Ungeduldig

Aus Yogawiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ungeduldig: Was bedeutet ungeduldig? Was kann es heißen, ungeduldig zu sein? Was ist ursprüngliche Bedeutung dieses Wortes? Hier bekommst du einige Erläuterungen zum Adjektiv ungeduldig. Erfahre im weiteren Artikel mehr zum Eigenschaftswort ungeduldig, was es bedeutet, wie man es verwenden kann. Informiere dich hier auch über andere Wörter, die mit ungeduldig im Zusammenhang stehen, ähnlichen Wortursprung haben. Du bekommst auch Informationen über ähnliche Wörter (Synonyme) zu ungeduldig. Interessant sind auch Gegenteile, Antonyme, von ungeduldig. Das Adjektiv ungeduldig ist eine Eigenschaft, die man auch kultivieren, entwickeln kann, zum Beispiel durch Yoga Übungen und Meditation. Hilfreich sind auch Autosuggestionen. Daher findest du im unteren Teil dieses Artikels auch Affirmationen zu ungeduldig sowie Ratschläge zur Anwendung dieser Eigenschaft.

Erklärung Ungeduldig

Ungeduldig zu sein kann aufgeregt, unruhig oder angespannt bedeuten. Wenn Menschen erwartungsvoll, sehnsuchtsvoll oder neugierig den Dingen entgegensehnen, die für sie bestimmt sind, ist oft auch Ungeduld dabei. Ungeduldig ist das Gegenteil von geduldig. Geduldig hat etwas mit dulden zu tun, etwas aushalten zu können – ungeduldig heißt, etwas nicht aushalten zu können, voranpreschen zu wollen, unruhig zu sein wenn es schwierig wird.

Ungeduldiger Mensch

Ein ungeduldiger Mensch:

  • kann Langeweile nicht aushalten,
  • kann mit anderen Menschen manchmal nicht auskommen, weil diese nicht ausreichend schnell sind,
  • kann manchmal auch die Pflanzen nicht wachsen lassen und guckt wie sie wachsen,
  • verpasst manchmal den Moment der Ernte, weil er schon längst weitergeschritten ist.

Ungeduldig zu sein kann hilfreich sein, kann aber auch das Gegenteil sein.

Ungeduldig als Schwäche und Stärke

Es gibt das geflügelte Wort beziehungsweise den Witz: Was sagt man, wenn man in einem Bewerbungsgespräch ist und der Chef (beziehungsweise der Personaler, der künftige Teamleiter, der potentielle Arbeitgeber) fragt: „Was ist ihre Schwäche?“ Die meisten sagen dann: „Ich bin ungeduldig.“ Das ist zwar eine Schwäche, aber natürlich eine verkappte Schwäche, denn man nimmt an, dass Arbeitgeber Menschen suchen, die ungeduldig sind, die nicht zu langweilig sind und denen das Wohl der Firma am Herzen liegt und die für das Brennen, was in der Firma ist.

Scheinschwäche

Und so gilt „ungeduldig“ als Scheinschwäche – als Stärke. Ich höre auch öfters podcasts und auch da werden Menschen (nicht einmal im Rahmen von Bewerbungsgesprächen) gefragt: „Was ist ihre Schwäche?“ und sie sagen: „Ich bin ungeduldig.“ Sie meinen es natürlich nicht wirklich als Schwäche, sondern sie denken: „Ich bin so engagiert, dass ich es nicht abwarten kann.“ So hat das Ungeduldige in unserer heutigen Zeit manchmal durchaus eine positive Konnotation.

So ist es manchmal auch gut, ungeduldig zu sein. Wenn du zu geduldig wartest passiert vielleicht nichts. Manchmal gilt es, voranzupreschen, sich durchzusetzen, manchmal ruhig auf die Nase zu fallen und wieder aufzustehen und so weiter. Aber manchmal ist es besser, abzuwarten. Nicht umsonst gibt es in der Politik manche Menschen, die aufwärts streben indem sie etwas aussitzen, indem sie abwarten.

