdecken wir eine…
Daniela Burkhardt,
01. Feb 2019 - 03. Feb 2019 - Krieger des Lichts - vom Opfer zum Schöpfer
Thematik der Polaritäten. Helle und dunkle Anteile der Psyche aus der yogischen Sicht. Schattenfiguren. Funktionsweise und Strategien des Egos. Höheres Selbst. Gut und Böse. Umgang und meistern…
Maharani Fritsch de Navarrete,


Weitere Informationen zu Yoga und Meditation