Ungeduld und Geduld auf dem spirituellen Weg

Auf dem spirituellen Weg muss man geduldig und ungeduldig sein. Gerade Anfängern wird empfohlen: „Sei geduldig mit dir selbst! Du wirst höchstwahrscheinlich nicht an einem Tag die Erleuchtung erlangen können. Es wird dir nicht gelingen, sofort tief in die Meditation zu kommen. Du wirst nicht sofort alle Gedanken abschalten können. Und selbst die Knie und Hüften sind da. Sei etwas geduldig, sei nicht zu ungeduldig.“

Ungeduldig für das Ziel zur Erleuchtung

Aber wenn du eine Weile auf dem spirituellen Weg bist, dann ist es oft gut, etwas ungeduldiger zu sein. Es gibt meiner Ansicht nach zu viele Menschen auf dem spirituellen Weg, die sich damit abgefunden haben, dass die Erleuchtung in diesem Leben vielleicht nicht kommt. Die sich damit abgefunden haben, dass Yoga und Meditation zwar etwas glücklicher, gelassener, zufriedener, gesünder machen, aber doch nicht die Erleuchtung so schnell bringen, wie man vielleicht am Anfang erwartet hat. Werde hier etwas ungeduldiger!

  • Werde dir bewusst: Glück kommt nur in der Erleuchtung. Glück kommt nur, wenn du in der Tiefe deines Wesens die Einheit mit Gott erlangt hast.
  • Tritt dir wieder in den Hintern, praktiziere wieder intensiver! Praktiziere mit mehr Sehnsucht.
  • Frage jemanden, wie du dorthin kommst.
  • Mach wieder ein Intensiv-Seminar mit! Wann hast du dein letztes Sadhana-Intensiv, deine letzte intensive Schweigewoche gemacht?

Ich erlebe es leider immer häufiger, dann Menschen – wenn sie einige Jahre dabei sind – nicht mehr so intensiv praktizieren. Sie sind zu geduldig geworden. Habe diese Form von Ungeduld auch, um auf dem spirituellen Weg voranzuschreiten.

Geduldig und ungeduldig im Umgang mit anderen Menschen

Wenn du mit anderen Menschen zusammen bist, ist eine gewisse Form der Geduld auch nötig. Menschen sind unterschiedlich, haben unterschiedliche Geschwindigkeiten und Vorgehensweisen. Wenn du also nach Ayurveda zum Beispiel ein Pitta- oder Vata-Typ bist (also feurig oder luftig), dann gibt es andere, die sind eher Kapha. Oder: Jemand, der neu auf dem Weg ist, braucht vielleicht etwas länger. Geduldig zu sein hilft dort.

Geduldige und ungeduldige Lehrer

Andererseits: Wenn du mit anderen Menschen zu geduldig bist (gerade dann wenn du Führungsverantwortung hast, oder auch Yogalehrer oder -lehrerin bist), dann kann es sein, dass diese dir anvertrauten Menschen nicht richtig wachsen. Ich habe tatsächlich von meinem Lehrer Swami Vishnudevananda besonders gelernt, dass er öfters ungeduldig mit mir war. Ich hatte auch eine Schülerin von ihm, die auch meine Lehrerin war (von der ich vielleicht noch mehr in meinen ersten Jahres gelernt habe) - sie war mir gegenüber auch ungeduldig. Sie war auf einer Seite geduldig, auf der anderen Seite ungeduldig – so habe ich viel gelernt und meine gut gewachsen zu sein.

Was meinst du zum Thema geduldig und ungeduldig? Wo ist es gut, eher geduldig zu sein, und wo eher ungeduldig zu sein? Denke vielleicht darüber einen Moment nach.

Ungeduldig ist ein Eigenschaftswort, also ein Adjektiv, zu Ungeduld. Sehr viel mehr über ungeduldig, einen umfangreicheren Artikel, viele Tipps und ein Vortragsvideo, sind zu finden in einem umfangreicheren Artikel, Stichwort Ungeduld.

Video Ungeduldig

Videovortrag über Ungeduldig :

Autor/Sprecher: Sukadev Bretz, Seminarleiter zu den Themen Yoga und Meditation.

Ungeduldig Audio Vortrag

Hier die Audiospur des oberen Videos zu Ungeduldig :

Ungeduldig - Verwandte Begriffe

Hier ein paar Wörter, die mit ungeduldig im Zusammenhang stehen. Zunächst ein paar Wörter, die den gleichen Wortstamm haben:

  • Das Substantiv zu ungeduldig ist Ungeduld.
  • Das Substantivus Agens, also das Wort, das den Handelnden bezeichnet, ist Ungeduldiger.
  • Ein Verb dazu ist gedulden.

Gegenteil von ungeduldig - Antonyme

Ein Antonym ist ein Gegenteil. Manchmal versteht man Tugenden am besten, indem man sie in Verbindung setzt mit ihrem Gegenteil. Manchmal ist das Gegenteil einer Tugend auch eine Tugend, manchmal auch ein Laster beziehungsweise eine Untugend. Hier also einige Gegenteile von ungeduldig, also Antonyme:

Ausgleichende Tugenden

Vieles, was ins Extrem geführt wird, wird zur Untugend. So braucht auch ungeduldig einen Gegenpol. Hier einige Gegenpole, also positive Antonyme zu ungeduldig:

Antonyme, negative Eigenschaften

Hier einige Beispiele von Gegenteilen, Antonymen, von ungeduldig, die man als Laster, beziehungsweise negative Eigenschaften ansehen kann:

  • Adjektive, negative Antonyme zu ungeduldig, sind.
  • Substantive, negative Gegenteile zu Ungeduld, sind.

Ähnliche Wörter wie ungeduldig - Synonyme

Synonyme sind Wörter mit ähnlicher Bedeutung. Hier einige Synonyme zu ungeduldig. Manche der Synonyme haben positive Bedeutung. Allerdings gilt auch: Eine Tugend in einem anderen Kontext, oder auch eine Tugend, die übertrieben wird, kann auch negative Bedeutung haben.

Positive Synonyme zu ungeduldig

Hier also einige Beispiele von positiven Synonymen zu ungeduldig:

Negative Synonyme zu ungeduldig

Eine eigentlich positive Eigenschaft übertrieben oder in einem anderen Kontext kann negativ sein. Man kann auch die gleiche Eigenschaft sowohl positiv als auch negativ sehen. Hier einige Beispiele von negativen Synonymen zu ungeduldig:

Ungeduld Affirmationen

Willst du die Eigenschaft Ungeduld in dir entwickeln, stärker werden lassen, kultivieren? Hier findest du ein paar Tipps dazu:

  • Klassische Autosuggestion: Ich bin ungeduldig.
  • Entwicklungsbezogene Affirmation: Ich entwickle Ungeduld.
  • Wunder-Affirmation: Angenommen, ich wäre ungeduldig, wie würde sich das anfühlen, was würde sich ändern, wie würde ich reagieren?

Hilfreich ist natürlich auch eine Meditation, in welcher du diese Eigenschaft in dir stärker werden lassen kannst. Mehr Infos findest du dazu unter dem Stichwort Eigenschaftsmeditation. Schaue auch nach unter dem Stichwort Kultivierung positiver Eigenschaften.

Hier ein Video mit Tipps zur Kultivierung von Tugenden, Eigenschaften:

Siehe auch

Eigenschaften im Alphabet vor und nach ungeduldig

Hier einige Eigenschaften, die im Alphabet vor oder nach ungeduldig kommen:

Hier einige Eigenschaften als Substantive mit ähnlichem Anfangsbuchstaben:

Entspannung und Stressmanagement Yoga Vidya Seminare

Seminare Entspannung und Stressmanagement:

12.04.2020 - 17.04.2020 - Beauty Yoga
Beauty Yoga widmet sich in erster Linie der inneren Schönheit, die sich auch nach außen hin auswirkt. Mit Übungen aus dem Kundalini,- Hatha,- Raja und Gesichtsyoga hat Beauty Yoga somit auch ein…
Charry Devi Ruiz,
12.04.2020 - 17.04.2020 - Entspannungskursleiter Ausbildung Online
Lerne in dieser Entspannungskursleiter Ausbildung Online, Entspannungskurse anzuleiten, Menschen kompetent und sicher in die Entspannung zu führen und sie auf ihrem Prozess zu mehr innerer Ruhe zu…
Narada Marcel Turnau,Bhakti Turnau,

Weitere Informationen zu Yoga und Meditation